DIE RISKANTE UND NOTWENDIGE ARBEIT DES JOURNALISTEN HABEN IHM SCHON 100 TAGE GEISELHAFT EINGEBRACHT: #FreeOlivierDubois – Les 100 jours en captivité d’Olivier Dubois

2. Mali: ein Marsch zur Unterstützung von Olivier Dubois anlässlich seiner 100 Tage in Gefangenschaft
RFI – 18/07/2021 – 01:06
… Walking, eine Disziplin, die der freie Journalist, der seit 2015 in Mali lebt, ausübt. …
Am Ufer des Niger versammelt, skandierten Freunde, Kollegen sowie einfache Bürger aus Bamako gemeinsam ihre einzige Losung: Freiheit für Olivier Dubois .
1. Anlässlich der 100 Tage der Entführung von Olivier Dubois rufen seine Unterstützer zur Mobilisierung auf
RFI – 16/07/2021 – 16:05
Mehr als 100 Tage ist es her, dass der französische Journalist Olivier Dubois in Mali entführt wurde. In Paris fand mitten am Tag eine Unterstützerkundgebung statt.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

LESEN SIE AUCH / VOIR AUSSI
seine Reportagen / ses reportages
in MALI-INFOS

2. Mali: une marche de soutien à Olivier Dubois pour marquer ses 100 jours de captivité
RFI – 18/07/2021 – 01:06
Par Kaourou Magassa, notre correspondant à Bamako
…La marche sportive, une discipline pratiquée par le journaliste indépendant, installé au Mali depuis 2015. …

Foto (c) AFP/ANNIE RISEMBERG: Près de 70 personnes ont marché ce samedi 17 juillet 2021 pour marquer les 100 jours de captivité du journaliste français Olivier Dubois. – Etwa 70 Menschen demonstrierten am Samstag, den 17. Juli 2021, anlässlich der 100 Tage Gefangenschaft des französischen Journalisten Olivier Dubois.

Weiterlesen

SOLIDARITÄTSKUNDGEBUNGEN FÜR DEN IN GAO ENTFÜHRTEN JOURNALISTEN IN BAMAKO UND PARIS – Des manifestations de soutien pour Olivier Dubois, toujours détenu

1. Französischer Journalist als Geisel in Mali: Kundgebungen in Paris und Bamako
AFP – 08.06.2021 um 20:00
Etwa hundert Menschen versammelten sich am Dienstag in Bamako und eine ähnliche Anzahl in Paris, um die Freilassung des französischen Journalisten Olivier Dubois zu fordern, auf den Tag genau zwei Monate nach seiner Entführung durch eine dschihadistische Gruppe in Mali
2. Mit Olivier Dubois, Journalist und Geisel in Mali
Le PointAfrique – 07/06/2021 um 11:54
Auf Initiative von Reporter ohne Grenzen, dem Unterstützungskomitee #FreeOlivierDubois, France Médias Monde … und natürlich den Medien, mit denen Olivier Dubois zusammenarbeitet (Le Point, Libération und Jeune Afrique), fand am Dienstag, den 8. Juni um 11.30 Uhr eine Kundgebung in Paris, Place de la République, statt.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Journaliste français otage au Mali: des rassemblements à Paris et Bamako
AFP – 08.06.2021 à 20:00
Une centaine de personnes se sont réunies mardi à Bamako, et un nombre équivalent à Paris, pour réclamer la libération du journaliste français Olivier Dubois, deux mois jour pour jour après son enlèvement au Mali par un groupe jihadiste, ont constaté des journalistes de l’AFP.

Foto (c) AFP/Lucas BARIOULET: Manifestation en soutien à Olivier Dubois à Paris, le 8 juin 2021 – Unterstützungsdemo für Olivier Dubois in Paris am 8. Juni 2021


Weiterlesen

NEUE AKTION DER UNTERSTÜTZER VON RAS BATH („ICH DENKE, ALSO BIN ICH LÄSTIG“) – Nouvelle caravane du CDR pour Ras Bath („Je pense donc je gêne“)

Um die Freilassung von RAS BATH zu erreichen: Das CDR geht diesen Freitag auf die Straße
L’Indicateur du Renouveau – 05/02/2021
Freunde, Unterstützer von Ras Bath und das Kollektiv zur Verteidigung der Republik (CDR) organisieren heute eine Demonstration in Bamako, um die Freilassung ihres Mentors, Mohamed Youssouf Bathily alias Ras Bath, zu fordern.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

MORE about Ras Bath in MALI-Infos

POUR EXIGER LA LIBERATION RAS BATH : Le CDR en caravane ce vendredi
L’Indicateur du Renouveau – 05/02/2021
Les amis, sympathisants de Ras Bath, et le Collectif pour la Défense de la République [CDR] organise une caravane aujourd’hui à Bamako pour exiger la libération de leur mentor, Mohamed Youssouf Bathily alias Ras Bath, incarcéré à la prison centrale de Bamako depuis plusieurs semaines pour motif de déstabilisation du pouvoir. L’annonce de cette caravane a été faite mardi à la faveur d’une conférence de presse par les partisans du chroniqueur.

Foto (c) maliactu/bamada.net: Les soutiens de Mohamed Youssouf Bathily étaient dispersés à coup de gaz lacrymogènes, le 21.02.2021 – Gegen die Unterstützer von Ras Bath wurde am 21.01.2021 Tränengas eingesetzt.

Weiterlesen

FRAUEN MARSCHIEREN IN BAMAKO GEGEN GENDERBEDINGTE GEWALT – La marche blanche contre les VBG

VBG: die Frauen machen mobil
Journal du Mali – 26.09.2020 um 14.35 Uhr
Etwa 100 Menschen marschierten an diesem Samstag, 26. September, gegen VBG (Acronym für Violences Basées sur le Genre, geschlechtsspezifische Gewalt).

DEUTSCH WEITER (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

VBG : Les femmes se mobilisent
Journal du Mali – 26.09.2020 à 14h35
Par Boubacar Diallo
Une centaine de personnes ont marché ce samedi 26 septembre, contre les violences basées sur le genre. Politiques, actrices de la société civile et activistes des droits des femmes ont marché du Monument de l’Indépendance au Centre Aoua Kéïta en Commune III de Bamako. C’était à l’appel de l’Alliance contre les violences basées sur le genre.

Foto (c) Journal du Mali: Manifestation de samedi contre les VBG au Monument de l’Indépendance – Demonstration der Frauen gegen genderbedingte Gewalt am 26.09.20 in Bamako. Auf den Plakaten zu lesen „Jedes Leben ist wertvoll“ – „Lieben ist nicht töten oder schlecht behandeln“ – „Eine mehr ist eine zu viel“

Weiterlesen

RÜCKBLICK AUF DIE 10. WOCHE DES PROTESTES GEGEN IBK – Regard rétrospectif sur la 10e semaine de la contestation contre IBK

3. Mali: Zerstreuung der nächtlichen Demonstranten in Bamako, die den Rücktritt von Präsident Keïta fordern
AFP – 12.08.2020 um 14:43
Die Sicherheitskräfte zerstreuten am Mittwochmorgen in Bamako nächtliche Demonstranten, die eine am Vortag von der Opposition organisierte Kundgebung für den Rücktritt von Präsident Ibrahim Boubacar Keïta verlängert hatten.
2. Nach dem Waffenstillstand und trotz des Regens bleibt die M5 mobilisiert
RFI – 12/08/2020 – 10:54
Seit dem 5. Juni ruft die Protestbewegung auf den Straßen zum Abzug von Präsident IBK und seinem Regime auf. An diesem regnerischen Tag, nach dem Waffenstillstand während des religiösen Tabaskifestes, gab es weniger Protestierende als bei früheren Demonstrationen. Der Bewegung geht jedoch nicht die Luft aus….
Das neue Verfassungsgericht von Mali ist eingesetzt worden.
1. Wer ist Bouyé Haïdara, der Cherif von Nioro, der Führerflüsterer?
RFI – 06/08/2020 – 03:48

Nioro ist eine malische Ortschaft 240 km nordöstlich der Stadt Kayes, nicht weit von der mauretanischen Grenze entfernt. Bouyé Haïdara, ihr Cherif, ist einer der angesehensten Geistlichen in Mali. Achtzig Jahre alt, Anhänger eines toleranten Islam, ist sein Einfluss groß.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN ORIGINALEN

3. Mali: dispersion à Bamako de manifestants nocturnes pour le départ du président Keïta
AFP – 12.08.2020 à 14:43
Les forces de l’ordre ont dispersé mercredi matin à Bamako des manifestants nocturnes qui avaient prolongé un rassemblement organisé la veille par l’opposition pour la démission du président Ibrahim Boubacar Keïta, a constaté un journaliste de l’AFP.

A woman cheers during a protest organised by M5-RFP, who are calling for Malian President Ibrahim Boubacar Keita to resign, in Bamako on August 11, 2020

Foto (c) AFP/ANNIE RISEMBERG: Le M5 a une nouvelle fois mobilisé: des Maliens manifestent contre le gouvernement et pour le départ du président Ibrahim Boubacar Keita (IBK), le 11 août 2020 à Bamako. – Die Oopositionsbewegung M5 mobilisierte erneut in Bamako: Malier demonstrieren gegen die Regierung und für den Rücktritt des Präsidenten IBK, am 11. August 2020 .

Weiterlesen

BERECHTIGTER ZORN AUF DEN PRÄSIDENTEN, UND KEINE LÖSUNG? – La colère légitime du peuple contre le président, et pas de remède?

Europas Versagen in Mali: Blamage in Bamako
In Mali ist das Desaster europäischer Politik komplett. Entwicklungshilfe und Bundeswehr stützen eine antidemokratische Staatsführung.
taz – 05.08.2020
Kolumne von Charlotte Wiedemann

VOIR ICI la traduction google du site => L’échec de l’Europe au Mali: Embarras à Bamako

Eine Regierung lässt auf eine unbewaffnete Opposition schießen, verhaftet ihre Sprecher, schickt gegen Jugendliche, die Barrikaden bauen, eine Antiterroreinheit auf die Straßen der Hauptstadt. Zurück bleibt ein Dutzend Tote, ein Vielfaches an Verletzten.

Lors de la manifestation à Bamako, le 10 Juillet 2020, les manifestants veulent le départ du président Ibrahim Boubacar Keïta (IBK) et son régime

Fotos (c) Malick Konaté: Lors de la manifestation à Bamako, le 10 Juillet 2020, les manifestants veulent le départ du président Ibrahim Boubacar Keïta (IBK) et son régime. – Die Demonstranten fordern den Rücktritt von IBK, hier am 10.Juli 2020 in Bamako.

Hieße der Schauplatz Iran, wären die Reaktionen im Westen eindeutig. Doch dies ist Bamako, Mali: besagte Regierung wird finanziell wie militärisch von der Europäischen Union unterstützt, die Antiterroreinheit von EU-Kräften ausgebildet. Statt eines Aufschreis stummes Händeringen, auch Medienberichte verlieren sich lieber im Vokabular des Diffusen – „blutige Unruhen“, als sei die Täterschaft aufseiten der Unruhe, nicht aufseiten der Macht.
Wer klaren Auges auf die Geschehnisse blickt, sieht in Mali ein umfassendes Desaster westlicher Politik. Weiterlesen

DIALOG STATT GEWALT UND CHAOS (Analyse und Hintergrund)

Désolée, il n’y a pas de version française.

Ein Beitrag zum Verständnis der Situation in Mali, der auch auf die Kultur des Dialogs hinweist und diese Tradition ausleuchtet – ich habe mich schon vor 8 Jahren gefragt, warum das immer ein Krisenbewältigungsmittel in Mali war und jetzt nicht mehr wirksam scheint. Oder doch?

Der sanfte Putsch
Brennende Barrikaden und tote Demonstranten: Die Bilder aus Mali scheinen Klischees von Gewalt und Chaos zu bestätigen. Doch die malische Gesellschaft liebt den Dialog.
ZEIT online – 21. Juli 2020, 20:22 Uhr
Eine Analyse von Issio Ehrich
Der Boden für noch mehr Chaos schien in Mali bereitet, als die Anführer der Protestbewegung M5 vor gut einer Woche zu „zivilem Ungehorsam“ aufriefen. Tausende forderten daraufhin in den Straßen der Hauptstadt Bamako den Rücktritt von Präsident Ibrahim Boubacar Keïta, genannt IBK. Sie belagerten das Parlament und das Staatsfernsehen und setzten Barrikaden in Brand. Die Staatsführung hielt mit Gewalt dagegen: Sie ließ M5-Anführer einsperren und entsandte Antiterroreinheiten. Mindestens elf Zivilisten wurden erschossen. Es schien, dass sich in diesen Tagen Mitte Juli ein friedlicher Protest in einen gewaltvollen Aufstand verwandeln würde. Doch dann passierte … nichts.

Foto (c) Matthiew Rosier/​Reuters: Protestierende in Mali bei einer Demonstration gegen Präsident Ibrahim Boubacar Keïta am 10. Juli in der Hauptstadt Bamako

Weiterlesen

EINE WOCHE NACH DEM BLUTIGEN WOCHENENDE: VERMITTLUNGSMISSION DER ECOWAS – Tout cela semblait un petit peu prévisible (Ibrahim Maïga interviewé)

0. „IBK erscheint als Symbol für das Scheitern des malischen Staates“
RFI – 16.07.2020 um 12:02
Carine Frenk sprach mit Ibrahim Maïga, Forscher am ISS, dem Institut für Sicherheitsstudien in Bamako.
1. Pressespiegel: Die Situation in Mali…
RFI – 13/07/2020 um 09:28
„Ziviler Ungehorsam in Bamako: totale Lähmung“, titelt Maliweb, rückblickend auf die Situation der letzten Tage.
2. Mali: Antiterroreinheiten unter dem Verdacht der Einmischung in die Demonstrationen
RFI – 15/07/2020 um 14:39
In Mali sind nach offiziellen Angaben nach vier Tagen Gewalt in der malischen Hauptstadt 11 Tote und 124 Verletzte zu beklagen.
3. Politische Krise in Mali: konstitutionelle und politische Fragen auf der Tagesordnung der ECOWAS
RFI – 16/07/2020 um 15:41
In Bamako setzt die Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS) ihre Vermittlungsmission fort.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN ORIGINALEN

. . . . . . .  ❗ ❗  ON NE TIRE PAS SUR LE PEUPLE  ❗ ❗

0. «IBK apparaît comme le symbole de l’échec de l’État malien»
RFI – 16.07.2020 à 12:02
Propos recueillis par Carine Frenk
Au Mali, le M5 a finalement choisi d’annuler le rassemblement auquel il avait appelé pour ce vendredi 17 juillet. Le mouvement, qui depuis plusieurs semaines réclame dans la rue la démission du président Ibrahim Boubacar Keïta, renonce après plusieurs interventions, dont celle du chef de l’Etat ivoirien Alassane Ouattara. Il faut dire que le week-end dernier, les manifestations avaient tourné à l’émeute à Bamako : au moins 11 morts, plus de 150 blessés, des leaders de la contestation arrêtés puis relâchés cette semaine. Depuis les résultats contestés des élections législatives de mars-avril, les tensions ne cessent de s’intensifier. Une mission de médiation de la Cédéao est arrivée ce mercredi 15 juillet. Ibrahim Maïga, chercheur à l’ISS, l’Institut d’études de sécurité, basé à Bamako, est l’invité de Carine Frenk.

Foto (c) MICHELE CATTANI/AFP: Des manifestants maliens érigent une barricade pour bloquer la circulation sur le pont des martyrs à Bamako, le 11 juillet 2020. – Demonstranten errichten eine Verkehrssperre auf der Brücke der Märtyrer in Bamako, am 11.Juli 2020.

Weiterlesen

NEUE PROTESTE DER M5-BEWEGUNG GEGEN IBK IN BAMAKO ENTGLEISEN – La manifestation du M5 contre IBK dégénère à Bamako

Protest in Mali schlägt in Gewalt um
Deutsche Welle – 10.07.2020
Die Unzufriedenheit mit Präsident Ibrahim Boubacar Keita im kriegszerrütteten Mali wächst von Tag zu Tag. Bei einer Demonstration in Bamako fordern wieder tausende Menschen seinen Rücktritt. Dann eskaliert die Lage.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM FRANZÖSISCHEN

Escalade au Mali: au moins un mort lors d’une manifestation contre le président Keïta
AFP – 11.07.2020 à 03:00
Par Serge DANIEL et Kassim TRAORE
Bamako a connu vendredi sa journée la plus tendue en près d’un an, une nouvelle manifestation contre le président malien Ibrahim Boubacar Keïta ayant dégénéré, avec un bilan d’au moins un mort et 20 blessés et des attaques d’édifices publics, dont l’Assemblée nationale.

Foto (c) AP/Baba Ahmed: Ce vendredi soir, des pneus continuaient de brûler et des barricades avaient été érigées par des jeunes à Bamako. – An diesem Freitagabend brannten noch immer Reifen, und von Jugendlichen waren in Bamako Barrikaden errichtet worden.

Weiterlesen

RÜCKBLICK AUF DIE 2. GROSSDEMO GEGEN IBK – Regard rétrospectif sur la 2e manif du mouvement de contestation contre IBK

1. Malis Präsident Keita schwer unter Druck
Deutsche Welle – 20.06.2020
Reformen kommen nicht voran, die Gewalt ist hoch und Dschihadisten breiten sich in Mali weiter aus. Angelastet wird dies Präsident Keita – zehntausende Menschen forderten deshalb seinen Rücktritt.
0. Mali: Zehntausende fordern Rücktritt des Präsidenten
World socialist web site – 24. Juni 2020
… Organisiert hatte die Proteste die offizielle bürgerliche Oppositionskoalition, die sich „Bewegung des 5. Juni – Vereinigung patriotischer Kräfte“ nennt.

DEUTSCHE ARTIKEL WEITER UNTER DEN FRANZÖSISCHEN

1. La rue maintient la pression sur Ibrahim Boubacar Keïta
Deutsche Welle – 19.06.2020
Par Mahamadou Kane
Plusieurs dizaines de milliers de personnes sont encore allées manifester à Bamako, refusant la main tendue du président malien.
C’est une véritable démonstration de force. Plusieurs dizaines de milliers de personnes se sont rassemblées ce vendredi (19.06.20) dans le centre de la capitale malienne pour réclamer le départ du président Ibrahim Boubacar Keïta (IBK).
Weiterlesen