ERFOLG FÜR MALIS JUNIOREN IM AFRIKAPOKAL U20 – Les Aiglons du Mali remportent la CAN U20

1. Mali gewinnt den CAN-U20
Journal du Mali – 17.02.2019 um 19:44
Noch einmal ganz oben in Afrika. Mali hat nach zwei Trophäen in den afrikanischen U-17-Pokal-Meisterschaften (2015,2017) die erste seiner Junioren-Geschichte nach Hause gebracht.
2. Präsident IBK in Les Aiglons: „Ihr habt Mali ganz nach oben gebracht“
Bamako (L’Essor) – 20 Feb 2019
Der Präsident der Republik, Ibrahim Boubacar Keïta, hat keinen Moment des gestrigen Finales verpasst. Er verfolgte das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute, und direkt danach sprach er zu seinen Landsleuten.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Le Mali remporte la CAN-U20
Journal du Mali – 17.02.2019 à 19h44
par Boubacar Sidiki Haidara
Une nouvelle fois sur le toit de l’Afrique. Après deux trophées de champion d’Afrique U-17 (2015,2017), le Mali s’est offert le premier de son histoire en junior. Les Aiglons sont venus à bout du Sénégal au terme d’une rencontre qui s’est décidée aux tirs aux buts. Weiterlesen

DAS BAUMATERIAL DER ZUKUNFT, ÖKOLOGISCHER BETON? – Un jeune Malien développe le béton écolo

1.Ein junger Malier entwickelt einen ökologischen Beton
RFI – 21. April 2017
Es könnte das Material der Zukunft sein. Ein junger, 28 Jahre alter malischer Ingenieur, ein Doktorand an der Universität Ottawa in Kanada, entwickelt eine Alternative zu Beton, ein Produkt aus recycelten Gegenständen, insbesondere Kunststoffabfällen. Eine innovative Konstruktionslösung, günstiger und umweltfreundlicher.
2. Ein umweltfreundlicher Kunststoffbeton, entworfen in Ottawa
RADIO CANADA – 15. März 2018
Moussa Thiam ist Doktorand im Bauingenieurwesen an der Universität Ottawa. Er verwendet Kunststoffabfälle bei der Zusammensetzung eines ökologischen Betons.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Un jeune Malien met au point un béton écolo
RFI – avril 21, 2017
Ce pourrait être le matériau du futur. Un jeune ingénieur malien de 28 ans, doctorant à l’université d’Ottawa au Canada, développe une alternative au béton, un produit fabriqué à base d’objets recyclés, notamment de déchets plastiques. Une solution de construction innovante, moins chère et moins polluante.

Foto (c) Radio-Canada/George-Étienne Nadon-Tessier: Une dalle de béton écologique composée à partir de sable et de déchets plastiques. – Ein Ökobeton-Pflasterstein bestehend nur aus Sand und Plastikabfällen. Weiterlesen

GERAPPTE NACHRICHTEN VON KUNAFONI.COM – Le Journal Rappé pour les jeunes Maliens

Im September 2017 erschien hier der Beitrag ONLINE-WOCHENSCHAU, GERAPPT, SPEZIELL FÜR MALIS JUGEND: KUNAFONI.COM – « On a de vraies infos pour vous installez-vous oui c’est pour vous ».
Heute will MALI-INFORMATIONEN mit einer neuen Ausgabe daran erinnern.

Au mois de septembre 2017, MALI-INFOS a publié le post ONLINE-WOCHENSCHAU, GERAPPT, SPEZIELL FÜR MALIS JUGEND: KUNAFONI.COM – « On a de vraies infos pour vous installez-vous oui c’est pour vous ».
Aujourd’hui on veut vous rappeler ce programme qui vise à intéresser la jeunesse malienne à travers une édition récente.


Weiterlesen

SCHUSSWECHSEL, IRRTÜMLICH, ZWISCHEN MALISCHEN SOLDATEN UND BW-KONVOI – Des soldats allemands ripostent à une attaque erronnée de l’armée malienne

Bundeswehr-Konvoi in Mali beschossen
Süddeutsche Zeitung – 17. Februar 2019, 20:17
Ein Bundeswehr-Konvoi wurde im westafrikanischen Mali von einheimischen Soldaten beschossen.
Bei dem folgenden Schusswechsel wird ein malischer Soldat verletzt, die Bundeswehr-Einheiten kehrten unverletzt ins Camp zurück.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM FRANZÖSISCHEN

Les militaires allemands ripostent à une attaque de l’armée malienne.
Les Informations du Mali (fb) – 18.02.2019
Un soldat malien a été grièvement blessé après que les troupes allemandes ont riposté à des tirs venus de nulle part. L’incident s’est produit dans l’obscurité alors que les soldats allemands revenaient d’une mission de maintien de la paix des Nations Unies.

Foto (c) Kristin Palitza/dpa: Un soldat allemand cause avec un enfant près de la ville de Gao. – Ein deutscher Soldat spricht bei der Stadt Gao in Mali mit einem Kind.

Weiterlesen

LASST DIE MÄRCHEN NICHT VERSCHWINDEN! – Sauvez les veillées de contes!

Abends werden in Mali keine Geschichten mehr erzählt – eine soziale Lücke
maliennemoi.org – 11. Februar 2019
Geschichten waren schon immer eine Möglichkeit, Kinder mit ihren Pflichten gegenüber anderen in der Gesellschaft vertraut zu machen. … Unglücklicherweise verschwindet diese Praxis mehr und mehr, schreibt die Bloggerin Niamoyé Sangaré.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

La disparition des veillées de contes au Mali, un vide social
maliennemoi.org – 11 février 2019
Par Niamoye SANGARE
Les contes ont toujours été un moyen d’éduquer les enfants sur leur devoir envers les autres dans la société. Ils leur permettent également d’apprendre d’avoir des leçons des difficultés de la vie avec les moyens pour les affronter, tout en les divertissant. Malheureusement, cette pratique commence à disparaitre, écrit la blogueuse Niamoyé Sangaré. 
autour du grand-père
Weiterlesen

DER DDR-PROZESS GEHT WEITER – EIN GUTES ZEICHEN? – Plus de 500 déserteurs rentrent dans les rangs

Mehr als 500 Deserteure stellen sich der malischen Armee wieder zur Verfügung
BBC Afrique – 10.02.2019
Diese Zahl macht etwas mehr als die Hälfte der Soldaten aus, die 2012 die Armee verlassen hatten, um sich der Rebellengruppe anzuschließen, so die DDR-Kommission. (DDR = Abrüstung, Demobilisierung und Reintegration)

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Plus de 500 déserteurs rejoignent l’armée malienne
BBC – 10.02.2019
Ce chiffre représente un peu plus de la moitié des soldats qui avaient déserté l’armée en 2012 pour rejoindre des groupes rebelles selon la commission de DDR.
CMA Kidal
Foto (c) BBC/Getty Images: Des combattants touaregs de la Coordination des mouvements de l’Azawad (CMA) près de Kidal, dans le nord du Mali – Tuaregkämpfer der CMA in der Nähe von Kidal Weiterlesen

«TODESKANDIDATEN» KÄMPFEN GEGEN FGM: PROJEKT IN GUINEA « MÄDCHEN VOR BESCHNEIDUNG SCHÜTZEN » – Des «candidats à la mort» qui luttent contre les MGF : projet « Sauvons les filles de l’excision » en Guinée

All dies ist auf das benachbarte Mali übertragbar, wenn auch die Zahlen ein wenig differieren.
Ein ähnliches Projekt der NGO PLAN wurde auch in Mali 2010-2017 durchgeführt, konnte aber wegen der Sicherheitslage nicht fortgesetzt werden. Hier finden Sie den Abschlussbericht.
Foto (c) Plan International: En Guinée, lors d’une tournée de sensibilisation de l’ONG Plan International, qui lutte contre l’excision, dans le cadre de sa campagne «Sauvons les filles de l’excision». – Guinea: Aufklärungskampagne der NGO Plan International gegen Mädchenbeschneidung, im Rahmen des Projekts « Mädchen vor Beschneidung schützen »

1. Guinea: Diese „Todeskandidaten“, die gegen die Beschneidung kämpfen
Libération – 6. Februar 2018
Anlässlich des Internationalen Kampftages gegen Beschneidung traf „Libération“ mit zwei guineischen Aktivisten zusammen, die diese Praxis angreifen. Sie zeigen den Fortschritt dieses Kampfes und die vielen Zwänge, denen sie ausgesetzt sind.
2. Guinea : alternative Riten, um die Mädchenbeschneidung zu verhindern
plan-international – 08.02.2019
Guinea gehört zu den Ländern mit der höchsten Rate weiblicher Beschneidungsopfer weltweit: Laut offizieller nationaler Erhebungen sind 97 Prozent der Mädchen und Frauen zwischen 15 und 49 Jahren beschnitten.

DEUTSCHE ARTIKEL (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG VON #1) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Guinée: ces «candidats à la mort» qui luttent contre l’excision
Libération — 6 février 2018
Par Emile Boutelier
A l’occasion de la Journée internationale de lutte contre l’excision, «Libération» a rencontré deux activistes guinéens qui s’attaquent à cette pratique. Ils témoignent des avancées de ce combat, et des nombreuses contraintes qu’ils affrontent.
Finda a 13 ans lorsqu’elle est convoquée dans la case de l’exciseuse, en Guinée. Comme 200 millions de femmes à travers le continent, elle est alors contente d’apprendre la nouvelle, signe de son passage initiatique vers le monde adulte. «Je n’avais aucune idée de ce qui allait m’arriver. On m’a dit que j’allais recevoir un cadeau, que ça allait être une grande fête.» Dans la pénombre de la case, une dizaine de femmes d’âge mûr l’attendent. Elle en connaît certaines, des mères de famille du village. «J’ai compris ce qu’on allait me faire quand j’ai vu le couteau dans les mains de l’exciseuse.»
Weiterlesen