VORFREUDE: YOU MUST REALIZE THAT YOU HAVE THE RIGHT TO LOVE BEAUTY – En attendant les « Rencontres de Bamako » 12ème édition


« Rencontres de Bamako »: Das Programm der 12. Auflage wurde vorgestellt.
Journal du Mali – 06.09.2019
Die zwölfte Auflage der „Rencontres de Bamako“, der afrikanischen Biennale für Fotografie, findet vom 30. November 2019 bis 31. Januar 2020 statt.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE DeepL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

« Rencontres de Bamako » : Le programme de la 12ème édition dévoilé
Journal du Mali – 06.09.2019 à 10h44
par Germain Kenouvi

La douzième édition des « Rencontres de Bamako », biennale africaine de la photographie se tiendra du 30 novembre 2019 au 31 janvier 2020.
Après la cérémonie de lancement officiel présidée par le chef de l’État Ibrahim Boubacar Keita le 26 juillet dernier, le comité d’organisation était face à la presse jeudi 5 septembre 2019 pour présenter les grandes lignes de cet important rendez-vous culturel et artistique du continent. Weiterlesen

EVERYDAYSAFRICA AUF INSTAGRAM U.A. GEGEN DIE STEREOTYPE ÜBER AFRIKA – Everydayafrica contre les stéréotypes qui ont longtemps défini l’Afrique de l’extérieurinstagram

Afrika ist mehr als arm und hungernd: Der Instagram-Account «everydayafrica» zeigt eine Wirklichkeit fernab der Stereotype
Neue Zürcher Zeitung – 19.1.2019
Von Fabian Urech
Ein Fotografenkollektiv hat genug vom eindimensionalen Afrika-Bild, das von westlichen Medien übermittelt wird. Mit seiner Arbeit gibt es Einblick in einen afrikanische Alltag voller farbiger, heiterer Beiläufigkeit.

In den MALI-INFORMATIONEN war das neulich schon einmal Thema / Sur le même sujet dans MALI-INFOS du 25.12.2018: FOTOS AUS MALIS FOTOGRAFENSCHMIEDE FÜR GETTY IMAGES – « Nous ne nous laissons pas réduire aux problèmes de l’Afrique »

UND weiter unten: Read an Interview with Peter DiCampo

Hunger, Konflikte, Despoten: Viele der Bilder aus Afrika, die den Weg nach Europa finden, lassen den Kontinent wie eine von Katastrophen geprägte Ödnis ohne Zukunft erscheinen. Weiterlesen

FOTOS AUS MALIS FOTOGRAFENSCHMIEDE FÜR GETTY IMAGES – « Nous ne nous laissons pas réduire aux problèmes de l’Afrique »

En français voir traduction par google en bas… + d’autres liens

„Wir lassen uns nicht auf die Probleme Afrikas reduzieren“: Wie eine Fotografie-Schule in Mali den internationalen Markt beliefert
Süddeutsche Zeitung – 27.11.2018
Veröffentlicht im Blog 22.12.2018
Von JONATHAN FISCHER
Nicht mal einen richtigen Namen hat die Schlaglochpiste in Bamakos Nachtclub-Viertel Hippodrome. Sie heißt schlicht Rue 246. In der Mittagshitze wirkt die Gegend wie ausgestorben. Nur ab und an knattert ein Moped vorbei, biegt ein Eselsgespann quietschend um die Ecke und wirbelt eine Staubwolke auf. Rötlicher Staub legt sich auf Autos, Straßenstände und die Waren eines Spielzeuggeschäfts auf einer Plastikplane – Lastwagen, Schaufeln, Plastikpistolen „Made in China“. An einem von weißen Mauern eingefassten Grundstück hängt ein verbeultes Schild: CFP, „Cadre de Promotion pour la formation en photographie“. Kann es sein, dass sich in diesem Hinterhof die wichtigste Fotografen-Schule Malis, ja ganz Westafrikas versteckt? Nach Zurufen erscheint ein Mann in zerschlissener Wächter-Uniform und öffnet das schmiedeeiserne Tor.

Foto (c) JONATHAN FISCHER: John Mousssa Kalapo, étudiant au Centre de Promotion pour la formation en photographie (CFP) à Bamako – John Moussa Kalapo, Fotoschüler am Ausbildungszentrum für Fotografie

Weiterlesen

NOCH 4 TAGE: « RENCONTRES DE BAMAKO » JETZT ZU SEHEN IN HOLLAND

UPDATE: 29.08.2018, ursprünglicher Post 08.05.2018

Zu sehen vom 14. April bis zum 2. September: AFROTOPIA

Am 14. April wurde im Afrika Museum, in der Nähe von Nijmegen, die größte zeitgenössische panafrikanische Fotoausstellung mit dem Titel AFROTOPIA eröffnet.

MORE in MALI-INFOS, 13.01.2018
=> AFROTOPIA, DIE 11. BIENNALE DER AFRIKANISCHEN FOTOGRAFIE – Aux 11èmes Rencontres de Bamako, l’Afrique regarde son futur en photo

Afrika Museum
Postweg 6
6571 CS Berg en Dal
Anfahrt => Plan route via Google Maps Weiterlesen

AFROTOPIA, DIE 11. BIENNALE DER AFRIKANISCHEN FOTOGRAFIE – Aux 11èmes Rencontres de Bamako, l’Afrique regarde son futur en photo

Foto (c) Fototala King Massassy: Anarchie productive, 2017

1. Rencontres de Bamako , Afrikanische Biennale der Fotografie vom 2. Dezember bis 31. Januar 2018.
arte.tv – 20.11.2017
Das Institut Français eröffnet, zusammen mit dem malischen Kulturministerium, in Bamako die Rencontres de Bamako (Begegnungen von Bamako).
2. „Afrotopia“: In Bamako blickt die Biennale der Fotografie in die Zukunft
TV5MONDE – 05.12.2017 um 12:53
In Mali, einem echten Ort der Entdeckungen, des Austauschs und der Sichtbarkeit, sind die „Rencontres de Bamako“ (Biennale der Fotografie) ein absolutes Muss für die Entdeckung afrikanischer Fotografen. (mit Videoreportage)
3. In Bamako betrachtet Afrika seine Zukunft in Bildern
LesInrockuptibles – 07.12.2017
Die Rencontres de Bamako versammeln für ihre elfte Ausgabe zwei Monate lang die Prominenz afrikanischer Fotografen. Unter dem Titel Afrotopia dokumentiert die Ausstellung die intellektuelle und kulturelle Transformation des dynamischsten Kontinents des Planeten…

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN UND VIDEO

=> Le site des Rencontres de Bamako
Die Homepage der Rencontres de Bamako
auch auf Englisch verfügbar

1. Les Rencontres de Bamako, Biennale africaine de la photographie du 2 décembre au 31 janvier 2018.
arte.tv – 20.11.2017
L’Institut français inaugure, aux côtés du Ministère de la Culture du Mali, les Rencontres de Bamako. Cette biennale participe au mouvement de valorisation de la création contemporaine et de prise de parole des artistes africains. Weiterlesen

MALI TWIST: AUSSTELLUNG DES „AUGES VON BAMAKO“ IN PARIS – „Mali Twist“: la jeunesse de Bamako dans l’oeil de Malick Sidibé, à retrouver à Paris

„Mali Twist“: Die Jugend von Bamako durch die Linse von Malick Sidibé gesehen
AFP – 03.11.2017 um 15:00
Malick Sidibé war in den 60er und 70er Jahren der Entdecker der Jugend von Bamako. Mali Twist, die ihm bis zum 25. Februar gewidmete Ausstellung der Cartier-Stiftung in Paris, präsentiert mehr als 250 seiner Schwarz-Weiß-Fotos: noch nie hat man das so gesehen!
Im Jahr 1962 eröffnete Malick Sidibé sein kleines Atelier in Bagadadji. Er wird zum Spiegel einer Jugend werden, die sich in diesem lebendigen Viertel im Herzen der Hauptstadt zeigt.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

MORE in MALI-INFORMATIONEN:
=> MALICK SIDIBE: EIN GANZ GROSSER DER AFRIKANISCHEN FOTOGRAFIE – Malick Sidibé, „trésor national“, a tiré sa révérence – 22.04.2016
=> ZWEITER TEIL MALICK SIDIBE, „DAS AUGE VON BAMAKO“ – Malick Sidibé, l’œil de Bamako (part II) – 12.05.2016

Malick Sidibé : « Combat des amis avec pierres », 1976. Tirage gélatino-argentique. 99 x 99,5 cm. Collection Fondation Cartier pour l’art contemporain, Paris.

„Mali Twist“: la jeunesse de Bamako dans l’oeil de Malick Sidibé
AFP – 03.11.2017 à 15:00
Par Christophe CHEYNIER
Malick Sidibé a été le révélateur dans les années 60 et 70 de la jeunesse de Bamako. Mali Twist, l’exposition que lui consacre jusqu’au 25 février la Fondation Cartier à Paris, présente plus de 250 de ses photos noir et blanc : du jamais vu ! Weiterlesen