WIE STEHT ES DIESES JAHR UM MALIS WEISSES GOLD? – Qu’en est-il de l’or blanc du Mali cette année?

3. „Knappheit“ an Düngemitteln: Bauern „besorgt“
studio tamani – 7 Apr 2022
Viele Bauern, insbesondere aus Segou, beklagen sich über die mangelnde Verfügbarkeit von Düngemitteln vor Ort.
2. Baumwolle: Mali feiert in Koutiala die wiedergewonnene Marktführerschaft
Le Matin – 24.03.2022
Der Präsident des Übergangs, Oberst Assimi Goïta, folgte der Einladung der landwirtschaftlichen Erzeuger und nahm am vergangenen Samstag (19. März 2022) am Baumwollfest in Koutiala teil. Eine Stadt, die in diesem Jahr ihren Status als „Hauptstadt des weißen Goldes“ wiedererlangt hat.
1. Baumwollproduktion: Mali wird wieder zur Nummer 1 in Afrika
studio tamani – 09.03.2022
Nach einem Rückgang von mehr als 75% wird Mali wieder zum größten Baumwollproduzenten in Afrika.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

LESEN SIE AUCH / VOIR AUSSI
=> MALI FÜHRT AUCH IN DER SAISON 2021/22 DIE LISTE DER AFRIKANISCHEN BAUMWOLLPRODUZENTEN AN – Avec une récolte record du coton, il faut œuvrer à la transformation locale, MALI-INFOS 18.01.2022
=> MORE coton – Baumwolle in MALI-INFOS

3. « Pénurie » d’engrais : des paysans « inquiets »
studio tamani – 7 Avr 2022
De nombreux paysans, notamment de Ségou, se plaignent de l’indisponibilité des engrais sur le terrain. Cette situation serait due aux sanctions de la CEDEAO et l’insécurité qui pèsent sur le pays. A Koutiala, le responsable local du regroupement des producteurs estime qu’il y a « un léger retard, mais rien de grave ». Weiterlesen

AUSSETZUNG ODER AUFHEBUNG DER SANKTIONEN GEGEN MALI IN SICHT? – CEDEAO inflexible; la Cour de justice de l’UEMOA ordonne la suspension des sanctions

1. Mali: Westafrikanisches Gericht ordnet die Aussetzung von Sanktionen gegen das Regime der Obersten in Bamako an
TV5MONDE/maliactu – 24. März 2022
Der Gerichtshof der Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion ordnete am Donnerstag die Aussetzung von Sanktionen an, die die Uemoa im Januar gegen Mali verhängt hatte.
2. Für die ECOWAS hat die neue Frist für den Übergang am 15. März 2022 begonnen
maliweb – 26 März 2022
Die ECOWAS gibt sich nicht geschlagen. Die zusätzliche Frist für den Übergang in Mali soll maximal 16 Monate betragen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Mali : une cour ouest-africaine ordonne la suspension de sanctions contre le régime des colonels de Bamako
TV5MONDE/maliactu – 24 mars 2022
La Cour de justice de l’Union économique et monétaire ouest-africaine a ordonné jeudi la suspension de sanctions prises en janvier par l’Uémoa contre le Mali en raison du retard pris dans un retour des civils au pouvoir. Weiterlesen

FRAUEN KÄMPFEN FÜR EIN TEXTILPROJEKT IN KATI … UND BAUMWOLLBAUERN GEGEN DAS EMBARGO – Les femmes se battent pour un projet textile à Kati … et les producteurs du coton contre l’embargo

2. Hafen von Nouakchott: Baumwollballen aus Mali werden verschifft
L’Informateur – 02.03.2022
Eine außergewöhnliche Erntekampagne, eine außergewöhnliche Situation. Mali steht an der Spitze der Produzenten des weißen Goldes. Aber die von der Cédéao verhängten Sanktionen, insbesondere die Schließung der Grenzen, hatten große Schwierigkeiten für den Export von Rohbaumwolle mit sich gebracht. Eine Umgehungslösung wurde gefunden.
1. In Kati hilft der Verein Faïda den Frauen, sich einen Weg in die Textilbranche zu weben (Video)
voa – 09.03.2021
In Kati, einem Vorort von Bamako, hilft eine in ihrer Art einzigartige Werkstatt Frauen dabei, sich Fähigkeiten in der Baumwollverarbeitung anzueignen und finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.
(Aus dem Archiv) Sikasso: In Yorosso hat Karangana keine Baumwolle
Benbere – 17 September 2020
Vor einigen Monaten hatten Akteure im Baumwollsektor bekannt gegeben, dass sie ihren Anbau für die Erntesaison 2020-2021 einschränken würden.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) NEBEN ODER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

2. Port de Nouakchott : Les balles de coton malien expédiées
L’Informateur – 2 Mar 2022
Une campagne exceptionnelle, situation exceptionnelle. Le Mali caracole en tête des producteurs de l’or blanc. Mais les sanctions imposées par la Cédéao, notamment la fermeture des frontières avaient fait peser de gros risques sur l’exportation du coton brut. Une solution de contournement est trouvée. L’exportation des 98% de la production – seulement 2% sont transformés sur place – se  fait via le port de Nouakchott. Weiterlesen

DAS EMBARGO SETZT DEN MALIER*INNEN DURCH INFLATION ZU, ABER AUCH DEM HANDELSPARTNER SENEGAL – La hausse des prix préoccupe les Malien.ne.s jour par jour

2. Steigende Preise belasten die Menschen in Mali
In Mali steigen die Preise in die Höhe: der Preis für Zucker, Beton und andere alltägliche Lebensmittel. Eine Reportage aus Bamako.
Deutsche Welle – 27.01.2022
Die Inflation bereitet den Maliern tagtäglich Sorgen.
1. Embargo gegenüber Mali: Die wirtschaftlichen Folgen für Senegal
Infolge des von der ECOWAS erlassenen Embargos gegen Mali sind die Handelsgeschäfte zwischen unserem Land und seinen Nachbarn zum Erliegen gekommen, was die Aussicht auf wirtschaftliche Verluste auf beiden Seiten der Grenzen nach sich zieht.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

2. Les Maliens confrontés à la hausse des prix
Les prix s’envolent au Mali : celui du sucre, du béton et d’autres denrées quotidiennes. Reportage à Bamako.

Deutsche Welle – 27.01.2022
Par Mahamadou Kane
L’inflation préoccupe les Maliens au jour le jour. Le prix du sucre est officiellement plafonné à 500 FCFA et pourtant les prix s’envolent. Weiterlesen

DER HANDEL ZWISCHEN MALI UND GUINEA, BEI OFFENER GRENZE, INTENSIVIERT SICH NOCH – Les commerçants guinéens de l’est du pays sont soulagés que la frontière avec le Mali reste ouverte

1. Guinea: Die Geschäftsleute in Siguiri sind erleichtert, dass die Grenze zu Mali offen bleibt
RFI – 30/01/2022 um 04:05
Seit dem Embargo, das die ECOWAS gegen die Junta in Bamako verhängt hat, sind in Guinea die Augen der Einwohner von Siguiri auf den Nachbarn Mali gerichtet. Alle verteidigen hier die Entscheidung der guineischen Behörden, die Grenze offen zu halten.
2. Sanktionen gegen Mali: In Kankan, Guinea, gehen die Geschäfte weiter
RFI/maliweb – 31/01/2022 um 10:31
… Guinea ist das einzige Land der subregionalen Organisation, das seine Grenze offen gelassen hat. In Kankan, dem letzten großen Handelsknotenpunkt vor der 215 Kilometer entfernten Grenze zu Mali, bereiten sich Groß- und Einzelhändler auf eine Zunahme des Handels vor.
3. Auswirkungen des Embargos auf die Verbraucher: Einige Anstrengungen, um die Lebensmittelpreise zu halten
Mali Horizon – 2 Feb 2022
Entgegen den Befürchtungen sind die Lebensmittelpreise mehr oder weniger unter Kontrolle. Es gibt keine nennenswerten Preissteigerungen, abgesehen von einzelnen Versuchen einiger Spekulanten.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Guinée: les commerçants de Siguiri soulagés que la frontière avec le Mali reste ouverte
RFI – 30/01/2022 à 04:05
Par Matthias Raynal, notre envoyé spécial en Guinée
Depuis l’embargo décidé par la Cédéao à l’encontre de la junte de Bamako, en Guinée les habitants de Siguiri ont les yeux rivés sur le voisin malien. Tout le monde ici défend la décision des autorités guinéennes de maintenir la frontière ouverte. Weiterlesen

REKORDBAUMWOLLERNTE IN MALI ERWARTET: WIE SOLLEN DIE 98% VERKAUFT WERDEN? – Production record du coton attendue mais crainte après les sanctions de la CEDEAO

Malis Baumwollfelder unter der Drohung der Sanktionen
Die Baumwollproduktion in Mali verspricht alle Rekorde zu brechen, doch … Mahamadou Konaté ist besorgt über die Auswirkungen des Embargos, das von den Nachbarstaaten über Mali verhängt wurde.
1a. Résumé auf englisch und Video

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DER FOTOGALERIE

1. Les champs de coton malien sous le nuage des sanctions
AFP/jeuneafrique/malijet – 28.01.2022 à 12:00
Par Amaury HAUCHARD
La production de coton s’annonce record au Mali, mais si Mahamadou Konaté a le sourire en parcourant son champ, c’est plus la satisfaction du travail accompli que l’anticipation de lendemains radieux.

Foto (c) Florent VERGNES/AFP: Mahamadou Konaté, cultivateur de coton, dans un de ses champs près de Kita, le 17 janvier 2022 au Mali – Mahamadou Konaté, Baumwollfarmer, auf einem seiner Felder in der Nähe von Kita, am 17. Januar 2022

Mahamadou Konaté s’inquiète des effets de l’embargo imposé au Mali par ses voisins. Weiterlesen

MALI FÜHRT AUCH IN DER SAISON 2021/22 DIE LISTE DER AFRIKANISCHEN BAUMWOLLPRODUZENTEN AN – Avec une récolte record du coton, il faut œuvrer à la transformation locale

 

3. Baumwollsaison 2021/2022: Mali, der führende Baumwollproduzent in der FCFA-Zone
Le Témoin – 20.12.2021
Mali wird in dieser Erntesaison 2021/22 (wieder !, Ed.) der führende Baumwollproduzent der afrikanischen FCFA-Zone sein.
2. Internationaler Tag der Baumwolle: Werbung für „Made in Mali“
Maliweb.org – 12 octobre 2021
Anlässlich der Feierlichkeiten zum dritten Weltbaumwolltag am 7. Oktober 2021 organisierten die Akteure des Baumwollsektors eine Konferenz im Hôtel de l’Amitié in Bamako.
1. Mali: Nach einem Alptraumjahr will das Land seine Baumwollproduktion wieder ankurbeln
RFI – 11.03.2021
Im Jahr 2020 brach die Baumwollproduktion in Mali um drei Viertel ein, von 700.000 auf 147.000 Tonnen. Verbittert über eine Senkung des Erzeugerpreises und eine Streichung der Düngemittelsubventionen wandten sich die Baumwollbauern vom weißen Gold ab.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN LETZTEN FOTOS

3. Campagne cotonnière 2021/2022 : Le Mali, premier producteur de coton de la zone franc
Le Témoin – 20/12/2021
Par Amidou Keita
Le Mali sera le 1er producteur de coton de la zone franc africaine pour la campagne 2021/22. Il sera suivi du Bénin, de la Côte d’Ivoire et du Burkina Faso. C’est du moins ce qu’à annoncé, dans un rapport, le département Américain chargé de l’Agriculture (USDA), en date du 26 septembre 2021.
[La zone franc africaine, telle que définie par les estimations de l’offre et de la demande agricole mondiale de l’USDA, comprend dix pays francophones d’Afrique de l’Ouest dont la production totale de coton au cours des trois dernières années classe la région au sixième rang mondial des producteurs de coton.]

Selon le dit rapport, en termes de superficie, le Mali a cultivé 795 000 hectares, soit une hausse de 630 000 hectares (382 %) par rapport à la récolte boycottée de l’année dernière. Weiterlesen

MIT SOLARENERGIE LÄSST SICH LEICHTER BEWÄSSERN – Grâce à l’énergie solaire, l’irrigation peut être plus facile

Futurepomp SF2: Eine neue Bewässerungstechnologie unter Einsatz von Solarenergie
Mali Tribune – 30.10.2021
Emicom, das Malische Unternehmen für Ingenieurwesen, Bau und Wartung hat mit seiner brandneuen solarbetriebenen Bewässerungspumpe namens Futurepomp SF2 eine Innovation im Bereich der Bewässerung vorgestellt.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM VIDEO

Futurepomp SF2 : Une nouvelle technologie d’irrigation grâce à l’énergie solaire
Mali Tribune – 30 Oct 2021
Par Zeïnabou Fofana
A l’occasion de la Journée mondiale de l’alimentation, célébrée le 15 octobre 2021, l’Entreprise Malienne d’Ingénierie, de Construction et de Maintenance (Emicom) a innové dans le domaine de l’irrigation avec sa toute nouvelle pompe d’irrigation solaire appelée Futurepomp SF2. Cette révolution technologique vient faciliter le travail des producteurs.

Weiterlesen

OKO: ERNTEAUSFALLVERSICHERUNG FÜR KLEINBAUERN ÜBER SMS – OKO : assurance récolte pour les petits exploitants agricoles via sms

3. Versicherung gegen Ernteausfall für Malis Bauern
Deutsche Welle – 23.11.2021
Mali wird immer häufiger von Dürren oder Überschwemmungen heimgesucht. Ernten fallen aus, die Bauern haben nichts zu essen. Der Versicherer OKO sichert die Landwirte ab.
Von Sasha Gankin, Anja Kimmig
=> VIDEO (2 min) ansehen
3. Mali’s farmers turn to crop insurance by SMS as climate change bites
Deutsche Welle – 22.11.2021
SEE the video in English
2. Mali: OKO, Start eines landwirtschaftlichen Versicherungsdienstes
maliweb – 23 Jan 2020
Der offizielle Start von OKO, einer landwirtschaftlichen Versicherungsgesellschaft, fand am Dienstag, den 21. Januar, im Centre international de Conférences in Bamako statt.

1. How Mali’s OKO Finance helps rural farmers access crop insurance
DISRUPT Africa – 13.12.2019
Malian insurtech startup OKO Finance has already helped hundreds of rural farmers access crop insurance for the first time, and is now fundraising to formally launch and expand further.

DEUTSCH (#2 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UND ENGLISCH (#1) WEITER UNTER DEM ZWEITEN FOTO

2. Mali : OKO, un service d’assurance agricole lancé
maliweb   – 23 Jan 2020
Par Abdrahamane SISSOKO
Le lancement officiel de OKO, une assurance agricole, s’est déroulée le mardi 21 janvier au Centre international de Conférences de Bamako. C’était sous l’égide de son Directeur Général Simon Schwall.

Foto (c) maliweb: Lancement officiel de OKO, une assurance agricole, au Centre international de Conférences de Bamako, le 21 janvier 2020 – Offizieller Start von OKO, einer landwirtschaftlichen Versicherung, im internationalen Konferenzzentrum von Bamako am 21. Januar 2020

Weiterlesen

DIE DISKUSSION ÜBER DAS ZWEITE LEBEN DER AUDI-BATTERIEN AUF DIE FÜSSE STELLEN! – Pour bien comprendre la seconde vie des batteries Audi au Mali

Fortsetzung von / suite de AUSGEDIENTE AUTO-AKKUS SPEICHERN STROM IN MALISCHEN DÖRFERN – Une deuxième vie des batteries pour le stockage de l’électricité dans les villages

Africa GreenTec E Mobility & Second Life Starts 2021
Matthias Grenda – 14.11.2021
Nachdem der Wirtschaftsjournalist Tobias Schwab in der Frankfurter Rundschau einen Artikel (s. Kasten) über die Entwicklungspartnerschaft zwischen Africa GreenTec und Audi veröffentlicht hat, haben auch verschiedene Elektromobilitäts-Blogs das Thema aufgenommen, darunter ecomento.de und auto motor und sport. Hier bei facebook gab es tausende Kommentare, insbesondere auf der Seite von #ecomento.

Leider haben die meisten Leser dort überhaupt nicht verstanden welche positive Dimension diese Kooperation hat, an deren Zustandekommen wir mehrere Jahre gearbeitet haben. Weiterlesen