SIE SIND UNSERE SCHWESTERN, UNSERE MÜTTER, UNSERE TÖCHTER, UNSERE EHEFRAUEN. STOPPT DEN FEMINIZID IN MALI – Elles sont nos sœurs: Stop au féminicide au Mali


1. Kampf gegen genderbasierte Gewalt – in Kati mobilisieren sich Frauenverbände und NGOs
studio tamani – 01.02.2023
Die Koordination der Frauenverbände und NGOs (CAFO) der Gemeinde Kati hat am 31.02.2023 eine Pressekonferenz zum Kampf gegen genderspezifische Gewalt und die immer wieder auftretenden Vergewaltigungen organisiert.
2. Gemeinschaftliche Vergewaltigung in Kati: die Frauen mobilisieren sich, um Gerechtigkeit zu fordern
L’Indépendant – 02.02.2023
Die Frauen von Kati … mobilisierten sich am vergangenen Dienstag in Kati, um die Kollektivvergewaltigung anzuprangern, die in der Nacht zum 31. Dezember an einem 14-jährigen Mädchen begangen worden war.
3. Aus Kati (Eig.Bericht): Mehr als 200 Frauen haben sich versammelt, um Nein zu dieser schändlichen Tat zu sagen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Lutte contre les VBG, à Kati, associations féminines et ONG se mobilisent
studio tamani – 1 février 2023
La coordination des associations féminines et ONG de Kati (CAFO) a organisé hier (31/02/2023) une conférence de presse sur la lutte contre les Violences Basées sur le Genre et les viols récurrents.
Il s’agissait pour la Cafo de Kati de dénoncer les violences sexuelles des filles mineures à Kati.
Elles ont aussi réclamé justice pour la petite fille, victime de viol à mort dans la nuit du 31 décembre au 1er janvier.
© 2023 Studio tamani

2. Viol collectif à Kati : les femmes se mobilisent pour réclamer justice
L’Indépendant – 02.02.2023

Les femmes de Kati et la présidente de la Coordination des Associations et ONG des Femmes de Kati (CAFO), Coumba Samaké, se sont mobilisées, mardi dernier, à Kati, pour dénoncer le viol collectif commis sur une fille de 14 ans, dans la nuit du 31 décembre dernier. La victime a succombé à ses blessures, le 20 janvier dernier, à Kati. Ainsi, les femmes de la ville Garnison du Mali se sont mobilisées pour réclamer justice et appeler les autorités à condamner cet acte barbare. » La justice, notre ultime secours« , « Stop à la violence », « Elles sont nos sœurs, nos mères, nos filles, nos épouses « , » Stop au féminicide au Mali « . Tels étaient les slogans scandés par les manifestantes.
© 2023 L’Indépendant

3. Depuis Kati: Plus de 200 femmes ce sont réunies pour dire non à cet acte ignoble. La mère et la tante de la fille décédée ont participé. Les femmes ont revendiqué que justice soit faite. Le groupe de violeurs (des jeunes garçons, dont le petit copain de la victime) est traduit en justice et arrêté, mais souvent les parents viennent demander pardon au nom de leurs enfants fautifs et l’affaire reste sans suite. Les manifestantes voulaient contrecarrer une telle issue.
Parmi les interventions présentées pendant la réunion, il y avait des condoléances, des salutations pour celles qui s’étaient déplacées massivement, des pensées pour les parents qui se battent pour bien éduquer ses enfants, et pour l’école: la présidente a interpellé les enseignant.e.s d’être vigilants puisqu’il y a des enfants qui se droguent même à l’école. Et on a demandé que les mamans soient courageuses concernant l’éducation des filles et des garçons.
L’éducation en famille échoue des fois à cause d’une manque de communication entre parents et enfants. Traditionnellement, c’est le père de famille qui décide sans demander l’avis des enfants – ce n’est pas prévu dans le système ancien. Pour que le système change, il faudra une volonté de changement, et nous devons nous écarter de certaines traditions. C’est possible que les femmes soient plus flexibles dans cela…

3. Aus Kati (Eig.Bericht): Mehr als 200 Frauen haben sich versammelt, um Nein zu dieser schändlichen Tat zu sagen. Die Mutter und die Tante des toten Mädchens nahmen teil. Die Frauen forderten Gerechtigkeit. Die Gruppe der Vergewaltiger (junge Männer, darunter der Freund des Opfers) wurde zwar der Justiz übergeben und verhaftet, doch oft kommen die Eltern, um im Namen ihrer missratenen Kinder um Vergebung zu bitten, und der Fall wird nicht weiter verfolgt. Die Demonstrantinnen wollten einem solchen Ausgang entgegenwirken.
Die Redebeiträge während der Versammlung umfassten Bekundungen des Beileids, Grußworte an die Frauen, die so zahlreich erschienen waren, Gedanken an die Eltern, die um eine gute Erziehung ihrer Kinder kämpfen, und an die Schule: Die Vorsitzende forderte die Lehrer*innen auf, wachsam zu sein, da es Kinder gibt, die sogar in der Schule Drogen nehmen.
Und man appellierte an die Mütter, mutig zu sein, wenn es um die Erziehung ihrer Töchter und Söhne geht.
Die Erziehung in der Familie scheitert manchmal an der mangelnden Kommunikation zwischen Eltern und Kindern. Traditionell entscheidet der Familienvater, ohne die Kinder nach ihrer Meinung zu fragen – das ist im alten System nicht vorgesehen. Damit sich das System ändert, muss der Wille zur Veränderung vorhanden sein, und wir müssen von einigen Traditionen abrücken. Es ist möglich, dass Frauen in dieser Hinsicht flexibler sind…

1. Kampf gegen genderbasierte Gewalt – in Kati mobilisieren sich Frauenverbände und NGOs
studio tamani – 1 Februar 2023
Die Koordination der Frauenverbände und NGOs (CAFO) der Gemeinde Kati hat am 31.02.2023 eine Pressekonferenz zum Kampf gegen genderspezifische Gewalt und die immer wieder auftretenden Vergewaltigungen organisiert.
Es ging der Cafo von Kati darum, die sexuelle Gewalt gegen minderjährige Mädchen in Kati anzuprangern.
Sie forderten auch Gerechtigkeit für das kleine Mädchen, das in der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar vergewaltigt wurde und an den Folgen starb.
© 2023 Studio tamani

2. Gemeinschaftliche Vergewaltigung in Kati: die Frauen mobilisieren sich, um Gerechtigkeit zu fordern
L’Indépendant – 02.02.2023
Die Frauen von Kati und die Vorsitzende der Coordination des Associations et ONG des Femmes de Kati (CAFO), Coumba Samaké, mobilisierten sich am vergangenen Dienstag in Kati, um die Kollektivvergewaltigung anzuprangern, die in der Nacht zum 31. Dezember an einem 14-jährigen Mädchen begangen worden war. Das Opfer erlag am 20. Januar in Kati seinen Verletzungen. So zogen die Frauen der Garnisonsstadt in Mali zusammen los, um Gerechtigkeit zu fordern und die Behörden aufzufordern, diesen barbarischen Akt zu verurteilen.
„Die Justiz, unsere letzte Hilfe“ Die Justiz, unsere letzte Hilfe“ , „Stoppt die Gewalt“, „Sie sind unsere Schwestern, unsere Mütter, unsere Töchter, unsere Ehefrauen“, „Stoppt den Feminizid in Mali“. Dies waren die Slogans, die von den Demonstrantinnen skandiert wurden.
© 2023 L’Indépendant

« 50 INSPIRIERENDE MALIERINNEN » (II) – « 50 Maliennes inspirantes » (II)

« 50 Maliennes inspirantes »
Par Idelette Bissuu
Introduction: Elles résistent, brisent le plafond de verre, dirigent des entreprises, s’engagent pour faire bouger les lignes, font briller le Mali sur le plan sportif ou artistique. Par leur courage ou leur créativité, ce sont des femmes qui inspirent. Weiterlesen

« 50 INSPIRIERENDE MALIERINNEN » – « 50 Maliennes inspirantes »

Lors de la Journée internationale des femmes 2022, le Journal du Mali a commencé à publier une série intitulée
« 50 Maliennes inspirantes »
Par Idelette Bissuu
Introduction: Elles résistent, brisent le plafond de verre, dirigent des entreprises, s’engagent pour faire bouger les lignes, font briller le Mali sur le plan sportif ou artistique. Par leur courage ou leur créativité, ce sont des femmes qui inspirent. Weiterlesen

GEGEN DAS VERDERBEN DER FRÜCHTE – Aïssata Diakité se bat pour les ressources non exploitées du Mali

Comment une entrepreneuse lutte contre la décomposition de fruits
jonathanfischer.wordpress.com – 26.08.2022
Une agronome du Mali retourne dans son pays natal et crée sa propre entreprise. Elle conserve les fruits qui autrement pourriraient – et fournit la solution à un problème majeur.
…Voilà la traduction en français par google.

ZABBAAN, DAS STARTUP, DAS MALI IN FLASCHEN ABFÜLLT – Zabbaan, la formule pour commercialiser les fruits du Mali en bouteille
MALI-INFOS berichtete bereits 2017/18 zweimal über die taffe Unternehmerin.
TAFFE JUNGUNTERNEHMERIN PRODUZIERT FRUCHTSÄFTE – Bel exemple d’une femme entrepreneure dans les jus de fruits
Wunderbar und toll für Mali, dass sie so erfolgreich ist!

So kämpft eine Unternehmerin gegen das Verderben
jonathanfischer.wordpress.com – 26. August 2022
Von JONATHAN FISCHER
Eine Agrarwissenschaftlerin aus Mali kehrt in ihre Heimat zurück und baut eine eigene Firma auf. Sie macht Früchte haltbar, die sonst vergammeln würden – und liefert die Lösung für ein großes Problem.

Foto (c) Jonathan Fischer: Aïssata Diakité in Bamako

Am Stadtrand von Malis Hauptstadt Bamako steht inmitten von Feldern und Brachen ein zweistöckiger Kasten. Gleich nebenan entladen kleine Boote am Nigerufer ihre Fracht. Nur eine löchrige Piste führt hierher. Die Mauern sind vom roten Staub eingefärbt. Auf einer Werbetafel am Eingang glänzen bunte Saftflaschen. „Zabbaan – le secret de ma journée“ steht darauf, „Zabbaan – das Geheimnis meines Tages“. Weiterlesen

NONSONDI BATÉ, LKW-FÜHRERIN, KÄMPFT GEGEN ÜBERKOMMENE ROLLENBILDER – Nonsondi Baté se bat contre contre les stéréotypes traditionnels

null
Illustration: Lomedy Mhako (für das Afrika-magazin „trans.continental – African-European reflections“ ein Magazin mit zahlreichen Infografiken und Texten auf Deutsch und Englisch. Entstanden in einem taz-online-workshop mit jungen Journalist*innen aus 15 afrikanischen Ländern. Daraus stammt der folgende Bericht #1.)

1. Frauen in die erste Reihe
taz – 22.02.2022
In Mali sind Frauen den Männern traditionell untergeordnet. Doch sie wehren sich erfolgreich gegen überkommene Rollenbilder.
2. (Aus dem Archiv) Nonsondi Baté: erste Frau in Mali am Steuer eines großen LKWs
Delta News – 18.03.2016
…Sie ist außergewöhnlich, weil sie sich in einer Branche durchgesetzt hat, die ausschließlich Männern vorbehalten ist, nämlich dem Führen großer Lastwagen. Ihr Name ist Nonsondi Baté.

DEUTSCH WEITER (#2 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. VERSIONEN DER BEIDEN EINTRÄGE

1. Les femmes au premier rang !
taz – 22.02.2022
Au Mali, les femmes sont traditionnellement subordonnées aux hommes. Mais elles se défendent avec succès contre les rôles traditionnels.
Par Arahan dite Simone Dakouo (De Bamako)
En bambara, la langue la plus parlée au Mali, il existe un proverbe : „Mussoya yé mougnou ni sabali yé“, – „Être femme, c’est supporter et pardonner“. Ce proverbe a fait „beaucoup de mal aux femmes“, écrit la féministe malienne Nana Alassane Touré. L’oppression commence là où „l’effort de pardonner est unilatéral et où seule la femme est en position de renoncer“. Weiterlesen

WELTFRAUENTAG 2022 IN MALI (NACHLESE) – Comment les Malien.ne.s ont célébré la Journée internationale du droit des femmes 2022

1. Feierlichkeiten zum 8. März: Die Frauen stehen im Zentrum des Übergangsprozesses
Präsidentschaft – 9. März 2022
[Der 8. März wurde in einem besonderen Kontext gefeiert, am Tag nach der dreitägigen Staatstrauer, die zu Ehren der in Mondoro gefallenen Soldaten ausgerufen worden war].
Mali hat am Dienstag, den 8. März 2022, den Internationalen Tag der Frauenrechte begangen.
2. Gesetz 052: Behörden bestätigen dessen Umsetzung, Bürgerinnen bestreiten dies
Studio Tamani – 8. März 2022 17:48
Neben der Rolle und dem Platz der Frau bei der Neugründung Malis bleibt die Umsetzung des Gesetzes 052 eines der Hauptanliegen der Frauen in Mali.
3. 8. März: Fokus auf die Bäuerin Adiarra Tounkara
Studio Tamani – 9. März 2022
4. Nord-, Süd- und Zentralmali: Die Frauen mobilisieren sich, um ihre Rechte zu verteidigen
Studio Tamani – 09.03.2022
Die Frauen im Landesinneren, in diversen Vereinigungen zusammengeschlossen, haben sich den 8. März zu eigen gemacht. Von Kayes und Kati im Süden Malis über Bankass und Macina im Zentrum bis hin zu Ansongo im Norden des Landes wurde der Tag genutzt, um die Bevölkerung und Entscheidungsträger für die Rechte der Frauen und für Gleichheit für alle zu sensibilisieren.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM LETZTEN FOTO

1. Célébration du 8 mars: Les femmes au cœur du processus de Transition
Présidence – 9 mars 2022
[La journée du 8 mars a été célébrée dans un contexte particulier, au lendemain du deuil de 3 jours décrété en hommage aux soldats tombés à Mondoro.]
Le Mali a célébré la Journée internationale du droit des femmes ce mardi 8 mars 2022. La cérémonie commémorative de cette Journée, qui a eu lieu devant la Bourse du Travail, était présidée par le Premier ministre, Dr Choguel Kokalla Maïga, représentant le chef de l’État.
Selon les précisions du Premier ministre, pour la célébration de cette Journée qui leur est dédiée, les femmes ont innové en se rassemblant au Centre International de conférences de Bamako (CICB) pour ensuite se retrouver au Boulevard de l’Indépendance où elles défileront pour la Bourse du Travail. Cette année, elles ont tenu à associer à cet évènement les hommes.
Weiterlesen

FRAUEN KÄMPFEN FÜR EIN TEXTILPROJEKT IN KATI … UND BAUMWOLLBAUERN GEGEN DAS EMBARGO – Les femmes se battent pour un projet textile à Kati … et les producteurs du coton contre l’embargo

2. Hafen von Nouakchott: Baumwollballen aus Mali werden verschifft
L’Informateur – 02.03.2022
Eine außergewöhnliche Erntekampagne, eine außergewöhnliche Situation. Mali steht an der Spitze der Produzenten des weißen Goldes. Aber die von der Cédéao verhängten Sanktionen, insbesondere die Schließung der Grenzen, hatten große Schwierigkeiten für den Export von Rohbaumwolle mit sich gebracht. Eine Umgehungslösung wurde gefunden.
1. In Kati hilft der Verein Faïda den Frauen, sich einen Weg in die Textilbranche zu weben (Video)
voa – 09.03.2021
In Kati, einem Vorort von Bamako, hilft eine in ihrer Art einzigartige Werkstatt Frauen dabei, sich Fähigkeiten in der Baumwollverarbeitung anzueignen und finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.
(Aus dem Archiv) Sikasso: In Yorosso hat Karangana keine Baumwolle
Benbere – 17 September 2020
Vor einigen Monaten hatten Akteure im Baumwollsektor bekannt gegeben, dass sie ihren Anbau für die Erntesaison 2020-2021 einschränken würden.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) NEBEN ODER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

2. Port de Nouakchott : Les balles de coton malien expédiées
L’Informateur – 2 Mar 2022
Une campagne exceptionnelle, situation exceptionnelle. Le Mali caracole en tête des producteurs de l’or blanc. Mais les sanctions imposées par la Cédéao, notamment la fermeture des frontières avaient fait peser de gros risques sur l’exportation du coton brut. Une solution de contournement est trouvée. L’exportation des 98% de la production – seulement 2% sont transformés sur place – se  fait via le port de Nouakchott. Weiterlesen

SALIF KEITAS LIED AN DIE FRAUEN – Moussolou By Salif Keïta

Mit MOUSSOLOU erweist Salif Keïta allen Frauen seine Referenz. Das Lied erschien 2002 in seinem Album MOFFOU.
Schade, dass er sich nur an die Frauen am Herd und bei den Kindern wendet – aber das war vor fast 20 Jahren. Wie ist seine Position heute?

Avec MOUSSOLOU, Salif Keïta rend hommage à toutes les femmes. La chanson fait partie de son album MOFFOU sorti en 2002.
Dommage qu’il ne s’adresse qu’aux femmes au foyer et s’occupant des enfants – mais c’était il y a presque 20 ans. Quelle est sa position aujourd’hui ?
Weiterlesen

STARKE FRAUEN IN GAO: KLEINE UNTERNEHMEN SICHERN DEN LEBENSUNTERHALT – À Gao, les femmes se lancent dans l’entrepreneuriat pour soutenir leur famille

In Gao gründen Frauen Unternehmen, um ihre Familien zu unterstützen
RFI – 20/04/2021 – 17:05
Seit 2012 haben sich im Norden Malis die Lebensbedingungen verschlechtert, was zu einem Anstieg der Preise geführt hat. In Gao allerdings mobilisieren sich die Frauen, um ihre Familien zu unterstützen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Mali: à Gao, les femmes se lancent dans l’entrepreneuriat pour soutenir leur famille
RFI – 20/04/2021 – 17:05
Par Youma Cissé, Journaliste à la Radio Fitila, Gao
Depuis 2012, dans le nord du Mali, les conditions de vie se sont dégradées, entraînant une hausse des prix. A Gao, pourtant, les femmes se mobilisent pour soutenir leur famille. Plus de 50 % d’entre elles se seraient lancées dans la transformation de produits agro-alimentaires. Mais non sans quelques difficultés. Témoignages.

Foto (c) Youma Cissé : A Gao, ville d’environ 85 000 habitants dans le nord du Mali, des femmes installées à leur compte ou regroupées en petite entreprise s’attèlent à transformer toutes sortes de produits de base. – In Gao, einer Stadt mit etwa 85.000 Einwohnern im Norden Malis, sind Frauen, die entweder selbstständig sind oder kleine Unternehmen gegründet haben, damit beschäftigt, alle Arten von Grundprodukten zu verarbeiten.

Fakoye (plante séchée),  monicourou à base de mil (bouilli), boule d’akassa (mélange à base de miel, pâte d’arachide et de mil)… Weiterlesen

DIE MALISCHEN FRAUEN HABEN DAS RECHT AUF DIE UMSETZUNG DES GENDERGESETZES! – L’application de la loi sur le genre est un droit des femmes que la tradition leur refuse

1. Die Umsetzung des Gendergesetzes n°2015-052: ein verdientes Geschenk für die malischen Frauen!
maliweb – 30. Mai 2021
In Mali sind die Frauen trotz ihres demographischen Gewichts (im Vergleich zu Männern) und vor allem ihrer sehr starken Mobilisierung während der Wahlkampagnen in den Kandidatenlisten und bei der Wahl unterrepräsentiert.
2. Frauenpower: Die tausend und eine Barriere auf dem Weg zur vollen Entfaltung
Benbere – 30.09.2020
In Mali behindern soziokulturelle Belastungen die wirtschaftliche Teilhabe von Frauen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM ZWEITEN FOTO

1. L’application de la loi n°2015-052 sur le genre : un cadeau à mériter pour les femmes maliennes !
maliweb – 30 Mai 2021
Par Siaka DIAMOUTENE
Au Mali, nonobstant leur poids démographique (par rapport aux hommes) et surtout leur très forte mobilisation, pendant les campagnes électorales, les femmes sont sous-représentées dans les postes nominatifs et électifs.

Foto (c) maliactu: La plateforme des femmes leaders du Mali manifestant à la place de l’Indépendance de Bamako – Die Plattform der Frauen in Führungspositionen demonstriert am Platz der Unabhängigkeit in Bamako, damit das Gendergesetz von 2015 endlich umgesetzt wird.

Weiterlesen