MALI HAT EINEN KOMPASS VERLOREN: SEYDOU BADIAN STARB MIT 90 JAHREN – Un baobab est tombé: Seydou Badian Kouyaté a tiré sa référence

« On ne peut être indépendant en tendant la main » – « Man kann nicht unabhängig sein, wenn man gleichzeitig die Hand ausstreckt »

VOIR AUSSI l’entretien avec Seydou Badian Kouyaté / LESEN SIE AUCH das Interview mit Seydou Badian Kouyaté im September 2016 => WAS BEDEUTET MALIS UNABHÄNGIGKEIT HEUTE? – Quelle indépendance pour le Mali de 2016?

Tod des Schriftstellers [und malischen Politikers] Seydou Badian Kouyaté
BBC Afrique – 29. Dezember 2018
„Seydou Badian Kouyaté starb am Freitagabend in einer Klinik in Bamako“, sagte Oumar Coulibaly, ein Mitglied der Familie des 1928 geborenen Schriftstellers.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Décès de l’écrivain [et homme politique malien] Seydou Badian Kouyaté
BBC Afrique – 29 décembre 2018
[ „Seydou Badian Kouyaté est mort vendredi nuit dans une clinique à Bamako“, a déclaré à l’AFP Oumar Coulibaly, un membre de la famille de l’écrivain né en 1928.]
Rentré au Mali après des études de médecine à l’Université de Montpellier, en France, Seydou Badian Kouyaté a ensuite été nommé ministre de l’Économie rurale et du Plan, puis ministre du Développement durant le régime du premier président malien, Modibo Keïta (1960-1968).

Foto (c) google: Seydou Badian Kouyaté faisait partie de la première génération de romanciers africains. – Seydou Badian Kouyaté gehörte zur ersten Generation der afrikanischen Romanschriftsteller.

A la suite du coup d’État mené par Moussa Traoré en 1968, il est déporté à Kidal, dans le nord du pays, avant de s’exiler au Sénégal voisin, où il vivra pendant plusieurs décennies.
Candidat à l’élection présidentielle de 1997, contre le président sortant Alpha Oumar Konaré, Seydou Badian Kouyaté retire sa candidature en raison d’une „mauvaise organisation des élections“.
Il est l’auteur de „Sous l’orage“, son premier roman, paru en 1957, qui l’a surtout rendu célèbre. [Dans ce dernier roman, écrit dans les années 50 et au programme dans plusieurs collèges et lycées d’Afrique, il relate un conflit de générations dans une Afrique tiraillée par les divergences entre jeunes et anciens.] Ce livre enseigné dans de nombreux pays depuis sa parution est consacré au conflit des générations, „la tension (…) créée par l’école occidentale entre les jeunes et les anciens“ en Afrique.
Le romancier malien, auteur des paroles de l’hymne national de son pays, faisait partie de la première génération de romanciers africains, avec le Sénégalais Cheikh Hamidou Kane, le Guinéen Camara Laye ou l’Ivoirien Bernard Dadié.
„C’est un éminent écrivain“
Écrivain très populaire au Mali, Seydou Badian Kouyaté est aussi l’auteur de trois autres romans, „Le Sang des masques“ (1976), „Noces sacrées“ (1977) et „La Saison des pièges“ (2007).
Le Grand Prix des Mécènes lui a été décerné en 2017 aux GPAL, les Grands prix des associations littéraires, pour l’ensemble de son œuvre littéraire.
Seydou Badian Kouyaté se réclamait de la gauche et critiquait les pays occidentaux, leur reprochant de „toujours avoir voulu contrôler les pays africains“. Panafricaniste, il a toujours prôné „les Etats-Unis d’Afrique“.
Il a critiqué l’intervention française dans le nord du Mali, estimant qu’elle n’a pas permis au pays de se débarrasser des islamistes, dont les violences persistent dans le pays.
„C’est un éminent écrivain. Ses romans sont enseignés dans tout le continent africain. Il a toujours servi de conseiller et de guide pour la nouvelle génération d’écrivains africains“, a déclaré samedi le président de l’Association des écrivains du Sénégal, Alioune Badara Bèye, sur la radio privée sénégalaise RFM.
© 2018 bbc.com

Tod des Schriftstellers [und malischen Politikers] Seydou Badian Kouyaté
BBC Afrique – 29. Dezember 2018
„Seydou Badian Kouyaté starb am Freitagabend in einer Klinik in Bamako“, sagte Oumar Coulibaly, ein Mitglied der Familie des 1928 geborenen Schriftstellers, der AFP.
Nach seinem Medizinstudium an der Universität von Montpellier, Frankreich, kehrte Seydou Badian Kouyaté nach Mali zurück und wurde dann zum Minister für ländliche Wirtschaft und Planung ernannt, dann zum Minister für Entwicklung, unter dem Regime des ersten Präsidenten Malis, Modibo Keïta (1960-1968).
Nach dem Staatsstreich von Moussa Traoré 1968 wurde er nach Kidal im Norden des Landes deportiert, bevor er ins Exil im benachbarten Senegal ging, wo er mehrere Jahrzehnte lang lebte.
Seydou Badian Kouyaté war Kandidat bei den Präsidentschaftswahlen 1997 gegen den scheidenden Präsidenten Alpha Oumar Konaré, zog aber seine Kandidatur wegen „schlechter Organisation der Wahlen“ zurück.
Er ist Autor von „Sous l’orage“, seinem ersten Roman, der 1957 erschien und ihn berühmt machte. In diesem Roman, der … auf dem Lehrplan mehrerer afrikanischer Sekundarschulen steht, erzählt er von einem Generationenkonflikt in einem Afrika, das durch die Unterschiede zwischen Jung und Alt zerrissen ist. Dieses Buch, das seit seiner Veröffentlichung in vielen Ländern gelehrt wird, widmet sich dem Generationenkonflikt, „der Spannung (….), die die westliche Schule zwischen Jung und Alt in Afrika erzeugt hat“.
Der malische Schriftsteller, Autor des Textes der Nationalhymne seines Landes , gehörte zur ersten Generation afrikanischer Romanschriftsteller, mit dem Senegalesen Cheikh Hamidou Kane, dem Guineer Camara Laye oder dem Ivorer Bernard Dadié.
„Er ist ein bedeutender Schriftsteller“
Seydou Badian Kouyaté, ein sehr beliebter Schriftsteller in Mali, ist auch Autor von drei weiteren Romanen, „Le Sang des masques“ (1976), „Noces sacrées“ (1977) und „La Saison des pièges“ (2007).
Im Jahr 2017 erhielt er für sein gesamtes literarisches Werk den Grand Prix des Mécènes beim GPAL, den Grands Prix des associations littéraires.
Seydou Badian Kouyaté berief sich auf die Linke, er kritisierte die westlichen Länder und warf ihnen vor, dass sie „immer die afrikanischen Länder kontrollieren wollten“. Als i hat er sich immer für die „Vereinigten Staaten von Afrika“ eingesetzt.
Er kritisierte die französische Intervention im Norden Malis, weil sie es dem Land nicht erlaubt habe, die Islamisten loszuwerden, deren Gewalt im Land fortbesteht.
„Er ist ein bedeutender Schriftsteller. Seine Romane werden auf dem gesamten afrikanischen Kontinent gelehrt. Er hat immer als Berater und Wegweiser für die neue Generation afrikanischer Schriftsteller gedient“, sagte Alioune Badara Bèye, Präsident des senegalesischen Schriftstellerverbandes, am Samstag im senegalesischen Privatradio RFM.
© 2018 bbc.com

2 Gedanken zu „MALI HAT EINEN KOMPASS VERLOREN: SEYDOU BADIAN STARB MIT 90 JAHREN – Un baobab est tombé: Seydou Badian Kouyaté a tiré sa référence

  1. A l’annonce de son décès, Moussa Mara, homme politique et ancien premier ministre du Mali écrit : «Le doyen KOUYATE était l’un des derniers maliens qui fait l’unanimité, tant son engagement, son patriotisme et son sacrifice permanent pour notre pays n’ont jamais été pris en défaut pendant ses soixante dernières années. Le Mali a perdu une boussole importante, au moment où il peine à trouver sa voie. »
    Als der Tod von Seydou Badian bekannt wurde, schrieb Moussa Mara, Politiker und ehemaliger Premierminister von Mali: « Der Doyen KOUYATE war einer der letzten Malier, der einhellige Zustimmung fand – sein Engagement, sein Patriotismus und sein ständiges Sichaufopfern für unser Land in seinen letzten sechzig Jahren war nie gebrochen. Mali hat zu einer Zeit, in der es um die Orientierung kämpft, einen wichtigen Kompass verloren. »

    Gefällt mir

  2. Ein faceboook-Kommentar, den ich unterschreibe / que je signe:
    Issa Sangaré, triste, avec Kadiatou Thiam et 28 autres personnes.
    30 décembre, à 09:58
    Finalement, le grand père Seydou Badian Kouyaté, l’un des fondateurs, des bâtisseurs et des stabilisateurs de notre chère patrie n’a pas pu supporter l’hypocrisie et l’antipatriotisme de nous les peuples Maliens !
    Finalement, il s’est aller se reposer, car il ne sait quant est-ce que le Mali va changer !
    Mais il n’est pas mort ! Non, juste il est aller se cacher physiquement, mais ses idées, ses pensées et ses analyses notamment ses ouvrages resteront avec nous pour nous diriger et nous guider jusqu’à ce que le pays sera mis sur ses pieds !!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s