DIE LETZTE ZUFLUCHT: PREISGEKRÖNTER FILM, DER EIN ANDERES NARRATIV DER MIGRATION SCHAFFT – « Le Dernier Refuge – À la porte du Sahel »: un film primé qui éclaire la migration

1. „Le Dernier Refuge“: Die Rückkehr der Migranten in Afrika, ein Tabuthema, wie es selten gefilmt worden ist
Télérama – 14/06/22
An den Toren der Sahara existiert eine Anlaufstelle für Migranten, die sich auf den Weg machen. Aber auch für diejenigen, die zurückkehren, worüber man in Afrika nie spricht. Der Malier Ousmane Zoromé Samassékou hat darüber einen bemerkenswerten Dokumentarfilm gedreht.
2. Die letzte Zuflucht – Das Haus am Tor zur Sahara
arte.tv – 14.06.2022
Gao befindet sich am Tor zur Sahara. Jedes Jahr durchqueren Tausende Männer und Frauen aus ganz Afrika die malische Stadt. Viele von ihnen machen Halt in einem Haus, das der einzige Anlaufpunkt für Migrantinnen und Migranten auf dem Weg nach Europa ist.
3. Die Entstehung des Hauses des Migranten in Gao: About
maisonondumigrant – 2009-2020
Das Haus des Migranten wurde im März 2009 gegründet, um den Migranten zu helfen, die aus den algerischen Grenzstädten nach Mali abgeschoben wurden, sowie den Migranten, die sich auf der Durchreise in der Stadt Gao befanden.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. “Le Dernier Refuge” : le retour des migrants en Afrique, un tabou filmé comme rarement
Télérama – 14/06/22
Par Marie-Hélène Soenen

Foto (c) Les films du Balibari: « La migration est beaucoup moins traitée du point de vue des femmes, j’ai donc fait de Natacha, Esther et Kady les personnages principaux de mon film », Ousmane Zoromé Samassékou, réalisateur du « Dernier Refuge ». – „Migration wird viel weniger aus der Perspektive von Frauen behandelt, daher habe ich Natacha, Esther und Kady zu den Protagonistinnen meines Films gemacht“, Ousmane Zoromé Samassékou, Regisseur von „Dernier Refuge“.

Aux portes du Sahara existe un lieu d’accueil pour migrants en partance. Mais aussi pour ceux qui rentrent, ce dont on ne parle jamais en Afrique. Weiterlesen

AUSTRITT MALIS AUS DER ANTI-TERROR-TRUPPE G5 SAHEL – Retrait du Mali du G5-Sahel, des Maliens s’expriment

1a. Mali isoliert sich selbst
Deutsche Welle – 18.05.2022
Um eines muss sich die Militärregierung in Mali zurzeit keine Gedanken machen: Die weitgehende Unterstützung der Bevölkerung ist ihr sicher.
1b. Austritt. Nach dem Rückzug Malis befindet sich die G5 Sahel in einem „fast unumkehrbaren komatösen Zustand“
Courrier international – 16.05.2022 um 14:41
Mali hat beschlossen, sich aus dieser gemeinsamen regionalen Anti-Terrorismus-Truppe in der Sahelzone zurückzuziehen. Eine Frage des „Respekts“, analysiert die malische Presse.
2. Malis Austritt aus der G5-Sahel: Meinungen der Malier
Le Témoin – 31.05.2022
Am 15. Mai beschloss die Regierung Malis, sich aus allen Organen und Gremien der G5-Sahel, einschließlich der Gemeinsamen Truppe, zurückzuziehen, aus Protest dagegen, dass „der Widerstand einiger G5-Sahel-Staaten gegen die Präsidentschaft Malis mit den Manövern eines außerregionalen Staates verbunden ist, der verzweifelt darauf abzielt, Mali zu isolieren“, wie es in ihrem Kommuniqué hieß.

DEUTSCH WEITER (#1b,#2 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1b. Défection. Après le retrait du Mali, le G5 Sahel plongé dans un “état comateux quasi irréversible”
Courrier international – 16.05.2022 à 14:41
Le Mali a décidé de se retirer de cette force conjointe régionale de lutte antiterroriste au Sahel. Une question de “respect”, analyse la presse malienne, tandis que des médias burkinabé ou guinéen se montrent préoccupés par les répercussions politiques et sécuritaires de cette décision dans la sous-région.
“C’est en 2014 qu’il est porté sur les fonts baptismaux. Que d’espoir vendu ! De sommets de haut niveau tenus ! Et de rencontres de chefs militaires organisées !”

Foto (c) AFP/Sébastien Rieussec: Un soldat malien de la force conjointe du G5 Sahel à Sévaré, le 30 mai 2018 – Ein malischer Soldat der gemeinsamen Truppe der G5 Sahel in Sévaré, Mai 2018

Weiterlesen

THE SAHEL SONG VERBREITET FRIEDENS- UND HOFFNUNGSBOTSCHAFT – Des artistes africains produisent une chanson avec l’ONU pour propager un message de paix et d’espoir

1. Die UN und afrikanische Künstler produzieren ein Chanson, um auf die Sahel-Krise aufmerksam zu machen
UN-Info – 11.10.2021
Die Vereinten Nationen haben sich mit international bekannten Künstlern aus der Sahelzone zusammengetan, um den „Sahel Song“ zu entwerfen, eine fünfminütige Gesangs- und Instrumentalkomposition, die auf die aktuelle Krise in der Sahelzone und die Resilienz der Menschen dort aufmerksam machen soll.

2. Song for the Sahel aims to spread message of peace, says Mali maestro
United Nations News on SOUNDCLOUD
In an exclusive interview (12 min) with UN News …

DEUTSCH WEITER (#1 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM ENGLISCHEN MAKING-OF-VIDEO

1. L’ONU et des artistes africains produisent une chanson pour attirer l’attention sur la crise au Sahel
ONU info – 11.10.2021
Les Nations Unies se joignent à des artistes sahéliens de renommée internationale afin de produire ‘The Sahel Song’, une composition vocale et instrumentale de cinq minutes, pour attirer l’attention sur la crise actuelle au Sahel et sur la résilience de ses populations.
Ce lundi (11.10.), le Bureau des Nations Unies pour la coordination des affaires humanitaires (OCHA) et les artistes sahéliens Vieux Farka Touré (Mali), Amadou et Mariam (Mali), Oumy Gueye (Sénégal), Tal National (Niger), Songhoy Blues (Mali) et Bassekou Kouyate (Mali) ont lancé cette chanson.
Cette composition attire l’attention sur la crise au Sahel, tout en mettant en valeur le riche patrimoine musical de la région, précise OCHA dans un communiqué de presse.

🎧 Ecouter la chanson : The Sahel Song

Weiterlesen

DIE WÜSTE WIRD ZU WEIDELAND – 3000 terrains de foot de désert se transforment en pâturages

Vergessene Krisen: Weide statt Wüste in der Sahel-Region
Auswärtiges Amt der BRD – 07.09.2020
Im Norden des afrikanischen Kontinents erstreckt sich die Sahelregion von West nach Ost… Die Menschen in dieser Region leben überwiegend von Landwirtschaft, doch die Folgen des Klimawandels sind hier schon dramatisch zu spüren. … Gemeinsam mit dem Arbeiter-Samariter-Bund wandeln 10.000 Geflüchtete, Binnenvertriebene und Ortsansässige in den Sahel-Ländern Mali, Burkina Faso und Niger karge Wüstenfläche in fruchtbares Weideland um.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM FRANZÖSISCHEN

Les crises oubliées : pâturage contre désertification au Sahel
Ministère fédéral des Affaires étrangères de l’Allemagne – 08.09.2020
Sécheresses et inondations, des effets du changement climatique
Dans le nord du continent africain, la région du Sahel qui s’étend d’ouest en est couvre une superficie aussi vaste que l’Europe occidentale. Weiterlesen

ZUM INTERNATIONALEN TAG DER AFRIKANISCHEN FRAU – À l’occasion de la Journée Internationale de la Femme Africaine

La Journée Internationale de la femme africaine
Fousseny Traore (fb) – 02.08.2020
31 juillet, l’Afrique et le monde célèbrent la journée internationale de la femme africaine.
🌍Pilier ! Fondement ! Berceau ! Genèse et Renaissance…
Notre destinée ne s’accomplira pas sans la Femme !
L’humanité ne se déploiera pas sans la Femme! La femme est synonyme de socle de la famille mais aussi de force,la femme africaine continue cependant de subir jusqu’à ce jour différentes formes de violence, elle est souvent martyrisée et sous-estimée bien qu’elle soit porteuse de vie! En Ce jour qui marque la célébration de la Journée Internationale de la Femme Africaine nous offrent l’occasion de saluer le travail noble des femmes Africaines. Weiterlesen

DER UNTERIRDISCHE WALD AFRIKAS – Une nouvelle vie dans les souches des arbres au Sahel

Der unterirdische Wald Afrikas

Deutsche Welle/Global 3000 – 2019
Von Jürgen Schneider
Die Sahelzone ist heiß, trocken und karg, Bäume wurden abgeholzt und als Holzkohle und Baumaterialien benutzt. Tony Rinaudo, Träger des alternativen Nobelpreises 2018, zeigt Bauern eine Methode, wie aus Baumstümpfen wieder neue Bäume wachsen.
Er arbeitet für die Hilfsorganisation World Vision in mehreren afrikanischen Staaten.

LESEN SIE AUCH / LIRE AUSSI: M.SAWADOGO, PIONIER DER BAUMSCHÜTZER IM SAHEL – Une expérience d’agroforesterie au Sahel: Protéger les arbres qui poussent spontanément in MALI-INFORMATIONEN 23.03.2012

Des forêts entières renaissent de leurs souches au Mali
Deutsche Welle/eco afrique – 21.05.2020
Dans la région du Sahel, les arbres ont été coupés pour fournir du bois de chauffe et des matériaux de construction. Mais un scientifique a découvert que les réseaux souterrains de racines ne demandaient qu’à repousser et qu’on pouvait stimuler leur croissance en élaguant les nouvelles pousses.



Si la vidéo ne s’ouvre pas, CLIQUEZ ICI!

ÜBER BAUERN, HIRTEN UND ISLAMISTEN UND DIE AUSWIRKUNGEN DER KLIMAKRISE IN MALI

Bettina Rühl hat in Mali Gespräche mit Vertretern aller im Konflikt operierenden Gruppen geführt. Der Klimawandel hat die Konflikte noch verstärkt. Ein sehr eindringliches, hörenswertes Feature!
Und das sagte die Auch-Malierin Charlotte Wiedemann dazu, als sie es bei der Wiederausstrahlung auf ihrer Seite verlinkte: „Über den Zusammenhang zwischen Klimawandel, Jihadismus und interethnischen Massakern: exzellent recherchiertes Radiofeature von Bettina Rühl über Mali. Eine Stunde Journalismus, wie er sein sollte: fragend, vorsichtig, alle Seiten hörend. Mehr Militär hilft dort gar nichts.“

Klimakrise in Mali – Über Bauern, Hirten und Islamisten
WDR5 – 15.12.2019
Von Bettina Rühl
Im westafrikanischen Mali eskaliert die Gewalt zwischen Hirten und Bauern, Hunderte von Menschen wurden in den vergangenen Monaten getötet. Die Ursachen der vermeintlich ethnischen Konflikte liegen im Versagen des Staates. Weiterlesen

DROGENHANDEL, GEWALT UND POLITIK IN NORD-MALI. EIN ICG-BERICHT – Narcotrafic, violence et politique au Nord du Mali. Rapport Afrique de l’ICG 2018

Dieser Afrikabericht der International Crisis Group, veröffentlicht vor einem Jahr, fusst auf Interviews mit Mitgliedern aller Gruppen, die das Friedensabkommen von 2015 unterzeichneten, sowie von Wirtschaftsakteuren, Sicherheitsbeamten und Dorfchefs. Sie wurden überwiegend im März bis Juni 2018 geführt.

Ce Rapport Afrique de l’International Crisis Group repose sur des interviews entretiens avec des membres de tous les groupes armés signataires de l’accord de paix de 2015, des acteurs économiques du Nord du Mali, des responsables sécuritaires ainsi que des responsables communautaires. Il a été publié il y a un an.

Drogenhandel, Gewalt und Politik in Nord-Mali
Dakar/Brüssel (ICG Internationale Krisengruppe) – 13. Dezember 2018
>Afrika Bericht Nr. 267
Wichtigste Schlussfolgerungen
Was ist los? …
Inwiefern ist das von Bedeutung? …
Wie soll man sich verhalten? …

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Narcotrafic, violence et politique au Nord du Mali
Dakar/Bamako (ICG International Crisis Group) – 13 décembre 2018
Rapport Afrique N°267

Principales conclusions
Que se passe-t-il ? La drogue qui transite par le Nord du Mali génère dans cette zone des violences sans équivalent dans la sous-région. Weiterlesen

ENDLICH NATIONALE BERATUNGEN: WENN DOCH ALLE MITMACHEN WÜRDEN! – Le dialogue national inclusif va enfin se tenir

« J’ai mon mot à dire » – in der Hauptstadt hängen die Plakate noch; nicht in der Provinz. Konnte man mitreden? Das fragen sich viele Malierinnen und Malier, und vor allem die Jugend ist nicht überzeugt. Allerdings waren „concertations nationales“ schon über mehrere Jahre von der Zivilgesellschaft gefordert und auch angekündigt, aber nie realisiert worden.
Die Meinungen gehen weit auseinander, auch über die Frage, ob Frankreich der Grund allen Übels ist oder das Chaos – das man im Alltag des Südens und Südwestens nicht spürt – bei einem Abzug der französischen und internationalen Truppen perfekt wäre. IBK hat in seiner Ansprache nochmal ganz klar gemacht, dass Mali gegeben hat und jetzt etwas zurückbekommt, dass man keinen Grund zur Glorifizierung hat, aber auch keinen, die Hand zu beissen, die einem hilft.
Trotzdem bleiben Zweifel. Dazu mehr in einem späteren Beitrag. Hier kann man sich an einem fundierten Überblick der taz-Westafrika-Korrespondentin Katrin Gänsler etwas orientieren.

1. Ohne Plan gegen den Terror
BAMAKO/ABUJA (tageszeitung) – 19.11.2019
Im Zentrum von Malis Hauptstadt Bamako hängen an den Straßenrändern überall große Plakate. Sie zeigen Malier*innen verschiedener Ethnien, jung und alt, Männer und Frauen. Dazu der Slogan: „J’ai mon mot à dire“ – Ich habe ein Wörtchen mitzureden.
2. Mali führt seinen inklusiven nationalen Dialog am 14. Dezember durch.
Journal du Mali/APA – 01.12.2019 um 10h18
Nach der Phase der Beratungen auf regionaler Ebene und in den malischen Botschaften und Kanzleien auf der ganzen Welt wird der inklusive nationale Dialog am 14. Dezember 2019 stattfinden.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE DeepL-ÜBERSETZUNG VON #2) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Foto (c) reuters: Des manifestants à Bamako montrent leur solidarité avec les soldats tués – „Nieder mit Frankreich!“ – Demonstranten in Bamako solidarisieren sich mit getöteten Soldaten

2. Le Mali tient son dialogue national inclusif le 14 décembre
Journal du Mali/APA – 01.12.2019 à 10h18
Après la phase des concertations régionales et au sein des ambassades et chancelleries maliennes à travers le monde, le dialogue national inclusif aura lieu le 14 décembre 2019, a annoncé, samedi soir, le chef de l’État, Ibrahim Boubacar Keïta lors de son adresse à la nation. Weiterlesen