DIE GRASSIERENDE UMWELTVERSCHMUTZUNG DES NIGER MACHT DEN MENSCHEN SCHWER ZU SCHAFFEN – La pollution croissante du fleuve Niger: il “se meurt et tue”

Der verschmutzte Fluss Niger „stirbt und tötet“
Journal Scientifique et Technique du Mali – 18.03.2021, 9:02 Uhr
Der in der Mandingo-Sprache „Djoliba“ genannte Fluss Niger ist Gegenstand einer zunehmenden Verschmutzung, die seine Zukunft gefährdet und Opfer fordert. Die Ursachen bleiben vielfältig: flüssige, wie auch feste Abfälle…

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

LESEN SIE AUCH / VOIR AUSSI
DER NIGER – Les pêcheurs de Mopti
in MALI-INFOS 28.04.2021

Mali : Le fleuve Niger pollué “se meurt et tue”
Journal Scientifique et Technique du Mali – 18.03.2021, 9:02
Par Mardochée BOLI
Appelé «Djoliba» en langue mandingue, le fleuve Niger est l’objet d’une pollution croissante compromettant dangereusement son avenir et causant des victimes. Les causes demeurent multiples : déchets liquides, solides…
Weiterlesen

DER NIGER – Les pêcheurs de Mopti

1. Im Nigerdelta, ein Fischervolk im Spannungsfeld der Missstände in der Sahelzone
AFP – 22.04.2021 um 10:00
Ousmane Djebare Djenepo hat das Gewand der großen Tage herausgeholt, grün wie das kurze Gras an den Ufern des Niger. Auf seiner Pirogue präsentiert der 76-jährige Fischer stolz „seinen“ Fluss.
2. Die Bozos, nomadische Fischer auf dem Weg zur Sesshaftigkeit
AFP – 22/04/2021 um 12:50
Die Bozos, Hüter einer nomadischen Fischereitradition am Niger, tragen die Hauptlast des Klimawandels und der Konflikte in der Sahelzone.
Sie sind eine von Hunderten ethnischer Gruppen in der Sahelzone, hatten aber schon immer ihr eigenes gutes Recht: den Fischfang in dieser halbtrockenen Region an einem der drei größten Flüsse Afrikas, zusammen mit dem Nil und dem Kongo.
Die Bozos waren lange Zeit, zusammen mit den Somonos, die einzigen, die den Niger in seinem Abschnitt in der Sahelzone befahren haben.

DEUTSCH WEITER IN DEN GOOGLE-üBERSETZUNGEN DER WEBSEITEN: 1. Im Nigerdelta, ein Fischervolk im Spannungsfeld der Missstände in der Sahelzone
2. Die Bozos, nomadische Fischer auf dem Weg zur Sesshaftigkeit
ALSO IN ENGLISH UNDER THE FRENCH ORIGINALS

Diese Diashow benötigt JavaScript.

1. Dans le delta du fleuve Niger, un peuple de pêcheurs à la confluence des maux sahéliens
AFP – 22.04.2021 à 10:00
Par Amaury HAUCHARD
Ousmane Djebare Djenepo a sorti la tenue des grands jours, verte comme les herbes courtes des rives du Niger. Droit sur sa pirogue, le pêcheur de 76 ans n’est pas peu fier de faire découvrir «son» fleuve.
Mais sous ses larges lunettes de soleil et son sourire facile, le président de la fédération des pêcheurs du delta du Niger cache son désarroi devant le sort de ses pairs qui vivent, de moins en moins nombreux, du poisson de plus en plus rare dans cet immense territoire au coeur du Mali et du Sahel.

Foto (c) AFP/MICHELE CATTANI: Un pêcheur en pirogue sur le fleuve Niger, le 17 mars 2021 à Mopti, au Mali – Ein Fischer in einer Pirogue auf dem Niger, am 17. März 2021 in Mopti

Weiterlesen

MALI & ASTRA-ZENECA; DIE UNZULÄNGLICHEN PRÄVENTIONSMASSNAHMEN – Informez les Malien.ne.s sur Astra Zeneca, et renforcez les mesures barrières!

1. Die Malier besser über AstraZeneca informieren
Le Matin – 15 Apr 2021
Die malischen Behörden haben die Pflicht, die Bevölkerung klar über das Potenzial des Impfstoffs von Astra Zeneca, aber auch über seine Schwachstellen zu informieren.
2. Rekordzahlen von Covid-19 in Mali: [Ärzte sagen] „die Barrieremaßnahmen müssen zwingend eingehalten werden“
studio tamani – 10/04/2021
(…) Im Hôpital du Mali und der Uniklinik Point G erklären die Verantwortlichen für die Betreuungszentren diese neue Kontaminationswelle mit der Lockerung der Barrieremaßnahmen.
3. Covid-19: Mali verschuldet sich weiter.
Info-Matin – 16 Apr 2021
Um den sehr besorgniserregenden Anstieg des Covid-19 zu verarbeiten, verschuldet sich unser Land beim Agrarentwicklungsfonds (FDA) mit einem Betrag von etwa 10 Milliarden FCFA (mehr als 15 Millionen Euro, Ed.).

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM GELBEN KASTEN MIT DEN BARRIEREMASSNAHMEN

Les trois derniers communiqués du MSDS

(Pic précédent 413 nouveaux cas confirmés le 8 avril)
Die Meldungen der 3 letzten Tage vom malischen Gesundheitsministerium
(bisheriges Maximum waren 413 bestätigte neue Fälle am 8. April)




1. L’œil de Le Matin : Mieux informer les Maliens sur Astra zeneca
Le Matin – 15 Avr 2021
Par Moussa Sey Diallo
Les autorités maliennes ont le devoir de renseigner clairement les populations sur les potentialités du vaccin Astra zeneca, mais aussi sur ses faiblesses.
En l’absence d’une stratégie de communication sérieuse les réticences se feront plus fortes. Ainsi les groupes extrémistes anti-vaccins et autres chercheurs de buzz sur le net, et sur les radios de proximité se chargeront de l’opinion pour le grand malheur du peuple. Weiterlesen

DAS ABKOMMEN VON NIONO: KANN MAN DARAN GLAUBEN – Accord dozos-jihadistes à Niono: On peut y croire?

2. Soll die malische Armee Farabougou verlassen oder dort bleiben?
maliweb/RFI – 15/04/2021 – 03:40
An diesem Donnerstag, dem 15. April, endet die einmonatige Frist, die die Dschihadisten der Katiba Macina dem malischen Staat bezüglich des Streitfalls von Farabougou gesetzt haben.
1. Abkommen zwischen Dozos und Dschihadisten in Niono, Mali: „Man kann daran glauben“
RFI – 17/03/2021 – 04:43
Wie ist die vorläufige Einigung zwischen Dozos und Dschihadisten im Kreis Niono zu analysieren? Der kenntnisreiche Beobachter, Forscher und Direktor des Zentrums für Analysen zu Regierungsführung und Sicherheit in der Sahelzone, Boubacar Ba, stellt seine Analyse vor.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

2. L’armée malienne doit-elle quitter Farabougou ou y rester?
maliweb/RFI – 15/04/2021 – 03:40
Par David Baché
Ce jeudi 15 avril, le délai d’un mois laissé par les jihadistes de la Katiba Macina à l’État malien sur la question de Farabougou prend fin. Ce village du centre du Mali  vit sous blocus depuis plus de six mois. Le 14 mars, un accord a été conclu avec ces jihadistes liés à Al Qaida au Maghreb islamique, sous l’égide du Haut Conseil islamique du Mali, mandaté par le gouvernement.

Oumar Bouaré a servi d’intermédiaire avec les djihadistes de la Katiba Macina car son village, Ndebougouba, est le premier du cercle à avoir subi la loi des djihadistes… et à avoir établi le contact avec eux. Avril 2021.

Foto (c) RFI/David Baché: Oumar Bouaré a servi d’intermédiaire avec les djihadistes de la Katiba Macina car son village, Ndebougouba, est le premier du cercle à avoir subi la loi des djihadistes… et à avoir établi le contact avec eux. Avril 2021. – Oumar Bouaré diente als Vermittler mit den Dschihadisten der Katiba Macina, weil sein Dorf, Ndebougouba, das erste im Kreis war, das unter das Recht der Dschihadisten fiel … und Kontakt mit ihnen aufnahm. April 2021.

Weiterlesen

RÜCKT DER DIALOG MIT DEN DSCHIHADISTEN NÄHER? – Dialogue avec les djihadistes: le gouvernement malien à cheval

2. Terrorismusbekämpfung: Die malische Regierung im Spagat zwischen zwei Ansätzen.
phileingora *) – 8. März 2021
In einem Interview, das am Freitag, den 5. März 2021, RFI und France 24 gewährt wurde, gab Premierminister Moctar Ouane an, dass die malische Regierung weiterhin den Dialog mit terroristischen Gruppen favorisiere, vor allem, wenn dies eine sehr starke Empfehlung des malischen Volkes ist, nicht nur durch den inklusiven nationalen Dialog, sondern auch durch die Tage der nationalen Beratungen vom September 2020 in Bamako. „Wir bekämpfen die Terroristen“und „wir sprechen mit den Terroristen.“
1. Mali: Dialog mit Dschihadisten in Frage gestellt
DISKUSSION. Manche sind dafür, manche dagegen. Alle argumentieren, aber was in Frage gestellt wird, ist die Art von Staat, in dem die Malier zu leben bereit sind.
LePoint Afrique – 21/01/2021 um 20:01
Dialog mit den Dschihadisten: ist das eine praktikable Lösung, um Mali aus der seit 2012 andauernden Sicherheitskrise herauszuführen? Davon scheinen immer mehr Malier überzeugt zu sein. In zwei Jahren haben sich die Ansichten zu diesem Thema in Mali deutlich verändert. Früher war dieser Dialog nicht vorstellbar, aber unter dem Druck der Bevölkerung und nach verschiedenen Foren wie der 2017 abgehaltenen Konferenz der nationalen Verständigung ist die Aufnahme von Gesprächen mit den wichtigsten Dschihadistenführern Iyad Ag Ghali und Amadou Koufa zu einer starken Forderung geworden. Diesem Wunsch wurde bisher jedoch nicht Rechnung getragen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

Die Diskussion ist nicht neu:
GEFANGENENAUSTAUSCH BEGINN EINES DIALOGS MIT DEN DSCHIHADISTEN? – Faut-il négocier avec les djihadistes ? in MALI-INFOS 12.10.2020
DSCHIHADISTEN AN DEN RUNDEN TISCH ? – Il faut négocier avec les djihadistes?
in MALI-INFOS 04.05.2018

2. Lutte contre le terrorisme : le gouvernement malien à cheval entre deux leviers
phileingora *) – 8 mars 2021
Par Bakary Fomba
Dans une interview accordée, vendredi 5 mars 2021, à la RFI et la France 24, le Premier ministre Moctar Ouane a indiqué que le gouvernement du Mali reste favorable au dialogue engagé avec les groupes terroristes, surtout lorsque ceci constitue une recommandation très forte du peuple malien à travers non seulement le Dialogue national inclusif, mais également les Journées de concertation nationale de septembre 2020 tenues à Bamako.

Foto (c) Capture d’écran: Moctar Ouane, Premier ministre du gouvernement de la transition malienne – Moctar Ouane, Premierminister der malischen Übergangsregierung

« Nous combattons les terroristes » et « nous parlons avec les terroristes », c’est la déclaration de Moctar Ouane Weiterlesen

FES-ANALYSE MALI UND -UMFRAGE MALI-METRE – Analyse & Nouveau sondage de Mali-Mètre au sujet de la Transition

1. Übergang in Mali: Schule und Unsicherheit im Mittelpunkt der Sorgen, laut einer Meinungsumfrage
Benbere – Dezember 11, 2020
Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) veröffentlichte Anfang Dezember die 11. Auflage der Meinungsumfrage Mali-Mètre, die sich mit der laufenden Übergangsphase beschäftigt. Schule und Unsicherheit stehen im Mittelpunkt der von den Befragten geäußerten Sorgen.
Was denken die Malier*innen?“ So lautet der Titel der Studie.
2. (Analyse) Mali
bpb – 05.11.2020
Der Konflikt in Mali ist eine Kombination aus dem Aufbegehren der Tuareg im Norden, einer sozio-ökonomischen Krise und der dschihadistischen Expansion in der gesamten Sahel-Zone.

DEUTSCH WEITER (#1 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Vous pouvez trouver un article sur le 6e numéro de l’enquête d’opinion Mali-Mètre, effectuée en 2015, dans MALI-INFOS – In den MALI-INFORMATIONEN findet sich ein Beitrag über die 6. Auflage der FES-Umfrage:
=> NEUE MEINUNGSUMFRAGE DER FES „MALI-METRE“ ZUM THEMA FRIEDENSABKOMMEN – Nouveau sondage de Mali-Mètre au sujet de l’accord pour la paix, 27.07.2015

1. Transition au Mali : l’école et l’insécurité au centre des préoccupations, selon une enquête d’opinion
Benbere – 11 décembre 2020
Par Aliou DIALLO
La fondation Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) a publié, début décembre, le 11e numéro de l’enquête d’opinion Mali-Mètre, consacré à la transition en cours. L’école et l’insécurité sont au cœur des préoccupations exprimées par les sondés.
« Que pensent les Malien(ne)s ? » C’est l’intitulé de l’étude qui a recueilli les perceptions des Maliens sur les défis majeurs dans un contexte d’instabilité politique et institutionnelle. Weiterlesen

WILLKOMMENSKULTUR IN MALI ÜBERLEBT AUCH KRISEN – L’esprit du vivre-ensemble fait du Mali une terre d’accueil malgré la crise

1. Mali: Willkommenskultur trotz der Krise
Benbere – 10.02.2021
Mali ist für viele Migranten aus der Subsahara ein Land des Willkommens. Dort wird Gastfreundschaft groß geschrieben, trotz der vielschichtigen Krise.
2. (Aus dem Archiv) „Diatiguiya“: Der Sinn der malischen Herzlichkeit und Gastfreundschaft
Journal du Mali – 15. August 2010
Von Hadiya WAGUE
Diatiguiya“ und „Maaya“ stehen in Mali für alle Werte des Savoir-vivre, der Gastfreundschaft und der Geselligkeit.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

Mali : terre d’accueil malgré la crise

1. Mali : terre d’accueil malgré la crise
Benbere – 10.02.2021
Par Lamissa DIARRA
Le Mali est une terre d’accueil pour de nombreux migrants subsahariens. L’hospitalité y règne malgré la crise multiforme. Weiterlesen

ZUM INTERNATIONALEN FRAUENTAG 2021: KÜNSTLERINNENPORTRAITS – Journée mondiale des femmes: Portraits de femmes artistes

Foto oben/enhaut (c) ai-Gruppe Papenburg: Association Amnesty International, Lors de la journée mondiale de la femme – Zum Internationalen Frauentag

1. 8. März: Die Entdeckung von sechs jungen Künstlerinnen
Maliennemoi – 4. März 2021
Anlässlich des 8.März stellt Ihre Lieblingsgalerie Bamako Art Gallery Frauen in den Fokus. Sechs aufstrebende Künstlerinnen der neuen Generation, kreativ und vielversprechend, mit unterschiedlichsten Techniken in einer Ausstellung unter dem Thema « 6 degrés sous l’horizon » (6 Grad unter dem Horizont), die uns einlädt, in die weibliche Natur einzutauchen.
Künstlerin Nr. 1: Dicko TRAORE Dickonet Djaambar
2. Unsere Künstlerinnen des Monats, Nummer 2: Korka KASSOGUE
Maliennemoi – 4. März 2021
Korka Kassogue ist eine junge Designerin, Schauspielerin und Fotografin, die ein Diplom in Schauspielkunst am Institut National des Arts von Bamako (INA) und einen Abschluss in Design am Conservatoire des Arts et métiers Multimédia Balla Fasséké Kouyaté erworben hat.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

VOIR AUSSI / LESEN SIE AUCH:
=> 8. MÄRZ: AUCH IN MALI EIN KAMPFTAG FÜR FRAUENRECHTE UND GENDERGLEICHSTELLUNG – Journée mondiale des femmes, journée de combat aussi au Mali in MALI-INFOS 12.03.2019
=> ZUM INTERNATIONALEN FRAUENTAG 2018, NACHLESE MIT DEN MÜLLFRAUEN VON BAMAKO – La Journée Internationale de la Femme. Une glanure. Avec les chiffonnières de Bamako in MALI-INFOS 13.03.2018
=> FÜR DIE RECHTE DER FRAUEN UND EINE GLEICHBERECHTIGTE ZUKUNFT – Le 08.03.2020, le Mali et la MINUSMA célèbrent la Journée internationale des droits des femmes in MALI-INFOS 17.03.2020…etc.

1. 8 MARS: A LA DECOUVERTE DE 6 JEUNES FEMMES ARTISTES
Maliennemoi – 4 mars 2021
A l’occasion du #8mars, votre galerie préférée Bamako Art Gallery met en lumière les femmes. Six femmes artistes émergentes de la nouvelle génération, créatives et pleines de promesses, aux médias variés dans une exposition sous le thème de « 6 degrés sous l’horizon » qui nous invite à plonger dans la nature féminine. Weiterlesen

FEHLENDER SOZIALER DIALOG UND STEIGENDE PREISE FÜHREN ZUM STREIK IN DEN KRANKENHÄUSERN – Grogne sociale, grève dans les hôpitaux de Bamako et Kati

1. Die Beschäftigten des Gesundheitswesens in den Krankenhäusern von Bamako und Kati treten in den Streik
RFI – 03.01.2021 – 10:58
Auf den Aufruf ihrer Gewerkschaften hin begannen die Beschäftigten der Unikliniken sowie der Krankenhäuser in Bamako und Kati, einer Ortschaft 15 Kilometer von der Hauptstadt entfernt, am Montag einen 10-tägigen Streik.
2. Unsicherheit – Politische Szene – Wirtschaftskrise – Sozialer Unmut: Die Übergangsregierung zwischen vier Feuern!
Bamako (L’Aube) – 04.03.2021
Weit verbreitete Unsicherheit in einem Grossteil des Landes, politische Unruhen mit dem Wiederauftauchen der M5 und anderer politischer und zivilgesellschaftlicher Akteure, eine durch das katastrophale Management des ehemaligen Regimes verursachte Wirtschaftskrise, soziale Unzufriedenheit aufgrund von Forderungen verschiedener Gewerkschaftsorganisationen… das sind unter anderem die verschiedenen Fronten, die sich vor den Übergangsbehörden auftun.

1. Mali: les personnels de santé des hôpitaux de Bamako et de Kati se mettent en grève
RFI – 01/03/2021 – 10:58
Par Serge Daniel, correspondant à Bamako
À l’appel de leurs syndicats, les travailleurs des centre hospitaliers et universitaires et hôpitaux de Bamako et de Kati, localité située à 15 kilomètres de la capitale, entament ce lundi, une grève de 10 jours. Les grévistes réclament des primes et l’amélioration de leurs conditions de travail.
À la une de leurs douze points de revendications, les grévistes demandent que soient effectives les mesures de sécurité et de motivation, annoncées par l’État malien, dans le cadre de la lutte contre l’épidémie de coronavirus.

L'Hôpital du Mali, à Bamako. (Image d'illustration)

Foto (c) RFI/David Baché: L’Hôpital du Mali, à Bamako. (Image d’illustration) – Am Eingang des Hôpital du Mali in Bamako, Archivbild

Weiterlesen

WENN DIE FRAUEN IHRE EIGENE SPARKASSE AUFMACHEN – Le système des tontines pour faire avancer l’autonomisation des femmes

2. Die Tontinen der Frauen: Im Zeichen einer neuen urbanen Solidarität
Bamako (AMAP) – 19/02/2021
Malische Frauen haben eine fruchtbare Fantasie. In der schwierigen Situation, die Mali wegen des Covid-19 und der Sicherheitskrise durchmacht, schaffen es findige Ehefrauen, ihren Männern zu helfen, die Brötchen nach Hause bringen. Diese Frauen haben über Tontinen einen wöchentlichen Solidaritätsdienst in ihrem Umfeld eingerichtet.
1. Die Tontine: ein Hebel zur Stärkung der Frauen
Benbere – 22. Oktober 2020
In Mali ist die Tontine ein Hebel für das wirtschaftliche Empowerment von Frauen. Sie hilft vielen von ihnen, unternehmerisch tätig und unabhängig zu sein. Auch wenn sie oft eine Quelle für Unstimmigkeiten ist.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

2. Tontines des femmes : Sur un air de nouvelles solidarités urbaines
Bamako (AMAP) – 19/02/2021
Par Sasuke
Les Maliennes ont l’imagination fertile. Dans le contexte difficile que traverse le Mali, à cause de la Covid-19 et de la crise sécuritaire, les ingénieuses épouses arrivent à aider les époux à faire bouillir la marmite. Ces femmes ont mis sur pied une chaîne hebdomadaire solidarité, à travers des tontines dans leur domaine d’activité. L’originalité dans cette solidarité résout ainsi, chaque jour, des petits problèmes dans les ‘Ténèni’, au ‘Taratani’, ‘Arabani’, ‘Alamoussani’, ‘Dioumani’, au ‘Sibiribi’ au « Karini », du nom en bambara de chaque jour de la semaine qui devient le label du maillon de solidarité.  Weiterlesen