WARUM DIE BUNDESWEHR DOCH WEITER IN MALI BLEIBT (ANALYSE vom August) – Le Mali a saisi le Conseil de sécurité de l’ONU pour soutien de la France aux groupes terroristes. Retour sur l’évolution du mouvement « Yerewolo »

Ungeachtet des reißerischen Titels liegt hier eine gut recherchierte Analyse der aktuellen Situation in Mali vor. Sie untermauert meine Einschätzung von neulich. Eine französische Version gibt es diesmal nicht, nur einige Artikel der verwendeten Pressemeldungen (lt. Fußnoten) wurden aufgenommen. Eine englische Version findet sich hier (I) und hier (II).

En dépit du titre racoleur, il s’agit ici d’une analyse bien recherchée et documentée de la situation actuelle au Mali. Elle confirme mon évaluation de l’autre jour. Il n’y a pas de version française cette fois-ci, seuls quelques articles de presse mentionnés dans les notes de bas de page ont été repris. Une version anglaise est disponible ici (I) et ici (II).

Kampf um Mali (I)
1. Konflikt um den Bundeswehreinsatz in Mali dauert an. Bamako kritisiert Eigenmächtigkeiten des Westens, vor allem Frankreichs, darunter Maßnahmen der Spionage und der Subversion.
german-foreign-policy.com – 22.08.2022
BAMAKO/BERLIN (Eigener Bericht) – Der Konflikt zwischen Mali und Deutschland um den Einsatz der Bundeswehr in dem westafrikanischen Land dauert an. Zwar konnten vergangene Woche Differenzen um die Ein- und Ausreise deutscher Soldaten geklärt werden: Nachdem sich Berlin bequemt hatte, neue Formalitäten für den Truppentransport einzuhalten, fand am Donnerstag der seit geraumer Zeit geplante Kontingentwechsel der Bundeswehr in Mali statt. Allerdings halten die Auseinandersetzungen um Malis neue Militärkooperation mit Russland an. Zudem schreitet Bamako gegen eigenmächtige Operationen fremder Mächte auf seinem Territorium ein. Weiterlesen

WEGEN EINER FALSCHINFORMATION WIRD DER BUNDESWEHREINSATZ IN MALI AUSGESETZT – Suite à une fausse info, l’Allemagne suspend la majorité de ses opérations militaires avec la Minusma

3. Audienz des deutsche Botschafters in Bamako beim malischen Außenminister
Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Int.Zusammenarbeit (MAECI) – 13.08.2022 03:08
Der Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, S.E. Abdoulaye DIOP, hat am Freitag, den 12. August 2022, den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Mali, S.E. Dietrich POHL, zu einer Audienz empfangen.
Der Austausch zwischen den beiden Persönlichkeiten konzentrierte sich im Wesentlichen auf bilaterale Fragen und die Rotation des deutschen Kontingents der MINUSMA.
2. Bundeswehr-Einsatz in Mali wird vorerst ausgesetzt
Deutsche Welle – 12.08.2022
Deutschland setzt den Bundeswehr-Einsatz in Mali bis auf Weiteres aus. Wie das Verteidigungsministerium in Berlin mitteilte, bleiben die Soldaten jedoch am Ort.

Nur Englisch: 1. Malis Junta legt sich mit der MINUSMA an
1. Mali’s junta takes on MINUSMA
THE NEW HUMANITARIAN – 22.07.2022
Tensions are growing between Mali’s ruling junta and the UN’s peacekeeping operation, MINUSMA. The mission’s spokesperson was told to leave Mali this week after tweeting about the junta’s arrest of 49 soldiers from Côte d’Ivoire.

DEUTSCH WEITER (#3 Übersetzt mit DeepL.com/Translator) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

3. Audience de l’ambassadeur allemand auprès du chef de la diplomatie malienne
Ministère des Affaires Étrangères – Coop – Int – 13.08.2022 a 03:08
Le Ministre des Affaires étrangères et de la Coopération internationale, S.E.M. Abdoulaye DIOP, a reçu en audience ce vendredi 12 août 2022, l’Ambassadeur de la République fédérale d’Allemagne au Mali, S.E.M. Dietrich POHL. Les échanges entre les deux personnalités ont essentiellement porté sur les questions bilaterales et la rotation du contingent allemand de la MINUSMA. Weiterlesen

IN MALI LAUFEN GERADE DIE ZENTRALEN ABITURPRÜFUNGEN – Examens de fin d’année scolaire au Mali

1. Abschlussprüfungen 2022 in Mali: Nach den Prüfungen des DEF, des CAP und des BT folgt am Montag, den 18. Juli, das Abitur
L’Alternance – 18.07.2022
Mit dem Abitur 2022 am Montag, den 18. Juli, nähern wir uns dem Ende aller Prüfungen in der Grundschule, der allgemeinen Sekundarstufe, der technischen Sekundarstufe und der beruflichen Sekundarstufe.
2. Abitur 2022: „Keine Mobiltelefone in den Prüfungsräumen!“
Studio Tamani – 18. Juli 2022
Am Montag, den 18. Juli 2022, haben in Mali die Abiturprüfungen begonnen. Mehr als 192.000 Kandidaten in 424 Prüfungszentren, darunter auch im Flüchtlingslager M’berra in Mauretanien, nehmen an der Prüfung teil.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1. Examens de fin d’année au Mali : Après les épreuves du DEF, du CAP et du BT, le BAC ce lundi 18 juillet
L’Alternance – 18.07.2022
Par Bintou Napo
L’on s’achemine vers la fin de tous les examens au niveau fondamental, secondaire général, technique et professionnel, avec la tenue le lundi 18 juillet du Baccalauréat session 2022. Mais avant cet examen il y a eu d’abord le DEF, le CAP et les épreuves du BT sur toute l’étendue du territoire national. Un grand chapeau aux autorités de la transition avec l’organisation plus ou moins réussie comparativement aux années précédentes.
Même si les pratiques frauduleuses n’ont pas été totalement endiguées, les efforts déployés par les autorités pour les minimiser sont énormes. Weiterlesen

TRUPPENROTATION DER MINUSMA AUSGESETZT: RESPEKTIEREN MALIS PARTNER SEINE SOUVERÄNITÄT? – La suspension des rotations des troupes de la Minusma fait des vagues

1. Ivorische Militärs in Bamako festgenommen: Abidjan behauptet, dass es sich um eine Operation im Rahmen der National Support Elements handele
Journal du Mali – 14.07.2022 um 15:56
Im Fall der am 10. Juli 2022 in Bamako festgenommenen ivorischen Soldaten behauptet die ivorische Regierung trotz des von der Minusma eingebrachten Widerspruchs weiterhin, dass diese ivorischen Soldaten ordnungsgemäß im Personalbestand der ivorischen Armee registriert seien und sich im Rahmen der Operationen der Nationalen Unterstützungselemente (NSE National Support Elements) in Mali befänden.
2. Reaktionen auf Malis Einfrieren der Minusma-Rotationen
Deutsche Welle – 15.07.2022
Die Übergangsbehörden nennen „den Kontext der nationalen Sicherheit“ als Grund für die Aussetzung der Umbesetzungen der 12.261 Soldaten und 1.718 Polizisten des Kontingents der UN-Mission in Mali.

3. Is Mali’s junta trying to ditch MINUSMA?
Deutsche Welle – 15.07.2022
Analysts fear Mali wants to cut ties with its partners after it suspended troop rotations of the UN peacekeeping mission.

DEUTSCH WEITER (#1 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN, ENGLISCH WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

1. Militaires ivoiriens interpellés à Bamako : Abidjan soutient que c’est dans le cadre des opérations de la NSE
Journal du Mali – 14.07.2022 à 15h56
par Idelette BISSUU
Dans l’affaire des militaires ivoiriens interpellés à Bamako le 10 juillet 2022, malgré la contradiction portée par la Minusma, le gouvernement ivoirien continue de soutenir que ces militaires ivoiriens sont régulièrement inscrits dans l’effectif de l’Armée ivoirienne et se trouvaient au Mali, dans le cadre des opérations des Éléments Nationaux de Soutien (NSE).


Foto (c) jdM/Idelette BISSUU: Aéroport international – Bamako – Sénou

Weiterlesen

ENDLICH SIND DIE SANKTIONEN GEGEN MALI AUFGEHOBEN – Enfin, l’embargo de la CEDEAO contre le Mali lévé

1. Mali: Aufhebung der Wirtschaftssanktionen der ECOWAS begrüßt
maliweb/Anadolu Agency – 05.07.2022
[Die Staats- und Regierungschefs der Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS) haben auf ihrer ordentlichen Sitzung in Accra am Sonntag, dem 3. Juli 2022, beschlossen, die seit dem 9. Januar gegen Mali verhängten Wirtschafts- und Finanzsanktionen aufzuheben, wie der scheidende Präsident der ECOWAS-Kommission, Jean-Claude Kassi Brou, gegenüber der Presse erklärte. ]
2. Westafrikanisches Bündnis ECOWAS hebt Sanktionen gegen Mali auf
Deutsche Welle – 04.07.2022
Mali kann nun wieder mehr Handel mit seinen Nachbarn treiben. Zuvor hatte sich die Militärjunta dem Druck der ECOWAS gebeugt: Schon früher als ursprünglich angedacht soll es Wahlen geben.

DEUTSCH WEITER (#1 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1. Mali : La levée des sanctions économiques de la CEDEAO saluée
maliweb/Anadolu Agency – 5 Juil 2022
Par Amarana Maiga
[Les Chefs d’Etat et de Gouvernement de la Communauté Economique des Etats de l’Afrique de l’Ouest (CEDEAO), réunis en session ordinaire à Accra, ont décidé, dimanche 3 juillet 2022, de lever les sanctions économiques et financières imposées au Mali depuis le 9 janvier dernier, a déclaré à la presse Jean-Claude Kassi Brou, président sortant de la Commission de la CEDEAO. ]
Le Mouvement Patriotique pour le Renouveau (MPR) parti du Premier ministre de la Transition Choguel Kokalla Maiga, le parti UDD (Union pour la démocratie et le développement) membre de l’opposition, le Collectif pour la Défense des militaires (CDM) et la Mission onusienne au Mali, ont salué, lundi, la levée des sanctions économiques et la réouverture des frontières avec les pays membres de la CEDEAO.

Foto (c) maliweb: Choguel Kokalla Maiga

Weiterlesen

EU STOPPT DIE AUSBILDUNG VON MALISCHER ARMEE UND NATIONALGARDE; BAMAKOS ENTSCHEIDUNGEN SOLLTEN RESPEKTIERT WERDEN – À l’adresse de l’UE et Berlin: Il faudra respecter les choix de Bamako concernant la coopération

2. EU setzt Militärausbildung in Mali aus
Deutsche Welle – 11.04.2022
Die Europäische Union beendet vorerst ihre militärische Ausbildungsmission im westafrikanischen Krisenstaat Mali.
1. „Deutschland hat eine wichtigere Rolle übernommen, als manche in Berlin glauben“
Süddeutsche Zeitung – 9. April 2022, 16:53
Auf Deutschland wächst der Druck, weiter militärisch in Mali engagiert zu bleiben. El-Ghassim Wane, Sondergesandter des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, der die Stabilisierungsmission Minusma in Mali führt, bezeichnete Deutschlands Beitrag unter anderem zur Lageaufklärung in dem Land als „extrem hilfreich“ und notwendig im Kampf gegen islamistische Terrorgruppen.
3. Kooperation: Berlin fordert Ende der Zusammenarbeit mit den Russen, Bamako verweist auf die Notwendigkeit, seine Entscheidungen zu respektieren
Lerepublicainmali – 15.04.2022
Der malische Regierungschef erteilte der deutschen Außenministerin Annalena Baerbock eine Absage, als sie ihn aufforderte, die Zusammenarbeit mit den Russen einzustellen,

DEUTSCHE ARTIKEL WEITER (#3 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

3. Coopération : Berlin réclame la fin de la coopération avec les Russes, Bamako rappelle la nécessité de respecter ses choix
Lerepublicainmali – 15.04.2022
Le chef du gouvernement malien a donné une fin de non-recevoir à la ministre allemande des Affaires étrangères Annalena Baerbock qui lui demandait de cesser de collaborer avec les Russes, selon un article de rti.info publié ce 14 mars.
Après une rencontre avec le colonel Assimi Goïta, la ministre des Affaires étrangères allemande Annalena Baerbock a exprimé devant des journalistes la crainte de “crimes de guerre massifs” contre les populations civiles maliennes, suivant un “schéma” observé, selon elle, de la part des forces russes en Syrie ou en Ukraine.

Foto (c) Kay Nietfeld/dpa: Le 14 avril 2022 à Bamako, Anna-Lena Baerbock avec Abdoulaye Diop – Annalena Baerbock gibt in Bamako mit Abdoulaye Diop, Übergangsaußenminister der Republik Mali, eine Pressekonferenz.

Son homologue malien, Abdoulaye Diop, a demandé en sa présence qu’on se garde de tout “amalgame” et affirmé la nécessité de respecter les choix de son pays. Weiterlesen

WEITER UNKLAR: WAS IST IN MOURA WIRKLICH PASSIERT? – Qu’est-ce qui s’est passé en réalité à Moura?

1. Mali: Mehr als 200 tote Kämpfer nach Großoffensive
Frankfurter Rundschau – 02.04.2022, 17:08
Im westafrikanischen Krisenstaat Mali hat die Armee bei einem Großeinsatz gegen mutmaßliche Terroristen nach eigenen Angaben 203 Menschen getötet und 51 festgenommen.
2. Malis Militär: Mehr als 200 „Terroristen“ bei Großeinsatz getötet
Deutsche Welle – 02.04.2022
Unter den Opfern der Armee-Aktion dürften vermutlich Islamisten, aber auch wieder Zivilisten sein.
3. Russland und China blockieren Ermittlungen nach Massaker in Mali
Frankfurt a.M. (epd) – 10.04.2022
Der UN-Sicherheitsrat hat Medienberichten zufolge unabhängige Ermittlungen nach einem Massaker mit mehreren hundert Toten in Mali abgelehnt.

DEUTSCHE ARTIKEL WEITER UNTER DEM ZWEITEN FOTO
(#1 und #2 stellen diesmal keine Übersetzungen der beiden französischen Artikel der malischen Presse dar 🙄, pardon.)

1. Mali : Il n’y a pas d’exactions sur des civils à Moura (armée)
Journal du Mali – 06.04.2022 à 11h18
L’armée malienne a démenti mardi soir les accusations d’atrocités qu’elle aurait commises contre des personnes civiles lors de son « opération d’opportunité aéroterrestre de grande envergure » à Moura, dans le centre du pays.

Foto (c) Michele Cattani /AFP: Un soldat de l’armée malienne lors d’une patrouille dans le centre du pays, le 28 février – Ein Soldat der malischen Armee während einer Patrouille im Zentrum des Landes

Weiterlesen

LEIDER GAB ES KEINEN PROMI-GAST: ASSIMI GOÏTA WINKTE AB (Nachtrag) – Hélas, sommet de la CEDEAO à Accra sans le président de la transition (ajout)

3. Der Übergangspräsident lehnt die Teilnahme am Mali-Sondergipfel der CEDEAO ab
Nouvel Horizon – 28. März 2022
Von Awa Chouaidou Traoré
Die Abwesenheit von Oberst Assimi Goïta als Hauptgrund für die Aufrechterhaltung der Sanktionen gegen Mali?
4. Mali: “Die Vorladung zum Tod“
Ziré – 30. März 2022
Die Ankündigung der Einladung der ECOWAS-Kommission an den Präsidenten des Übergangs, Oberst Assimi Goïta, zur Teilnahme am Sondergipfel … wurde in Bamako wie eine Vorladung zum Tod wahrgenommen.
1. Eine Delegation (4 Minister ) wird beim ECOWAS-Gipfel in Accra anwesend sein
malijet – 24.03.2022
Antwort des malischen Außenministeriums an die ECOWAS-Kommission (keine übersetzung)
2. ECOWAS-Sondergipfel zu Mali in Accra (Ghana) hinter verschlossenen Türen!
malijet – 24.03.2022
…Nach Konsultationen mit der ECOWAS wurde festgehalten, dass das Gipfeltreffen unter Ausschluss der Öffentlichkeit zwischen den Staatschefs stattfindet.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

3. REFUS DU PRÉSIDENT DE LA TRANSITION DE PARTICIPER AU SOMMET EXTRAORDINAIRE DE LA CEDEAO SUR LE MALI
Nouvel Horizon – 28 mars 2022
Par AWA CHOUAIDOU TRAORE
L’ABSENCE DU COLONEL ASSIMI GOÏTA, RAISON PRINCIPALE DU MAINTIEN DES SANCTIONS CONTRE LA MALI ?
Le vendredi 25 Mars dernier, La conférence des chefs d’états et de gouvernements de la Communauté économique des états de l’Afrique de l’ouest (CEDEAO) a tenu un sommet extraordinaire sur la situation au Mali, en Guinée Conakry et au Burkina Faso. Weiterlesen

AUSSETZUNG ODER AUFHEBUNG DER SANKTIONEN GEGEN MALI IN SICHT? – CEDEAO inflexible; la Cour de justice de l’UEMOA ordonne la suspension des sanctions

1. Mali: Westafrikanisches Gericht ordnet die Aussetzung von Sanktionen gegen das Regime der Obersten in Bamako an
TV5MONDE/maliactu – 24. März 2022
Der Gerichtshof der Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion ordnete am Donnerstag die Aussetzung von Sanktionen an, die die Uemoa im Januar gegen Mali verhängt hatte.
2. Für die ECOWAS hat die neue Frist für den Übergang am 15. März 2022 begonnen
maliweb – 26 März 2022
Die ECOWAS gibt sich nicht geschlagen. Die zusätzliche Frist für den Übergang in Mali soll maximal 16 Monate betragen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Mali : une cour ouest-africaine ordonne la suspension de sanctions contre le régime des colonels de Bamako
TV5MONDE/maliactu – 24 mars 2022
La Cour de justice de l’Union économique et monétaire ouest-africaine a ordonné jeudi la suspension de sanctions prises en janvier par l’Uémoa contre le Mali en raison du retard pris dans un retour des civils au pouvoir. Weiterlesen

SONDERGIPFEL DER ECOWAS IN ACCRA MIT PROMI-GAST – CEDEAO: sommet extraordinaire sur le Mali avec invitation

2. Ausweg aus der Krise in Mali: Der Präsident der Übergangsregierung, Oberst Assimi GOÏTA, ist zum ECOWAS-Gipfel über Mali am Freitag, den 25. März in Accra eingeladen
maliweb – 23. März 2022
Im nachstehenden Kommuniqué, das uns in Kopie vorliegt, lädt der Vorsitzende der Konferenz der Staats- und Regierungschefs der ECOWAS, Nana Akuffo ADDO, den Präsidenten des malischen Übergangs, Oberst Assimi GOÏTA, zur Teilnahme am ECOWAS-Gipfel zur Lage in Mali ein.
1a. Die ECOWAS bleibt trotz der Bemühungen der Regierung immer noch unflexibel in Bezug auf die Dauer des Übergangs
L’Essor – 21. März 2022
Trotz der Gespräche während des 48-stündigen Besuchs des Ecowas-Vermittlers Goodluck Jonathan in Bamako am Wochenende konnten sich die Übergangsbehörden und die Führer der subregionalen Organisation nicht auf eine Dauer des Übergangs einigen.
1b. Die ECOWAS hält morgen in Accra einen Sondergipfel zu Mali ab…..
Le Républicain – 24.03.2022
… Die Regierung Malis schlug 24 Monate für die Dauer des Übergangs vor, während die ECOWAS auf 12 bis 16 Monaten beharrte.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1.UPDATE im Kommentar

2. Sortie de crise au Mali: le président de la Transition, le Colonel Assimi GOÏTA, invité au Sommet de la CEDEAO sur le Mali, ce vendredi 25 Mars à Accra
maliweb – 23 Mar 2022
Dans le communiqué ci-dessous, dont nous avons reçu copie, le Président de la Conférence des Chefs d’Etat et de Gouvernement de la CEDEAO, Nana Akuffo ADDO, invite le président de la Transition malienne, le Colonel Assimi GOÏTA, à prendre part au sommet de la CEDEAO prévu ce vendredi 25 mars 2022, à Accra, sur la Situation au Mali. Weiterlesen