COVIDSITUATION UND IMPFSTAND IN MALI (VI)- Situation de la covid 19 et état de la vaccination au Mali (VI)

Nachdem sich die bestätigten neuen Fälle lange Zeit unter 10 pro Tag hielten, steigen sie seit Mitte November stetig und erreichen nun Werte über 100. Das bedeutet immer noch eine 7-Tage-Inzidenz von 2,5, gibt aber Anlass zu neuen Appellen der Regierung, die Barrieremaßnahmen zu beachten, sich impfen zu lassen und auch in seinem Umfeld dafür zu werben.
Eine kleine Geschichte: Einer unserer Söhne, der sich nach anfänglicher Skepsis („on a peur“) von mir hat überzeugen lassen, hielt sich zwei Wochen in einem abgelegenen Dorf mit etwa 100 Familien auf. Als dort zufällig das Impfteam vorbeikam, konnte er Aufklärungsarbeit mit seinem Impfpass und seinem offensichtlichen Wohlergehen leisten, so dass sich schließlich alle impfen ließen.
So wurde es mir berichtet.
Hier in Kati sind immerhin schon ein Dutzend Freunde überzeugt worden. Vielleicht liegt es aber auch an den steigenden Fallzahlen.

Mali : La hausse persiste avec 126 nouveaux cas de Covid-19 vendredi
L’Essor – 04/12/2021
Les services de santé ont enregistré vendredi (rapport journalier du 3 Décembre) une nouvelle montée des infections avec 126 nouvelles personnes contaminées au Covid-19, sur plus de 1400 échantillons testés. Les agents de santé ont déclaré sept patients guéris du coronavirus contre deux décès au cours des dernières 24 heures. (…)

Mali: Anhaltender Anstieg mit 126 neuen Fällen von Covid-19 am Freitag.
L’Essor – 04/12/2021
Die Gesundheitsdienste verzeichneten am Freitag (Tagesaktueller Bericht vom 3. Dezember) einen weiteren Anstieg der Infektionen mit 126 neuen Fällen bei mehr als 1400 getesteten Proben. (…)

Foto (c) MSDS: Tagesaktueller Bericht des Gesundheitsministeriums vom 04.12. – 114 neue Fälle – 350 099 vollständig geimpfte Personen, das sind etwa 1,7 %.

Ministère de la Santé et du Développement Social – 04.12.2021
Les vaccins contre la #COVID19 sont gratuits et disponibles (Sinovac, Astrazeneca et Johnson&Johnson) dans tous nos centres de santé. Faites-vous vacciner et encouragez vos proches à faire comme vous. #TousVaccinésTousProtegés
🔴 Vigilance!
La Covid-19 tue!
Le nombre de cas positifs augmente.
Le respect des mesures barrières et la vaccination sont les seuls moyens pour se protéger et protéger les autres.
Die Impfstoffe gegen #COVID19 sind kostenlos und in allen unseren Gesundheitszentren verfügbar (Sinovac, Astrazeneca und Johnson&Johnson). Lassen Sie sich impfen und ermutigen Sie Ihre Angehörigen, es Ihnen gleich zu tun. #AlleGeimpftAlleGeschützt
🔴 Achtung!
Covid-19 tötet!
Die Zahl der positiven Fälle steigt.
Die Einhaltung der Barrieremaßnahmen und die Impfung sind die einzigen Möglichkeiten, sich selbst und andere zu schützen.

Ein Gedanke zu „COVIDSITUATION UND IMPFSTAND IN MALI (VI)- Situation de la covid 19 et état de la vaccination au Mali (VI)

  1. Schon im August 2021 war klar, dass die reichen Länder nicht die COVAX-Versprechungen halten:
    Reiche und Gierige zuerst
    Die Zeit – 06.08.2021
    Die Initiative Covax (COVID-19 Global Vaccine Access) sollte den ärmeren Teil der Welt mit Impfstoff versorgen – und doch wütet dort nun die nächste Corona-Welle.
    Von Andrea Böhm
    …Bhutan: Ende Juli gelang es Regierung, UN-Organisationen und freiwilligen Helferinnen, binnen weniger Tage 90 Prozent der Impfberechtigten im Land die zweite Dosis zu verabreichen.
    Na also, könnte man jetzt sagen, funktioniert doch, das mit Covax und der globalen Verteilung der Impfstoffe.
    Es funktioniert leider nicht. Bhutan ist eine leuchtende Ausnahme von der Regel.
    Covax, ein Zusammenschluss von mehr als 190 Ländern, Pharmaherstellern, Stiftungen und UN-Organisationen, sollte ursprünglich als zentraler Beschaffer von Impfstoffen für reiche wie arme Länder auftreten – mit dem Geld von Industrienationen. Die Idee scheiterte in dem Moment, als reiche Länder in bilateralen Deals mit Pharmaunternehmen den größten Teil der Vakzinen-Produktion für sich kauften oder reservierten.
    Mit Stand vom 2. August dieses Jahres sind rund 4,2 Milliarden Impfdosen weltweit verimpft worden, 84 Prozent davon in Ländern mit hohem oder gehobenem Einkommen. So kommen in Europa derzeit auf 100 Einwohner 87 verabreichte Spritzen. In Afrika sind es gerade mal fünf. ...READ MORE

    With a fast-moving pandemic, no one is safe, unless everyone is safe
    Vaccine Equity

    WHO – December 2021
    WHO Director-General Dr Tedros Ghebreyesus : „A year after #COVID19 vaccines started being administered, 3 in 4 African health workers remain unvaccinated and only half of WHO Member States have reached the target to immunize 40% of their populations by the end of 2021.
    Experts say blanket COVID-19 booster programmes may prolong the pandemic by diverting supply to nations with already high coverage, giving the virus more chance to spread & mutate. We must help ALL countries reach the 40% goal urgently and 70% by mid-2022.“

    NEWS:
    Covax knackt Marke von einer Milliarde Impfdosen
    tagesschau – 15.1.2022 • 21:13
    Das internationale Impfstoffprogramm Covax hat die Milliardenmarke bei der Auslieferung von Corona-Impfdosen erreicht. Den Meilenstein verkündete Gavi, die Impfallianz aus Regierungen, Firmen, Stiftungen und UN-Organisationen, die das Covax-Programm durchführt. Die einmilliardste Dosis war nach Angaben von Gavi in einer Lieferung, die heute in Ruanda ankam. Covax hat inzwischen 144 Länder beliefert. Die Allianz versorgt vor allem ärmere Länder, die kein Geld haben, um die Impfstoffe selbst zu bestellen. Das Programm hat mehr als zehn Milliarden US-Dollar an Spenden bekommen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s