DER 26. MÄRZ: GEDENKTAG & LEGITIMITÄT IM POSTKOLONIALEN MALI – Le 26 mars: commémoration & Légitimité dans un État postcolonial


1. Gedenkfeier zum 26. März: Die Tradition wird respektiert
Le Témoin – 29 März 2022
Am 26. März 1991 stürzte Oberstleutnant Amadou Toumani Touré durch einen Militärputsch General Moussa Traoré, der seit 23 Jahren an der Macht war. Dieser Bruch bedeutete nach der Verabschiedung einer neuen Verfassung die Einführung der Demokratie …

2. The mirage of Malian democracy
Bridges from Bamako – March 26, 2022
By Bruce Whitehouse
Today marks 33 years since Mali embarked on its transition from single-party authoritarian rule to multiparty democracy.

DEUTSCH WEITER (#1 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DER MALISCHEN FLAGGE

1. Commémoration du 26 mars : La tradition respectée
Le Témoin – 29 Mar 2022
Par Amidou Keita
Le 26 mars 1991, le lieutenant-colonel Amadou Toumani Touré renversait, par un coup d’Etat militaire, le général Moussa Traoré, au pouvoir depuis 23 ans. Cette rupture consacrait l’avènement de la démocratie, et tout ce qui va avec, après l’adoption d’une nouvelle Constitution. Depuis, la date du 26 mars est commémorée pour rendre hommage aux Martyrs. Weiterlesen

MALIS AUSSENMINISTER REAGIERT AUF FRANKREICHS BELEIDIGUNGEN – Pour bâtir le Mali: Abdoulaye Diop se prononce

0. #Mali #Hintergründe
fb Klimakrieger – 01.02.2022
Von Torsten Schreiber
In den nächsten Tagen werden wir in westlichen Medien von der Ausweisung des französischen Botschafters aus Mali lesen. … Weiter werden wir lesen, dass auch die europäischen Partner wie Deutschland sich aus dem Krisenstaat Mali zurückziehen sollen, von Sanktionen und den russischen Wagner-Söldnern wird zu lesen sein. Nichts lesen werden wir hingegen von der postkolonialen Politik Frankreichs, … dass der französische Außenminister seit Tagen statt mit seinem vermeintlichen Bündnispartner Mali zu sprechen, in den Medien über Mali und die Malier herzieht und sie am laufenden Band beleidigt.
2. Eskalation der Spannungen zwischen Bamako und Paris: Der französische Botschafter Joël Meyer wird aufgefordert, Mali in 72 Stunden zu verlassen
Le Républicain – 1 Feb 2022
Die malische Regierung hat den französischen Botschafter in Mali als Reaktion auf „die Äußerungen der französischen Behörden gegenüber den Übergangsbehörden“ aufgefordert, das Land zu verlassen.
1. Abdoulaye Diop, malischer Außenminister: „Wir fordern, dass Paris uns als Land respektiert“
RFI/France24 / bamada.net – 28.02.2022
Der Ton zwischen Paris und Bamako verschärft sich zunehmend. Am Donnerstag, den 27. Januar, kritisierte der französische Außenminister eine „illegitime“ Junta, die „unverantwortliche Maßnahmen“ ergreift. Antwort seines malischen Amtskollegen in einem Exklusivinterview von RFI/ France 24 mit Christophe Boisbouvier und Marc Perelman: Er verurteilt die Worte des französischen Politikers.

DEUTSCH WEITER (#2,#1 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

Foto (c) RFI: Abdoulaye Diop, Ministre Malien des Affaires étrangères lors de l’interview exclusive RFI/ France 24, depuis Bruxelles, le 28 janvier 2022 – Malis Außenminister Abdoulaye Diop während des Exklusivinterviews mit RFI/France24 aus Brüssel am 28.01.2022

0. #Mali #Faits et raisons
fb Klimakrieger – 01.02.2022
Par Torsten Schreiber
Dans les jours à venir, nous allons lire dans les médias occidentaux que l’ambassadeur de France a été expulsé du Mali. … Nous lirons également que les partenaires européens comme l’Allemagne doivent se retirer de l’Etat en crise qu’est le Mali, et nous entendrons parler de sanctions et des mercenaires russes de Wagner. En revanche, nous ne lirons rien sur la politique postcoloniale de la France, … sur le fait que le ministre français des Affaires étrangères, au lieu de parler avec son supposé allié malien, s’en prend depuis des jours au Mali et aux Maliens dans les médias et les insulte en permanence. (A suivre)

2. Escalade des tensions entre Bamako et Paris : L’ambassadeur de France Joël Meyer invité à quitter le Mali dans 72 heures
Le Républicain – 1 Fév 2022
Par M. K. Diakité
Le gouvernement malien a invité l’ambassadeur de France au Mali, en réponse « aux propos tenus par les autorités françaises à l’endroit des autorités de la Transition ». 72 heures ont été ainsi données à Joël Meyer pour quitter le territoire malien. Weiterlesen

MALIS SITUATION BESCHÄFTIGT DIE UN-VOLLVERSAMMLUNG – Discours du Premier Ministre malien à l’Assemblée Générale des Nations Unis , le 25 Septembre 2021

1. Choguel Kokalla Maïga bei der UNO: Die neue Situation nach dem Ende der Operation BARKHANE zwingt uns zu …
L’Aube – 27. September 2021
Auf der 76. Sitzung der Vollversammlung der Vereinten Nationen hielt der Premierminister eine brillante Rede über die multidimensionale Krise, die Mali seit 2012 durchmacht.
2. Vor der UNO-Vollversammlung: Choguel Maïga wirft Frankreich vor, Mali durch den Abzug der Barkhane-Truppe im Stich zu lassen
RFI – 26/09/2021 um 05:02
Der malische Premierminister der Übergangsregierung, Choguel Maiga, hat am Samstag vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen kein Blatt vor den Mund genommen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Choguel Kokalla Maïga à l’ONU : La nouvelle situation née de la fin de l’opération BARKHANE nous conduit à …
L’Aube – 27 Sep 2021
A l’Assemblée Générale des Nations Unies, à la faveur de la 76e session de l’Assemblée Générale, le Premier Ministre a livré un brillant Discours portant sur la crise multidimensionnelle que traverse le Mali depuis 2012 et les sacrifices consentis par le processus de la transition pour permettre le pays de tourner cette page douloureuse. Fidèle à son style de franc-parler, Dr Choguel Kokalla Maïga a fait savoir clairement que son pays est en passe d’être abandonné en plein vol par ses partenaires traditionnels, principalement par la France.

Foto (c) AFP/KENA BETANCUR : Le Premier Ministre malien Choguel Maïga à la tribune de l’Assemblée générale de l’ONU à New York le 25 septembre 2021 – Der malische Premierminister Choguel Kokalla Maïga vor der Vollversammlung der UNO in New York, am 25. September 2021

Weiterlesen

STAND DER COVID-19-IMPFUNGEN IN MALI – Situation de la vaccination contre la Covid-19 au Mali

2. Das Gesundheitsministerium gibt bekannt:
MSDS – 20.08.2021
Täglicher Lagebericht im neuen Design
1. Zweite Phase der Covid-19-Impfkampagne: Die Vorbereitungen sind voll im Gange
Ministerium für Gesundheit und soziale Entwicklung – 11.08.2021
Nach dem Erhalt von 151.200 Dosen des amerikanischen Impfstoffs Johnson und Johnson am 5. August hat die Gesundheitsministerin am 10. August das Programm der zweiten Phase der Impfkampagne gegen Covid-19 vorgestellt.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM LETZTEN FOTO

LESEN SIE AUCH / LIRE AUSSI :
DIE AKTUELLE IMPFQUOTE IN MALI IST NOCH EXTREM NIEDRIG – Le taux de vaccination de la population malienne est extrêment bas, et pour cause in MALI-INFOS, 02.08.2021

2. Le Ministère de la Santé et du Développement Social communique:
MSDS – 20.08.2021
Le Ministère de la Santé et du Développement Social a trouvé un nouveau modèle pour son rapport journalier. Le voilà:
Das Ministerium für Gesundheit und soziale Entwicklung hat ein neues Design für seinen täglichen Lagebericht gefunden. Hier ist der für den 20.August (bzw., da der Link nicht mehr gültig war, für den 23.Oktober)

1. 2e phase de la campagne de vaccination contre la Covid-19: les préparatifs vont bon train
Ministère de la Santé et du Développement Social – 11.08.2021
Après la réception des 151 200 doses du vaccin américain Johnson and Johnson, le 5 août dernier, le ministre de la Santé et du Développement social a présenté, ce mardi 10 août, le programme de la deuxième phase de la campagne de vaccination contre la Covid-19. Weiterlesen

CHOGUEL MAIGA, EIN HARTNÄCKIGER POLITIKER AN DER SPITZE DES NEUEN KABINETTS – Choguel Kokalla Maïga, un homme politique tenace à prendre les commandes de la nouvelle équipe (portrait)

1. Mali: Choguel Maïga, ein bewährter Politiker an der Spitze der Regierung.
RFI – 07.06.2021 – 16:43
Die Szene spielt im Jahr 1997. Die Schleusen der Demokratie und der Mehrparteienpolitik sind in Mali seit sechs Jahren geöffnet. Choguel Maiga ist Präsident der Patriotischen Bewegung für Erneuerung (MPR)
2. Choguel Kokalla Maïga, ein „politisches Tier“ an der Spitze der Regierung
AFP – 07.06.2021 um 20:00
Der neue Premierminister von Mali, Choguel Kokalla Maïga, ist ein „politisches Tier“ mit einer wechselvollen Karriere.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Mali: Choguel Maïga, un vétéran de la politique à la primature
RFI – 07/06/2021 – 16:43
Par Serge Daniel, notre correspondant à Bamako
La scène se déroule en 1997. Les vannes de la démocratie et du multipartisme sont ouvertes depuis six ans au Mali. Choguel Maïga est président du Mouvement patriotique pour le renouveau (MPR) qui se réclame de l’ex-parti unique balayé par une insurrection populaire. Il est considéré comme un « pestiféré » par toute la classe politique malienne qui a pour slogan « Vive le changement ! ». Il est quasiment seul contre tous, boudé par une grande partie de la presse.

Foto (c) Serge Daniel/RFI: Choguel Maïga, le nouveau Premier ministre malien – Choguel Maïga, der neue malische Premierminister

Drapé dans l’un de ses célèbres boubous traditionnels, il nous reçoit à Bamako pour un entretien. Weiterlesen

ASSIMI GOITA, PRÄSIDENT DES MALISCHEN ÜBERGANGS – Assimi Goïta, président de la transition (portrait)

1. Mali: Oberst Goïta, vom Einsatz im Feld zum Präsidentenpalast in weniger als einem Jahr
AFP – 07.06.2021 um 10:00
Vor einem Jahr noch unbekannt, heute Chef eines Staates mitten im Umbruch, hat der malische Oberst Assimi Goita seine Wandlung vollzogen, ohne sich auch nur einmal von seiner Uniform und seinem grünen Barett zu trennen.
2. Als Präsident eingesetzt versichert Colonel Goïta, dass Mali seine Verpflichtungen einhalten wird
AFP – 07/06/2021 um 16:35
Oberst Assimi, vereidigter Präsident des Übergangs, der die Zivilisten wieder an die Macht in Mali bringen soll, versicherte am Montag, dass sein Land alle Verpflichtungen einhalten werde.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Mali: le colonel Goïta, du terrain au palais présidentiel en moins d’un an
AFP – 07.06.2021 à 10:00
Par Amaury HAUCHARD avec Philippe SIUBERSKI à Dakar
Inconnu il y a un an, chef aujourd’hui d’un Etat dans la tourmente, le colonel malien Assimi Goïta a achevé sa mue sans quasiment jamais se départir de son uniforme et de son béret vert.

Weiterlesen

STIMMEN AUS MALI… UND DIE FORTSETZUNG – Les opinions d’un militaire et d’un chercheur… et la suite

2. Mali: „Assimi Goïta ruft sich nicht zum Präsidenten aus!“, sagt Youssouf Coulibaly
RFI – 28/05/2021 – 08:14
In Mali konnten der ehemalige Präsident Bah N’Daw und der ehemalige Premierminister Moctar Ouane am Mittwochabend nach Hause zurückkehren. Der Führer der Junta und Übergangs-Vizepräsident kündigte an, dass er das Ruder übernehmen würde. Sein Rechtsberater, Youssouf Coulibaly, ebenfalls Universitätsprofessor und Mitglied des Nationalen Übergangsrates (CNT), beantwortet dieFragen von David Baché.
3a. Beschluss des Verfassungsgerichts: Assimi Goita wird den Übergangsprozess als Präsident leiten
Journal du Mali – 28.05.2021 um 21:13
Bis zum Nachmittag des 28. Mai noch Vizepräsident, wird Assimi Goïta nach dem Urteil des Verfassungsgerichts, das ihn in den Rang eines Übergangspräsidenten erhebt, der neue Oberbefehlshaber Malis.
3b. Oberst Goïta ist Malis neuer Interimspräsident
Deutsche Welle – 29.05.2021
Das Verfassungsgericht erklärte Putschistenführer Assimi Goïta zum neuen Übergangs-Staatschef. Die Lage in Mali bleibt unübersichtlich.
1. „Wir bewegen uns von einem militärisch unterstützten zivilen Übergang zu einem militärischen Übergang“ in Mali
RFI – 26/05/2021 – 07:29
…. Aber was weiß man über die Gründe für den Putsch? Hatte der Vizepräsident das Recht, eine solche Entscheidung zu treffen, und was offenbart sie über den malischen Übergang? Um darüber zu sprechen, ist Bréma Ely Dicko, ein malischer Soziologe und Anthropologe, unser Gast. Er ist auch ein Berater des abgesetzten Premierministers.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

2. Mali: «Assimi Goïta ne s’autoproclame pas président!», dit Youssouf Coulibaly
RFI – 28/05/2021 – 08:14
Par David Baché
Au Mali, l’ex-président Bah N’Daw et l’ex Premier ministre Moctar Ouane ont pu rentrer chez eux mercredi soir après avoir été retenus plus de 48 heures par la junte du CNSP menée par le colonel Assimi Goïta. Le leader de la junte et vice-président de la transition a annoncé dans la foulée qu’il prenait les commandes de la transition. Son conseiller juridique, Youssouf Coulibaly, également professeur d’université et membre du Conseil national de transition, répond aux questions de David Baché.

Assimi Goïta.
Foto (c) Malik Konaté/AFP: Assimi Goïta

RFI : Le colonel Assimi Goïta a déclaré qu’il prenait la tête de la transition. Doit-on comprendre qu’il s’autoproclame président ?
Youssouf Coulibaly : Non. C’est une façon de parler. Il ne s’autoproclame pas président. Il est vice-président. Weiterlesen

MALISCHER ÜBERGANG: POLITISIERUNG DER ARMEE ODER MILITARISIERUNG DER POLITIK? – Transition malienne : politisation de l’armée ou militarisation du politique ? / Mali : militarisation du pouvoir, des raisons profondes et anciennes

Mali: Militarisierung der Macht, tiefe und uralte Gründe
ANALYSE.
LePointAfrique – 25.05.2021

DEUTSCHE ÜBERSETZUNG DER WEBSITE => by google

Transition malienne : politisation de l’armée ou militarisation du politique ?
TheConversation – 23 février 2021, 19:08
Republié par LePointAfrique – 26/02/2021 à 14h50 – Modifié le 25/05/2021 à 15h22 Mali : militarisation du pouvoir, des raisons profondes et anciennes
Par Lamine Savane*, Fousseyni Touré**
Avec le coup d’État du général Moussa Traoré le 19 novembre 1968, l’armée a investi la sphère politique malienne pour ne plus la quitter. Depuis, le Mali a connu trois autres coups d’État militaires (1991, 2012, 2020). Le deuxième, porté par Amadou Toumani Touré (ATT), permit l’instauration de la démocratie malienne en 1992. Le troisième putsch chassera ce même ATT en 2012. Le dernier, porté par le Conseil national de salut public (CNSP), mit fin à mi-mandat au pouvoir d’Ibrahim Boubacar Keita (IBK) le 18 août 2020.
Entre coups d’État, luttes fratricides et affairisme, le pouvoir militaire et le pouvoir politique semblent se confondre dans la réalité, et tout spécialement lors de l’actuelle transition militaire. Après la formation du nouveau gouvernement malien, majoritairement prétorien, la nomination du premier vice-président du CNSP (dissous depuis), le colonel Malick Diaw, à la tête du Conseil national de la transition (CNT), organe législatif de cette transition, a fini par convaincre les observateurs de la scène politique malienne de la volonté des militaires d’accaparer tous les leviers du pouvoir.

Foto (c) Michele Cattani/AFP: Le colonel Assimi Goita, vice-président du Mali et ancien président du Comité national pour le salut du peuple, s’adresse à la presse lors de la cérémonie du 60ᵉ anniversaire de l’indépendance du Mali à Bamako, le 22 septembre 2020. – Oberst Assimi Goïta, Übergangsvizepräsident und ehemaliger Vorsitzender des (eigtl. aufgelösten) CNSP, spricht am 22. September 2020 vor der Presse, anlässlich des 60.Jahrestags der Unabhängigkeit Malis

Weiterlesen

REGIERUNGSUMBILDUNG TRIFFT AUF UNMUT DER MILITÄRS, PRÄSIDENT UND PREMIER MITGENOMMEN – Remaniement gouvernemental provoque l’interpellation de N’Baw et Ouane par les militaires de Kati

Nachdem an der Coronafront mal gute Nachrichten zu verzeichnen sind – seit 1 Woche liegt die Zahl der neuen Fälle im Land unter 10, seit 2 Wochen unter 20 -, geht es nach der Ankündigung der Kabinettsumbildung, die glücklicherweise die Gesundheitsministerin Dr. Fanta Siby nicht getroffen hat, drunter und drüber.
Tandis que de bonnes nouvelles sont tombées pour une fois sur le front de la Covid19 – le nombre de nouveaux cas confirmés dans le pays est inférieur à 10 depuis une semaine et à 20 depuis deux semaines – tout va de travers après l’annonce du remaniement ministériel, qui n’a heureusement pas affecté la ministre de la santé, Dr Fanta Siby.

3. Neue Krise in Mali: Militärs nehmen Übergangspräsidenten und Premierminister mit
AFP – 24.05.2021 um 23:00
Malis Militärs, die mit der von den Übergangsbehörden angekündigten neuen Regierung unzufrieden sind, haben den Präsidenten und den Premierminister am Montag gewaltsam in das Militärlager Kati gebracht.
2. Eilmeldung: Präsident Bah N’Daw und Premierminister Moctar Ouane von Soldaten festgenommen und nach Kati gebracht
maliweb – 24. Mai 2021
Kaum war in Mali die Liste der neuen Regierung enthüllt, haben unzufriedene Soldaten der Junta, die den Präsidenten IBK gestürzt hatte, den Übergangspräsidenten und den Regierungschef, den Generalsekretär der Präsidentschaft und den neuen Verteidigungsminister in Kati festgenommen.
1. Mali: Neu ernannte Regierung immer noch vom Militär dominiert
AFP – Mai 24, 2021
Malis Übergangspräsidentschaft gab am Montag in einer im staatlichen Radio und Fernsehen verlesenen Erklärung die Bildung einer neuen Übergangsregierung bekannt, in der das Militär trotz gegenteiliger Kritik die Schlüsselressorts behält. (Siehe Liste im gelben Kasten weiter unten)

DEUTSCH (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

3. Nouvelle crise au Mali: les militaires emmènent le président et le Premier ministre de transition
AFP – 24.05.2021 à 23:00
Par Serge DANIEL
Les militaires maliens mécontents du nouveau gouvernement annoncé par les autorités de transition ont emmené de force le président et le Premier ministre lundi au camp militaire de Kati, à quelques kilomètres de Bamako, dans un coup de force secouant le pays plongé dans une crise profonde.

Foto (c) AFP/MICHELE CATTANI: Le Premier ministre malien de transition, Moctar Ouane (g), et le colonel Assimi Goïta (d) à Bamako le 17 novembre 2020 – Der malische Übergangspremier Moctar Ouane (li.) in Bamako am 17.November 2020

„Le président et le Premier ministre sont ici à Kati pour des affaires les concernant“, a dit un haut responsable militaire à l’AFP. Un responsable du gouvernement, s’exprimant aussi sous le couvert de l’anonymat étant donné le caractère sensible de ces informations, a confirmé que les chefs de l’exécutif de transition, le président Bah Ndaw et le Premier ministre Moctar Ouane, avaient été conduits à Kati, haut lieu de l’appareil militaire malien. Weiterlesen

MALI & ASTRA-ZENECA; DIE UNZULÄNGLICHEN PRÄVENTIONSMASSNAHMEN – Informez les Malien.ne.s sur Astra Zeneca, et renforcez les mesures barrières!

1. Die Malier besser über AstraZeneca informieren
Le Matin – 15 Apr 2021
Die malischen Behörden haben die Pflicht, die Bevölkerung klar über das Potenzial des Impfstoffs von Astra Zeneca, aber auch über seine Schwachstellen zu informieren.
2. Rekordzahlen von Covid-19 in Mali: [Ärzte sagen] „die Barrieremaßnahmen müssen zwingend eingehalten werden“
studio tamani – 10/04/2021
(…) Im Hôpital du Mali und der Uniklinik Point G erklären die Verantwortlichen für die Betreuungszentren diese neue Kontaminationswelle mit der Lockerung der Barrieremaßnahmen.
3. Covid-19: Mali verschuldet sich weiter.
Info-Matin – 16 Apr 2021
Um den sehr besorgniserregenden Anstieg des Covid-19 zu verarbeiten, verschuldet sich unser Land beim Agrarentwicklungsfonds (FDA) mit einem Betrag von etwa 10 Milliarden FCFA (mehr als 15 Millionen Euro, Ed.).

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM GELBEN KASTEN MIT DEN BARRIEREMASSNAHMEN

Les trois derniers communiqués du MSDS

(Pic précédent 413 nouveaux cas confirmés le 8 avril)
Die Meldungen der 3 letzten Tage vom malischen Gesundheitsministerium
(bisheriges Maximum waren 413 bestätigte neue Fälle am 8. April)




1. L’œil de Le Matin : Mieux informer les Maliens sur Astra zeneca
Le Matin – 15 Avr 2021
Par Moussa Sey Diallo
Les autorités maliennes ont le devoir de renseigner clairement les populations sur les potentialités du vaccin Astra zeneca, mais aussi sur ses faiblesses.
En l’absence d’une stratégie de communication sérieuse les réticences se feront plus fortes. Ainsi les groupes extrémistes anti-vaccins et autres chercheurs de buzz sur le net, et sur les radios de proximité se chargeront de l’opinion pour le grand malheur du peuple. Weiterlesen