SO SIEHT ES JETZT IN DER MALISCHEN NATIONALVERSAMMLUNG AUS – L’Assemblée Nationale a élu son présidence et se met au travail

1. Moussa Tembiné zum Parlamentspräsidenten in Mali gewählt
Deutsche Welle – 11.05.2020
Moussa Tembiné ist der Name des neuen Präsidenten der Nationalversammlung in Mali. Seine Wahl fällt in eine Zeit, in der neue Kräfte in der politischen Szene Malis in Erscheinung treten.
2. Büro der Nationalversammlung: Die Parlamentsfraktion der Präsidentenpartei übernimmt die meisten strategischen Posten, gefolgt von der ADEMA-PASJ, der MPM-UDD und der „Benso“
maliweb – 29. Mai 2020
3. Die neue Regierung wird für Anfang Juni erwartet
maliweb – 30. Mai 2020
Nach den Parlamentswahlen und in Übereinstimmung mit der republikanischen Tradition wird der Premierminister, Dr. Boubou Cissé, in den nächsten Tagen seinen Rücktritt beim Präsidenten der Republik, Ibrahim Boubacar Kéïta, einreichen, der ihn mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragen wird.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ZWEITEN FOTO

1. Moussa Tembiné, élu président du parlement au Mali
Deutsche Welle – 11.05.2020
Par Mahamadou Kane
Moussa Tembiné, c’est le nom du nouveau président de l’assemblée nationale au Mali. Son élection intervient au moment où de nouvelles forces émergent sur la scène politique malienne.

Bildergalerie Mali (DW/S. Blanchard)

Foto (c) DW/S.Blanchard : L’Assemblée Nationale à Bamako – Das Parlamentsgebäude in Bamako

Weiterlesen

„SOZIALE ELTERNSCHAFT“: EINE ANERKANNTE PRAXIS IN WESTAFRIKA – La „parentalité sociale“ est toujours une pratique familiale reconnue en Afrique de l’Ouest

Da diese Praxis auch in Mali üblich ist, integriere ich diese Buchbesprechung, die viele Gebräuche und Verfahren schildert, in den Maliblog. Man beachte auch die neueren Recherchen eines Forscherteams der Universität Dakar aus afrikanischer Sicht (leider nur im französischen Original). Im Hause der Familie meines Mannes waren z.B. im Laufe seines Lebens etwa 40 Kinder aus seiner weitläufigen Familie (zeitweise) aufgezogen worden. Das muss nicht immer die gesamte Kindheit umfassen, sondern kann sich auf Schulzeit oder Ausbildung beschränken. Seine eigenen Kinder gab er nur weg, um ihnen die weiterführende Schule zu ermöglichen.

„Soziale Elternschaft“ in Westafrika am Beispiel der Baatombu in Benin
westafrikaportal – 2014?
In weiten Teilen Westafrikas ist es seit Jahrhunderten alltäglich, dass Kinder nicht bei ihren leiblichen Eltern, sondern bei Pflegeeltern aufwachsen.

DEUTSCHES ORIGINAL WEITER NACH DER DEEPL-ÜBERSETZUNG

Auch in Mali gibt es die andere Sichtweise, wie die große malische Künstlerin Fatoumata Diawara es in dem Song „SOWA“ *) ihres Debutalbums (2011) besungen hat.


Sie schrieb dazu: « Dies ist ein Thema, dass mir am Herzen liegt. Wie auch immer eure Lebenssituation aussieht, gebt eure Kinder nicht weg. Auch ohne Geld wird eure Liebe für das Wohlergehen eurer Kinder, für ihre Erziehung ausreichen. Jedes Kind braucht seine eigene Mutter. Wenn ihr nur in ihre Augen schaut, bevor ihr sie weggebt, und ihre Traurigkeit und ihre Furcht seht, würdet ihr sie nie gehen lassen. »
This is a subject that is close to my heart. Whatever your situation in life, don’t give your children up. Even with no money, your love will be enough for your child’s well-being, for their education. Each child needs their own mother. If only you could look them in the eyes before giving them up and see their sadness and their fear you would never let them go.

VOIR dans les commentaires pour une analyse différente, approfondie et actualisée par une équipe de recherche africaniste

La „parentalité sociale“ en Afrique de l’Ouest à l’exemple du Baatombu au Bénin
WESTAFRIKAPORTAL – 2014?
Dans une grande partie de l’Afrique de l’Ouest, il est courant depuis des siècles que les enfants grandissent non pas avec leurs parents biologiques mais avec des parents adoptifs. Weiterlesen

Update: MALARIA AUSROTTEN? DAS WÜRDE MIND. 400 000 LEBEN PRO JAHR RETTEN – UND WER WILL DAS NICHT? – Des moustiques du lac de Victoria pourraient aider dans la lutte effective contre le paludisme – et qui est contre?

1. Afrikanischen Medizinern gelang möglicher Durchbruch gegen Malaria
Johannesburg (derstandard) – 21.05.2020
Vererbliche Pilze machen Mücken unempfänglich für Plasmodium-Parasiten, die Malaria auslösen. Sie sollen nun möglichst viele Überträger befallen.
2. DAS FIEBER
Dokumentarfilm der österreichischen Filmemacherin Katharina Weingartner

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL UND IM GELBEN KASTEN

1. Le paludisme „complètement stoppé“ par un microbe
BBC Afrique – 05.05.2020
L’équipe de chercheurs du Kenya et du Royaume-Uni affirme que cette découverte a un „potentiel énorme“ pour endiguer la maladie.

Foto (c) BBC/Getty: Le paludisme se propage par la piqûre de moustiques infectés – Malaria wird durch die Stiche infizierter Mücken verbreitet

Weiterlesen

ZUR BEKÄMPFUNG VON COVID-19 UND ANDERER KRANKHEITEN – Du riz et des céréales pour les couches vulnérables

Covid-19: Regierung verteilt 14.000 Tonnen Nahrungsmittel an bedürftige Bevölkerungsschichten in Bamako und Kayes
Le Jalon – 10. Mai 2020
… 7.000 Tonnen Reis, 7.000 Tonnen zu Nudeln verarbeitetes Getreide, Mehl, Hirse- und Maisgrieß, insgesamt 14.000 Tonnen. Dies ist die Menge der ersten Phase der Nahrungsmittelsoforthilfe.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Stand Covid-19 am 16.05.20 (15.05.20): 835 (806) bestätigte Fälle / cas confirmés, 479 (455) Geheilte / guérisons, 48 (46) Tote / décès
Voir http://www.camide.org/covid19/

LESEN SIE AUCH: Über COVID-19 nicht die anderen großen Infektionskrankheiten vergessen – Deutsche Welle 12.05.2020

Covid-19 : le gouvernement distribue 14 000 tonnes de vivres aux couches vulnérables à Bamako et Kayes
Le Jalon – 10 mai 2020
Par Lassina Niangaly
Le Premier ministre, Dr. Boubou Cissé, et le ministre commissaire à la sécuritaire alimentaire, Kassoum Dénon ont procédé, ce samedi 9 mai, à la remise de 14 000 tonnes de vivres aux couches vulnérables touchées par l’impact du Covid-19 dans le district de Bamako, les communes environnantes et les chefs-lieux de cercle de la région de Kayes.

Weiterlesen

IN MALIS NEUER NATIONALVERSAMMLUNG WURDE DIE VORGESCHRIEBENE 30%-FRAUENQUOTE FAST ERREICHT – Chose inédite au Mali: le nombre de femmes élues à l’AN passe à 41 sur 147 député.e.s

Mali: 41 Frauen in die Nationalversammlung gewählt
Le Jalon – 1. Mai 2020
Achtundzwanzig Wahlkreise wählten bei den Parlamentswahlen 2020 in Mali mindestens eine Frau. Frauen haben 41 der 147 Sitze inne, das sind 27,89%. Eine Premiere in der Geschichte Malis.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE DEEPL-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Mali : 41 femmes élues à l’Assemblée nationale
Le Jalon – 1 mai 2020
Par Maliki Diallo
Vingt-huit circonscriptions électorales ont élu au moins une femme aux législatives de 2020 au Mali. Les femmes occupent 41 des 147 sièges, soit 27,89%. Une première dans l’histoire du Mali.

Foto (c) wikipedia/Laurent Schaffar, 2007: Intérieur de l’assemblée nationale, à Bamako – Blick auf das Podium der Nationalversammlung von Mali

Weiterlesen

DAS FLÜCHTLINGSLAGER FALADIE IN BAMAKO EIN RAUB DER FLAMMEN – Faladié, le camp des déplacés du centre, part en fumée

Am 28.April 2020, genau 1 Jahr nach der großen Aufräumaktion, für die auch MALI-INFORMATIONEN geworben hatte, ging das Lager Faladie der Binnenvertriebenen, auf einer Müllkippe in Bamako neben dem großen Viehmarkt gelegen, in Flammen auf. Inzwischen waren dort auf Freiwilligenbasis ein kleines Behandlungszentrum und eine Schule entstanden.
Eine Crowdfundingcampagne will helfen, diese wieder aufzubauen.

Le 28 avril 2020, soit 1 an jour pour jour après la grande campagne de nettoyage, par ailleurs annoncée par MALI-INFORMATION, le camp de déplacés de Faladie, situé sur une décharge à Bamako à côté du grand marché aux betail, a été ravagé par le feu. Entre-temps, un petit centre médical et une école y avaient été construits par des bénévoles.
Une collecte de crowd-funding aidera à les reconstruire.
Weiterlesen