VERFASSUNGSREVISION: IST DAS MALISCHE ÖFF-RECHTL. FERNSEHEN UNPARTEIISCH? – Une manifestation avortée par des „gros bras“ devant l’ORTM à Bamako

Schwere Jungs verhindern ein Sit-in gegen das öffentlich-rechtliche Fernsehen Malis
DIE BEOBACHTER von france24 – 19/07/2017
Am Mittwochmorgen sollte in Bamako ein Sit-in vor dem ORTM stattfinden, dem Hauptsender des malischen öffentlich-rechtlichen Fernsehens, um dessen Mangel an Unparteilichkeit anzuprangern. Während der von der Polizei genehmigten und überwachten Demonstration kamen mehrere Personen hinzu, die die Teilnehmer gewalttätig angingen, so dass diese schließlich die Kundgebung abbrachen.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Regardez les images filmées par Anthony Fouchard, correspondant de France 24 au Mali:

Télécharger (PDF, 661KB) le Texte de la nouvelle Constitution,
Projet d’amendement du 1er Juin 2017

Des gros bras empêchent un sit-in contre la télé publique du Mali
LES OBSERVATEURS de france24 – 19/07/2017
Par Malick KONATE
Mercredi matin, à Bamako, devait se tenir un sit-in organisé devant l’ORTM, la principale chaîne de télévision publique malienne, pour dénoncer son absence d’impartialité. Weiterlesen

Advertisements

WERDEN IN MALI ETWA 50 LOKALE RADIOSENDER GESCHLOSSEN? – Des radios privées menacées de fermeture au Mali

Ein weniger schönes Kapitel. Une actualité brûlante. Seit einem Monat gibt es allerdings keine weiteren News aus der Branche (außer einem Presseforum, bei dem die Behörde ihre Ziele darstellte), und auch private Quellen haben sich noch nicht geäußert. To be continued.

Mali: die privaten Radiosender protestieren dagegen, dass 47 von ihnen geschlossen werden sollen
AFP – 17/04/2017 13:31
Der wichtigste Verband der Privatsender in Mali hat sich gegen die von den Behörden angekündigte Schließung von 47 privaten Radiosendern empört und eine zu gewährende Frist gefordert, um den Bestimmungen genügen zu können.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Mali: les radios privées contre la fermeture de 47 d’entre elles
AFP – 17/04/2017 à 13:31
La principale association des médias audiovisuels privés au Mali s’est insurgée contre la fermeture annoncée par les autorités de 47 radios privées, demandant un délai pour qu’elle se conforme à la réglementation.

Foto (c) AFP: Vue du marché central de Bamako, le 21 mars 2017 au Mali – Blick auf den zentralen Markt von Bamako, 21. März 2017

Weiterlesen

WELTTAG DER PRESSEFREIHEIT (II), KLEINE GESCHICHTE, LAGE IN MALI, MEINUNG – Journée internationale de la liberté de la presse (II): histoire, situation au Mali, opinion

1. Welttag der Pressefreiheit: Wie ist der Stand der Dinge, und wann werden wir die Entkriminalisierung von Pressedelikten in Mali erleben?
Bamako ( Inf@sept) – 2. Mai 2016
Von Dieudonné Tembely
Morgen begeht Mali, wie die internationale Gemeinschaft, den Welttag der Pressefreiheit. In Mali, muss betont werden, findet dies in einem Kontext des Aufblühens der privaten Zeitungen und Radiosender statt, wozu jetzt mit TNT die Geburt des Privatfernsehens kommt. Allerdings scheint ein allgemeines Einverständnis darüber zu bestehen, dass die malische Presse als Ganzes sich noch mit mehreren Übeln herumschlagen muss, darunter dem Mangel an Professionalität und Ressourcen.
2. Nationale Woche für die Pressefreiheit: Eine Vielzahl von Aktivitäten im Programm
Bamako (L’Aube) – 2. Mai 2016
Morgen, am 3. Mai 2016 feiert die Welt den Internationalen Tag der Pressefreiheit. Zu diesem Ereignis hat das Pressehaus ein Programm initiiert, das die ganze Woche dauern wird.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Foto (c) maliweb: Maison de la presse à Bamako

Foto (c) maliweb: La Maison de la presse à Bamako
Das Haus der Presse in Bamako


1. Journée mondiale de la liberté de la presse : Quel état des lieux et à quand la dépénalisation des délits de presse au Mali ?
Bamako (Inf@sept) – 2 Mai 2016
Par Dieudonné Tembely
Demain mardi 3 mai 2016, le Mali, à l’instar de la communauté internationale célèbrera la Journée mondiale de la Liberté de la Presse. Au Mali, faut-il le souligner, cette célébration intervient dans un contexte marqué par la floraison des journaux et des radios privées auxquels il faut ajouter la naissance avec la TNT des télévisions privées. Il y a aussi le fait que tout le monde s’accorde à reconnaitre que la Presse malienne dans son ensemble reste confrontée à plusieurs maux dont le manque de professionnalisme et de moyens mais aussi et surtout la spécialisation qui reste le plus grand défi de la Presse malienne. Weiterlesen

INTERNATIONALER TAG DER PRESSEFREIHEIT AM 3. MAI: BESORGNISERREGEND – Le 3 mai, journée mondiale: recul préoccupant de la liberté de la presse

Siehe ganz unten / Voir tout en bas: Weltkarten / maps der Pressefreiheit zum Vergleich – Chronologie

3. Mai 2016: Welttag der Pressefreiheit
Bundeszentrale für Politische Bildung – 2.5.2016
In vielen Ländern nehmen staatliche Eingriffe und Gewalt gegen Journalisten zu. Der Welttag der Pressefreiheit am 3. Mai soll auf die wichtige Rolle freier Medien hinweisen.
Am 3. Mai 1991 verabschieden afrikanische Journalisten und Verleger die als »Deklaration von Windhoek« bekannte Erklärung zur Förderung unabhängiger und pluralistischer Medien in Afrika.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM FRANZÖSISCHEN

ROG (c) Jonas Wresch

Foto © Jonas Wreschiquez : Im Südwesten Kolumbiens rollen Männer vom Volk der Nasa einen Stein auf die Straße, um Polizei und Militär den Zugang zu einer besetzten Zuckerrohrplantage zu versperren. Sie fordern Ackerland, das ihnen die Regierung versprochen, aber nie zugeteilt hat. Mit einer unbewaffneten Schutztruppe, der Guardia Indigena, kämpfen sie für ihr Recht.

20 Fotografen haben in diesem Jahr ihre Bilder der Organisation Reporter ohne Grenzen zur Verfügung gestellt für deren jährliches Fotobuch. Gemeinsam ist ihnen, dass sie anders sind: eine andere Perspektive einnehmen auf die großen Nachrichtenthemen des vergangenen Jahres, oder Ereignisse und Regionen zeigen, die sonst kaum öffentliche Beachtung finden. Ein Beispiel dokumentieren wir hier :

ANSEHEN (=> Fotogalerie)
In Sichtweite zum Gefängnistor
Süddeutsche Zeitung – 03.05.2016
Weltweit haben sich die Bedingungen für die freie Berichterstattung verschlechtert. „Reporter ohne Grenzen“ erinnert daran am Welttag der Pressefreiheit mit bewegenden Fotos.
„Reporter ohne Grenzen“ finanziert sich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen, sowie durch den Verkauf des Bildbandes „Fotos für die Pressefreiheit“, der traditionell am entsprechenden Welttag veröffentlicht wird.
© 2016 SZ.de

=> MORE Pressefreiheit / Welttage/Journée mondiale de la liberté de la presse
in MALI-INFORMATiONEN

Une dégradation de la liberté de la presse «profonde et préoccupante »
RSF – avril 2016
L’édition 2016 du Classement mondial de la liberté de la presse, que Reporters sans frontières (RSF) a publiée le 20 avril 2016, met en évidence une dégradation de l’indice mondial et des indices de tous les continents – une dégradation profonde et préoccupante de la liberté de la presse dans le monde. Weiterlesen

JOURNALISTEN UNTER DRUCK UND MALI IM RANKING DER PRESSEFREIHEIT NUR AUF PLATZ 122 – La liberté de la presse s’est dégradée en 2015, selon RSF

Journalisten weltweit unter zunehmendem Druck
ROG – 20.04.2016
Die Rangliste der Pressefreiheit 2016 zeigt einen weltweiten Rückgang der Freiräume für unabhängigen Journalismus. Zunehmend autokratische Tendenzen in Ländern wie Ägypten, Russland oder der Türkei tragen dazu ebenso bei wie bewaffnete Konflikte und Bestrebungen einiger Regierungen, staatliche und private Medien unter ihren Zugriff zu bringen.
Mali

ROG : Mali galt vor allem wegen seiner pluralistischen Radio- und Zeitungslandschaft lange als ein afrikanisches Musterland der Pressefreiheit. Die Medien sind aber seit der Krise 2013 offiziellem Druck ausgesetzt.
DEUTSCHE ARTIKEL WEITER UNTER DEN BEIDEN WELTKARTEN 2016/2015

Voir aussi /Lesen Sie auch: IM RANKING DER PRESSEFREIHEIT DER REPORTER OHNE GRENZEN STÜRZT MALI NOCHMALS UM 22 PLÄTZE AB – RSF: La liberté de la presse recule en Afrique et ailleurs – 15.02.2014

La liberté de la presse s’est dégradée en 2015, selon RSF
AFP – 20.04.2016
La liberté de la presse s’est dégradée dans toutes les régions du monde en 2015, particulièrement sur le continent américain qui passe pour la première fois derrière l’Afrique dans le classement annuel de Reporters sans frontières (RSF) publié mercredi. Weiterlesen

DAS SCHWIERIGE GESCHÄFT DER JOURNALISTEN IN ZEITEN DES KRIEGES – Le métier difficile des journalistes aux temps de la guerre

Mali: der Medienkrieg tobt
Bamako (slateafrique) – 23/08/2012
Die Zusammenstöße in Mali finden nicht nur auf der politischen und militärischen Bühne statt. Journalisten und Medienvertreter sind Beteiligte der Schlacht.
„Aus dem Zusammenprall von Ideen den Funken der Wahrheit entzünden, der befreit und aufbaut“
„Unsere Rolle ist nicht zu gefallen oder zu missfallen. Sie ist, Salz in die Wunde zu streuen, mit der Feder.“

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Mali: la guerre médiatique fait rage
Bamako (slateafrique.com) – 23/08/2012
Par Fabien Offner
Les affrontements au Mali n’ont pas lieu que sur le terrain politique et militaire. Les journalistes et les médias sont parties prenantes dans la bataille.
«Du choc des idées, faire jaillir l’étincelle de vérité qui libère et construit»
«Notre rôle n’est pas de plaire ou déplaire. Il est de tremper la plume dans la plaie»

A woman reads a local newspaper on April 4, in Bamako
Foto (c) AFP: Une femme lit un journal local à Bamako, le 4 avril 2012 – Eine Frau liest eine lokale Zeitung in Bamako, am 4. April 2012

Weiterlesen