« MACHT MALI WIEDER ZU EINEM HAFEN DES FRIEDENS » – Le Festival sur le Niger s’est déroulé pour la paix, un acte de résistance

Gut, dass es nicht abgesagt wurde: das Festival sur le Niger hat gezeigt, dass Frieden möglich ist.
Le Festival, en tant que combat contre l’obscurantisme, était une réussite.

LISEZ les articles des journaux du Mali plus bas, en dessous de la 2e photo

1a. Bis zum Hals im Niger
Süddeutsche Zeitung – 19. März 2018, 18:54 Uhr
Was Waffengewalt nicht kann, schafft die Musik. Das Festival „Sur le Niger“ trotzt den Dschihadisten und lädt Bands, Rapper und Sängerinnen aus ganz Afrika ein.
Von Jonathan Fischer
Darf man zum Tanz aufrufen, wenn gerade Dutzende Tote zu beklagen sind? Ist Musik wirklich wichtiger als die Sicherheit der Bevölkerung?

Foto (c) Jonathan Fischer: „Macht Mali wieder zu einem Hafen des Friedens“ prangt auf den T-Shirts. Politik ist allgegenwärtig vor und auf der Bühne am Ufer des Nigerstromes, der hier oben in Mali eigentlich noch ein Fluss ist.

Weiterlesen

Advertisements

FEUERSBRUNST AUF DEM MARKT VON NARA – Incendie du marché de Nara

1. Nara: Ein großer Teil des Marktes geht in Rauch auf
maliweb – 30. März 2018
Am Donnerstag, dem 29. März, brach auf dem Markt im Zentrum der Stadt Nara (Nordwesten) ein Feuer an einer Tankstelle aus, als ein Tankwagen Treibstoff in das Depot abließ.
2. NARA: Die Opfer des Marktfeuers erhalten 10 Millionen CFA-Francs
Studio Tamani – 02/04/2018
Die Opfer des Feuers auf dem Markt von Nara erhielten gestern (31/03/2018) 10 Millionen CFA-Francs (ca. 15.000 €) …

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1a. Nara : Une grande partie du marché partie en fumée
maliweb – 30 Mar 2018
Par kibaru
Un incendie s’est déclaré en cette mi-journée du jeudi 29 mars dans le marché Nara en pleine ville. Le feu s’est declenché dans une station où une citerne déversait du carburant d’essence dans le dépôt. Il s’est vite propagé dans le marché avec le vent violent qui souffle dans la zone, brûlant les commerces, les animaux, et les concessions avoisinantes sans arrêt. Aucun secours n’a pu être apporté aussitôt pour circonscrire le sinistre.
Les populations sont restés désarmés face à l’incendie car Nara souffre d’un manque criard d’eau depuis plusieurs années. A Nara, l’eau est une denreé rare qui n’est même pas suffisante pour les besoins de la population à plus forte raison de circonscrire un incendie de cette violence.
Le feu a carrément tout ravagé sur son passage. Le bilan provisoire ne fait encore état d’aucune perte en vie humaine n’est à déplorer, mais les dégâts se chiffrent à plusieurs millions de FCFA.
© 2018 maliweb.net

1b. Incendie du marché de Nara : La flamme s’est répandue d’un restaurant à une station
maliweb – 30 Mar 2018
Par Moussa Sékou Diaby
Le marché de Nara a pris feu, hier jeudi 29 mars, vers 9 heures, causant d’énormes dégâts matériels. À l’origine: la négligence. Car d’après nos informateurs l’incendie s’est déclenché dans la cuisine d’un restaurant situé près d’une station à essence. Toutes les deux infrastructures sont situées en plein cœur du marché. «C’est un bidon d’alcool qui a pris feu dans la cuisine d’un restaurant situé non loin de la station. C’est à partir de là que la flamme a atteint un camion citerne venu ravitailler la station» a expliqué, Bassi Koumaré, adjoint au maire de Goumbou.
Selon nos sources, il n’y a pas eu de morts. Les sapeurs-pompiers, aidés par les populations, ont réussi à maîtriser les flammes.
© 2018 maliweb.net

2. NARA : les victimes de l’incendie du marché reçoivent 10 millions de francs CFA
Studio Tamani – 02/04/2018
par Koulouba.com
Les victimes de l’incendie du marché de Nara ont reçu hier(31/03/2018) 10 millions de francs CFA offert par le président du parti ADP MALIBA Aliou Boubacar Diallo et les autorités locales de Nara. La somme a été remise hier aux commerçants.
© 2018 studiotamani.org

Foto (c) ouest-france.fr: Le feu a ravagé le marché de Nara, jeudi midi. – Feuer hat am Donnerstag den Markt von Nara (Partnerstadt von Quimper, Bretagne) verwüstet.

1. Nara: Ein großer Teil des Marktes geht in Rauch auf
maliweb – 30. März 2018
Von Kibaru
Am Donnerstag, dem 29. März, brach auf dem Markt im Zentrum der Stadt Nara (Nordwesten) ein Feuer an einer Tankstelle aus, als ein Tankwagen Treibstoff in das Depot abließ. Es breitete sich schnell auf dem Markt aus, wobei der starke Wind in dieser Gegend es noch anfachte, und verschlang die Stände, Tiere und Läden in der Nähe. Es war keine unmittelbare Hilfe möglich, um das Unglück zu stoppen.
Die Bevölkerung blieb angesichts des Brandes wehrlos, da Nara seit einigen Jahren unter akutem Wassermangel leidet. In Nara ist Wasser ein seltenes Gut, das nicht einmal für die Bedürfnisse der Bevölkerung ausreicht, noch weniger um ein Feuer dieses mörderischen Ausmaßes zu begrenzen.
Das Feuer hat alles auf seinem Weg vollständig ruiniert. Die provisorische Bilanz berichtet noch über keinen Verlust an Menschenleben, aber der Schaden beläuft sich auf mehrere Millionen FCFA.
© 2018 maliweb.net

2. NARA: Die Opfer des Marktfeuers erhalten 10 Millionen CFA-Franc
Studio Tamani – 02/04/2018
von Koulouba.com
Die Opfer des Feuers auf dem Markt von Nara erhielten gestern (31/03/2018) 10 Millionen CFA-Francs (ca. 15.000 €) vom Parteivorsitzenden der ADP Maliba, Aliou Boubacar Diallo, und den lokalen Behörden von Nara. Die Summe wurde gestern den Händlern übergeben.
© 2018 studiotamani.org

SIBY HAT EINE WEITERE ATTRAKTION: DIE BEMALTEN HÄUSER – Les cases décorées de Siby, village du Mandé qui vaut vraiment le voyage

LESEN SIE AUCH / VOIR AUSSI in MALI-INFORMATIONEN:
=> BOGEN VON KAMANDJAN (BEI SIBY) ALS KULTURERBE EINGESTUFT – Siby et son site historique de l’Arche de Kamandjan

Siby macht sich bereit!
Meeting am 24. & 25. Februar zum Wettbewerb der bemalten Häuser

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Siby se prépare !
RDV les 24 & 25 février prochains pour le concours de maisons décorées Weiterlesen

IN ETWA 20 BEZIRKEN MALIS DERZEIT KEIN MOTORRAD- UND PICK-UP-VERKEHR ERLAUBT – Motos et pick-up, véhicules prisés des jihadistes, interdits dans certaines circonscriptions

Vier Zivilisten in Mali getötet, wo das Militär Verkehrsbeschränkungen verhängt
AFP – 04.02.2018 um 15:00
Mindestens vier Zivilisten wurden am Freitag und Samstag im Norden von Mali getötet, wo die Armee beschlossen hat, Motorrad- und Pick-up-Verkehr in einigen Orten sowie im Zentrum des Landes zu verbieten, um den Kampf gegen die Dschihadisten zu verstärken.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Quatre civils tués au Mali, où l’armée impose des limitations de circuler
AFP – 04.02.2018 à 15:00
Au moins quatre civils ont été tués vendredi et samedi dans le nord du Mali, où l’armée a décidé d’interdire, de même que dans le centre du pays, la circulation des motos et des pick-up dans certaines localités pour renforcer la lutte contre les jihadistes.

Foto (c) Getty Images/Friedrich Schmidt: Vue de Mopti, ville du centre du Mali – Ansicht der Stadt Mopti in Zentralmali

Weiterlesen

TOTE STADT: GEGEN DIE CHRONISCHE UNSICHERHEIT IN TIMBUKTU – La population de Tombouctou décrète « une ville morte » pour réclamer la sécurité

2. Sicherheit in Timbuktu: Protestanten erreichen Zusagen
RFI – 19-01- 2018 um 00:32
Vierundzwanzig Stunden nach der Aktion „tote Stadt“ in Timbuktu, um auf „die Unsicherheit, die in der Stadt fortbesteht“, aufmerksam zu machen, versichern die Vereinigungen, die den Protest initiierten, Garantien im Hinblick auf die Verstärkung der Sicherheit erlangt zu haben.
1. Mali: In Timbuktu wurde ein Tag der toten Stadt gegen die Unsicherheit befolgt
RFI – 17.01. 2018
In Mali folgt Timbuktu mit einem Tag der toten Stadt am Mittwoch, dem 17. Januar, dem Aufruf der Zivilgesellschaft. Geschäfte, Banken und auch Verwaltungen sind geschlossen.
Die Aktion der toten Stadt in Timbuktu, die unternommen wurde, um auf die Isolation der Stadt aufmerksam zu machen, wurde offensichtlich befolgt. Seit dem Ende der Flussverbindungen aufgrund des Niedrigwassers des Niger ist die Stadt auf die Straßen angewiesen. Aber das Problem ist, dass diese Straßen von Banditen übersät sind und Raubüberfälle auf Fahrzeuge fast systematisch erfolgen.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

2. Sécurité à Tombouctou: les manifestants obtiennent des engagements
RFI – 19-01-2018 à 00:32
Vingt-quatre heures après avoir organisé une journée « ville morte » à Tombouctou pour dénoncer « l’insécurité qui perdure » dans la ville, les associations initiatrices de l’événement affirment avoir obtenu des garanties, en vue du renforcement de la sécurité.

Foto (c) RFI/Peter Langer: Vue de Tombouctou, au Mali.

Le cadre de concertations et d’actions pour la sécurité (qui regroupe près d’une vingtaine de associations de Tombouctou) affirme avoir obtenu de l’exécutif local la multiplication des patrouilles. Weiterlesen

WARUM BRUNNEN SO KOSTBAR SIND – Un puits, trésor inestimable pour une communauté à GAO

In einer armen Gegend von Gao sprudelt das Wasser endlich aus einem Brunnen
AFP – 05.11.2017 um 14:00 Uhr
Braunschwarzer Turban, makelloses weißes Oberteil, vergoldete Schmuckstücke, so hat sich Hawa Kanté heute besonders fein gemacht: Im am stärksten benachteiligten Stadtteil von Gao feiern Einwohner und lokale Behörden die Einweihung eines Brunnens. Ein unschätzbarer Schatz für diese Community im Norden Malis, die bisher keinen Zugang zu Wasser hatte.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Dans un quartier déshérité de Gao, l’eau jaillit enfin d’un puits
AFP – 05.11.2017 à 14:00
Par Daphné BENOIT
Turban fauve et noir, corsage blanc immaculé, bijoux dorés, Hawa Kanté s’est parée de ses plus beaux atours: dans le quartier le plus déshérité de Gao, habitants et autorités locales fêtent l’inauguration d’un puits. Un trésor inestimable pour cette communauté du Nord du Mali, privée d’accès à l’eau.

Foto (c) AFP/Daphné BENOIT: Dans le quartier le plus déshérité de Gao, habitants et autorités locales fêtent l’inauguration d’un puits, financé par l’armée française. – Im am meisten benachteiligten Viertel von Gao feiern die lokalen Behörden und Einwohner die Einweihung eines von der französischen Armee finanzierten Brunnens.


Weiterlesen

IMMER GRÖSSERE UNSICHERHEIT AUF DER STRASSE ZWISCHEN GAO UND MENAKA -Gao – Ménaka, axe meurtrière

1. Achse Ansongo-Ménaka: Auf der Straße der Angriffe und Wegelagerei
L’Indicateur du Renouveau – 5 Sep 2017
Die Straße zwischen Ansongo und Menaka stellt heute die größte Sorge für die Benutzer dar, die ohne Ende Opfer von Angriffen und Wegelagerei werden.
Mit dieser Menge an Raubüberfällen, Erpressungen und Verlusten an Menschenleben, ist die Achse Ansongo-Menaka eine Zone der Rechtlosigkeit und der Nachlässigkeit geworden.
2. Mali: zwei Angriffe im Norden in der Nähe von Ménaka und Kidal
RFI – 20.09.2017
Zwei Angriffe erfolgten am Mittwoch (20. September) in Nord-Mali, einer in Kidal gegen die Friedenstruppen der Minusma, der andere in Ménaka gegen die malische Nationalgarde.
3. Mali: von Gao nach Ménaka, eine tödliche Straße
RFI – 25- 09-2017 03:02
In Mali haben sich die Terroranschläge in den letzten Wochen verstärkt.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1. Axe Ansongo-Menaka : Sur la route des attaques et rackets
L’Indicateur du Renouveau – 5 Sep 2017
La route Ansongo-Ménaka constitue aujourd’hui l’inquiétude majeure pour les usagers victimes d’attaques et rackets à n’en plus finir.

Weiterlesen