DER NIGER – Les pêcheurs de Mopti

1. Im Nigerdelta, ein Fischervolk im Spannungsfeld der Missstände in der Sahelzone
AFP – 22.04.2021 um 10:00
Ousmane Djebare Djenepo hat das Gewand der großen Tage herausgeholt, grün wie das kurze Gras an den Ufern des Niger. Auf seiner Pirogue präsentiert der 76-jährige Fischer stolz „seinen“ Fluss.
2. Die Bozos, nomadische Fischer auf dem Weg zur Sesshaftigkeit
AFP – 22/04/2021 um 12:50
Die Bozos, Hüter einer nomadischen Fischereitradition am Niger, tragen die Hauptlast des Klimawandels und der Konflikte in der Sahelzone.
Sie sind eine von Hunderten ethnischer Gruppen in der Sahelzone, hatten aber schon immer ihr eigenes gutes Recht: den Fischfang in dieser halbtrockenen Region an einem der drei größten Flüsse Afrikas, zusammen mit dem Nil und dem Kongo.
Die Bozos waren lange Zeit, zusammen mit den Somonos, die einzigen, die den Niger in seinem Abschnitt in der Sahelzone befahren haben.

DEUTSCH WEITER IN DEN GOOGLE-üBERSETZUNGEN DER WEBSEITEN: 1. Im Nigerdelta, ein Fischervolk im Spannungsfeld der Missstände in der Sahelzone
2. Die Bozos, nomadische Fischer auf dem Weg zur Sesshaftigkeit
ALSO IN ENGLISH UNDER THE FRENCH ORIGINALS

Diese Diashow benötigt JavaScript.

1. Dans le delta du fleuve Niger, un peuple de pêcheurs à la confluence des maux sahéliens
AFP – 22.04.2021 à 10:00
Par Amaury HAUCHARD
Ousmane Djebare Djenepo a sorti la tenue des grands jours, verte comme les herbes courtes des rives du Niger. Droit sur sa pirogue, le pêcheur de 76 ans n’est pas peu fier de faire découvrir «son» fleuve.
Mais sous ses larges lunettes de soleil et son sourire facile, le président de la fédération des pêcheurs du delta du Niger cache son désarroi devant le sort de ses pairs qui vivent, de moins en moins nombreux, du poisson de plus en plus rare dans cet immense territoire au coeur du Mali et du Sahel.

Foto (c) AFP/MICHELE CATTANI: Un pêcheur en pirogue sur le fleuve Niger, le 17 mars 2021 à Mopti, au Mali – Ein Fischer in einer Pirogue auf dem Niger, am 17. März 2021 in Mopti

Weiterlesen

WILLKOMMENSKULTUR IN MALI ÜBERLEBT AUCH KRISEN – L’esprit du vivre-ensemble fait du Mali une terre d’accueil malgré la crise

1. Mali: Willkommenskultur trotz der Krise
Benbere – 10.02.2021
Mali ist für viele Migranten aus der Subsahara ein Land des Willkommens. Dort wird Gastfreundschaft groß geschrieben, trotz der vielschichtigen Krise.
2. (Aus dem Archiv) „Diatiguiya“: Der Sinn der malischen Herzlichkeit und Gastfreundschaft
Journal du Mali – 15. August 2010
Von Hadiya WAGUE
Diatiguiya“ und „Maaya“ stehen in Mali für alle Werte des Savoir-vivre, der Gastfreundschaft und der Geselligkeit.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

Mali : terre d’accueil malgré la crise

1. Mali : terre d’accueil malgré la crise
Benbere – 10.02.2021
Par Lamissa DIARRA
Le Mali est une terre d’accueil pour de nombreux migrants subsahariens. L’hospitalité y règne malgré la crise multiforme. Weiterlesen

WIE SICH DAS EMBARGO AUF DEN MARKT AUSWIRKTE – L’impact des sanctions sur les marchés de la capitale

3. Mali: die Erleichterung der Händler nach der Aufhebung der Sanktionen durch die ECOWAS
RFI – 08/10/2020 – 10:20
Die Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS )nahm die Einsetzung einiger der Übergangsorgane in Mali zur Kenntnis. Die subregionale Organisation hat beschlossen, die Wirtschafts- und Handelssanktionen gegen das Land aufzuheben. Eine Entscheidung, die auf den Märkten der Hauptstadt begrüßt wird.
1. In Mali belastet das Embargo allmählich die Bevölkerung
RFI – 20/09/2020 – 08:04
Seit dem Staatsstreich vom 18. August hat die ECOWAS beschlossen, ihren Finanz- und Handelsverkehr mit Mali auszusetzen, mit Ausnahme von Gütern des Grundbedarfs.
2. Arte-Video (3 Min.): Nach Putsch in Mali: Folgen des Embargos
=> arte.tv – 31.08.2020

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG VON #1, 3) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

3. Mali: le soulagement des commerçants après la levée des sanctions de la Cédéao
RFI – 08/10/2020 – 10:20
Avec notre correspondant à Bamako, Kaourou Magassa
La Communauté économique des États de l’Afrique de l’Ouest a pris acte des nominations d’une partie des organes de la transition au Mali. L’organisation sous-régionale a décidée de la levée des sanctions économique et commerciale qui pesaient sur le pays. Une décision saluée dans les marchés de la capitale.

Sur le marché de Bamako, au Mali.

Foto (c) Getty Images/Peter Langer: Sur le marché de Bamako, au Mali – Marktszene In Bamako (Archivbild)

Weiterlesen

NACH DEM 1. WAHLGANG DER WAHLEN ZUM MALISCHEN PARLAMENT – Après le 1er tour des législatives

10.04.2020, 00:00 Nombre de cas confirmés au Mali : 74 Personnes infectées

3. Der Verfassungsgerichtshof bestätigt die Wahl von 22 Abgeordneten im ersten Wahlgang
maliweb – 9 Apr 2020
Am Donnerstag, dem 9. April, gab das Verfassungsgericht die endgültigen Ergebnisse der ersten Runde der Parlamentswahlen vom 29. März bekannt. Es zeigt sich, dass nur 35,58 % der registrierten Wähler an den Urnen erschienen sind. Die niedrigste Wahlbeteiligung verzeichnete die Stadt Bamako
2. Verhandlungen laufen, um die Freilassung des Oppositionsführers Soumaïla Cissé zu erreichen
RFI – 05/04/2020 um 08:52
Die Union für die Republik und Entwicklung (URD), die wichtigste Oppositionspartei Malis, berichtete am Samstag, 4. April, in Bamako über die Entführung ihres Führers Soumaïla Cissé und eines Dutzends seiner Kameraden und Mitarbeiter, die letzte Woche, am 25. März, in der Region Timbuktu während des Wahlkampfs für die Parlamentswahlen entführt worden waren. Alle von den mutmaßlichen Dschihadisten entführten Personen sind mittlerweile freigelassen worden, mit Ausnahme von Soumaïla Cissé selbst.
1. Mali: Siebzehn Abgeordnete wurden im ersten Wahlgang gewählt; eine Wahlbeteiligung von 35,7%
RFI – 03/04/2020 um 05:13
Das malische Ministerium für territoriale Verwaltung hat am Donnerstagabend, dem 2. April, die vorläufigen Ergebnisse der ersten Runde der Parlamentswahlen vom vergangenen Sonntag veröffentlicht.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Mali: dix-sept députés élus au premier tour, une participation de 35,7%
RFI – 03/04/2020 à 05:13
Par Serge Daniel, notre correspondant à Bamako
Le ministère malien de l’Administration territoriale a rendu public jeudi soir 2 avril les résultats provisoires du premier tour des élections législatives de dimanche dernier. Seulement 35,73 % des électeurs inscrits se sont rendu aux urnes. Ce taux est plus bas dans les six communes de Bamako. Sur les 147 sièges de députés, 17 sont occupés dès le premier tour. Weiterlesen

PROJEKTREISE EINER NGO DURCH DEN SÜDWESTEN MALIS (Teil VI) – Un voyage de projets d’une ONG dans le sud-ouest du Mali (part VI)

VOIR AUSSI / LESEN SIE AUCH PROJEKTREISE EINER NGO DURCH DEN SÜDWESTEN MALIS – Un voyage de projet d’une ONG dans le sud-ouest du mali + part II + part III + part IV + part V

Dies ist die letzte der Reportagen. Verpasst nicht den Reisebericht der Delegation am Dienstag, dem 18.Februar um 19:30 im Bahnhof Langendreer, Bochum!

7. Dezember 2019
Mit unserem aktuellen Spendenaufruf wollen wir eine Hebammenstation für Sanandio errichten.
Gestern haben wir das Dorf besucht. Dabei konnten wir uns selbst einen Eindruck von der zweistündigen Buckelpiste machen und uns die Zustände vor Ort vergegenwärtigen.
Unser Respekt gilt der Hebamme, in deren Händen die gesamte örtliche Gesundheitsversorgung liegt.
Die Situation ist weiterhin ernst, deshalb brauchen wir Deine / Eure Unterstützung. Den Spendenaufruf findet ihr hier auch nochmals im Bild. Bitte teilen!

Weiterlesen

PROJEKTREISE EINER NGO DURCH DEN SÜDWESTEN MALIS (Teil V) – Un voyage de projets d’une ONG dans le sud-ouest du Mali (part V)

VOIR AUSSI / LESEN SIE AUCH PROJEKTREISE EINER NGO DURCH DEN SÜDWESTEN MALIS – Un voyage de projet d’une ONG dans le sud-ouest du mali + part II + partIII + part IV

04.12.2019
Gestern war der internationale Tag der Menschen mit Behinderungen. Passend dazu waren wir gestern im Centre der Handicapés in Koutiala. Nachdem wir den Bau finanziert hatten, wurde das Zentrum seit 2013 schon vielfältig genutzt. Weiterlesen

Updated: RENCONTRES DE BAMAKO: EINZELHEITEN (Teil III) – Les détails part III

Zu ihrem 25-jährigen Jubiläum denken die Rencontres de Bamako in großen Dimensionen
Die von Mali und Frankreich gemeinsam organisierte Afrikanische Biennale der Fotografie hat 85 Künstler und Kollektive an elf Veranstaltungsorte in der Hauptstadt eingeladen.
Le Monde – 09. Dezember 2019

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Pour leurs 25 ans, les Rencontres de Bamako voient grand
Co-organisée par le Mali et la France, la biennale africaine de photographie a invité 85 artistes et collectifs dans onze lieux de la capitale.
Le Monde – 09 décembre 2019 à 19h00
Par Roxana Azimi (Bamako, envoyée spéciale)
N’ayons pas peur des mots : la douzième édition des Rencontres photographiques de Bamako, qui se tient jusqu’au 31 janvier dans la capitale du Mali, est aussi héroïque qu’ambitieuse. Héroïque, car malgré une économie exsangue et l’enlisement militaire au Sahel, les Maliens ont repris les rênes d’une biennale habituellement coproduite avec la France.

Foto (c) MICHELE CATTANI / AFP: Les Rencontres de Bamako, au Mali, le 30 novembre 2019: lieu d’exposition au Musée National – Rencontres de Bamako, am 30.November 2019, dem Tag der Eröffnung, im Musée National

Weiterlesen

PROJEKTREISE EINER NGO DURCH DEN SÜDWESTEN MALIS (Teil IV) – Un voyage de projets d’une ONG dans le sud-ouest du Mali (part IV)

VOIR AUSSI / LESEN SIE AUCH PROJEKTREISE EINER NGO DURCH DEN SÜDWESTEN MALIS – Un voyage de projet d’une ONG dans le sud-ouest du mali + part II + partIII

01.12.2019
Das Dorf Fassoumana braucht eine Schule. Bisher findet dort nur eine Schulvorbereitung statt und für den wirklichen Schulbesuch müssen die Kinder des Dorfes nach Kabassoro laufen. Weiterlesen

ÜBER BAUERN, HIRTEN UND ISLAMISTEN UND DIE AUSWIRKUNGEN DER KLIMAKRISE IN MALI

Bettina Rühl hat in Mali Gespräche mit Vertretern aller im Konflikt operierenden Gruppen geführt. Der Klimawandel hat die Konflikte noch verstärkt. Ein sehr eindringliches, hörenswertes Feature!
Und das sagte die Auch-Malierin Charlotte Wiedemann dazu, als sie es bei der Wiederausstrahlung auf ihrer Seite verlinkte: „Über den Zusammenhang zwischen Klimawandel, Jihadismus und interethnischen Massakern: exzellent recherchiertes Radiofeature von Bettina Rühl über Mali. Eine Stunde Journalismus, wie er sein sollte: fragend, vorsichtig, alle Seiten hörend. Mehr Militär hilft dort gar nichts.“

Klimakrise in Mali – Über Bauern, Hirten und Islamisten
WDR5 – 15.12.2019
Von Bettina Rühl
Im westafrikanischen Mali eskaliert die Gewalt zwischen Hirten und Bauern, Hunderte von Menschen wurden in den vergangenen Monaten getötet. Die Ursachen der vermeintlich ethnischen Konflikte liegen im Versagen des Staates. Weiterlesen

PROJEKTREISE EINER NGO DURCH DEN SÜDWESTEN MALIS (Teil III) – Un voyage de projets d’une ONG dans le sud-ouest du mali (part III)

Die Besuchsreise durch laufende und auch durch abgeschlossene Projekte der NGOs APA-Mali und APA Allemagne fand in diesem Jahr bereits im November/Dezember statt. Als Highlights waren eingeschlossen die Einweihung zweier Gesundheitszentren in Kati und Pitagalasso, die in 2018 bzw. 2019 mit Unterstützung des deutschen Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gebaut worden waren.
Ein weiteres zentrales Anliegen war die Vorbereitung eines Schulbaus in der Gemeinde Baya am Stausee von Sélingué im Rahmen der Initiative aller Gemeinden Deutschlands

La visite des projets en cours et terminés des ONG APA-Mali et APA Allemagne se déroulait cette année en novembre/décembre. L’inauguration de deux centres de santé à Kati et Pitagalasso, construits respectivement en 2018 et 2019 avec le soutien du ministère allemand de la Coopération, a été parmi les temps forts du voyage.
Une autre préoccupation centrale a été la préparation de la construction d’une école du second cycle dans la commune de Baya, au bord du lac de Sélingué, dans le cadre de l’initiative de toutes les communes en Allemagne „1000 écoles pour notre monde“.

29.11.2019
💡🚰 💡🚰
Unser Besuch in Kolondieba fand am letzten Freitag statt. Eine Kreisstadt in der Region Sikasso mit ca.60000 Einwohnern und einem grossen Einzugsbereich, die eine stark ausgelastete maternité (Entbindungsstation) sowie ein grösseres Krankenhaus mit OP-Saal für die Komplikationen besitzt. Weiterlesen