TERRORANGRIFF AUF DORFBEWOHNER IM NORDEN MALIS – Une cinquantaine de civils tués lors d’attaques jihadistes contre 4 villages dans le Nord

1. Mehr als 60 Tote bei Dschihadisten-Attacken in Mali und Burkina Faso
Deutsche Welle – 10.08.2021
Bei Angriffen mutmaßlich dschihadistischer Milizen in Grenzregionen von Mali und Burkina Faso sind Dutzende Zivilisten und Soldaten getötet worden.

DEUTSCHE ARTIKEL WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1. Mali: une cinquantaine de civils tués par des jihadistes dans le nord du pays
RFI – 09/08/2021 – 15:24
Au Mali, plus de cinquante civils maliens ont été tués dimanche 8 août dans quatre localités du nord, situées non loin de la frontière avec le Niger. Les « terroristes », terminologie officielle pour désigner les jihadistes, sont accusés d’être les auteurs de ces attaques meurtrières.

Foto d’archive (c) Yakouba Cissé/AP: Des soldats maliens inspectent les lieux d’une autre attaque terroriste dans le nord du pays. – Malische Soldaten inspizieren den Tatort eines früheren Islamisten-Anschlags im Norden des Landes.


Weiterlesen

EIN GROSSER GESCHICHTENERZÄHLER, HISTORIKER, ETHNOLOGE – Amadou Hampâté Bâ, celui qui a sauvé une partie des bibliothèques africaines

2. „Amkoullel, l’enfant peul“, lebendiges Fresko eines malischen Jugendlichen im frühen 20. Jahrhundert
Le Monde Afrique / Tabital Pulaaku International – 30.07.2021
Von Kidi Bebey
In diesem 1991 in Frankreich veröffentlichten Meisterwerk verbindet Amadou Hampaté Bâ die Kunst des Geschichtenerzählers mit der Präzision des Historikers und verteidigt leidenschaftlich die afrikanischen Kulturen.
1. Mali gedenkt des 30. Todestages des Schriftstellers Amadou Hampâté Bâ
RFI – 15/05/2021 – 22:10
Mali erinnert sich und würdigt Amadou Hampâté Bâ, der am 15. Mai 1991 starb. Ein Tag des Gedenkens mit einer Konferenz zum Leben und Werk des berühmten malischen Schriftstellers und Ethnologen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

Foto (c) AFP: Portrait de l’écrivain malien Amadou Hampâté Bâ (1901-1991) pris à Paris, le 12 avril 1975, lors de la remise du prix littéraire d’Afrique noire, pour son livre „L’Etrange destin de Wangrin“. En 1991, il a reçu ce prix à titre posthume pour Amkullel, l’enfant peul et l’ensemble de son œuvre. Hampaté Bâ est le seul écrivain à avoir reçu deux fois le Grand Prix Littéraire. Der malische Schriftsteller, Historiker und Ethnologe Amadou Hampâté Bâ, aufgenommen in Paris zur Verleihung des Großen Literaturpreises von Schwarzafrika, am 12.April 1975

2. « Amkoullel, l’enfant peul », fresque vivante d’une jeunesse malienne au début du XXe siècle
Le Monde Afrique / Tabital Pulaaku International – 24.07./30.07.2021
Par Kidi Bebey
A la (re)découverte des classiques africains (3) (Série d’été du MONDE Afrique). Dans ce chef-d’œuvre publié en France en 1991, Amadou Hampaté Bâ allie l’art du conteur et la précision de l’historien, défendant avec ardeur les cultures africaines. Weiterlesen

DIE RISKANTE UND NOTWENDIGE ARBEIT DES JOURNALISTEN HABEN IHM SCHON 100 TAGE GEISELHAFT EINGEBRACHT: #FreeOlivierDubois – Les 100 jours en captivité d’Olivier Dubois

2. Mali: ein Marsch zur Unterstützung von Olivier Dubois anlässlich seiner 100 Tage in Gefangenschaft
RFI – 18/07/2021 – 01:06
… Walking, eine Disziplin, die der freie Journalist, der seit 2015 in Mali lebt, ausübt. …
Am Ufer des Niger versammelt, skandierten Freunde, Kollegen sowie einfache Bürger aus Bamako gemeinsam ihre einzige Losung: Freiheit für Olivier Dubois .
1. Anlässlich der 100 Tage der Entführung von Olivier Dubois rufen seine Unterstützer zur Mobilisierung auf
RFI – 16/07/2021 – 16:05
Mehr als 100 Tage ist es her, dass der französische Journalist Olivier Dubois in Mali entführt wurde. In Paris fand mitten am Tag eine Unterstützerkundgebung statt.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

LESEN SIE AUCH / VOIR AUSSI
seine Reportagen / ses reportages
in MALI-INFOS

2. Mali: une marche de soutien à Olivier Dubois pour marquer ses 100 jours de captivité
RFI – 18/07/2021 – 01:06
Par Kaourou Magassa, notre correspondant à Bamako
…La marche sportive, une discipline pratiquée par le journaliste indépendant, installé au Mali depuis 2015. …

Foto (c) AFP/ANNIE RISEMBERG: Près de 70 personnes ont marché ce samedi 17 juillet 2021 pour marquer les 100 jours de captivité du journaliste français Olivier Dubois. – Etwa 70 Menschen demonstrierten am Samstag, den 17. Juli 2021, anlässlich der 100 Tage Gefangenschaft des französischen Journalisten Olivier Dubois.

Weiterlesen

STARKE FRAUEN IN GAO: KLEINE UNTERNEHMEN SICHERN DEN LEBENSUNTERHALT – À Gao, les femmes se lancent dans l’entrepreneuriat pour soutenir leur famille

In Gao gründen Frauen Unternehmen, um ihre Familien zu unterstützen
RFI – 20/04/2021 – 17:05
Seit 2012 haben sich im Norden Malis die Lebensbedingungen verschlechtert, was zu einem Anstieg der Preise geführt hat. In Gao allerdings mobilisieren sich die Frauen, um ihre Familien zu unterstützen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Mali: à Gao, les femmes se lancent dans l’entrepreneuriat pour soutenir leur famille
RFI – 20/04/2021 – 17:05
Par Youma Cissé, Journaliste à la Radio Fitila, Gao
Depuis 2012, dans le nord du Mali, les conditions de vie se sont dégradées, entraînant une hausse des prix. A Gao, pourtant, les femmes se mobilisent pour soutenir leur famille. Plus de 50 % d’entre elles se seraient lancées dans la transformation de produits agro-alimentaires. Mais non sans quelques difficultés. Témoignages.

Foto (c) Youma Cissé : A Gao, ville d’environ 85 000 habitants dans le nord du Mali, des femmes installées à leur compte ou regroupées en petite entreprise s’attèlent à transformer toutes sortes de produits de base. – In Gao, einer Stadt mit etwa 85.000 Einwohnern im Norden Malis, sind Frauen, die entweder selbstständig sind oder kleine Unternehmen gegründet haben, damit beschäftigt, alle Arten von Grundprodukten zu verarbeiten.

Fakoye (plante séchée),  monicourou à base de mil (bouilli), boule d’akassa (mélange à base de miel, pâte d’arachide et de mil)… Weiterlesen

REPORTAGE AUS DEM FRAUENGEFÄNGNIS VON BAMAKO – Solidarité à Bollé, prison pour femmes à Bamako

2. Rutsche und Werkstätten hinter den Mauern des Frauengefängnisses von Bamako
AFP – 22.06.2021 um 8:35
Friseur-Workshops, Seifenherstellung oder ein Bummel am Gitter: Das Frauengefängnis Bollé in Bamako steht in auffälligem Kontrast zu den üblichen, oft überfüllten und unhygienischen Gefängnissen der Sahelzone.
More details: 2a. In Malis Frauengefängnis müssen die Insassinnen lange warten.
Channels Television – 22. Juni 2021
Lachende Kinder, Yoga-Kurse, Job-Trainingseinheiten: Malis einziges Frauengefängnis ist weit entfernt von den verwahrlosten, überfüllten Gefängnissen, die es anderswo in der kriegsgebeutelten Sahelzone gibt.
Hinter den rostigen Türen und ockerfarbenen Wänden des Bolle-Gefängnisses in der Hauptstadt Bamako deutet wenig darauf hin, dass es ein Gefängnis ist.
Frauen stampfen Hirse, während ihre Kinder um eine Rutsche im Kindergarten spielen.
… Die Standards sind weit höher als in anderen Gefängnissen in Mali, wo männliche Kriminelle und Dschihadisten in dunklen und schmutzigen Zellen eingepfercht sind.
1. Die Strafanstalt Bollé: Humanismus inmitten des Gefängnislebens
Essor – April 11, 2018
Von Maimouna Sow
Häufig sind Gefängnisinsassen von Ängsten, Zweifeln und Furcht geplagt. In Bollé ist dies weniger der Fall, da die Inhaftierten in den Genuss von Betreuungs-, Umerziehungs- und Lernprogrammen kommen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DER FOTOGALERIE AUS DER DETAILLIERTEREN ENGLISCHEN VERSION UND DEM 1-MIN-VIDEO VON VoA

2. Toboggan et ateliers derrière les murs de la prison pour femmes de Bamako
AFP – 22/06/2021 à 8:35
Ateliers de coiffure, confection de savons ou flânerie accrochée à un barreau: la prison pour femmes de Bollé à Bamako tranche singulièrement avec l’ordinaire carcéral sahélien, souvent surpeuplé et insalubre.

Foto (c) AFP/Michele Cattani: Des détenues avec leurs enfants à la prison pour femmes de Bollé à Bamako, le 21 mai 2021 – Inhaftierte Frauen mit ihren Kindern im Frauengefängnis Bollé in Bamako, am 21.Mai 2021

Weiterlesen

REICHT DIE ZEIT BIS FEBRUAR, UM GLAUBWÜRDIGE WAHLEN ZU ORGANISIEREN? – Jusqu’à quand la transition?

Mali: Stimmen für Verlängerung der Übergangsfrist werden laut.
RFI – 27/06/2021 – 11:16
Nach dem Putsch Ende Mai wurde Mali von mehreren Organisationen suspendiert, unter anderem von der Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS). Zu den Bedingungen, damit das Land seinen Platz in der subregionalen Institution wiedererlangt, gehört die Einhaltung der Dauer des Übergangs, d.h. Präsidentschafts- und Parlamentswahlen Ende Februar 2022.
DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Mali: des voix s’élèvent pour le prolongement de la durée de transition
RFI – 27/06/2021 – 11:16
Après le coup d’État de fin mai, le Mali a été suspendu de plusieurs organisations, notamment de la Communauté économique des États de l’Afrique de l’Ouest (Cédéao). Parmi les conditions pour que le pays retrouve sa place au sein de l’institution sous-régionale, il y a le respect de la durée de la transition, c’est-à-dire des élections présidentielles et législatives fin février 2022.
Par Serge Daniel, correspondant à Bamako,
Mais dans la capitale malienne, il y a des voix discordantes. Une association de femmes de Kati demande ouvertement le prolongement de la durée de la transition, alors que le Premier ministre et le président de transition parlent de « respect des échéances ».

Foto (c) aramata: Manguier en fleurs dans la cour d’une concession à Kati, novembre 2019 – Mangobaum in Blüte im Hof eines Hauses in Kati

Weiterlesen

SOLIDARITÄTSKUNDGEBUNGEN FÜR DEN IN GAO ENTFÜHRTEN JOURNALISTEN IN BAMAKO UND PARIS – Des manifestations de soutien pour Olivier Dubois, toujours détenu

1. Französischer Journalist als Geisel in Mali: Kundgebungen in Paris und Bamako
AFP – 08.06.2021 um 20:00
Etwa hundert Menschen versammelten sich am Dienstag in Bamako und eine ähnliche Anzahl in Paris, um die Freilassung des französischen Journalisten Olivier Dubois zu fordern, auf den Tag genau zwei Monate nach seiner Entführung durch eine dschihadistische Gruppe in Mali
2. Mit Olivier Dubois, Journalist und Geisel in Mali
Le PointAfrique – 07/06/2021 um 11:54
Auf Initiative von Reporter ohne Grenzen, dem Unterstützungskomitee #FreeOlivierDubois, France Médias Monde … und natürlich den Medien, mit denen Olivier Dubois zusammenarbeitet (Le Point, Libération und Jeune Afrique), fand am Dienstag, den 8. Juni um 11.30 Uhr eine Kundgebung in Paris, Place de la République, statt.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Journaliste français otage au Mali: des rassemblements à Paris et Bamako
AFP – 08.06.2021 à 20:00
Une centaine de personnes se sont réunies mardi à Bamako, et un nombre équivalent à Paris, pour réclamer la libération du journaliste français Olivier Dubois, deux mois jour pour jour après son enlèvement au Mali par un groupe jihadiste, ont constaté des journalistes de l’AFP.

Foto (c) AFP/Lucas BARIOULET: Manifestation en soutien à Olivier Dubois à Paris, le 8 juin 2021 – Unterstützungsdemo für Olivier Dubois in Paris am 8. Juni 2021


Weiterlesen

MALISCHER ÜBERGANG: POLITISIERUNG DER ARMEE ODER MILITARISIERUNG DER POLITIK? – Transition malienne : politisation de l’armée ou militarisation du politique ? / Mali : militarisation du pouvoir, des raisons profondes et anciennes

Mali: Militarisierung der Macht, tiefe und uralte Gründe
ANALYSE.
LePointAfrique – 25.05.2021

DEUTSCHE ÜBERSETZUNG DER WEBSITE => by google

Transition malienne : politisation de l’armée ou militarisation du politique ?
TheConversation – 23 février 2021, 19:08
Republié par LePointAfrique – 26/02/2021 à 14h50 – Modifié le 25/05/2021 à 15h22 Mali : militarisation du pouvoir, des raisons profondes et anciennes
Par Lamine Savane*, Fousseyni Touré**
Avec le coup d’État du général Moussa Traoré le 19 novembre 1968, l’armée a investi la sphère politique malienne pour ne plus la quitter. Depuis, le Mali a connu trois autres coups d’État militaires (1991, 2012, 2020). Le deuxième, porté par Amadou Toumani Touré (ATT), permit l’instauration de la démocratie malienne en 1992. Le troisième putsch chassera ce même ATT en 2012. Le dernier, porté par le Conseil national de salut public (CNSP), mit fin à mi-mandat au pouvoir d’Ibrahim Boubacar Keita (IBK) le 18 août 2020.
Entre coups d’État, luttes fratricides et affairisme, le pouvoir militaire et le pouvoir politique semblent se confondre dans la réalité, et tout spécialement lors de l’actuelle transition militaire. Après la formation du nouveau gouvernement malien, majoritairement prétorien, la nomination du premier vice-président du CNSP (dissous depuis), le colonel Malick Diaw, à la tête du Conseil national de la transition (CNT), organe législatif de cette transition, a fini par convaincre les observateurs de la scène politique malienne de la volonté des militaires d’accaparer tous les leviers du pouvoir.

Foto (c) Michele Cattani/AFP: Le colonel Assimi Goita, vice-président du Mali et ancien président du Comité national pour le salut du peuple, s’adresse à la presse lors de la cérémonie du 60ᵉ anniversaire de l’indépendance du Mali à Bamako, le 22 septembre 2020. – Oberst Assimi Goïta, Übergangsvizepräsident und ehemaliger Vorsitzender des (eigtl. aufgelösten) CNSP, spricht am 22. September 2020 vor der Presse, anlässlich des 60.Jahrestags der Unabhängigkeit Malis

Weiterlesen

RÜCKT DER DIALOG MIT DEN DSCHIHADISTEN NÄHER? – Dialogue avec les djihadistes: le gouvernement malien à cheval

2. Terrorismusbekämpfung: Die malische Regierung im Spagat zwischen zwei Ansätzen.
phileingora *) – 8. März 2021
In einem Interview, das am Freitag, den 5. März 2021, RFI und France 24 gewährt wurde, gab Premierminister Moctar Ouane an, dass die malische Regierung weiterhin den Dialog mit terroristischen Gruppen favorisiere, vor allem, wenn dies eine sehr starke Empfehlung des malischen Volkes ist, nicht nur durch den inklusiven nationalen Dialog, sondern auch durch die Tage der nationalen Beratungen vom September 2020 in Bamako. „Wir bekämpfen die Terroristen“und „wir sprechen mit den Terroristen.“
1. Mali: Dialog mit Dschihadisten in Frage gestellt
DISKUSSION. Manche sind dafür, manche dagegen. Alle argumentieren, aber was in Frage gestellt wird, ist die Art von Staat, in dem die Malier zu leben bereit sind.
LePoint Afrique – 21/01/2021 um 20:01
Dialog mit den Dschihadisten: ist das eine praktikable Lösung, um Mali aus der seit 2012 andauernden Sicherheitskrise herauszuführen? Davon scheinen immer mehr Malier überzeugt zu sein. In zwei Jahren haben sich die Ansichten zu diesem Thema in Mali deutlich verändert. Früher war dieser Dialog nicht vorstellbar, aber unter dem Druck der Bevölkerung und nach verschiedenen Foren wie der 2017 abgehaltenen Konferenz der nationalen Verständigung ist die Aufnahme von Gesprächen mit den wichtigsten Dschihadistenführern Iyad Ag Ghali und Amadou Koufa zu einer starken Forderung geworden. Diesem Wunsch wurde bisher jedoch nicht Rechnung getragen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

Die Diskussion ist nicht neu:
GEFANGENENAUSTAUSCH BEGINN EINES DIALOGS MIT DEN DSCHIHADISTEN? – Faut-il négocier avec les djihadistes ? in MALI-INFOS 12.10.2020
DSCHIHADISTEN AN DEN RUNDEN TISCH ? – Il faut négocier avec les djihadistes?
in MALI-INFOS 04.05.2018

2. Lutte contre le terrorisme : le gouvernement malien à cheval entre deux leviers
phileingora *) – 8 mars 2021
Par Bakary Fomba
Dans une interview accordée, vendredi 5 mars 2021, à la RFI et la France 24, le Premier ministre Moctar Ouane a indiqué que le gouvernement du Mali reste favorable au dialogue engagé avec les groupes terroristes, surtout lorsque ceci constitue une recommandation très forte du peuple malien à travers non seulement le Dialogue national inclusif, mais également les Journées de concertation nationale de septembre 2020 tenues à Bamako.

Foto (c) Capture d’écran: Moctar Ouane, Premier ministre du gouvernement de la transition malienne – Moctar Ouane, Premierminister der malischen Übergangsregierung

« Nous combattons les terroristes » et « nous parlons avec les terroristes », c’est la déclaration de Moctar Ouane Weiterlesen

FES-ANALYSE MALI UND -UMFRAGE MALI-METRE – Analyse & Nouveau sondage de Mali-Mètre au sujet de la Transition

1. Übergang in Mali: Schule und Unsicherheit im Mittelpunkt der Sorgen, laut einer Meinungsumfrage
Benbere – Dezember 11, 2020
Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) veröffentlichte Anfang Dezember die 11. Auflage der Meinungsumfrage Mali-Mètre, die sich mit der laufenden Übergangsphase beschäftigt. Schule und Unsicherheit stehen im Mittelpunkt der von den Befragten geäußerten Sorgen.
Was denken die Malier*innen?“ So lautet der Titel der Studie.
2. (Analyse) Mali
bpb – 05.11.2020
Der Konflikt in Mali ist eine Kombination aus dem Aufbegehren der Tuareg im Norden, einer sozio-ökonomischen Krise und der dschihadistischen Expansion in der gesamten Sahel-Zone.

DEUTSCH WEITER (#1 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Vous pouvez trouver un article sur le 6e numéro de l’enquête d’opinion Mali-Mètre, effectuée en 2015, dans MALI-INFOS – In den MALI-INFORMATIONEN findet sich ein Beitrag über die 6. Auflage der FES-Umfrage:
=> NEUE MEINUNGSUMFRAGE DER FES „MALI-METRE“ ZUM THEMA FRIEDENSABKOMMEN – Nouveau sondage de Mali-Mètre au sujet de l’accord pour la paix, 27.07.2015

1. Transition au Mali : l’école et l’insécurité au centre des préoccupations, selon une enquête d’opinion
Benbere – 11 décembre 2020
Par Aliou DIALLO
La fondation Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) a publié, début décembre, le 11e numéro de l’enquête d’opinion Mali-Mètre, consacré à la transition en cours. L’école et l’insécurité sont au cœur des préoccupations exprimées par les sondés.
« Que pensent les Malien(ne)s ? » C’est l’intitulé de l’étude qui a recueilli les perceptions des Maliens sur les défis majeurs dans un contexte d’instabilité politique et institutionnelle. Weiterlesen