La chaine d’information Malijet à ses lecteurs et lectrices

Voeux de Tabaski par Malijet

Sambè Sambè 2013
Bamako (Malijet) – 14.10.2013
En cette veille de fête musulmane de l’Aid El Kebir 2013, nous adressons un message de fraternité et de solidarité à la communauté musulmane du Mali et plus particulièrement aux lecteurs de Malijet de confession musulmane.

L’islam est une valeur universelle de paix, de solidarité et de vertus humaines entre les peuples du monde.

Le peuple malien depuis plus d’un millénaire pratique un islam tolérant et de paix.

En cette année 2013, c’est dans l’amertume et la tristesse des drames de Konna (accident fluvial avec plusieurs dizaines de victimes humaines), les inondations de Bamako (catastrophe naturelle avec des dizaines de victimes humaines et des dégâts matériels considérables), les attentats de Tombouctou et de Gao (barbarie humaine avec des pertes en vies humaines commanditée par ceux-la mêmes qui n’ont rien compris à l’islam), que nous joignons notre voix à celles des ulémas du Mali pour implorer le pardon et la protection de Dieu, le tout puissant et le miséricordieux pour qu’il apporte au peuple meurtri du Mali, paix et quiétude, bonheur et prospérité.

Aw Sambè Sambè !

Vœux redigés par Kassin
© 2013 malijet.com

Anmerkung der Blogautorin:
Es gibt diese Veröffentlichungen im zu 95% islamischen Mali, und es werden die Mobiltelefone rege genutzt, um
Verwandten und Freunden an diesem Tage, meist per SMS, „Sambè Sambè“ zu sagen. So wünscht auch Mali-Informationen seinen muslimischen LeserInnen zuerst, aber auch allen anderen Frieden und Ruhe, Glück und Wohlstand. Um mit einem weiteren oft geäußerten Wunsch zu schließen: Ala ka san were ta jira anla (dass Allah uns das nächste Jahr zeigen möge).

EINLADUNG ZUM BÜRGERWORKSHOP IN BAMAKO DURCH Afrique-Europe-Interact organise un atelier "Déjeuner Citoyen" tenant lieu de concertations nationales

Déjeuner Citoyen

Date et lieu : 04 Mai 2013 au Carrefour des Jeunes de Bamako
La crise malienne : Quel processus politique, et quelle réconciliation nationale?
– Pour un Dialogue inclusif et une paix durable –

La suite de l’Invitation et analyse en français: en dessous du communiqué de presse

no lager (Bremen) – 03.05.2013
Pressemitteilung von Afrique-Europe-Interact

25. Januar 2013: Versammlung malischer Basisinitiativen in Bamako mit 300 TeilnehmerInnen, darunter auch zahlreichen Tuareg-VertreterInnen aus dem Norden. Geplant ist ein langfristig angelegter (Friedens-)Dialog aller gesesellschaftlichen Gruppen.

Zeit & Ort: Samstag, 4. Mai, 8.30 bis 17.30 Uhr, im Carrefour des Jeunes (Place de la Liberté)

Bereits Anfang Januar hatte die malische Sektion des transnationalen Netzwerks Afrique-Europe-Interact zu einem weißen Marsch („Marche Blanche“) von Mopti nach Douentza aufgerufen (http://www.afrique-europe-interact.net/index.php?article_id=835&clang=0). Ziel war es, die damalige ‚Demarkationslinie‘ mit mehreren tausend Menschen zu überschreiten: Einerseits, um den zivilen Widerstand gegen das islamistische Terrorregime im Norden zu stärken, andererseits, um den Dialog mit jenen Teilen der Tuareg-Bevölkerung aufzunehmen, die sich weder durch die islamistischen noch die laizistischen Tuareg-Rebellen angemessen vertreten sahen (also Ansar Dine bzw. MNLA). Durch die am 11. Januar begonnene Militärintervention Frankreichs und die anschließende Vertreibung der islamistischen Milizen aus zahlreichen Städten und Dörfern des Nordens ist das Projekt des Weißen Marsches historisch gleichsam überholt worden – nicht jedoch die mit ihm verknüpften grundsätzlichen Zielsetzungen. In diesem Sinne lädt die malische Sektion von Afrique-Europe-Interact am Samstag, den 4. Januar, zu einem so genannten Bürgermahl („déjeneur citoyen“) in Bamako ein, d.h. zu einer ganztägigen Versammlung, bei der die sozio-politischen Probleme Malis in breiter Runde debattiert und konkrete Empfehlungen für einen nachhaltigen Frieden erarbeitet werden sollen.

Zentrales Charakteristikum des Bürgermahls wird sein „inklusiver“ Zuschnitt sein, wie es seitens der OrganisatorInnen ausdrücklich heißt. Denn eingeladen sind Basisinitiativen aus dem gesamten Land. Dementsprechend werden sich auch 20 VertreterInnen von Tuareg-Communites sowie zahlreiche Vertriebene aus dem Norden an der Versammlung beteiligen. Darüber hinaus ist das der Grund, weshalb die Einladung für das Bürgermahl bewusst offen und niedrigschwellig formuliert ist. Nicht fertige Konzepte sind gefragt, vielmehr soll ein gemeinsamer Suchprozess initiiert werden – unbeschadet dessen, dass sich innerhalb von Afrique-Europe-Interact im Laufe des vergangenen Jahres eine gemeinsame Lesart der Krise herauskristallisiert hat (nachzulesen in einer von der europäischen Sektion Anfang Februar veröffentlichten Stellungnahme: Standpunkte International 2/2013 von Afrique-Europe-Interact).

Rückfragen beantworten ihnen gerne:
In Mali: Ousmane Diarra: 00223 66782111 (französisch) + Alassane Dicko: 00223 73043792 (französisch & englisch)
In Deutschland: Olaf Bernau: 015152527776

Afrique-Europe-Interact ist ein kleines, transnational organisiertes Netzwerk => LESEN SIE MEHR.

INVITATION de la section malienne de Afrique-Europe-Interact :

Déjeuner Citoyen

Date et lieu : 04 Mai 2013 au Carrefour des Jeunes de Bamako
La crise malienne : Quel processus politique, et quelle réconciliation nationale?
– Pour un Dialogue inclusif et une paix durable –
Weiterlesen

UNO LÖST FRANKREICH UND MISMA IM JULI AB – Mali: l’ONU devrait prendre le relais de l’armée française et de la Misma en juillet –

BREVE : Mali: l’ONU devrait prendre le relais de l’armée française et de la Misma en juillet
BAMAKO (AFP) – 16.03.2013 18:11
L’ONU table sur la „présence complète“ de sa „mission de stabilisation“ au Mali en juillet pour remplacer la mission africaine Misma et le gros de l’armée française, a déclaré samedi à Bamako Edmond Mulet, sous-secrétaire général aux opérations de maintien de la paix de l’ONU. © 2013 AFP

KURZMELDUNG : Mali: UNO soll die französische Armee und Misma im Juli ablösen
Bamako (AFP) – 16.03.2013 18.11
Die UN rechnet mit „voller Präsenz“ ihrer „Stabilisierungsmission“ in Mali im Juli, um die afrikanische Mission Misma und den Großteil der französischen Armee zu ersetzen, sagte am Samstag in Bamako Edmond Mulet, beigeordneter Generalsekretär für UN-Friedensmissionen. Friedenssicherungseinsätze UN. © 2013 AFP

MALI-BLOG INTERN: WIEDERAUFNAHME – Reprise

Am ersten Tag nach meiner Rückkehr von Mali passierte es (Näheres hier), und ich flog wieder nach Bamako, um weitere drei Wochen in Kati zu verbringen. Es bestand nicht nur die Schwierigkeit und Unmöglichkeit, die Seite blog.de zu erreichen, weiter, sondern auch emotional war ich nicht zur Weiterarbeit in der Lage.
Mein Freund und Co-Autor Andreas vom AFRIKANEWS ARCHIV übernahm in dieser Zeit das Maliblog vollständig. Ich danke ihm dafür ganz ganz herzlich, ebenso wie für die weniger aufwändige, aber nicht zu unterschätzende Arbeit, die er mit dem Einstellen der von mir vorfabrizierten Artikel (etwa 80!) in den 2 Monaten vorher und auch vor Weihnachten für MALI INFORMATIONEN geleistet hat.

Das neue Jahr sollte neue Kraft bringen, und Tiken Jah mit seiner neuen Single für Mali hat mir den Wiedereinstieg erleichtert.

Einige Artikel aus der Zeit zwischen den Jahren werden in den kommenden Tagen nachgeliefert.

Ein besseres 2013 wünscht allen Leserinnen und Lesern,

aramata

BONNE ANNEE BONNE SANTE ou bien SAMBE SAMBE, c’est comme ça qu’on dit au Mali pour la fête du 31 et du nouvel an.

La chanson pour le Mali que Tiken Jah vient de sortir à cette occasion m’a motivée à reprendre le travail du blog après une longue pause. (Voir les détails ICI.)

Je tiens à remercier chaleureusement mon ami et co-auteur Andreas
de l’aide précieuse qu’il m’a apportée et de son travail inestimable en assumant dans leur entier l’ensemble des tâches liées au blog pendant ce dernier temps, en dehors de ce qu’il avait déjà fait comme travail pendant les 2 mois précédents où il a pris le relai selon mes ébauches parce que je ne pouvais pas acceder à mon compte blog.de. Un très grand MERCI à l’auteur du AFRIKANEWS ARCHIV!

Quelques informations qui manquaient les derniers jours seront fournies dans la semaine à venir.

EUROPA STARTET MALI-MISSION ANFANG 2013 – Les Européens prêts à lancer leur mission au Mali début 2013

Europäer bereit, ihre Mission in Mali Anfang 2013 zu starten
BRÜSSEL (AFP) – 2012.10.12 15.46 – By Jerome Rivet
Die Europäische Union hat Montag ihre Mission in Mali mit dem Ziel in Bewegung gesetzt, die nationale Armee im Laufe des Jahres 2013 auszubilden, zu trainieren und zu reorganisieren, um ihr bei der Rückgewinnung des Nordens zu helfen.
© 2012 AFP

Les Européens prêts à lancer leur mission au Mali début 2013
BRUXELLES (AFP) – 10.12.2012 15:46 – Par Jérôme RIVET
L’Union européenne a mis sur les rails lundi sa mission au Mali qui vise à former, entraîner et réorganiser l’armée nationale au cours de l’année 2013 afin de l’aider à reconquérir le nord occupé par des groupes islamistes armés.
© 2012 AFP

MALI-INFOS-BLOG.DE GRATULIERT OBAMA ZUR NICHT ZUFÄLLIGEN WIEDERWAHL – Le blog félicite Obama pour son réélection qui "n’est plus un accident"

by blogautorin aramata
Wenn auch der Leitartikler der Bamakoer Tageszeitung Le Républicain vor zwei Tagen meinte, die Menschen in Afrika würden nicht die ganze Nacht vor dem Fernseher fiebern wie vor vier Jahren – er hatte Unrecht, und die Wiederwahl ist ein vielversprechendes Zeichen für Mali und Afrika. Es mag sein, dass Obama sich während seiner zweiten Amtszeit takräftiger, eigenwilliger den großen Zielen widmen kann. Wir hoffen es!
Même si l’éditorialiste du journal bamakois Le Républicain écrivait: „la rue africaine ne veillera pas devant la télé comme il y a quatre ans“ – il avait tort, et la réélection d’Obama est promettante pour le Mali et l’Afrique. C’est possible qu’il pourra se consacrer avec plus d’énergie et de volonté aux grands objectifs pendant son deuxième mandat. Nous l’espérons!

Mahamadou Issoufou: „Die Wahl von Barack Obama ist kein Zufall“,
Lesenegalais.net – 2012.11.07 | 09:11
Nigers Präsident Mahamadou Issoufou sagte am Mittwoch (31.10.) auf Radio France International (RFI), die Wahl von Barack Obama im Jahr 2008 konnte als Zufall gewertet werden. Aber da er nun vom amerikanischen Volk an diesem Dienstag, 6. November 2012 wiedergewählt worden ist, ist diese These nicht mehr haltbar.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Mahamadou Issoufou : „L’élection de Barack Obama n’est plus un accident“
Lesenegalais.net – 2012-11-07 | 09:11
Par FREDERIC ATAYODI
Le président nigérien Mahamadou Issoufou a déclaré, mercredi sur RFI, que l’élection de Barack Obama en 2008, pouvait être considérée comme un accident……

AFP 07.11.Kogelo_Obamas DorfFoto (c) AFP – Tony Karumba: Des habitants de Kogelo, le village des origines kényanes de Barack Obama, fête sa réélection, le 7 novembre 2012 – Das Heimatdorf Obamas in Kenia feiert seine Wiederwahl am 07.11.2012

Weiterlesen

MALIBLOG: WIEDER 2 MONATE TECHNISCHE PROBLEME wg PLATTFORM BLOG.de — MALI-BLOG: DE NOUVEAU DES PROBLEMES TECHNIQUES PENDANT 2 MOIS A CAUSE DE LA PLATE-FORME BLOG.de

En francais plus bas

Im Sommer war Blogautorin aramata 4 Wochen in Namibia, von wo aus sie alles im Web öffnen konnte,
bis auf ihr Konto bei blog.de, wegen „zu langer Ladezeiten“.
Sogar von Internetcafes großer Städte hinaus.

Als ihr guter Freund und Co-Autor hatte ich Bestückung und Management dieses Blogs „nebenbei“ übernommen, aber eben leider etwas begrenzt.

Vom 20.09. bis Ende November ist aramata bei ihrer malischen Familie,
in Kati, 30 km neben der Hauptstadt Mali’s, Bamako, wo sie öfters hingeht als ich hier schreibe.

Internetmäßig leider noch dasselbe Bild: sie kann hier nicht bloggen, nicht kommentieren, nicht mal lesen. Weiterlesen

HILFREICHE GESTE FÜR DIE RADIOLEUTE IN DEN BESETZTEN GEBIETEN…UND DIE BEVÖLKERUNG – contribution au personnel des radios dans les zones occupées …et aux populations

by blogautorin aramata

Solidarität mit den Medien von Gao: Yelema spendet 500 000 FCFA an die Radios der sechsten Region
Bamako (22 September) – 01.10.2012
Wegen der Besetzung der nördlichen Regionen von Mali durch die Islamisten seit dem letzten März leben Journalisten und Moderatoren der UKW-Radiosender in den nördlichen Regionen von Mali unter sehr schwierigen Bedingungen.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Solidarité avec les médias de Gao : Yelema offre 500 000 FCFA aux radios de la 6ème région
Bamako (22 septembre) – 01.10.2012
A cause de l’occupation des régions Nord du Mali par les islamistes depuis le mois de mars dernier, les journalistes et animateurs des stations radios FM des régions septentrionales du Mali vivent dans des conditions très difficiles.  Weiterlesen

DIE PRÜFUNGSERGEBNISSE DES ABITURS 2012 IN MALI (SÜD) – Résultats complets du Bac malien 2012)

Résultats complets du Baccalauréat malien 2012 (Bac 2012)
Bamako ( Malijet) – 07 Aout 2012
Malische Abiturienten bei der schriftlichen Prüfung
Foto (c) malijet: Les éléves à la composition pour le BAC.

Pour télécharger les résultats par région, il suffit de cliquer sur le nom de la région parmi les liens sur le site de malijet.

NB: Ces résultats ne concernent que les régions du sud du Mali.

DIE PRÜFUNGSERGEBNISSE ZUM MITTLEREN ABSCHLUSS IN MALI – Résultats du DEF 2012

DEF 2012: 36,54% haben es geschafft
Bamako (Les Echos) – 3. August 2012 07:09
Die Ergebnisse der Prüfungen zum Diplom der Grundschulausbildung (DEF) ( nach der 9. Klasse, Ed) sind seit gestern in den Prüfungszentren und Akademien des Landes einzusehen.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM 2.FOTO

=> HIER kann man die Ergebnisse abrufen:
Exclusif Malijet – Résultats complets du DEF 2012 au Mali.

DEF 2012 : 36,54% d’admis
Bamako (Les Echos) – 03 Août 2012 07:09
Par SOULEYMANE S. SIDIBELes éléves à la composition pour le DEF
Les résultats du diplôme d’études fondamentales (DEF) sont disponibles depuis hier dans les centres d’examen et académies du pays. Weiterlesen