WIE BAUMWOLLANBAU UND VIEHZUCHT IN MALI ZUSAMMENHÄNGEN – Le prix du coton graine et l’impact sur l’élevage et le prix de la viande

2. Mali-Covid-19: Baumwolle bricht ein, der Nutztiersektor kämpft
Le Wagadu – 8. Juli 2021
Aufgrund von Covid-19 ist der Baumwollpreis in Mali drastisch gesunken. Die Baumwollbauern, die keine staatlichen Beihilfen erhalten, haben zudem das Erntejahr 2020-2021 boykottiert. Die Fabriken, die Baumwollsamen zu Tierfutter verarbeiten, standen dann ohne Rohstoff da. Infolgedessen ist der Markt für die Ölkuchen aus Baumwollsaat explodiert und der Fleischpreis in die Höhe geschnellt.
1. Falschinformationen über Düngemittelbeihilfen und Baumwollsaatgutpreise – Wer profitiert von den Fake News?
Le Témoin – 14. Juni 2021
Auf der Tagung des Nationalen Agrarrates kündigten die Übergangsbehörden die Fortschreibung der Betriebsmittelbeihilfe in Höhe von 11.000 CFA-Francs (ca. 17 €) und die Erhöhung des Preises für ein Kilo Baumwollsaatgut auf 280 CFA-Francs (ca. 43 ct) gegenüber 215 CFA-Francs (33 ct) in der Erntesaison des Vorjahres an.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

2. Mali-Covid-19 : le coton chute, l’élevage agonise
Le Wagadu – 08.07.2021
Pour cause de Covid-19, le prix du coton a drastiquement chuté au Mali. Les cotonculteurs, sans subvention de l’Etat, ont aussi boycotté la campagne agricole 2020-2021. Les usines de transformation de graines de coton en aliments bétail, se sont alors retrouvées sans matière première. Conséquences : le marché du tourteau explose et le prix de la viande flambe.


Weiterlesen

DIE AKTUELLE IMPFQUOTE IN MALI IST NOCH EXTREM NIEDRIG – Le taux de vaccination de la population malienne est extrêment bas, et pour cause

Im Juni gab es eine Meldung, dass die EU den in die meisten Länder Afrikas gelieferten Impfstoff Covishield, hergestellt in Indien, nicht für eine Einreise anerkennt :
L’UE ne reconnaît pas le Covishield, le vaccin d’AstraZeneca majoritaire en Afrique, RFI 24.06.2021.
Das wurde jetzt zurückgenommen.
Cette décision a été retirée: La France reconnaît le vaccin Covishield, soulagement pour les Indiens et beaucoup d’Africains,  „… Le Covishield est maintenant approuvé par plus de la moitié des capitales de l’UE, ceci même avant que l’Agence européenne du médicament ne puisse se prononcer.“ / „Covishield jetzt von über der Hälfte der EU-Hauptstädte
zugelassen.“ RFI 17.07.2021
 War auch zynisch, erst liefern und dann nicht anerkennen.

1. Mali: Dritte Welle rollt durchs Land
Bamako (The New Humanitarian) – 14.07.2021
COVID-Fälle: 14.486
(31.07.:  14.584 Fälle)
Todesfälle: 528 (31.07.:  532 Todesfälle)
Impfungen: 196,862 (31.07.: dito)
Geimpfte Bevölkerung: 0,26 Prozent (vollständig), 0,46 Prozent (teilweise)
Mali hat den Höhepunkt der dritten Welle, in der es mehr Fälle gab als in den beiden vorangegangenen, bereits überschritten.
2. Covid-19: Impfstoffe suchen Abnehmer in Mali
Benbere – 13. Juli 2021
Von Daouda T. KONATE
Die einzige wirksame Methode zur Bekämpfung von Covid-19 ist die Impfung. Trotzdem scheinen sich die Menschen in Mali nicht sonderlich um die Impfung zu reißen und haben es gar nicht eilig, die wertvolle Dosis zu bekommen.
DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ARTIKELN

1. Mali: Third wave passes
Bamako (The New Humanitarian) – 14.07.2021
COVID cases: 14,486  (31.07. 14,584 cases)
Deaths: 528                  (31.07. 532 deaths)
Vaccinations: 196,862
Population vaccinated: 0.26 percent (fully), 0.46 percent (partly)
By Mamadou Tapily
Mali has already passed the peak of its third wave, which saw more cases than the previous two, Akory Ag Iknan, the director of the country’s National Institute of Public Health, told The New Humanitarian.

Foto (c) Mamadou Tapily/TNH: Just two out of 200 teachers at a bustling school in Bamako have opted to take a vaccine to date. – Nur zwei von 200 Lehrern an einer stark frequentierten Schule in Bamako haben sich bisher für eine Impfung entschieden.

Weiterlesen

ANSPRACHE DER GESUNDHEITSMINISTERIN AN DIE BEVÖLKERUNG – Message du Ministère de la Santé sur les mesures barrières en période de tabaski

MITTEILUNG DES GESUNDHEITSMINISTERIUMS ÜBER DIE HYGIENE- UND ABSTANDSREGELUNGEN GEGEN COVID-19 WÄHREND DES FESTES
Ministerium für Gesundheit und soziale Entwicklung – 20.07.2021 um 01:07
Die Feiertage sind eine Gelegenheit, sich während der Vorbereitungen, am Tag selbst und in den Tagen nach dem Feiertag zu treffen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

MESSAGE DU MSDS SUR LES MESURES BARRIERES CONTRE LA COVID-19 EN PERIODE DE FETE
page fb du Ministère de la Santé et du Développement Social – 20.07.2021 à 01:07
La célébration des fêtes constitue des occasions de rassemblements tant durant les préparatifs que le jour même de la fête et quelques jours après la fête. En cette période de pandémie de Covid-19, le Ministère de la Santé et du développement social rappelle aux populations, l’observance des mesures barrières afin de se protéger et de protéger les autres. Weiterlesen

IMPFLEUGNER UND GEGENSTRATEGIEN IN MALI – Comment faire face aux méfiances de la population vis-à-vis de la vaccination

Obwohl die Covid-19-Situation in Mali gegenüber der in unseren Breiten beherrschbar erscheint (z.Zt. 14500 Fälle insgesamt, 530 Tote, täglich unter 10 neue Fälle, die 7-Tage-Inzidenz liegt nach einem Peak im April seit Ende Mai unter 10), ist doch die Impfung zusammen mit der Einhaltung der Hygienemaßnahmen die einzige Möglichkeit, sich und andere gegen eine weitere und womöglich rasante Ausbreitung der Pandemie zu schützen.
Bien que la situation du Covid 19 au Mali semble gérable (actuellement 14500 cas au total, 530 décès, moins de 10 nouveaux cas par jour, l’incidence sur 7 jours est inférieure à 10 depuis la fin du mois de mai après un pic en avril) par rapport à la situation qui prévaut chez nous, la vaccination est le seul moyen, en respectant en plus les mesures barriéres, de se protéger et de protéger les autres contre une propagation plus forte et à un rythme rapide et meurtrier de la pandémie.

Covid-19: Die Impfkampagne auf dem Prüfstand gegen Falschinformation.
Benbere/L’Annonceur – 16. Juli 2021
In einer Umfrage wurden die Ansichten von Ärzten und politischen Akteuren sowie von Experten des wissenschaftlichen Beirats zusammengetragen, um Strategien der Regierung für den Umgang mit der Falschinformation zu erfassen, die die Anti-Covid-Impfkampagne untergräbt.

LIRE AUSSI:
Vrai ou faux : les arguments des anti-vaccins Covid-19 passés au crible
maliweb/france24.com – 13.07.21
“Des personnes vaccinées meurent du Covid-19”, “l’ARN messager modifie notre code génétique”, “on peut transmettre le virus même en étant vacciné”… Les arguments des anti-vaccins contre le Covid-19 continuent de se diffuser, et le rythme de la vaccination, lui, ralentit. Mais ces arguments sont-ils fondés ? Antoine Flahault, épidémiologiste, répond aux plus répandus d’entre eux. …En lire plus

Covid-19 : la campagne de vaccination à l’épreuve de la désinformation
Benbere/L’Annonceur – 16 juillet 2021
Par Alimatou DJENEPO
Un tour d’horizon a permis de recueillir l’avis des médecins et des acteurs politiques ainsi que celui des experts du comité scientifique pour cerner les stratégies gouvernementales pour faire face à la désinformation qui sape la campagne de vaccination anti-Covid. Weiterlesen

WETTLAUF GEGEN DIE UHR BEIM IMPFEN UND DER COVID-19-IMPFSTOFFHERSTELLUNG IN AFRIKA – Course contre la montre: trop faible taux de vaccination sur le continent

COVID-19: Afrika plant die Impfstoff-Revolution
Deutsche Welle – 02.07.2021
Par Jan Philipp Wilhelm
Weil für den Kampf gegen COVID-19 immer noch zu wenig Impfstoff nach Afrika geliefert wird, wollen mehrere Länder die Produktion nun selbst in die Hand nehmen.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM ZWEITEN FOTO

Troisième vague et variant Delta : où en est l’Afrique ?
Deutsche Welle – 25.06.2021
Par Reliou Koubakin
Les dernières nouvelles semblent mauvaises avec une troisième vague renforcée par la présence du variant Delta. Et la vaccination est toujours aussi lente.
L’Afrique du Sud a annoncé ce vendredi (25.06) son intention de doubler le taux quotidien de vaccinations dès le mois prochain, pour passer à plus de 200.000 personnes. (…) Depuis le début de la campagne dans ce pays, seulement un peu plus de deux millions de personnes ont reçu le vaccin sur une population de plus de 60 millions.
Un chiffre qui illustre le faible taux de vaccination sur le continent.

Les chiffres sur la vaccination en Afrique il y a dix jours

Foto (c) DW: Les chiffres sur la vaccination en Afrique il y a dix jours – Die Zahlen der durchgeimpften Personen in Afrika vor 10 Tagen 15.06.2021 (cf. 30.06. Infografik weiter unten / plus bas)

Weiterlesen

COVID-IMPFKAMPAGNE IN BAMAKO; MALARIA DURCH EINE WIRKSAMERE IMPFUNG AUSROTTBAR? – Faites adhérer les populations à la vaccination contre la Covid-19; espoir d’un nouveau vaccin pour éradiquer le paludisme

1. Covid-19-Impfkampagne in Bamakos Kommune I: Kommunale Verbindungsleute und weibliche Führungskräfte wurden mobilisiert.
Le Républicain – 23 Apr 2021
Die Impfkampagne gegen Covid-19 hat in den Kommunen des Distrikts Bamako bereits begonnen.
2. Malaria: Ein Kollateralopfer der Covid-19-Pandemie
Le Matin – 28 Apr 2021
Malaria ist eine Krankheit, die (wie HIV/AIDS, Tuberkulose) im Schatten der Covid-19-Gesundheitskrise steht und dennoch diejenige ist, die in Afrika südlich der Sahara die meisten Opfer fordert.
3a. Neuer Malaria-Impfstoffkandidat macht Hoffnung
Deutsche Welle – 25.04.2021
Die WHO kündigte eine Initiative an, mit der 25 Länder bis zum Jahr 2025 malariafrei werden sollen.
3b. Chance auf Durchbruch bei Malaria-Impfung
zdf heute – 25.04.2021 11:43 Uhr
Von 7,7 Milliarden Menschen weltweit leben mehr als drei Milliarden in Gebieten, die auch Anophelesmücken ihr Zuhause nennen. …
Am Freitag meldeten Forscher vom Jenner-Institut der Universität Oxford nun einen Erfolg.

DEUTSCH WEITER (#1, #2 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Campagne de vaccination contre la Covid-19 en commune I : Les relais communautaires et les femmes leaders mobilisés
Le Républicain – 23 Avr 2021
La campagne de vaccination contre la Covid-19 a déjà débuté dans les communes du district de Bamako. En commune I, pour faire adhérer les populations à la campagne, le service du  développement social et l’économie solidaire de ladite commune a fait appel aux relais communautaires, mobilisateurs et femmes leaders des 9 quartiers de la commune.

Foto (c) dpa/Stephen Morrison: Malaria wird durch die Anophelesmücke übertragen. – Le paludisme est transmis par le moustique Anopheles.

Weiterlesen

MALI & ASTRA-ZENECA; DIE UNZULÄNGLICHEN PRÄVENTIONSMASSNAHMEN – Informez les Malien.ne.s sur Astra Zeneca, et renforcez les mesures barrières!

1. Die Malier besser über AstraZeneca informieren
Le Matin – 15 Apr 2021
Die malischen Behörden haben die Pflicht, die Bevölkerung klar über das Potenzial des Impfstoffs von Astra Zeneca, aber auch über seine Schwachstellen zu informieren.
2. Rekordzahlen von Covid-19 in Mali: [Ärzte sagen] „die Barrieremaßnahmen müssen zwingend eingehalten werden“
studio tamani – 10/04/2021
(…) Im Hôpital du Mali und der Uniklinik Point G erklären die Verantwortlichen für die Betreuungszentren diese neue Kontaminationswelle mit der Lockerung der Barrieremaßnahmen.
3. Covid-19: Mali verschuldet sich weiter.
Info-Matin – 16 Apr 2021
Um den sehr besorgniserregenden Anstieg des Covid-19 zu verarbeiten, verschuldet sich unser Land beim Agrarentwicklungsfonds (FDA) mit einem Betrag von etwa 10 Milliarden FCFA (mehr als 15 Millionen Euro, Ed.).

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM GELBEN KASTEN MIT DEN BARRIEREMASSNAHMEN

Les trois derniers communiqués du MSDS

(Pic précédent 413 nouveaux cas confirmés le 8 avril)
Die Meldungen der 3 letzten Tage vom malischen Gesundheitsministerium
(bisheriges Maximum waren 413 bestätigte neue Fälle am 8. April)




1. L’œil de Le Matin : Mieux informer les Maliens sur Astra zeneca
Le Matin – 15 Avr 2021
Par Moussa Sey Diallo
Les autorités maliennes ont le devoir de renseigner clairement les populations sur les potentialités du vaccin Astra zeneca, mais aussi sur ses faiblesses.
En l’absence d’une stratégie de communication sérieuse les réticences se feront plus fortes. Ainsi les groupes extrémistes anti-vaccins et autres chercheurs de buzz sur le net, et sur les radios de proximité se chargeront de l’opinion pour le grand malheur du peuple. Weiterlesen

IMPFUNG IN MALI HAT BEGONNEN – 12 avril 2021 : 26226 personnes vaccinées au Mali

Mali: 4.222.400 Menschen, oder 20 % der Bevölkerung, die von der COVID-19-Impfung erreicht werden sollen.
maliweb – 14 Apr 2021
In Mali hat die erste Phase der Impfung gegen COVID-19 seit dem 31. März in der malischen Hauptstadt begonnen und soll 4.222.400 Menschen, also 20% der Bevölkerung, erreichen. Die Behörden bemühen sich um eine breitere Zustimmung der Bevölkerung zu der Impfkampagne.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Communiqué du Ministère de la santé et le développement Social:
„12 avril 2021 :
26226 personnes vaccinées“
Meldung des Gesundheitsministeriums:
„12. April 2021:
26226 Menschen geimpft“

Mali : 4 222 400 personnes, soit 20% de la population concernée par la vaccination contre la COVID-19
maliweb – 14 Avr 2021
Par Siaka DIAMOUTENE
Au Mali, la première phase de vaccination  contre le COVID-19 a démarré dans la capitale malienne depuis le 31 mars dernier et devrait concerner 4.222 .400 personnes, soit 20%  de la population. Les autorités se mobilisent pour une meilleure adhésion  des populations à la campagne de vaccination. maliweb.2021/04/FANTA-SYLLA-VACCIN
L’inoculation des  doses de vaccins AstraZeneca AZD1222 produit par le Serum Institute of India (SII)  et acquis par le Mali sous la Facilité COVAX a démarré depuis  près de deux semaines. Weiterlesen

GEDANKEN ZUM WELTWASSERTAG – Pensées sur la Journée mondiale de l’Eau – L’importance de l’eau potable et de l’assainissement durable en Afrique

1. Der Weltwassertag: Montag, 22. März.
Fousseny Traore – 22.03.2021
Fousseny Traore ist besorgt.
Ein Gedanke an all die Menschen, überall auf der Welt, die Schwierigkeiten beim Zugang zu dieser Ressource haben.
2. Die Kraft der dezentralen Lösungen: Wasser, sofort, überall in Afrika
Afrik21 – 25. März 2021
Aus dem Dossier:
WELTWASSERTAG 2021: WASSER UND ABWASSERMANAGEMENT IN AFRIKA
SUEZ, ein französischer Spezialist für Umweltdienstleistungen, hat dezentrale Lösungen entwickelt, die die Verbesserung des Zugangs zu Trinkwasser auf der ganzen Welt beschleunigen. Dabei handelt es sich um dezentrale Anlagen, UCD® genannt, die SUEZ in Städten mit galoppierendem Bevölkerungswachstum, in ländlichen Gebieten und sogar auf Industriestandorten zur Trinkwassergewinnung oder Abwasserreinigung installiert.
3. Städtische Abwasserentsorgung, eine große Herausforderung für die Nachhaltigkeit der Städte in Afrika
Afrik21 – 26. März 2021
Vom Wasser zu sprechen, ohne die Abwasserentsorgung in Afrika einzubeziehen, hieße, die Hälfte des Problems zu verschweigen. In unserem Beitrag zum Weltwassertag 2021 beleuchten wir daher die Bedeutung von Wasser für eine nachhaltige Abwasserentsorgung auf dem Kontinent.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Journée mondiale de l’eau : lundi 22 mars.
Fousseny Traoré – 22.03.2021
Fousseny Traore se sent inquiet.
Une pensée à toutes ces personnes, partout dans le monde, qui peinent à accéder normalement à cette ressource🙏
#LeSaviezVous ? Plus de 70% de la surface de notre planète est constituée d’eau, moins de 1% est disponible pour l’usage humain ?
Célébration de la journée mondiale de l’eau: enjeux et impacts de la gestion de l’or bleu🏞️.
La Journée mondiale de l’eau est une journée internationale instituée par l’Organisation des Nations unies. Proposée dans l’Agenda 21 au cours du sommet de Rio en 1992 et adoptée le 22 février 1993 par l’Assemblée générale des Nations unies, elle se célèbre le 22 mars de chaque année avec des thèmes différents🙄
“ l’eau, c’est la vie“ dit un adage populaire🏞️.
Elle est le principal agent de l’incessant remodelage du paysage terrestre.🌍 Weiterlesen

FEHLENDER SOZIALER DIALOG UND STEIGENDE PREISE FÜHREN ZUM STREIK IN DEN KRANKENHÄUSERN – Grogne sociale, grève dans les hôpitaux de Bamako et Kati

1. Die Beschäftigten des Gesundheitswesens in den Krankenhäusern von Bamako und Kati treten in den Streik
RFI – 03.01.2021 – 10:58
Auf den Aufruf ihrer Gewerkschaften hin begannen die Beschäftigten der Unikliniken sowie der Krankenhäuser in Bamako und Kati, einer Ortschaft 15 Kilometer von der Hauptstadt entfernt, am Montag einen 10-tägigen Streik.
2. Unsicherheit – Politische Szene – Wirtschaftskrise – Sozialer Unmut: Die Übergangsregierung zwischen vier Feuern!
Bamako (L’Aube) – 04.03.2021
Weit verbreitete Unsicherheit in einem Grossteil des Landes, politische Unruhen mit dem Wiederauftauchen der M5 und anderer politischer und zivilgesellschaftlicher Akteure, eine durch das katastrophale Management des ehemaligen Regimes verursachte Wirtschaftskrise, soziale Unzufriedenheit aufgrund von Forderungen verschiedener Gewerkschaftsorganisationen… das sind unter anderem die verschiedenen Fronten, die sich vor den Übergangsbehörden auftun.

1. Mali: les personnels de santé des hôpitaux de Bamako et de Kati se mettent en grève
RFI – 01/03/2021 – 10:58
Par Serge Daniel, correspondant à Bamako
À l’appel de leurs syndicats, les travailleurs des centre hospitaliers et universitaires et hôpitaux de Bamako et de Kati, localité située à 15 kilomètres de la capitale, entament ce lundi, une grève de 10 jours. Les grévistes réclament des primes et l’amélioration de leurs conditions de travail.
À la une de leurs douze points de revendications, les grévistes demandent que soient effectives les mesures de sécurité et de motivation, annoncées par l’État malien, dans le cadre de la lutte contre l’épidémie de coronavirus.

L'Hôpital du Mali, à Bamako. (Image d'illustration)

Foto (c) RFI/David Baché: L’Hôpital du Mali, à Bamako. (Image d’illustration) – Am Eingang des Hôpital du Mali in Bamako, Archivbild

Weiterlesen