STIMMEN AUS MALI… UND DIE FORTSETZUNG – Les opinions d’un militaire et d’un chercheur… et la suite

2. Mali: „Assimi Goïta ruft sich nicht zum Präsidenten aus!“, sagt Youssouf Coulibaly
RFI – 28/05/2021 – 08:14
In Mali konnten der ehemalige Präsident Bah N’Daw und der ehemalige Premierminister Moctar Ouane am Mittwochabend nach Hause zurückkehren. Der Führer der Junta und Übergangs-Vizepräsident kündigte an, dass er das Ruder übernehmen würde. Sein Rechtsberater, Youssouf Coulibaly, ebenfalls Universitätsprofessor und Mitglied des Nationalen Übergangsrates (CNT), beantwortet dieFragen von David Baché.
3a. Beschluss des Verfassungsgerichts: Assimi Goita wird den Übergangsprozess als Präsident leiten
Journal du Mali – 28.05.2021 um 21:13
Bis zum Nachmittag des 28. Mai noch Vizepräsident, wird Assimi Goïta nach dem Urteil des Verfassungsgerichts, das ihn in den Rang eines Übergangspräsidenten erhebt, der neue Oberbefehlshaber Malis.
3b. Oberst Goïta ist Malis neuer Interimspräsident
Deutsche Welle – 29.05.2021
Das Verfassungsgericht erklärte Putschistenführer Assimi Goïta zum neuen Übergangs-Staatschef. Die Lage in Mali bleibt unübersichtlich.
1. „Wir bewegen uns von einem militärisch unterstützten zivilen Übergang zu einem militärischen Übergang“ in Mali
RFI – 26/05/2021 – 07:29
…. Aber was weiß man über die Gründe für den Putsch? Hatte der Vizepräsident das Recht, eine solche Entscheidung zu treffen, und was offenbart sie über den malischen Übergang? Um darüber zu sprechen, ist Bréma Ely Dicko, ein malischer Soziologe und Anthropologe, unser Gast. Er ist auch ein Berater des abgesetzten Premierministers.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

2. Mali: «Assimi Goïta ne s’autoproclame pas président!», dit Youssouf Coulibaly
RFI – 28/05/2021 – 08:14
Par David Baché
Au Mali, l’ex-président Bah N’Daw et l’ex Premier ministre Moctar Ouane ont pu rentrer chez eux mercredi soir après avoir été retenus plus de 48 heures par la junte du CNSP menée par le colonel Assimi Goïta. Le leader de la junte et vice-président de la transition a annoncé dans la foulée qu’il prenait les commandes de la transition. Son conseiller juridique, Youssouf Coulibaly, également professeur d’université et membre du Conseil national de transition, répond aux questions de David Baché.

Assimi Goïta.
Foto (c) Malik Konaté/AFP: Assimi Goïta

RFI : Le colonel Assimi Goïta a déclaré qu’il prenait la tête de la transition. Doit-on comprendre qu’il s’autoproclame président ?
Youssouf Coulibaly : Non. C’est une façon de parler. Il ne s’autoproclame pas président. Il est vice-président. Weiterlesen

MALISCHER ÜBERGANG: POLITISIERUNG DER ARMEE ODER MILITARISIERUNG DER POLITIK? – Transition malienne : politisation de l’armée ou militarisation du politique ? / Mali : militarisation du pouvoir, des raisons profondes et anciennes

Mali: Militarisierung der Macht, tiefe und uralte Gründe
ANALYSE.
LePointAfrique – 25.05.2021

DEUTSCHE ÜBERSETZUNG DER WEBSITE => by google

Transition malienne : politisation de l’armée ou militarisation du politique ?
TheConversation – 23 février 2021, 19:08
Republié par LePointAfrique – 26/02/2021 à 14h50 – Modifié le 25/05/2021 à 15h22 Mali : militarisation du pouvoir, des raisons profondes et anciennes
Par Lamine Savane*, Fousseyni Touré**
Avec le coup d’État du général Moussa Traoré le 19 novembre 1968, l’armée a investi la sphère politique malienne pour ne plus la quitter. Depuis, le Mali a connu trois autres coups d’État militaires (1991, 2012, 2020). Le deuxième, porté par Amadou Toumani Touré (ATT), permit l’instauration de la démocratie malienne en 1992. Le troisième putsch chassera ce même ATT en 2012. Le dernier, porté par le Conseil national de salut public (CNSP), mit fin à mi-mandat au pouvoir d’Ibrahim Boubacar Keita (IBK) le 18 août 2020.
Entre coups d’État, luttes fratricides et affairisme, le pouvoir militaire et le pouvoir politique semblent se confondre dans la réalité, et tout spécialement lors de l’actuelle transition militaire. Après la formation du nouveau gouvernement malien, majoritairement prétorien, la nomination du premier vice-président du CNSP (dissous depuis), le colonel Malick Diaw, à la tête du Conseil national de la transition (CNT), organe législatif de cette transition, a fini par convaincre les observateurs de la scène politique malienne de la volonté des militaires d’accaparer tous les leviers du pouvoir.

Foto (c) Michele Cattani/AFP: Le colonel Assimi Goita, vice-président du Mali et ancien président du Comité national pour le salut du peuple, s’adresse à la presse lors de la cérémonie du 60ᵉ anniversaire de l’indépendance du Mali à Bamako, le 22 septembre 2020. – Oberst Assimi Goïta, Übergangsvizepräsident und ehemaliger Vorsitzender des (eigtl. aufgelösten) CNSP, spricht am 22. September 2020 vor der Presse, anlässlich des 60.Jahrestags der Unabhängigkeit Malis

Weiterlesen

BESTÜRZUNG UNTER DEN MALIERN UND BREITE INTERNATIONALE ABLEHNUNG – Atterrement chez les Maliens et large réprobation internationale

Mali: Vizepräsident stellt Übergangschefs „außerhalb ihrer Befugnisse“
RFI – 25.05.2021 um 13:58
Ist das Schicksal des malischen Präsidenten Bah N’Daw und seines Premierministers Moctar Ouane besiegelt?

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Mali: le vice-président place les dirigeants de la transition «hors de leurs prérogatives»
RFI – 25/05/2021 à 13:58
Par David Baché
Le sort du président malien Bah N’Daw et de son Premier ministre Moctar Ouane est-il scellé ? Les deux hommes ont été conduits ce lundi 24 mai 2021 au camp de Kati, près de Bamako, par des militaires proches du comité national pour le salut du peuple, à l’origine du coup d’État du 18 août 2020. Le colonel Assimi Goïta, vice-président de la transition, et homme fort du CNSP a fait lire à la télévision un communiqué dans lequel il déclare avoir placé les deux hommes « hors de leur prérogatives ».

Le président de la transition malienne Bah N'Daw et le vice-président Assimi Goïta.

Foto (c) AFP/ Michele CATTANI: Le [ex-] président de la transition malienne Bah N’Daw et le [vice-]président Assimi Goïta.

Pour « préserver la charte de la transition et défendre la République », c’est la raison donnée par les militaires du CNSP, la junte qui avait pourtant été officiellement dissoute, d’arrêter et de détenir le président de la République et son Premier ministre. C’est en tout cas ce qu’explique Assimi Goïta, chef de la junte et vice-président de la transition, qui accuse le gouvernement de Moctar Ouane de ne pas avoir gagné la confiance des partenaires sociaux et d’être donc responsable de la grève illimitée actuellement en cours. Weiterlesen

REGIERUNGSUMBILDUNG TRIFFT AUF UNMUT DER MILITÄRS, PRÄSIDENT UND PREMIER MITGENOMMEN – Remaniement gouvernemental provoque l’interpellation de N’Baw et Ouane par les militaires de Kati

Nachdem an der Coronafront mal gute Nachrichten zu verzeichnen sind – seit 1 Woche liegt die Zahl der neuen Fälle im Land unter 10, seit 2 Wochen unter 20 -, geht es nach der Ankündigung der Kabinettsumbildung, die glücklicherweise die Gesundheitsministerin Dr. Fanta Siby nicht getroffen hat, drunter und drüber.
Tandis que de bonnes nouvelles sont tombées pour une fois sur le front de la Covid19 – le nombre de nouveaux cas confirmés dans le pays est inférieur à 10 depuis une semaine et à 20 depuis deux semaines – tout va de travers après l’annonce du remaniement ministériel, qui n’a heureusement pas affecté la ministre de la santé, Dr Fanta Siby.

3. Neue Krise in Mali: Militärs nehmen Übergangspräsidenten und Premierminister mit
AFP – 24.05.2021 um 23:00
Malis Militärs, die mit der von den Übergangsbehörden angekündigten neuen Regierung unzufrieden sind, haben den Präsidenten und den Premierminister am Montag gewaltsam in das Militärlager Kati gebracht.
2. Eilmeldung: Präsident Bah N’Daw und Premierminister Moctar Ouane von Soldaten festgenommen und nach Kati gebracht
maliweb – 24. Mai 2021
Kaum war in Mali die Liste der neuen Regierung enthüllt, haben unzufriedene Soldaten der Junta, die den Präsidenten IBK gestürzt hatte, den Übergangspräsidenten und den Regierungschef, den Generalsekretär der Präsidentschaft und den neuen Verteidigungsminister in Kati festgenommen.
1. Mali: Neu ernannte Regierung immer noch vom Militär dominiert
AFP – Mai 24, 2021
Malis Übergangspräsidentschaft gab am Montag in einer im staatlichen Radio und Fernsehen verlesenen Erklärung die Bildung einer neuen Übergangsregierung bekannt, in der das Militär trotz gegenteiliger Kritik die Schlüsselressorts behält. (Siehe Liste im gelben Kasten weiter unten)

DEUTSCH (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

3. Nouvelle crise au Mali: les militaires emmènent le président et le Premier ministre de transition
AFP – 24.05.2021 à 23:00
Par Serge DANIEL
Les militaires maliens mécontents du nouveau gouvernement annoncé par les autorités de transition ont emmené de force le président et le Premier ministre lundi au camp militaire de Kati, à quelques kilomètres de Bamako, dans un coup de force secouant le pays plongé dans une crise profonde.

Foto (c) AFP/MICHELE CATTANI: Le Premier ministre malien de transition, Moctar Ouane (g), et le colonel Assimi Goïta (d) à Bamako le 17 novembre 2020 – Der malische Übergangspremier Moctar Ouane (li.) in Bamako am 17.November 2020

„Le président et le Premier ministre sont ici à Kati pour des affaires les concernant“, a dit un haut responsable militaire à l’AFP. Un responsable du gouvernement, s’exprimant aussi sous le couvert de l’anonymat étant donné le caractère sensible de ces informations, a confirmé que les chefs de l’exécutif de transition, le président Bah Ndaw et le Premier ministre Moctar Ouane, avaient été conduits à Kati, haut lieu de l’appareil militaire malien. Weiterlesen

DIE GESCHICHTE IN COMICS HAT NOCH VIELE WEITERE AKTEUR*INNEN – « Racines d’Afrique » à suivre: la série a une nouvelle saison

2. Porträtreihe „African Roots“ der DW: Geschichte erfahrbar machen
africa-live – 12. Mai 2021
Die Porträtreihe African Roots der DW stellt in 50 Porträts Persönlichkeiten der afrikanischen Geschichte vor. Mit afrikanischen Stimmen erzählt, dienen sie als Grundlage für Publikumsdebatten in den Sozialen Medien, im Radio oder an historischen Orten. (Teil 2 der in 2018 begonnenen Serie)
1. Die eigene Geschichte zu kennen bedeutet, die eigene Zukunft wählen zu können
Deutsche Welle – 08.01.2018
Interview mit Prof. Doulaye Konaté

DEUTSCHER ARTIKEL #2 WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

„AFRICAN ROOTS“, GESCHICHTE DES KONTINENTS IN COMICS – Nouvelle série de BD sur l’histoire africaine: Racines d’Afrique
in MALI-INFOS 13.01.2018

2. Racines d’Afrique : nouvelle saison de la série à succès de la DW sur l’histoire de l’Afrique
Deutsche Welle – 24.02.2020
Le lundi 24 février, la Deutsche Welle a lancé, à Lagos, au Nigeria, la nouvelle saison de „Racines d’Afrique“. Cette émission qui retrace l’histoire de l’Afrique est diffusée sur les réseaux sociaux et à la radio.
African Roots, Key Visual 2020, Picture Teaser Französisch
Le lancement de ce voyage journalistique vers certaines des pierres angulaires de l’histoire africaine a été fait à l’occasion de la semaine des réseaux sociaux à Lagos, au Nigeria. Weiterlesen

DIE GRASSIERENDE UMWELTVERSCHMUTZUNG DES NIGER MACHT DEN MENSCHEN SCHWER ZU SCHAFFEN – La pollution croissante du fleuve Niger: il “se meurt et tue”

Der verschmutzte Fluss Niger „stirbt und tötet“
Journal Scientifique et Technique du Mali – 18.03.2021, 9:02 Uhr
Der in der Mandingo-Sprache „Djoliba“ genannte Fluss Niger ist Gegenstand einer zunehmenden Verschmutzung, die seine Zukunft gefährdet und Opfer fordert. Die Ursachen bleiben vielfältig: flüssige, wie auch feste Abfälle…

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

LESEN SIE AUCH / VOIR AUSSI
DER NIGER – Les pêcheurs de Mopti
in MALI-INFOS 28.04.2021

Mali : Le fleuve Niger pollué “se meurt et tue”
Journal Scientifique et Technique du Mali – 18.03.2021, 9:02
Par Mardochée BOLI
Appelé «Djoliba» en langue mandingue, le fleuve Niger est l’objet d’une pollution croissante compromettant dangereusement son avenir et causant des victimes. Les causes demeurent multiples : déchets liquides, solides…
Weiterlesen

ZUR ENTFÜHRUNG DES FRANZÖSISCHEN JOURNALISTEN OLIVIER DUBOIS – Le groupe djihadiste GSIM a confirmé l’enlèvement du journaliste Olivier Dubois

1. Mali: Französischer Journalist Olivier Dubois sagt, er sei im Nordosten Malis entführt worden
Reporter ohne Grenzen – 05.05.2021
Reporter ohne Grenzen (RSF) fordert die malischen und französischen Behörden auf, alles zu tun, um die Freilassung des Journalisten zu erreichen.
2. Französischer Journalist laut Video von Islamisten in Mali entführt
AFP – 05. Mai 2021 12:27
Im westafrikanischen Krisenstaat Mali ist ein französischer Journalist nach eigenen Angaben von Islamisten entführt worden. Der Reporter Olivier Dubois meldete sich in einer kurzen Videobotschaft.
3. Mali: Französischer Journalist in den Händen einer mit Al-Qaida verbundenen Gruppe
AFP – 05.05.2021 um 23:00

DEUTSCH WEITER (#1, #3 IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

LESEN SIE AUCH / VOIR AUSSI
seine Reportagen / ses reportages
in MALI-INFOS

1. Mali : le journaliste français Olivier Dubois dit avoir été enlevé dans le nord-est du pays
Reporters sans frontiéres – 05.05.2021
Reporters sans frontières (RSF) demande aux autorités maliennes et françaises de tout faire pour obtenir la libération du journaliste qui affirme avoir été enlevé par un groupe armé islamiste.

Foto (c) Capture réseaux sociaux: Le journaliste français Olivier Dubois

Weiterlesen

NAHAWA DOUMBIA MIT NEUEM ALBUM GEGEN DAS TRUGBILD DER AUSWANDERUNG – La grande diva du Mali avec son nouvel album contre le mirage de la migration

Nahawa Doumbia. Eine meiner Lieblingssängerinnen – ich habe sie vor vielen Jahren in Kamen getroffen, als sie eine Kirche nur mit ihrer Stimme und der Gitarre ihres langjährigen Partners N’gou Bagayoko füllte. Und dann einmal in der Stadt Kati, open air. Und hier ihr neues Album Kanawa, stimmgewaltig, begeisternd, aktuell und aufmischend. Vielleicht gibt sie ja mal wieder ein Konzert in Nordeuropa, wie kurz vor Corona…

Foto (c) Nickson Jeremia Kimaro: Pochette du nouvel album de Nahawa Doumbia – Cover des neuen Albums von Nahawa Doumbia

1. Nahawa Doumbia: Kanawa
jpc.de – 21.01.2021
Nahawa Doumbia zählt seit den 80er Jahren zu den bekanntesten Musikerinnen Westafrikas. Sie popularisierte die Wassoulou-Musik aus Süd-Mali, die als Ursprung des amerikanischen Blues gilt.
2. Nahawa Doumbia fordert die malische Jugend auf, nicht dem Trugbild der Auswanderung zu verfallen
FranceInter/fip – 06.01.2021
Die malische Sängerin veröffentlicht das Album „Kanawa“, eine kämpferische Chronik ihres Landes, die durch eine gekonnte Verschmelzung von traditioneller Wassoulou-Musik und zeitgenössischen Orchestrierungen bereichert wird.
2b. Nahawa Doumbia – Kanawa ( HÖREN SIE DAS GANZE ALBUM AN)
bandcamp – 21.01.2021
Die Bedeutung von „Kanawa“ (Geht nicht weg!) ist so einfach. Wir sehen, wie unsere Kinder immer wieder versuchen, den Ozean zu überqueren.
3. COSMO Soundcheck
cosmo radio – 04.02.2021
Musikanalyse (Audio)

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEN LINKS ZUM ALBUM UND DEM LETZTEN FOTO

LESEN SIE AUCH/VOIR AUSSI in MALI-INFOS:
EINE DER GROSSEN DER MALISCHEN MUSIK KOMMT ZURÜCK AUF DIE BÜHNE – Nahawa Doumbia de retour sur scène, 30.01.2020

1. Nahawa Doumbia: Kanawa
jpc.de – 21.01.2021
Depuis les années 1980, Nahawa Doumbia est l’une des musiciennes les plus connues d’Afrique de l’Ouest. Elle a popularisé la musique Wassoulou du sud du Mali, qui est considérée comme l’origine du blues américain. Elle sort aujourd’hui „Kanawa“, un nouvel album sur Awesome Tapes From Africa. Weiterlesen

DIE MALISCHEN FRAUEN HABEN DAS RECHT AUF DIE UMSETZUNG DES GENDERGESETZES! – L’application de la loi sur le genre est un droit des femmes que la tradition leur refuse

1. Die Umsetzung des Gendergesetzes n°2015-052: ein verdientes Geschenk für die malischen Frauen!
maliweb – 30. Mai 2021
In Mali sind die Frauen trotz ihres demographischen Gewichts (im Vergleich zu Männern) und vor allem ihrer sehr starken Mobilisierung während der Wahlkampagnen in den Kandidatenlisten und bei der Wahl unterrepräsentiert.
2. Frauenpower: Die tausend und eine Barriere auf dem Weg zur vollen Entfaltung
Benbere – 30.09.2020
In Mali behindern soziokulturelle Belastungen die wirtschaftliche Teilhabe von Frauen.

DEUTSCH WEITER (IN VON MIR ETWAS VERBESSERTER DEEPL-ÜBERSETZUNG) UNTER DEM ZWEITEN FOTO

1. L’application de la loi n°2015-052 sur le genre : un cadeau à mériter pour les femmes maliennes !
maliweb – 30 Mai 2021
Par Siaka DIAMOUTENE
Au Mali, nonobstant leur poids démographique (par rapport aux hommes) et surtout leur très forte mobilisation, pendant les campagnes électorales, les femmes sont sous-représentées dans les postes nominatifs et électifs.

Foto (c) maliactu: La plateforme des femmes leaders du Mali manifestant à la place de l’Indépendance de Bamako – Die Plattform der Frauen in Führungspositionen demonstriert am Platz der Unabhängigkeit in Bamako, damit das Gendergesetz von 2015 endlich umgesetzt wird.

Weiterlesen