EINLADUNG ZUM "RICHTFEST" FÜR KOUTIALA NACH LANGENDREER – Invitation à la fête

Flyer Richtfest p.1Flyer Richtfest p.2

Explication de mot: Les Allemands appellent cette fête „Richtfest“, ce qui signifie que les murs et la charpente d’un bâtiment sont érigés („errichtet“), que tout est en ordre et construit comme il faut. Ce qui importe, c’est le travail bien fait et le toit pour s’abriter.
Ou bien: c’est un sapin ou une couronne, une gerbe au sommet de la charpente qui signale son achèvement (faut voir la photo sur le dépliant).

Liebe FreundInnen der Aktion pro Afrika,

„Als behinderter Mensch bist Du hier nur Dreck, aber mit einem Beruf würde ich eine Chance im Leben bekommen…“ Aminata ist körperbehindert und hat mit der Familie kämpfen müssen, um überhaupt sich der Organisation der behinderten Menschen Felapha anschließen zu dürfen. Wir lernten sie kennen und so entstand – entwickelt von den behinderten Menschen vor Ort – der Plan ein Berufsbildungszentrum für Menschen mit Behinderungen zu schaffen. Der Enthusiasmus und das Engagement dieser Menschen sprang wie ein Funke auf uns über – und so können wir jetzt Richtfest feiern in Koutiala, der drittgrößten Stadt Malis. Das Gebäude ist fertig, jetzt kommt die Inneneinrichtung dran – die Schneiderei, Schreinerei, Schlosserei, die Werkstatt zur Reparatur von Fernsehern, das Cyber-Café. Die Musikband der behinderten Menschen erhielt Musikinstrumente als Ergänzung.

Feiern Sie mit uns hier in Deutschland und freuen Sie sich mit uns auf die Chancen, die dieses Zentrum den behinderten Menschen geben wird.

Richtfest am Sonntag, 10. 5. 2015 im Studio 108
Bahnhof Bochum-Langendreer,
Walbaumweg 108, 44894 Bochum

Alle Künstler treten an diesem Tag kostenfrei auf, so dass der gesamte Gewinn der Veranstaltung dem Projekt zu gute kommt, es wird zur Finanzierung der Ausrüstung der Werkstätten verwendet werden.

Programm: Weiterlesen

HEUTE VERANSTALTUNG IM BAHNHOF LANGENDREER – Aujourd’hui des interventions à Bochum

Am Dienstag , 16.12. um 19.30 Uhr , Raum 6 , Bahnhof Langendreer

Haby Dembele

Die Präsidentin unserer Partnerorganisation APA-MALI ist zur Zeit in Deutschland,
sie wird reden ( en français ) über den Stand der Projekte

CLIQUEZ pour agrandir! – Pointez souris pour légendes
ZOOM durch Klick aufs Bild! – Die Maus zeigt auch die Bildunterschriften an.

Le CSCOM de Goleachantier koutiala_Behindertenzentrum-Baustelle
– Behindertenzentrum
– Elektrifizierung der Gesundheitsposten
– Bau der Lehrerwohnungen in Welenguena<

Les conteneurs venus de Dakar enfin arrivés à Kenieba Container in Kenieba geöffnet
– und über die Abwicklung der beiden Container in Kenieba mit einem Video von der Übergabezeremonie.

Vorbeugung am Rathaus von Kati
Unser Mitglied Reinhild Kim-Bathily
war jetzt gerade wieder einmal für mehrere Wochen in Mali.
Sie wird berichten über Ebola, die aktuelle Situation und das Alltagsleben.

Eine Schülerin am Eingang der Fanyan-Traoré-Schule in KatiReiswaschen / Lavage du rizFatim tanzt zur Musik aus dem Handy / Fatim en train de danser

(also vieles , was Sie schon hier im Blog lesen konnten, und MEHR)
Journée des diabétiques: le sketch
Fotos (c) Haby Dembele / aramata
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Bitte vormerken:
am Dienstag, dem 20.1.15 kommt Dr. Boubacar Dicko zu uns.
Er ist Gynäkologe und hat jetzt 2 Jahre lang in Gao im Norden Malis gearbeitet. Dort erlebte er die gesamte Zeit der Islamistenherrschaft. Sein Leben hing immer wieder am seidenen Faden.
Ich verspreche Euch einen hochinteressanten Vortrag eines der wenigen Augenzeugen.
Dr. Dicko spricht hervorragend deutsch, der Vortrag wird in deutsch gehalten.

Herbert Querfurt

ZWEI DÖRFER DER REGION SEGOU IN MALI KÄMPFEN GEGEN LANDRAUB: Solidaritätskundgebung in Berlin: 21. August, 11-14 Uhr – Lutte contre les accaparements de terres au Mali (vidéo)

Sanamadougou und Sahou müssen bleiben: Landraub stoppen – in Mali und überall sonst!
Von: afrique europe interact – 14.08.2014
Die BewohnerInnen der beiden Dörfer Sanamadougou und Saou in Mali sind dringend auf politische und praktische Unterstützung angewiesen – und das sofort. Seit 2009 wurden ihre Flächen Stück für Stück von einem Großinvestor geraubt, jetzt sehen sich die BewohnerInnen mit der für sie völlig neuen Erfahrung von Hunger konfrontiert.
DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM VIDEO

=> MORE Landraub /accaparement des terres in den MALI-INFORMATIONEN

Weiterlesen

URLAUBSPAUSE FÜRS BLOG – interruption du blog pendant un voyage

Weil ich morgen eine Reise mit spärlicher Internetanbindung und ausführlichem Programm antrete, kann ich in den kommenden 3 Wochen die MALI-INFORMATIONEN nicht weiterführen. Auf Wiedersehen am 12. August!

A cause d’un voyage, je ne serai pas capable de continuer le blog MALI-INFORMATIONEN jusqu’au 12 août. Si ça vous manque, revenez mi-août!

Zaliha et son frère Moussa
Foto (c) aramata

FRAUEN MALIS: FOTOAUSSTELLUNG WIRD HEUTE IM NATIONALMUSEUM IN BAMAKO ERÖFFNET – Aujourd’hui vernissage de l’expo photos MALI MUSOW au mnm

MaliMusow_expo MNM 08.03.14

EINLADUNG
Im Rahmen des Internationalen Frauentages lädt die APAM
(Association des Photojournalistes-Artistes au Mali)
Sie zur Vernissage der Ausstellung
„Frauen Malis“
ein.
Am 08.03. im Musée National
und am 10.03. im Centre Culturel Germano Malien

Exposition Photo le 10 Mars 2014 au CCGM (s)

Sehen Sie auch / Voir aussi
HOMMAGE AN DIE AFRIKANISCHEN FRAUEN
Hymne – African Women, Afrikanische Frauen, Femmes africaines
Video von Afrikanewsarchiv und Mali-Informationen

"TEILEN OHNE GRENZEN" : 60 € FÜR EINEN SACK REIS INKLUSIVE TRANSPORT UND LAGERUNG – Projet PARTAGE SANS FRONTIERE à Bandiagara

Parzelle ohne ErdeParzelle mit Erde, abgeerntetes Hirsefeld
Fotos (c) aramata: Ce n’est pas facile de cultiver sur le plateau du pays dogon – Auch in guten Zeiten ist der Anbau nicht einfach auf dem Hochplateau im Dogonland

Vous trouvez la présentation du projet en français en bas sous la dernière photo.

Meine Freundin Gabriele Riedl-Kassogué, als Genderberaterin für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) z.Zt. in Burkina Faso tätig und in Bandiagara verheiratet, hat dieses Projekt hier in Deutschland publik gemacht. Sie schreibt dazu u.a.:
„In Bandiagara ist eine weitere schwere Ernährungskrise absehbar.
Eine kleine NRO aus ehemaligen malischen GTZ/GIZ MitarbeiterInnen hat das beigefügte Projekt entwickelt und hofft damit, direkte Krisenhilfe für besonders arme Bauernfamilien in Bandiagara leisten zu können.“

Teilen ohne Grenzen – kurzfristige Nahrungsmittelhilfe für arme Bauernfamilien in Bandiagara – Dogonland, Mali
Projektziel: Minderung der Nahrungsmittelkrise in Bandiagara durch Beschaffung und Verteilung von 72 t Reis in den 9 Stadtteilen von Bandiagara an bedürftige Familien Weiterlesen