WIE DER „KRIEG GEGEN DEN TERROR“ DIE GEWALT IN DER SAHELZONE ANHEIZT – Comment la « guerre contre le terrorisme » alimente les violences entre les communautés au Sahel

Massaker in Mali: Wie der „Krieg gegen den Terror“ die Gewalt zwischen den Communities in der Sahelzone anheizt
Middle East Eye – 28.03.2019
Von Amandla Thomas-Johnson
(…)
Die Gewalt wird begünstigt, da Malis international unterstützte Militäraktion gegen extremistische bewaffnete Gruppen laut Analysten zunehmend zu einem Krieg gegen die Fulani (auch Peulh oder Fulbe genannt, Ed) wird.
Der Ernst der Situation wird durch einen perfekten Sturm von al-Qaida-verbundenen Gruppen, die um Einfluss wetteifern, von der Armee unterstützte Milizen mit Rechnungen, die zwischen Volksgruppen zu begleichen sind, und durch einen verzweifelten Kampf um Wasser und Land inmitten einer drohenden Klimakatastrophe unterstrichen.
Stämme der Sahelzone
Rund 40 Millionen Fulani leben in ganz Afrika, vor allem in der Sahelzone, einer semi-ariden Landschaft, die von Ost- bis Westafrika – vom Roten Meer bis zum Atlantik – reicht und am südlichen Rand der Sahara liegt.
Während einige von ihnen Macht- und Privilegienpositionen einnehmen, sind viele arm und behalten eine uralte pastorale Tradition bei, indem sie mit Hornviehherden auf der Suche nach frischem Weideland und sauberem Wasser umherstreifen.
Die Dogon, eine viel kleinere Gruppe, konzentrieren sich im Zentrum von Mali, wo ihre sorgfältig errichteteten Lehmhäuser hoch oben in einer Landschaft aus Klippen und sandigen Hochebenen zu finden sind. …Weiterlesen in der google-Übersetzung

Massacres au Mali : comment la « guerre contre le terrorisme » alimente les violences tribales au Sahel
Middle East Eye French edition – 11 juin 2019
Par Amandla Thomas-Johnson

Foto (c) Malian Presidency handout: A woman stands outside a house at the site of an attack by gunmen on Fulani herders in Ogossagou – Une femme se tient devant une maison sur le site d’une attaque par des hommes armés contre des éleveurs peuls à Ogossagou

Weiterlesen

WIEDER HABEN DIE DJIHADISTEN VON IJAD AG GHALI BLUTIG ZUGESCHLAGEN – Sévaré, Gao: les 2 attaques meurtrières revendiquées par Iyad Ag Ghali

1a, 2. Mali: das Hauptquartier der Eingreiftruppe G5-Sahel von einem Selbstmordanschlag betroffen
RFI – 30.06.2018 um 15:06
In Mali wurde das Hauptquartier der gemeinsamen Streitkräfte G5-Sahel am Freitag (29. Juni) im Zentrum des Landes in Sévaré angegriffen.
Der Terroranschlag fand während des großen Gebets am Freitag statt.
1b. Blutige Attacke auf Anti-Terror-Camp in Mali
Deutsche Welle – 29.06.2018
Es ist eine Tat mit Symbolkraft: Die Gejagten greifen die Jäger an. Selbst das Hauptquartier der neuen Anti-Terror-Truppe der Sahelzone scheint nicht sicher vor Anschlägen radikaler Islamisten.
2. Terroranschlag in Mali gegen französische Soldaten während des AU-Gipfels in Mauretanien
AFP – 02.07.2018 um 08:00
Ein terroristischer Angriff am Sonntag in Gao, bei dem vier tote und rund 20 verletzte Zivilisten zu beklagen waren, hatte es auf die französischen Soldaten der Operation Barkhane abgesehen.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG VON #1a, 2) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

2. Attaque „terroriste“ au Mali contre des soldats français pendant le sommet de l’UA en Mauritanie
AFP – 02.07.2018 à 08:00
Par Serge DANIEL
Des soldats français de l’opération Barkhane ont été visés dimanche par une attaque „terroriste“ à Gao au Mali, qui a fait quatre morts et une vingtaine de blessés civils, en plein sommet de l’Union africaine (UA) en Mauritanie voisine qui doit également se pencher sur les questions sécuritaires.

Foto (c) AFP/STRINGER: Un véhicule blindé de la force Barkhane partiellement en feu après l’attaque perpétrée le 1er juillet 2018 aux abords de GAO. – Ein gepanzertes Fahrzeug der Barkhane-Truppe, in Flammen nach dem Angriff am 1. Juli 2018 in der Nähe von GAO.

Weiterlesen

MALI-MISSION DER BUNDESWEHR GEHT TROTZ KRITIK IN DIE VERÄNGERUNG – Les députés allemands divisés sur la mission de la Bundeswehr au Mali

1. Von der Leyen: Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes ist starkes Zeichen an die UNO
deutschlandfunk – 22. November 2017
Verteidigungsministerin von der Leyen hat sich für eine Verlängerung des Einsatzes der Bundeswehr im westafrikanischen Mali ausgesprochen.
2. Große Koalition der Kriegsbefürworter
Junge Welt – 23.11.2017
Am Mittwoch zeigte sich, dass die Bundeswehr-Einsätze im Irak und in Mali auch im neu gewählten Parlament kaum grundsätzliche Kritik erfahren.

Foto (c) dpa/Kristin Palitza: Un casque bleu allemand cause avec un enfant dans la ville de Gao. –
Geht in die Verlängerung: die deutsche Beteiligung an der UN-»Stabilisierungsmission« in Mali. Hier plaudert ein deutscher Blauhelmsoldat in der nordmalischen Stadt Gao mit einem Kind

Les députés allemands divisés sur la mission au Mali
maliweb – 23 Nov 2017
Le gouvernement fédéral demande au Bundestag de prolonger de trois mois la participation de la Bundeswehr à la Minusma. Tous les partis y sont favorables, hormis l’AfD et Die Linke. Le sujet a suscité un débat animé. Weiterlesen

MIT DEM GEISELVIDEO ERSCHEINT DIE MALISCHE AL-QAIDA-FRAKTION WIEDER AUF DEM SCHACHBRETT – Vidéo des otages: Iyad Ag Ghali confirme son rôle prédominant

Video der Geiseln in der Sahelzone: Iyad Ag Ghaly zeigt seinen Einfluss auf die Region
RFI – 03.07.2017 12:54
Am Rande des G5-Sahel-Gipfels, der an diesem Sonntag (02.07.) in Bamako stattfand, gelangte Samstagabend ein neues Propagandavideo, das Geiseln in der Sahel-Zone zeigt, an die Öffentlichkeit.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

=> MORE Iyad Ag Ghali in MALI-INFORMATIONEN

Vidéo des otages au Sahel: Iyad Ag Ghali montre son influence sur la région
RFI – 03-07-2017 à 12:54
En marge du sommet G5 Sahel qui s’est tenu ce dimanche à Bamako, au Mali, une nouvelle vidéo de propagande montrant des otages au Sahel a été rendue publique ce samedi soir. Le choix de cette veille de réunion de chefs d’Etat n’est pas un hasard. Ce film, d’une quinzaine de minutes, a été diffusé par le canal officiel du «Groupe de soutien à l’islam et aux musulmans», une coalition terroriste dirigée par Iyad Ag Ghali qui confirme ici son rôle prédominant.

Foto (c) AFP: Ce combo, créé le 2 juillet 2017 à partir d’images vidéo fournies par le SITE Intelligence Group, montre les six otages détenus par la branche d’Al-Qaïda au Mali (de haut en bas) Iulian Ghergut, Gloria Cecilia Narvaez Argoti, Stephen McGown, Arthur Kenneth Elliott, Béatrice Stockly et Sophie Pétronin. – Diese Kombination, erstellt am 2. Juli 2017 aus Videobildern von der Gruppe SITE Intelligence, zeigt die sechs Geiseln, die von der Al-Qaïda-Fraktion in Mali festgehalten werden (von oben nach unten).

Weiterlesen

DIE G5-ANTITERRORTRUPPE AM START; AL-QAIDA LÄSST GRÜSSEN – Les FC-G5S, les forces conjointes du G5 Sahel, sont lancées officiellement

1. G5 Sahel: offizieller Start der Anti-Terror-Truppe in Bamako
AFP – 2017.07.02 11:52
Die G5 Sahel, eine Anti-Dschihad-Truppe von 5.000 Männern aus fünf Ländern der Region (Mauretanien, Mali, Niger, Burkina Faso und Tschad), wird am Sonntag, dem 2. Juli 2017 in Bamako, Mali, offiziell gestartet.
2. Macron ruft in Mali zur Bekämpfung des Terrorismus auf
Deutschlandfunk – 2. Juli 2017
3. G5-Sahel-Gruppe: Mehr als nur Militär
Deutsche Welle – 03.07.2017

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL UND DEM 2. FOTO

1. G5 Sahel : lancement officiel de la force antiterroriste à Bamako
AFP – 02.07.2017 à 11:52
par Karine Barzegar
Le G5 Sahel, une force conjointe anti-jihadiste de 5.000 hommes issus de cinq pays de la région (Mauritanie, Mali, Niger, Burkina Faso et Tchad), est lancé officiellement ce dimanche 2 juillet 2017 à Bamako au Mali, en présence du président français Emmanuel Macron.

Foto (c) G5 Sahel: Les présidents des cinq pays du G5 Sahel – Die Präsidenten der fünf Länder der G5 Sahel

Weiterlesen

UN-SICHERHEITSRAT STIMMT ÜBER ANTI-DSCHIHAD-TRUPPEN DER G5 AB – Le Conseil de sécurité votera sur la force conjointe anti-jihadiste au Sahel

1. Mali: UN-Generalsekretär für eine gemeinsame Truppe G5 Sahel
TV5MONDE- 18/06/2017 17:32
Das Generalsekretariat der Vereinten Nationen legte dem Sicherheitsrat am 16. Juni 2017 seinen jüngsten Quartalsbericht über die Lage in Mali vor.
2. Der Sicherheitsrat wird am Mittwoch über die Anti-Dschihad-Truppen in der Sahel-Zone abstimmen
AFP – 21/06/2017 01:00
Der UN-Sicherheitsrat wird am Mittwoch (21. Juni) über einen von Frankreich vorgelegten Resolutionsentwurf abstimmen, der den Weg für den Einsatz einer afrikanischen Truppe ebnet, um die Dschihadisten in der Sahelzone zu bekämpfen.

1. Mali : le secrétaire général de l’ONU pour une force conjointe du G5 Sahel
TV5MONDE – 18.06.2017 à 17:32
Par Bénédicte Weiss
Le Secrétariat général des Nations unies a présenté devant le Conseil de sécurité son dernier rapport trimestriel sur la situation au Mali, le 16 juin 2017.
Ce rapport … est en cours d’examen aux Nations unies. Il se veut avant tout un point d’étape de l’application de l’Accord pour la paix et la réconciliation au Mali, issu du processus d’Alger en 2015.

Foto (c) observatoriodaafrica.wordpress.com: l’Assemblée générale des Nations unies, ici vers mars 2016 – Die Generalversammlung der UN, im März 2016


Weiterlesen

IST DER MALISCHE STAAT SCHON ZERBROCHEN? – MALI: Pas encore un État fragile – Not a fragile state, yet

MALI: Noch kein fragiler Staat — AUF DEUTSCH SIEHE GANZ UNTEN!

Bamako / Mopti (IRIN) – 9. August 2012
Drissa Keita, 42 Jahre alt, ist mit 18 Familienmitgliedern nach Bamako in den Süden des Landes geflohen, als die islamistischen Extremisten Gao im Nordosten des Landes im April überrannten. Früher war er Beamter, nun lebt er zusammen mit 8 Leuten in einem Raum im Haus seines Bruders ohne Strom. „Die Situation ist sehr schwierig… Ich möchte zurückkehren- alle meine Kinder wurden in Gao geboren- aber unter den derzeitigen Bedingungen, können wir nicht zurückkehren.“

UNTER DER FRANZÖSISCHEN LESEN SIE EINE ENGLISCHE VERSION DES BEITRAGS der Integrierten Regionalen Informationsnetzwerke (IRIN), eines UN-Informationsdienstes, Teil der UN-Organisation Nothilfekoordinator (OCHA), DANACH DIE DEUTSCHE ÜBERSETZUNG

MALI: Pas encore un État fragile

BAMAKO/MOPTI (IRIN) – 9 août 2012
Drissa Keita, 42 ans, s’’est enfui vers le Sud pour rejoindre Bamako, la capitale du Mali, avec 18 membres de sa famille après la prise de Gao, une ville du nord-est du pays, par des extrémistes islamistes au début du mois d’avril. Cet ancien fonctionnaire vit aujourd’hui chez son frère, dans une maison sans électricité, et partage une pièce avec sept autres personnes. « Les conditions de vie sont très difficiles … J’’ai envie de repartir – tous mes enfants sont nés à Gao – mais [tant que] l’’actuel régime sera en place, nous ne pourrons pas rentrer ».


Foto (c) Anna Jefferys/IRIN: IDPs from Gao who fled violence and personal attacks from Ansar Dine Islamists and are now living just outside of Mopti town

Weiterlesen

WER SIND DIE WAHREN HERREN IN NORD-MALI? WIRD ES EINE MILITÄRISCHE INTERVENTION GEBEN? INTERVIEW MIT MATHIEU GUIDERE – Qui sont les véritables maîtres du Nord-Mali? Y aura-t-il une intervention militaire?

In einem langen Interview mit der Informationswebsite Slateafrique analysiert der französische Universitätsprofessor Mathieu Guidère, Islamspezialist, die politische und militärische Situation im Norden Malis. Er ist insbesondere Autor von „Le printemps islamiste. Démocratie et charia“ (Ellipses, April 2012).
Die Übersetzung ins Deutsche (unter dem Original!) hat dies Blog einem Leser zu verdanken, der lange Jahre in Mali tätig war. Herzlichen Dank an Wilfried Hoffer!

Dans un long entretien réalisé par slateafrique, le professeur français et spécialiste du monde musulman, Mathieu Guidère analyse la situation politique et militaire au Nord-Mali. Il vient de publier un ouvrage sur l’histoire immédiate: „Le printemps islamiste. Démocratie et charia“ (Ellipses, avril 2012).
L’entretien a été traduit par un lecteur bienveillant de ce blog, Wilfried Hoffer. Merci beaucoup!

Propos recueillis par Pierre Cherruau et Abdel Pitroipa

«Ansar Dine est le véritable maître du Nord-Mali»

slateafrique.com (1/3)- 29.06.2012
Slate Afrique – Au cours de leur offensive rebelle conjointe lancée mi-janvier 2012, les islamistes d’Ansar Dine ont progressivement marginalisé leur alliés du Mouvement national de libération de l’Azawad (MNLA). Quel est le rapport de force au Nord-Mali?
Mathieu Guidère
– La situation est la suivante, aujourd’hui. Au nord du Mali dont la frontière s’arrête à Tombouctou, il y a quatre forces politiques et militaires qui se partagent le territoire et le pouvoir. Weiterlesen

WEM GEHÖRT DIE SAHARA? (ESSAY) – Qui sont les Maîtres du Sahara?

– Version française en bas – Une analyse un peu ancienne, mais pas dépassée –

Wem gehört die Sahara?

Mali zwischen internationalem Terrorismus und organisierter Kriminalität
Von Annette Lohmann
August 2011

Von derselben Autorin: Mali nach dem Militärputsch – Stresstest für die Demokratie

Über die Autorin
Annette Lohmann ist die Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bamako, Mali. Zuvor hat sie im Nahostreferat der FES in Berlin gearbeitet. Von 2005 – 2007 war sie Vertreterin der FES in der Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt).

* Al Qaida im islamischen Maghreb – Al Qaida au Maghreb Islamique (AQMI) – sorgt für Unsicherheit in Nord- und Westafrika. Mit zunehmend verschwimmenden Grenzen zwischen organisierter Kriminalität und Terrorismus hat der Konflikt Ausmaße angenommen, die die Stabilität der Anrainerstaaten – allen voran Malis – bedrohen. Weiterlesen

M.SAWADOGO, PIONIER DER BAUMSCHÜTZER IM SAHEL – Une expérience d’agroforesterie au Sahel: Protéger les arbres qui poussent spontanément

Parc avec des rejets naturels assistés à Néguéna, région de Ségou
Foto (c) World Agroforestry Center(ICRAF) 2011/O.Samaké: Agroforstwirtschaft in Néguéna, einem Dorf der Region Ségou

Sawadogos Leidenschaft für Bäume

Mit alten landwirtschaftlichen Methoden wird die Sahelzone fruchtbarer
Le Monde Diplomatique – 13. August 2010
Von Mark Hertsgaard

Sonnenuntergang auf dem Zentralplateau von Burkina Faso. Es war wieder ein brütend heißer Tag. Aber hier, auf dem Anwesen von Yacouba Sawadogo, ist die Luft merklich kühler. Mit einer Hacke über der Schulter marschiert der graubärtige Bauer leichtfüßig wie ein junger Mann über seine Felder. „Klimawandel ist ein Thema, bei dem ich ganz gut mitreden kann“, sagt Sawadogo in seiner Stammessprache Mòoré, die sich für uns wie ein tiefes, gemächliches Rumpeln anhört. Yacouba Sawadogo kann weder lesen noch schreiben, aber er ist ein Pionier der neuen Anbaumethode, die der westlichen Sahelzone seit einigen Jahren einen tiefgreifenden Wandel gebracht hat. Diese neue Methode setzt auf die Integration von Bäumen in die landwirtschaftliche Nutzung und ist eines der hoffnungsvollsten Beispiele dafür, wie selbst arme Leute den verheerenden Wirkungen des Klimawandels begegnen können.
LESEN SIE DIE FORTSETZUNG DER DEUTSCHEN ÜBERSETZUNG AUS DEM ENGLISCHEN UNTER DER FRANZÖSISCHEN AUSGABE.

Comment le Sahel reverdit

Expériences inédites d’agroforesterie
Le Monde Diplomatique – août 2010
Par Mark Hertsgaard

Au Niger, près de la moitié de la population est menacée de famine ; au Tchad, la cote d’alerte est dépassée. Flambée des prix, sécheresse, baisse de l’aide internationale expliquent pour partie le désastre actuel. Pourtant, des techniques agricoles nouvelles ont transformé certains espaces semi-désertiques en terres plus productives. Des expériences limitées, mais suivies avec attention. Weiterlesen