NAHAWA DOUMBIA MIT NEUEM ALBUM GEGEN DAS TRUGBILD DER AUSWANDERUNG – La grande diva du Mali avec son nouvel album contre le mirage de la migration

Nahawa Doumbia. Eine meiner Lieblingssängerinnen – ich habe sie vor vielen Jahren in Kamen getroffen, als sie eine Kirche nur mit ihrer Stimme und der Gitarre ihres langjährigen Partners N’gou Bagayoko füllte. Und dann einmal in der Stadt Kati, open air. Und hier ihr neues Album Kanawa, stimmgewaltig, begeisternd, aktuell und aufmischend. Vielleicht gibt sie ja mal wieder ein Konzert in Nordeuropa, wie kurz vor Corona…

Foto (c) Nickson Jeremia Kimaro: Pochette du nouvel album de Nahawa Doumbia – Cover des neuen Albums von Nahawa Doumbia

1. Nahawa Doumbia: Kanawa
jpc.de – 21.01.2021
Nahawa Doumbia zählt seit den 80er Jahren zu den bekanntesten Musikerinnen Westafrikas. Sie popularisierte die Wassoulou-Musik aus Süd-Mali, die als Ursprung des amerikanischen Blues gilt.
2. Nahawa Doumbia fordert die malische Jugend auf, nicht dem Trugbild der Auswanderung zu verfallen
FranceInter/fip – 06.01.2021
Die malische Sängerin veröffentlicht das Album „Kanawa“, eine kämpferische Chronik ihres Landes, die durch eine gekonnte Verschmelzung von traditioneller Wassoulou-Musik und zeitgenössischen Orchestrierungen bereichert wird.
2b. Nahawa Doumbia – Kanawa ( HÖREN SIE DAS GANZE ALBUM AN)
bandcamp – 21.01.2021
Die Bedeutung von „Kanawa“ (Geht nicht weg!) ist so einfach. Wir sehen, wie unsere Kinder immer wieder versuchen, den Ozean zu überqueren.
3. COSMO Soundcheck
cosmo radio – 04.02.2021
Musikanalyse (Audio)

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN LINKS ZUM ALBUM UND DEM LETZTEN FOTO

LESEN SIE AUCH/VOIR AUSSI in MALI-INFOS:
EINE DER GROSSEN DER MALISCHEN MUSIK KOMMT ZURÜCK AUF DIE BÜHNE – Nahawa Doumbia de retour sur scène, 30.01.2020

1. Nahawa Doumbia: Kanawa
jpc.de – 21.01.2021
Depuis les années 1980, Nahawa Doumbia est l’une des musiciennes les plus connues d’Afrique de l’Ouest. Elle a popularisé la musique Wassoulou du sud du Mali, qui est considérée comme l’origine du blues américain. Elle sort aujourd’hui „Kanawa“, un nouvel album sur Awesome Tapes From Africa. Weiterlesen

DAS NEUE ALBUM DJOUROU VON EINEM DER HERAUSRAGENDSTEN KORA-SPIELER AFRIKAS – Ballaké Sissoko & Sona Jobarteh & la kora

«Djourou», les cordes de Ballaké Sissoko

Ballaké Sissoko est de retour avec Djourou (= cordes en bamanankan), son nouvel album chez le label No Format. On y retrouve le maître de la kora entouré de nombreux invités dont la Gambienne Sona Jobarteh (sa niéce), l’une des rares femmes à jouer de l’instrument.
ECOUTEZ l’audio (6 min) par Sarah Tisseyre
=> RFI – 09.04.2021
Ballaké Sissoko, (* 1967 à Bamako) est considéré, avec Toumani Diabaté, comme le plus remarquable joueur de kora d’Afrique à l’heure actuelle. => VOIR sur wikipédia.

Ballaké Sissoko: "Djourou" Ballaké Sissoko: Begegnungen auf Augenhöhe
cosmo radio – 11.04.2021 Weiterlesen

PIONIER UND WEGBEREITER DER MALISCHEN MUSIK – Sory Bamba, trop modeste pour être une star

Sory Bamba: Malian music’s forgotten great
AFP – 15.11.2020
Sory Bamba, a Malian music pioneer, spends his days ensconced in the courtyard of his home in the old quarter of Mopti, a town in the centre of the country on the edge of the Sahara.
One of the original modernisers of Malian music, the 82-year-old infused traditional sounds with funk and jazz. He was also a dedicated talent scout.

ENGLISCH WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

Musique: Sory Bamba, trop modeste pour être une star
AFP – 16.11.2020 à 10:00
Par Amaury HAUCHARD
Modernisateur de la musique du pays dogon, insatiable expérimentateur et découvreur de talents depuis un demi-siècle: avec un peu moins de modestie, le musicien malien Sory Bamba aurait pu devenir une star de la scène africaine comme ses compatriotes Ali Farka Touré ou Salif Keïta.

One of the original modernisers of Malian music 82-year-old Sory Bamba infused traditional sounds w...

Foto (c) AFP/Michele Cattani: Le musicien malien Sory Bamba dans la cour de sa maison à Mopti, dans le centre du Mali, le 26 mai 2020 – Der Musiker Sory Bamba im Hof seines Hauses in Mopti, am 26. Mai 2020

Weiterlesen

NEUES AUS DER GRIOT-FAMILIE KONE/SISSOKO – Kandiafa, musicien prodige du Mali, sort un morceau de son nouveau album à venir


Der Djeli-Ngoni-Spieler Kandiafa bringt seine neue Single « L’Arab » heraus
Pan African Music – 19. November 2020
Abdoulaye Koné, alias Kandiafa, präsentiert ein neues Stück aus seinem in Kürze erscheinenden dritten Album PLANTING TREES.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Le joueur de djeli ngoni Kandiafa libère son nouveau single « L’Arab »
Pan African Music – 19 novembre 2020
Abdoulaye Koné alias Kandiafa, dévoile un nouveau titre extrait d’un troisième album à venir, PLANTING TREES, imaginé comme un retour aux sources avec son instrument. Weiterlesen

EIN NEUES UND EIN ALTES STÜCK VON MYLMO – Coup de point d’interrogation: Mylmo et l’histoire du Mali

1. MYLMO feuert auf den 18. August 2020
„CPI: Coup der Fragezeichen“

facebook – 26.08.2020
So lautet der ziemlich provokante Titel des mehr als sechsminütigen, polemischen Songs des jungen Rappers und Texters Mohamed Soumbounou alias Mylmo über die sozio-politisch-religiöse Situation des Landes.
2. Geschichte Malis im Rap, by Mylmo N’Sahel | It Must Make Peace
instruments4Africa – 15.07.2016
(mit englischer Transkription)

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG VON #2) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1.MYLMO FAIT FEU SUR LE 18 AOÛT 2020
„CPI : COUP DE POINT D’INTERROGATION“

facebook – 26.08.2020
Von Oumar Dionfaga
C’est le titre vachement provocateur de la chanson polémique de plus de six minutes du jeune rappeur parolier Mohamed Soumbounou alias Mylmo *) sur la situation socio-politico-religieuse du pays. Weiterlesen

DER FRAGEZEICHEN-COUP VON RAPPER MYLMO ENTFACHT KONTROVERSEN IM NETZ – Polémique autour de la chanson CPI du rappeur malien Mylmo

Die Polemik um Mylmo’s Song CPI: Der Rapper spricht über seine Gründe
Bamako (L’Indépendant) – 28.08.2020
Nach der Veröffentlichung seines neuen Liedes mit dem Titel CPI (Fragezeichen-Coup) erhält der Sänger Mahamadou Soumounou, genannt Mylmo, im Internet immer wieder Beschwerden wegen seiner Äußerungen zur sozio-politischen Situation des Landes.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FOTO UNTEN

Ecoutez/HörenSie:

Polémique autour de la chanson CPI de Mylmo: Le rappeur évoque ses raisons
L’Indépendant – 28.08.2020
A la suite de la sortie de son nouveau morceau intitulé CPI (coup de point d’interrogation), le chanteur Mahamadou Soumounou dit Mylmo n’a cessé de recevoir des plaintes sur la toile mondiale au sujet de sa position par rapport à la situation sociopolitique qui touche le pays.
Ayant semé le doute et les interrogations chez les internautes, dorénavant ceux-ci se demandent : quelle est la position du chanteur qui, dans un récent passé, a longuement critiqué le régime d’Ibrahim Boubacar Keita ? Depuis le 23 août dernier, cette chanson continue de susciter des débats sur la toile mondiale, car il a été retenu que le chanteur met en cause le coup d’état orchestré par la junte au Mali. Il le qualifie d’un film dont la France demeure le réalisateur. Il remet en cause l’autorité morale du M5-RFP qui n’est entouré que de politiciens assoiffés et assassins et qualifie l’iman Dicko de politicien musulman. Alors pour répondre à ces zones d’ombre dans l’esprit des internautes, Mylmo a, dans une vidéo, expliqué les raisons qui l’ont poussé à l’écriture de ce morceau. D’entrée, il a précisé que l’objectif de la chanson a été atteint. Car comme l’indique le titre  »coup de point d’interrogation », le but est de pousser les Maliens à la réflexion sur les contours de ce coup d’Etat, afin d’en déduire sa crédibilité pour ensuite le juger sous différents angles. Il a également évoqué, dans la même vidéo, sa position par rapport au régime déchu.  » Je n’ai jamais soutenu IBK et je ne le ferai jamais. Je suis contre ces vieux qui veulent le pouvoir et j’ai même interpellé la jeunesse lors des élections à ne pas voter pour eux. Et ceux qui disent que j’ai été acheté par le régime sortant, je n’ai jamais reçu un seul centime de lui et ma maison, je l’ai construite à la sueur de mon front « . Pour terminer, l’artiste rappeur Mylmo s’est désolé suite aux interprétations au sujet de ce morceau, qui n’est autre qu’une mise en cause du coup d’Etat au Mali. Il adresse ses pardons à l’Iman Dicko, qu’il respecte et considère sa lutte comme une cause noble. Et le nom iman politicien selon lui, n’est autre qu’un qualificatif qui doit être interprété positivement.
© 2020 lindependant-mali.net

Die Polemik um Mylmo’s Song CPI: Der Rapper spricht über seine Gründe
Bamako (L’Indépendant) – 28.08.2020
Nach der Veröffentlichung seines neuen Liedes mit dem Titel CPI (Fragezeichen-Coup, s.o.) erhält der Sänger Mahamadou Soumounou, genannt Mylmo, im Internet immer wieder Beschwerden wegen seiner Äußerungen zur sozio-politischen Situation des Landes.
Nachdem er bei den Internetnutzern Zweifel und Fragen gesät hat, fragen sie sich nun: Wie ist denn nun die Position des Sängers, der in der jüngeren Vergangenheit lange Zeit das Regime von Ibrahim Boubacar Keita kritisierte? Seit dem 23. August dieses Jahres entfacht das Lied weiterhin Debatten im World Wide Web, da der Sänger beschuldigt wird, den Staatsstreich der Junta in Mali in Frage zu stellen. Er beschreibt ihn als einen Film, bei dem Frankreich weiter die Regie führt. Er stellt die moralische Autorität der M5-RFP in Frage, die nur von durstigen und mörderischen Politikern umgeben sei, und nennt Iman Dicko einen muslimischen Politiker. Um auf diese Grauzonen in den Köpfen der Internetnutzer zu antworten, hat Mylmo in einem Video die Gründe erläutert, die ihn zu dieser Arbeit bewogen haben. Mylmo eröffnet es mit dem Hinweis, das Ziel des Liedes sei erreicht worden. Denn wie der Titel „Coup des Fragezeichens“ andeutet, geht es darum, die Malier dazu zu bringen, über die Konturen dieses Staatsstreichs nachzudenken, daraus seine Glaubwürdigkeit abzuleiten und ihn dann von verschiedenen Seiten zu beurteilen. In demselben Video beschrieb er auch seine Position in Bezug auf das gefallene Regime. „Ich habe IBK nie unterstützt und werde es auch nie tun. Ich bin gegen diese alten Leute, die die Macht wollen, und ich habe sogar die Jugend bei den Wahlen aufgefordert, nicht für sie zu stimmen. Und diejenigen, die sagen, ich sei vom scheidenden Regime gekauft worden, ich habe nie auch nur einen Cent von ihm erhalten, und mein Haus habe ich im Schweiße meines Angesichts gebaut.“ Schließlich drückte der Rapperkünstler sein Bedauern über die Art und Weise aus, wie das Lied interpretiert wurde – es ist nichts anderes als ein Infragestellen des Staatsstreichs in Mali. Er entschuldigt sich bei Iman Dicko, den er respektiert und dessen Kampf er als eine edle Sache betrachtet. Und die Bezeichnung muslimischer Politiker oder politischer Imam ist für ihn, Mylmo, nichts anderes als eine Qualifikation, die es positiv zu interpretieren gilt.
© 2020 lindependant-mali.net

VOIR AUSSI / LESEN; HÖREN SIE AUCH: MASTER SOUMY UND MYLMO: DIE ANGESAGTEN RAPPER MALIS – Les rappeurs branchés du Mali in MALI-INFOS, 11.04.2015

Donko ni Maaya – KRISENPRÄVENTION UND STÄRKUNG DES SOZIALEN ZUSAMMENHALTS – Prévention de crise et renforcement de la cohésion sociale à travers la musique et la danse

Version française: faites défiler en bas ! Un reportage actuel sur la réalisation du projet se trouve dans l’article précedent.
Eine aktuelle Reportage von
Jonathan Fischer über die Durchführung des Projekts ist im vorangehenden Blogbeitrag zu finden.

Donko ni maaya bedeutet: Tanzen und Gemeinschaft ; in etwa: Kultur im Dienste der Gemeinschaft/ La danse et la communauté; La culture au service de la communauté

Kultur und sozialen Zusammenhalt fördern
giz (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) – 2018
Von Magali Moussa
Projektbeschreibung
Bezeichnung: Donko ni Maaya – Krisenprävention und Stärkung der sozialen Kohäsion durch die Förderung des Kultursektors in Mali
Auftraggeber: Auswärtiges Amt (AA)
Land: Mali
Politischer Träger: Malisches Kulturministerium
Gesamtlaufzeit: 2018 bis 2021
Weiterlesen

AGENTEN DES WANDELS – DERADIKALISIERUNG DURCH KULTUR: DAS AA SETZT MIT DEM FÖRDERPROJEKT „Donko Ni Maaya“ AUF DIE JUGENDLICHEN IN MALI – ACTEURS DU CHANGEMENT: On mise sur la jeunesse à travers la déradicalisation par la culture

Sehr hoffnungsvoller und auch realistischer Beitrag von einem, der Mali gut kennt!
Lien vers la traduction française par google => CLIQUEZ

Foto (c) Jonathan Fischer: Ob Hip-Hop oder Brassband – die Musik ist für viele junge Malier ein Gegenmittel gegen die Botschaften islamischer Prediger.

Foto (c) Jonathan Fischer: „Von den Politikern fühlen sich die meisten nicht ernst genommen, aber wir sprechen ihre Sprache“, sagt Hip-Hop-Star Master Soumy.

Foto (c) Jonathan Fischer: Mädchen tanzen ihre eigene Lebensgeschichte.

Diallakorodji am Stadtrand von Bamako ist alles andere als chic: Löchrige Lehmpisten, geflickte Hütten, Ziegen und Eselskarren neben improvisierten Marktständen. Junge Malier aber kennen dieses Armenviertel abseits des mondänen Zentrums der malischen Hauptstadt vor allem wegen seines berühmten Hip-Hop-Festivals: „Rapou Dogokun“. In den letzten beiden Jahren strömten Zehntausende Jugendliche aus dem ganzen Land der Musik wegen hierher. Und sobald das malische Kulturministerium die Corona-Beschränkungen aufhebt, soll auch die diesjährige Ausgabe nachgeholt werden – als Förderprojekt des Auswärtigen Amtes. Und Teil einer kulturellen Initiative, die mit deutschem Geld und malischer Kreativität Alternativen zu dem teuflischen Kreislauf sucht, in dem malische Jugendliche so oft feststecken: Aufgerieben zwischen Armut, schlechten Schulen und staatlicher Vernachlässigung auf der einen und dem Ruf radikaler Prediger auf der anderen.

  Master Soumy, ein schlaksiger Typ mit Rasta-Häkelmütze, einer der bekanntesten Rapper Malis, kauert unter einem schattenspendenden Schilfdach mit Blick auf den Niger. „Hip-Hop ist die Zeitung der malischen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.425 weitere Wörter

EIN INTERVIEW MIT MASTER SOUMY, DEM POPULÄRSTEN RAPPER MALIS – Master Soumy se prononce

Master Soumy: „Es ist Zeit, dass die Künstler in Mali sich ernst nehmen“
L’Essor – 26. Juni 2020
In diesem Interview spricht der Rapper über verschiedene Themen: sein musikalisches Debüt, sein Verhältnis zur Politik, die Covid-19-Pandemie. Der für seine ausgeprägten Positionen und sein Engagement bekannte Künstler und Erfinder von GALEDOU SYSTEME spricht über dies und jenes.
L’Essor: Wer ist Master Soumy wirklich?

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Interview vor 1 Jahr: MASTER SOUMY IM INTERVIEW ÜBER SEINEN KAMPF FÜR EINE BESSERE GESELLSCHAFT UND GEGEN EIN KORRUPTES SYSTEM – Master Soumy se bat pour une meilleure société et contre la corruption, MALI-INFORMATIONEN 05.03.2019

Master Soumy : « Il est temps que les artistes se prennent au sérieux au Mali »
L’Essor – 26 juin 2020
Entretien réalisé par Aboubacar TRAORÉ
Dans cet entretien qu’il nous a accordé le rappeur évoque plusieurs sujets: ses débuts dans la musique, son rapport avec la politique, la pandémie de la covid-19. Réputé pour ses prises de positions tranchées et son engagement, l’artiste concepteur de GALEDOU SYSTÈME se livre à battons rompus.

L’Essor: Qui est Master Soumy en réalité ?
Master Soumy: À l’état civil, je m’appelle Ismaïla Doucouré. Je suis né en 1983 à Bamako, précisément à Sokorodji, un quartier périphérique de la Commune VI. J’ai grandi à Bamako où j’ai fait également mes études. Weiterlesen

„SOZIALE ELTERNSCHAFT“: EINE ANERKANNTE PRAXIS IN WESTAFRIKA – La „parentalité sociale“ est toujours une pratique familiale reconnue en Afrique de l’Ouest

Da diese Praxis auch in Mali üblich ist, integriere ich diese Buchbesprechung, die viele Gebräuche und Verfahren schildert, in den Maliblog. Man beachte auch die neueren Recherchen eines Forscherteams der Universität Dakar aus afrikanischer Sicht (leider nur im französischen Original). Im Hause der Familie meines Mannes waren z.B. im Laufe seines Lebens etwa 40 Kinder aus seiner weitläufigen Familie (zeitweise) aufgezogen worden. Das muss nicht immer die gesamte Kindheit umfassen, sondern kann sich auf Schulzeit oder Ausbildung beschränken. Seine eigenen Kinder gab er nur weg, um ihnen die weiterführende Schule zu ermöglichen.

„Soziale Elternschaft“ in Westafrika am Beispiel der Baatombu in Benin
westafrikaportal – 2014?
In weiten Teilen Westafrikas ist es seit Jahrhunderten alltäglich, dass Kinder nicht bei ihren leiblichen Eltern, sondern bei Pflegeeltern aufwachsen.

DEUTSCHES ORIGINAL WEITER NACH DER DEEPL-ÜBERSETZUNG

Auch in Mali gibt es die andere Sichtweise, wie die große malische Künstlerin Fatoumata Diawara es in dem Song „SOWA“ *) ihres Debutalbums (2011) besungen hat.


Sie schrieb dazu: « Dies ist ein Thema, dass mir am Herzen liegt. Wie auch immer eure Lebenssituation aussieht, gebt eure Kinder nicht weg. Auch ohne Geld wird eure Liebe für das Wohlergehen eurer Kinder, für ihre Erziehung ausreichen. Jedes Kind braucht seine eigene Mutter. Wenn ihr nur in ihre Augen schaut, bevor ihr sie weggebt, und ihre Traurigkeit und ihre Furcht seht, würdet ihr sie nie gehen lassen. »
This is a subject that is close to my heart. Whatever your situation in life, don’t give your children up. Even with no money, your love will be enough for your child’s well-being, for their education. Each child needs their own mother. If only you could look them in the eyes before giving them up and see their sadness and their fear you would never let them go.

VOIR dans les commentaires pour une analyse différente, approfondie et actualisée par une équipe de recherche africaniste

La „parentalité sociale“ en Afrique de l’Ouest à l’exemple du Baatombu au Bénin
WESTAFRIKAPORTAL – 2014?
Dans une grande partie de l’Afrique de l’Ouest, il est courant depuis des siècles que les enfants grandissent non pas avec leurs parents biologiques mais avec des parents adoptifs. Weiterlesen