AUSTRITT MALIS AUS DER ANTI-TERROR-TRUPPE G5 SAHEL – Retrait du Mali du G5-Sahel, des Maliens s’expriment

1a. Mali isoliert sich selbst
Deutsche Welle – 18.05.2022
Um eines muss sich die Militärregierung in Mali zurzeit keine Gedanken machen: Die weitgehende Unterstützung der Bevölkerung ist ihr sicher.
1b. Austritt. Nach dem Rückzug Malis befindet sich die G5 Sahel in einem „fast unumkehrbaren komatösen Zustand“
Courrier international – 16.05.2022 um 14:41
Mali hat beschlossen, sich aus dieser gemeinsamen regionalen Anti-Terrorismus-Truppe in der Sahelzone zurückzuziehen. Eine Frage des „Respekts“, analysiert die malische Presse.
2. Malis Austritt aus der G5-Sahel: Meinungen der Malier
Le Témoin – 31.05.2022
Am 15. Mai beschloss die Regierung Malis, sich aus allen Organen und Gremien der G5-Sahel, einschließlich der Gemeinsamen Truppe, zurückzuziehen, aus Protest dagegen, dass „der Widerstand einiger G5-Sahel-Staaten gegen die Präsidentschaft Malis mit den Manövern eines außerregionalen Staates verbunden ist, der verzweifelt darauf abzielt, Mali zu isolieren“, wie es in ihrem Kommuniqué hieß.

DEUTSCH WEITER (#1b,#2 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1b. Défection. Après le retrait du Mali, le G5 Sahel plongé dans un “état comateux quasi irréversible”
Courrier international – 16.05.2022 à 14:41
Le Mali a décidé de se retirer de cette force conjointe régionale de lutte antiterroriste au Sahel. Une question de “respect”, analyse la presse malienne, tandis que des médias burkinabé ou guinéen se montrent préoccupés par les répercussions politiques et sécuritaires de cette décision dans la sous-région.
“C’est en 2014 qu’il est porté sur les fonts baptismaux. Que d’espoir vendu ! De sommets de haut niveau tenus ! Et de rencontres de chefs militaires organisées !”

Foto (c) AFP/Sébastien Rieussec: Un soldat malien de la force conjointe du G5 Sahel à Sévaré, le 30 mai 2018 – Ein malischer Soldat der gemeinsamen Truppe der G5 Sahel in Sévaré, Mai 2018

Weiterlesen