EIN GROSSER GESCHICHTENERZÄHLER, HISTORIKER, ETHNOLOGE – Amadou Hampâté Bâ, celui qui a sauvé une partie des bibliothèques africaines

2. „Amkoullel, l’enfant peul“, lebendiges Fresko eines malischen Jugendlichen im frühen 20. Jahrhundert
Le Monde Afrique / Tabital Pulaaku International – 30.07.2021
Von Kidi Bebey
In diesem 1991 in Frankreich veröffentlichten Meisterwerk verbindet Amadou Hampaté Bâ die Kunst des Geschichtenerzählers mit der Präzision des Historikers und verteidigt leidenschaftlich die afrikanischen Kulturen.
1. Mali gedenkt des 30. Todestages des Schriftstellers Amadou Hampâté Bâ
RFI – 15/05/2021 – 22:10
Mali erinnert sich und würdigt Amadou Hampâté Bâ, der am 15. Mai 1991 starb. Ein Tag des Gedenkens mit einer Konferenz zum Leben und Werk des berühmten malischen Schriftstellers und Ethnologen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

Foto (c) AFP: Portrait de l’écrivain malien Amadou Hampâté Bâ (1901-1991) pris à Paris, le 12 avril 1975, lors de la remise du prix littéraire d’Afrique noire, pour son livre „L’Etrange destin de Wangrin“. En 1991, il a reçu ce prix à titre posthume pour Amkullel, l’enfant peul et l’ensemble de son œuvre. Hampaté Bâ est le seul écrivain à avoir reçu deux fois le Grand Prix Littéraire. Der malische Schriftsteller, Historiker und Ethnologe Amadou Hampâté Bâ, aufgenommen in Paris zur Verleihung des Großen Literaturpreises von Schwarzafrika, am 12.April 1975

2. « Amkoullel, l’enfant peul », fresque vivante d’une jeunesse malienne au début du XXe siècle
Le Monde Afrique / Tabital Pulaaku International – 24.07./30.07.2021
Par Kidi Bebey
A la (re)découverte des classiques africains (3) (Série d’été du MONDE Afrique). Dans ce chef-d’œuvre publié en France en 1991, Amadou Hampaté Bâ allie l’art du conteur et la précision de l’historien, défendant avec ardeur les cultures africaines. Weiterlesen

REICHT DIE ZEIT BIS FEBRUAR, UM GLAUBWÜRDIGE WAHLEN ZU ORGANISIEREN? – Jusqu’à quand la transition?

Mali: Stimmen für Verlängerung der Übergangsfrist werden laut.
RFI – 27/06/2021 – 11:16
Nach dem Putsch Ende Mai wurde Mali von mehreren Organisationen suspendiert, unter anderem von der Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS). Zu den Bedingungen, damit das Land seinen Platz in der subregionalen Institution wiedererlangt, gehört die Einhaltung der Dauer des Übergangs, d.h. Präsidentschafts- und Parlamentswahlen Ende Februar 2022.
DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Mali: des voix s’élèvent pour le prolongement de la durée de transition
RFI – 27/06/2021 – 11:16
Après le coup d’État de fin mai, le Mali a été suspendu de plusieurs organisations, notamment de la Communauté économique des États de l’Afrique de l’Ouest (Cédéao). Parmi les conditions pour que le pays retrouve sa place au sein de l’institution sous-régionale, il y a le respect de la durée de la transition, c’est-à-dire des élections présidentielles et législatives fin février 2022.
Par Serge Daniel, correspondant à Bamako,
Mais dans la capitale malienne, il y a des voix discordantes. Une association de femmes de Kati demande ouvertement le prolongement de la durée de la transition, alors que le Premier ministre et le président de transition parlent de « respect des échéances ».

Foto (c) aramata: Manguier en fleurs dans la cour d’une concession à Kati, novembre 2019 – Mangobaum in Blüte im Hof eines Hauses in Kati

Weiterlesen

REGIERUNGSUMBILDUNG TRIFFT AUF UNMUT DER MILITÄRS, PRÄSIDENT UND PREMIER MITGENOMMEN – Remaniement gouvernemental provoque l’interpellation de N’Baw et Ouane par les militaires de Kati

Nachdem an der Coronafront mal gute Nachrichten zu verzeichnen sind – seit 1 Woche liegt die Zahl der neuen Fälle im Land unter 10, seit 2 Wochen unter 20 -, geht es nach der Ankündigung der Kabinettsumbildung, die glücklicherweise die Gesundheitsministerin Dr. Fanta Siby nicht getroffen hat, drunter und drüber.
Tandis que de bonnes nouvelles sont tombées pour une fois sur le front de la Covid19 – le nombre de nouveaux cas confirmés dans le pays est inférieur à 10 depuis une semaine et à 20 depuis deux semaines – tout va de travers après l’annonce du remaniement ministériel, qui n’a heureusement pas affecté la ministre de la santé, Dr Fanta Siby.

3. Neue Krise in Mali: Militärs nehmen Übergangspräsidenten und Premierminister mit
AFP – 24.05.2021 um 23:00
Malis Militärs, die mit der von den Übergangsbehörden angekündigten neuen Regierung unzufrieden sind, haben den Präsidenten und den Premierminister am Montag gewaltsam in das Militärlager Kati gebracht.
2. Eilmeldung: Präsident Bah N’Daw und Premierminister Moctar Ouane von Soldaten festgenommen und nach Kati gebracht
maliweb – 24. Mai 2021
Kaum war in Mali die Liste der neuen Regierung enthüllt, haben unzufriedene Soldaten der Junta, die den Präsidenten IBK gestürzt hatte, den Übergangspräsidenten und den Regierungschef, den Generalsekretär der Präsidentschaft und den neuen Verteidigungsminister in Kati festgenommen.
1. Mali: Neu ernannte Regierung immer noch vom Militär dominiert
AFP – Mai 24, 2021
Malis Übergangspräsidentschaft gab am Montag in einer im staatlichen Radio und Fernsehen verlesenen Erklärung die Bildung einer neuen Übergangsregierung bekannt, in der das Militär trotz gegenteiliger Kritik die Schlüsselressorts behält. (Siehe Liste im gelben Kasten weiter unten)

DEUTSCH (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

3. Nouvelle crise au Mali: les militaires emmènent le président et le Premier ministre de transition
AFP – 24.05.2021 à 23:00
Par Serge DANIEL
Les militaires maliens mécontents du nouveau gouvernement annoncé par les autorités de transition ont emmené de force le président et le Premier ministre lundi au camp militaire de Kati, à quelques kilomètres de Bamako, dans un coup de force secouant le pays plongé dans une crise profonde.

Foto (c) AFP/MICHELE CATTANI: Le Premier ministre malien de transition, Moctar Ouane (g), et le colonel Assimi Goïta (d) à Bamako le 17 novembre 2020 – Der malische Übergangspremier Moctar Ouane (li.) in Bamako am 17.November 2020

„Le président et le Premier ministre sont ici à Kati pour des affaires les concernant“, a dit un haut responsable militaire à l’AFP. Un responsable du gouvernement, s’exprimant aussi sous le couvert de l’anonymat étant donné le caractère sensible de ces informations, a confirmé que les chefs de l’exécutif de transition, le président Bah Ndaw et le Premier ministre Moctar Ouane, avaient été conduits à Kati, haut lieu de l’appareil militaire malien. Weiterlesen

FEHLENDER SOZIALER DIALOG UND STEIGENDE PREISE FÜHREN ZUM STREIK IN DEN KRANKENHÄUSERN – Grogne sociale, grève dans les hôpitaux de Bamako et Kati

1. Die Beschäftigten des Gesundheitswesens in den Krankenhäusern von Bamako und Kati treten in den Streik
RFI – 03.01.2021 – 10:58
Auf den Aufruf ihrer Gewerkschaften hin begannen die Beschäftigten der Unikliniken sowie der Krankenhäuser in Bamako und Kati, einer Ortschaft 15 Kilometer von der Hauptstadt entfernt, am Montag einen 10-tägigen Streik.
2. Unsicherheit – Politische Szene – Wirtschaftskrise – Sozialer Unmut: Die Übergangsregierung zwischen vier Feuern!
Bamako (L’Aube) – 04.03.2021
Weit verbreitete Unsicherheit in einem Grossteil des Landes, politische Unruhen mit dem Wiederauftauchen der M5 und anderer politischer und zivilgesellschaftlicher Akteure, eine durch das katastrophale Management des ehemaligen Regimes verursachte Wirtschaftskrise, soziale Unzufriedenheit aufgrund von Forderungen verschiedener Gewerkschaftsorganisationen… das sind unter anderem die verschiedenen Fronten, die sich vor den Übergangsbehörden auftun.

1. Mali: les personnels de santé des hôpitaux de Bamako et de Kati se mettent en grève
RFI – 01/03/2021 – 10:58
Par Serge Daniel, correspondant à Bamako
À l’appel de leurs syndicats, les travailleurs des centre hospitaliers et universitaires et hôpitaux de Bamako et de Kati, localité située à 15 kilomètres de la capitale, entament ce lundi, une grève de 10 jours. Les grévistes réclament des primes et l’amélioration de leurs conditions de travail.
À la une de leurs douze points de revendications, les grévistes demandent que soient effectives les mesures de sécurité et de motivation, annoncées par l’État malien, dans le cadre de la lutte contre l’épidémie de coronavirus.

L'Hôpital du Mali, à Bamako. (Image d'illustration)

Foto (c) RFI/David Baché: L’Hôpital du Mali, à Bamako. (Image d’illustration) – Am Eingang des Hôpital du Mali in Bamako, Archivbild

Weiterlesen

DIALOG UM DIE INTERIMSVEREINBARUNG IN MALI KOMMT NUR LANGSAM IN GANG – Les pourparlers pour la transition peinent à se mettre en marche

Schwieriger Dialog um die Macht in Mali
Deutsche Welle – 04.09.2020
Von David Ehl, Paul Lorgerie (Kati), Eric Topona
Seit dem Putsch vor zwei Wochen verhandeln zentrale Akteure über die Zukunft Malis. Dabei gibt es drei ungelöste Fragen – die fragile Sicherheitslage im Norden kommt noch hinzu. Immerhin hat Mali viel Dialog-Erfahrung.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

Mali : des pourparlers pour organiser la transition
Deutsche Welle – 04.09.2020
Par Mahamadou Kané
Les concertations sur la transition s’ouvrent ce samedi à Bamako et dans les capitales régionales pour permettre au pays d’aller de l’avant. Le format de la rencontre a été légèrement modifié par les responsables du Comité national pour le salut du peuple (CNSP) qui prévoit d’autres assises du 10 au 12 septembre prochain, cette fois-ci avec la participation des délégués nationaux, régionaux et ceux de la diaspora.
Dans la capitale malienne, ces pourparlers sont très attendus au sein de la population et de la classe politique.

Foto (c) AFP/A.Risemberg: Le grand marché de Bamako, la population a des avis divergents sur la façon de mener la transition – Bamako vor einer Woche: In der Hauptstadt ging das Leben wieder seinen üblichen Gang

Weiterlesen

ENDE DER ÄRA IBK: ER KEHRT NICHT INS AMT ZURÜCK – Fin de l’ère IBK: il ne revient plus aux affaires; CNSP et CEDEAO discutent

1. Es steht fest! IBK will nicht wieder ins Amt zurückkehren und lehnt das ECOWAS-Schema ab
malijet – 23. August 2020

Er sagte es heute Morgen dem ECOWAS-Vermittler Goodluck Jonathan, der ihn im Camp Soundjata in Kati besuchen konnte, wo er und sein Premierminister Boubou Cissé unter Hausarrest stehen.
2. Ausstieg aus der Krise: Die Architektur des Übergangs wird unter Maliern diskutiert
L’Essor – 25.08.2020 um 11:30 Uhr
Nach dreitägigen Diskussionen erzielten das Nationale Komitee für das Heil des Volkes und die ECOWAS-Delegation bedeutende Fortschritte.
3. Ausstieg aus der Krise in Mali: Erstes Treffen des CNSP mit der politischen Klasse
Bamako (AMAP) – 21.08.2020
Die Mitglieder des CNSP trafen sich am Donnerstag im Verteidigungs- und Veteranenministerium mit der politischen Klasse Malis im Rahmen des Austauschs, den sie mit den Akteuren des nationalen Lebens aufgenommen haben.

DEUTSCH WEITER (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRANZÖSISCHEN ORIGINALEN

1. C’est acté ! IBK ne veut plus revenir aux affaires et rejette le schéma de la CEDEAO.
Malijet – 23 Aout 2020
Par Seydou Oumar Traoré

Foto (c) malijet

Il l’a dit ce matin au Médiateur de la CEDEAO Goodluck Jonathan qui a pu lui rendre visite au Camp Soundjata de Kati où lui et son PM Boubou Cissé sont en résidence surveillée. Weiterlesen

DAS CNSP (NATIONALES KOMITEE ZUM HEIL DES VOLKES) RUFT ZUM ZIVILEN ÜBERGANG UND ZU GLAUBWÜRDIGEN WAHLEN AUF – Le Comité national pour le Salut du peuple appelle à une transition civile et à des élections crédibles

1. Militärputsch in Mali international verurteilt
24matins.de – 19 August 2020 um 19:03
Nach einer Revolte von Soldaten hatte Malis Präsident Ibrahim Boubacar Keïta in der Nacht zum Mittwoch seinen sofortigen Rücktritt und die Auflösung des Parlaments verkündet.
2. Mali: ein Oberst als neuer starker Mann in Bamako nach dem im Ausland bemängelten Staatsstreich
AFP – 20.08.2020 um 00:00
Ein Oberst der malischen Armee, Assimi Goïta, präsentierte sich am Mittwoch als neuer starker Mann in Bamako nach dem Putsch, mit dem Präsident Ibrahim Boubacar Keïta gestürzt wurde.
3. Die M5-RFP erklärt sich bereit, mit der Junta einen „republikanischen Übergang“ zu erarbeiten
RFI – 20/08/2020 um 09:44
In ihrer ersten Reaktion seit dem Staatsstreich küsst die malische Opposition die Putschisten nicht auf beide Wangen, sondern äüßert sich zurückhaltend.

DEUTSCH WEITER (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN ORIGINALEN

1. Mali : les militaires appellent à une transition civile et à des élections transparentes
maliweb – 19 Août 2020
Par Siaka DIAMOUTENE
Trois heures  après le discours télévisé du Président de la République Ibrahim Boubacar Keïta dans lequel il a annoncé sa démission, la dissolution de l’Assemblée nationale et celle du gouvernement, les militaires mutins sont apparus sur  les écrans de  l’ORTM pour appeler à une transition civile.
C’est vers 3h30mn du matin que cinq militaires-meneurs de la mutinerie ont annoncé la  création d’un Comité national pour le Salut du peuple (CNSP).  Ils disent prendre  leurs  responsabilités devant le peuple et devant l’histoire  pour  poursuivre la continuité de la République.
Le colonel-major Ismaël Wagué, chef d'état-major adjoint de l'armée de l'air, sur la chaîne malienne ORTM. Bamako, Mali, 19 août 2020

Foto (c) ORTM TV via AP: Les putschistes du CNSP ont pris la parole ce mercredi matin 19.08.2020 sur l’ORTM (image arrêtée). VOIR la vidéo en cliquant sur l’image

Weiterlesen

IN EINER FERNSEHANSPRACHE HAT IBK SEINEN RÜCKTRITT ERKLÄRT – Déclaration de démission de IBK à la suite des événements du 18 août

IBK: Vom nationalen Fernsehen ORTM ausgestrahlte Rede
maliweb (Transkription)- 19.08.2020 vers 02:00
Meine lieben Landsleute, Malierinnen und Malier, hohe Offiziere, Generäle, Soldaten…
Kommentar eines Maliers
malijet.com – 19.08.2020 um 08:30
…IBK ist zurückgetreten, das Militär ist jetzt hier, unsere Probleme, so akut wie immer, bleiben bestehen.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Déclaration de démission de IBK à la suite des événements de ce mardi 18 août 2020
maliweb – 19.08.2020 à 02:00

Mes chers compatriotes, Maliennes et Maliens, soldats, officiers supérieurs, officiers généraux ; Weiterlesen

AUFSTÄNDISCHE SOLDATEN IN KATI SETZEN PRÄSIDENTEN UND REGIERUNGSCHEF FEST – Le président Keïta et le PM Cissé arrêté par des soldats en révolte

1. Meinung eines jungen Maliers
Abdoulaye Namandy Tembely – 18.08.2020 um 20:03
Das Regime von Präsident Ibrahim Boubacar Keita ist heute am späten Nachmittag gestürzt, nachdem der Betroffene, sein Premierminister, sein Sohn und viele Anhänger in seinem Haus festgenommen worden waren.
Wie schade!
2. Präsident und Regierungschef Malis festgenommen
Deutsche Welle – 18.08.2020
Aufständische Soldaten haben in Mali nach eigenen Angaben Präsident Ibrahim Boubacar Keita und Regierungschef Boubou Cissé festgenommen. … Mehrere Soldaten hatten zuvor die Kontrolle über einen Armeestützpunkt in der Stadt Kati nahe Bamako übernommen.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEN LETZTEN FOTOS

Opinion d’un jeune Malien
facebook – 18.08.2020 à 20:03
Par Abdoulaye Namandy Tembely *)
Le régime du président Ibrahim Boubacar Keita est tombé en fin de cet après midi après les arrestations du concerné, de son premier ministre, de son fils et de nombreux partisans à son domicile.
Quel dommage!

Les militaires maliens célébrés dans les rues de Bamako ce mardi 18 août.

Foto (c) AFP/M.Konaté : Des militaires maliens célébrés dans les rues de Bamako ce mardi 18 août. – Malische Soldaten werden nach der Festnahme von Malis Staats- und Regierungschef am heutigen 18. August in den Straßen Bamakos bejubelt.

Weiterlesen

AUFGEHOBENE STRASSENSPERREN MIT DER HOFFNUNG AUF ABHILFE – Barricades levées: 5 jours de blocus de Diboly à Kati

Ob die Einwohner von Kati hinter dem Kollektiv der jungen Leute stehen, ist nicht sicher – die Versprechen können auch nur Luft sein, denn das Geld für die Sanierung ist nicht da. Oder wird an anderer, wichtiger Stelle eingespart. Aber es ist gut, wenn die unhaltbare Situation in den Blickpunkt gerückt wird – wie beim Klimawandel -, und es ist ja auch nicht das erste Mal (siehe Artikel vom letzten Jahr im Kommentar).
On ne sait pas si les populations de Kati soutiennent pleinement l’action de SIRAKO. Les promesses peuvent être des paroles en l’air, car les moyens financiers manquent carrément. Ou bien l’Etat les compense par des économies en d’autres domaines aussi bien importants. Mais il faut bien focaliser la situation intenable – comme pour le changement climatique -, et ce n’est pas la première fois (voir l’article de l’année dernière au commentaire).

1. Mali: Mehr als 1.000 LKWs auf dem Weg nach Bamako blockiert.
AFP – 28.08.2019 um 00:00
Mehr als 1.000 Lastwagen mit Waren beladen wurden am Dienstag am Eingang zur malischen Hauptstadt Bamako blockiert, am vierten Tag der Protestaktionen gegen die schlechten Straßenverhältnisse im Land.
2. Ende der Straßenblockierung Bamako/Kayes: „Ich habe gehandelt, weil die Staatssicherheit bedroht war“, sagt General Moussa Diawara, Leiter der SE.
Koulouba.com – 29/08/2019
Am Freitag, den 23. August 2019, um 00:00 Uhr, begann die Blockade der Nationalstraße (RN°3), die Diboli (an der senegalesischen Grenze) mit Bamako über Kayes, Diéma, Didiéni, Kolokani und Kati verbindet, und endete am Dienstag, den 27. August, nach fünf Tagen der Unterbrechung jeglichen Verkehrs auf dieser Strecke.
3. Die Barrikaden wurden diesen Mittwoch in Kati abgebaut
Kati (jdm)- 28. August um 15:16
… General Moussa DIAWARA … versprach den Vertretern des Kollektivs, dass die Asphaltierungsarbeiten auf der Straße am 20. September 2019 beginnen werden.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

1. Mali: plus de 1.000 camions bloqués à l’entrée de Bamako
AFP – 28.08.2019 à 00:00
Plus de 1.000 camions chargés de marchandises étaient bloqués mardi à l’entrée de la capitale malienne, Bamako, au quatrième jour d’actions de protestation contre le mauvais état des routes dans le pays, ont rapporté des correspondants de l’AFP.
L’énorme bouchon s’étendait sur une dizaine de kilomètres depuis le poste de péage de Kati, à 15 km de la capitale, sur la route menant vers l’ouest du pays et, au-delà, vers le Sénégal et la Mauritanie.

Foto (c) AFP/MICHELE CATTANI: Une barricade érigée sur la route relayant Bamako à Kayes, pour protester contre le mauvais état des routes au Mali, le 27 août 2019 – Eine Strassensperre auf der Achse zwischen Bamako und Kayes, um gegen den unerträglichen Zustand der Fernstrassen in Mali zu protestieren, am 27.August 2019

Weiterlesen