MALI HAT EINEN KOMPASS VERLOREN: SEYDOU BADIAN STARB MIT 90 JAHREN – Un baobab est tombé: Seydou Badian Kouyaté a tiré sa référence

« On ne peut être indépendant en tendant la main » – « Man kann nicht unabhängig sein, wenn man gleichzeitig die Hand ausstreckt »

VOIR AUSSI l’entretien avec Seydou Badian Kouyaté / LESEN SIE AUCH das Interview mit Seydou Badian Kouyaté im September 2016 => WAS BEDEUTET MALIS UNABHÄNGIGKEIT HEUTE? – Quelle indépendance pour le Mali de 2016?

Tod des Schriftstellers [und malischen Politikers] Seydou Badian Kouyaté
BBC Afrique – 29. Dezember 2018
„Seydou Badian Kouyaté starb am Freitagabend in einer Klinik in Bamako“, sagte Oumar Coulibaly, ein Mitglied der Familie des 1928 geborenen Schriftstellers.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Décès de l’écrivain [et homme politique malien] Seydou Badian Kouyaté
BBC Afrique – 29 décembre 2018
[ „Seydou Badian Kouyaté est mort vendredi nuit dans une clinique à Bamako“, a déclaré à l’AFP Oumar Coulibaly, un membre de la famille de l’écrivain né en 1928.]
Rentré au Mali après des études de médecine à l’Université de Montpellier, en France, Seydou Badian Kouyaté a ensuite été nommé ministre de l’Économie rurale et du Plan, puis ministre du Développement durant le régime du premier président malien, Modibo Keïta (1960-1968).

Foto (c) google: Seydou Badian Kouyaté faisait partie de la première génération de romanciers africains. – Seydou Badian Kouyaté gehörte zur ersten Generation der afrikanischen Romanschriftsteller.

Weiterlesen

Advertisements

FOTOS AUS MALIS FOTOGRAFENSCHMIEDE FÜR GETTY IMAGES – « Nous ne nous laissons pas réduire aux problèmes de l’Afrique »

En français voir traduction par google en bas… + d’autres liens

„Wir lassen uns nicht auf die Probleme Afrikas reduzieren“: Wie eine Fotografie-Schule in Mali den internationalen Markt beliefert
Süddeutsche Zeitung – 27.11.2018
Veröffentlicht im Blog 22.12.2018
Von JONATHAN FISCHER
Nicht mal einen richtigen Namen hat die Schlaglochpiste in Bamakos Nachtclub-Viertel Hippodrome. Sie heißt schlicht Rue 246. In der Mittagshitze wirkt die Gegend wie ausgestorben. Nur ab und an knattert ein Moped vorbei, biegt ein Eselsgespann quietschend um die Ecke und wirbelt eine Staubwolke auf. Rötlicher Staub legt sich auf Autos, Straßenstände und die Waren eines Spielzeuggeschäfts auf einer Plastikplane – Lastwagen, Schaufeln, Plastikpistolen „Made in China“. An einem von weißen Mauern eingefassten Grundstück hängt ein verbeultes Schild: CFP, „Cadre de Promotion pour la formation en photographie“. Kann es sein, dass sich in diesem Hinterhof die wichtigste Fotografen-Schule Malis, ja ganz Westafrikas versteckt? Nach Zurufen erscheint ein Mann in zerschlissener Wächter-Uniform und öffnet das schmiedeeiserne Tor.

Foto (c) JONATHAN FISCHER: John Mousssa Kalapo, étudiant au Centre de Promotion pour la formation en photographie (CFP) à Bamako – John Moussa Kalapo, Fotoschüler am Ausbildungszentrum für Fotografie

Weiterlesen

KINDERHEIRAT IN DER SAHELZONE UND FEHLENDE SEXUALERZIEHUNG – Mariages des enfants contre « Filles, pas épouses »

Filles pas Epouses

Chaque année, 12 millions de filles sont mariées avant leurs 18 ans. 23 filles chaque minute. Près d’1 fille toutes les 2 secondes. – 23 Mädchen werden pro Minute vor ihrem 18. Lebensjahr verheiratet...

1. Mali: Aussetzung der Debatte über den Unterricht in Sexualerziehung
RFI – 18.12.2018 um 11:18
Aus Gründen der Beschwichtigung beschloss die malische Regierung, einen Reflexions-Workshop über die Vermittlung von Sexualerziehung für Jugendliche an Schulen auszusetzen. Muslimische Vereinigungen und religiöse Führer stellten sich dagegen und haben die Initiative verurteilt und sagten sogar, man würde in Mali bald in den Schulen über Homosexualität sprechen.
2. Kinderehen in Mali und Niger: ein Versuch, sie begreiflich zu machen
Maliennemoi – 16. Dezember 2018
Die Frühehe (= Kinderehe) ist in einigen Gegenden der Sahelzone immer noch sehr verbreitet, trotz der zahlreichen Projekte, die zu deren Beendigung durchgeführt wurden.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ZWEITEN FOTO

Foto (c) Mariam Ibrahim Maiga: Jeunes filles du Mali

VOIR AUSSI : Mali : le Mariage précoce à Diéma touche 73,60% de filles
maliennemoi – 29 novembre 2017
et / und in MALI-INFORMATIONEN, 16.12.2015:
IN MALI WIE IN AFRIKA: ZWANGSHEIRATEN SIND EINE GEISSEL UND EINE VERLETZUNG DER MENSCHENRECHTE – Au Mali comme en Afrique, le mariage précoce est un fléau des sociétés traditionnelles et une violation des droits humains

1. Mali: suspension du débat sur l’enseignement de l’éducation sexuelle + la suite sur RFI dans le commentaire!
RFI – 18-12-2018 à 11:18
Par souci d’apaisement, le gouvernement malien a décidé de suspendre un atelier de réflexion sur l’enseignement de l’éducation sexuelle aux adolescents dans les écoles. Vent debout, des associations musulmanes et des dignitaires religieux ont dénoncé l’initiative, allant jusqu’à dire qu’on s’apprêtait au Mali à parler d’homosexualité dans les écoles. Weiterlesen

GLOBALER PAKT FÜR EINE SICHERE, GEORDNETE UND REGULÄRE MIGRATION ANGENOMMEN – Pacte mondial pour des migrations sûres ordonnées et régulières adopté



Pacte mondial pour des migrations sûres ordonnées et régulières

=> pdf à télécharger

Globaler Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration
=> Download als pdf

 

1. Globaler Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration: Mali verpflichtet sich
bamada.net – 13/12/2018
Unser Land wurde durch die junge und dynamische Ministerin für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit Kamissa Camara vertreten.
An der Regierungskonferenz zur Verabschiedung des Globalen Pakts über sichere, geordnete und reguläre Migration, die am Montag, den 10. Dezember, in Marrakesch, Marokko, eröffnet wurde, nahmen 150 Länder, Mitglieder der Vereinten Nationen, mehrere afrikanische und internationale Verbände und NGOs teil.
2. Pakt der vielen
taz – 11.12.2018
Mit der Annahme des Migrationspakts sendet die Staatengemeinschaft auf dem UN-Gipfel in Marrakesch ein starkes gemeinsames Signal aus. Jedoch wird die nationale Souveränität der Länder immer wieder betont.
3. Was im UN-Migrationspakt wirklich steht
Deutsche Welle – 10.12.2018
Wahr und unwahr voneinander zu trennen, ist eigentlich nicht die vorrangige Aufgabe des Auswärtigen Amtes. Von jetzt an will es aber „irreführenden Informationen“ entgegentreten, die Stimmung machen sollen gegen den Migrationspakt der Vereinten Nationen.

DEUTSCHE ARTIKEL (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG VON #1) WEITER UNTER DEM DRITTEN FOTO

1. Pacte mondial pour des migrations sûres, ordonnées et régulières : Le Mali s’engage
bamada.net – 13/12/2018
Par Elhadj Chahana Takiou, envoyé spécial à Marrakech
Notre pays était représenté par la jeune et dynamique ministre des Affaires étrangères et de la Coopération internationale Kamissa Camara.
La Conférence intergouvernementale chargée d’adopter le Pacte mondial pour des migrations sûres, ordonnées et régulières, ouverte le lundi 10 décembre, à Marrakech (Maroc), a enregistré la participation de 150 pays, membres des Nations-Unies, de plusieurs associations et ONG africaines et internationales.

Foto (c) un.org: Conférence intergouvernementale chargée d’adopter le Pacte mondial pour des migrations sûres, ordonnées et régulières, ouverte le lundi 10 décembre, à Marrakech (Maroc) – Konferenz für den globalen Migrationspakt, am 10./11. Dezember 2018 in Marrakesch

Weiterlesen

DIE HANDY-HACKER VON BAMAKO – Les pirates du téléphone portable, un métier promettant un brilliant avenir

Genau so ist es, wie der Journalist und Musikexperte und und und Jonathan Fischer, der häufig der Musik wegen nach Mali kommt, hier beschreibt. Und für reparaturbedürftige Computer gelten ähnliche Bedingungen, wie ich jetzt am eigenen PC erfahre konnte, dessen Festplatte plötzlich den Geist aufgab. Mamadou fuhr damit nach Bamako, und nach ein paar Tagen hatte ich ihn wieder, wenn auch mit franzoesischem Betriebssystem und entsprechender Tastenbelegung.
Eine  lebendige Reportage !! Und spannend find ich sie auch.

En français: scrollez en bas!

Die Handy-Hacker von Bamako – In Mali kommunizieren die Menschen ausschließlich mobil, und der Telefonmarkt der Hauptstadt lebt von kaputten Smartphones. Selfmade-Mechaniker reparieren hier fast alles – zu Spottpreisen
Sûddeutsche Zeitung – 13.11.2018
Veröffentlicht im Blog am 26. November 2018
Von JONATHAN FISCHER
Bamako, Hauptstadt von Mali und eine der am schnellsten wachsenden Metropolen von Afrika, kann den Besucher mit ihrem farbenfrohen Chaos überwältigen. Verfallende Kolonialgebäude, wuchernde Straßenmärkte, Mofatrauben und Eselsgespanne, die sich ihren Weg um die größten Schlaglöcher suchen. Fast alles wirkt reparaturbedürftig. Stromausfälle sind an der Tagesordnung. Nur die in den Smog ragenden Handy-Masten zeugen von einer funktionierenden Infrastruktur.
Die Ära des Festnetzes hat man in Mali – ebenso wie im Großteil Afrikas – übersprungen. Kommuniziert wird ausschließlich mobil. Und auch wenn Mali eines der ärmsten Länder der Welt ist: Das Mobilfunknetz erreicht fast 100 Prozent der Bevölkerung. Längst ist der Mobilfunk zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig in Afrika aufgestiegen. Smartphones sind nicht nur Statussymbole. Wer keines hat, kann auch auf dem Markt nicht mehr konkurrieren. Zudem haben sich in Ländern wie Ghana, Nigeria, Kenia und Südafrika viele vor Ort entwickelte Apps durchgesetzt – etwa für die bargeldlose Zahlungsabwicklung oder um Nachfrage und Dienstleister zusammenzubringen. In Äthiopien lässt ein großer chinesischer Technikkonzern gar auf den lokalen Markt zugeschnittene Smartphones produzieren. So weit ist Mali noch nicht. Und doch schafft der Mobilfunk eine Menge Arbeitsplätze.
Der „marché des téléphones“ in Bamako ist kaum zu verfehlen. Schon von Weitem leuchten die blauen und orangenen Sonnenschirme der Handy-Verkäufer, Passanten drängen sich vor den Glaskästen, um einen Blick auf die Gebrauchtgeräte – vom neuesten iPhone bis zur chinesischen Billigfälschung – zu werfen. In einem Land, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung von 1,90 Dollar pro Tag lebt, ist selbst das billigste Smartphone ein Schatz. Was aber, wenn es nicht mehr funktioniert? Das Display zerbrochen ist, die Lautsprecher ausfallen, sich die Tastatur nicht mehr bedienen lässt? Pas de problème! Weiterlesen

AUS NICHTS ETWAS MACHEN (Theaterprojekt) – Faire de rien quelque chose: Une autre approche du théâtre malien

Foto (c) Delphine Gatinois: Affiche du projet, Fabrique citoyenne d’un nouveau théatre d’art populaire

Das fand letzte Woche in Bamako statt. – La semaine dernière à Bamako.;;

1. Les Praticables: Ein anderer Ansatz des malischen Theaters
journaldumali – 28.11.2018 um 12:31
Die zweite Auflage des Theaterprojekts Les Praticables findet vom 27. November bis 1. Dezember 2018 in Bamako statt. Initiiert von Lamine Diarra, einem malischen Komiker und Regisseur, möchte diese Veranstaltung die Öffentlichkeit von Anfang bis Ende in das Projekt einbeziehen. Mit Vorstellungen in den Höfen und auf den Straßen von Bamako Coura, im Konservatorium Balla Fasseké, in der Stiftung Passerelle und dem Institut français soll das Viertel als Reflexionsobjekt gezeigt werden.
2. Das Festival „Die Praktikablen“ bindet durch das Theater einen beliebten Stadtteil von Bamako wieder an.
TV5MONDE – 28.11.2018 um 21:50
Der Bezirk Medina Coura in Bamako lebt einige Tage lang im Rhythmus des Festivals « Les Praticables ». Ein Theaterprojekt, das das Straßentheater in Mali wieder aufleben lässt.
Straßentheater ist ein Schatz. Ousmane Diarra ist davon überzeugt. Und wenn er nicht gerade von Passanten angesprochen wird, die ihn wiedererkennen, erinnert sich der berühmte malische Geschichtenerzähler mit Bedauern an eine Zeit, die seiner Jugend. Als das Theater noch ein Raum der Frische war, in dem Religion oder Politik nett verspottet werden konnten …
„AUS NICHTS … ETWAS MACHEN…“

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Les Praticables : Une autre approche du théâtre malien
Journal du Mali – 28.11.2018 à 12h31
Par Jacques Coulibaly
La deuxième édition du projet théâtral Les Praticables aura lieu du 27 novembre au 1 décembre 2018 à Bamako. Initié par Lamine Diarra, un comédien et metteur en scène malien, cet évènement veut impliquer le public du début à la fin du projet.

L’artiste Lamine Diarra, initiateur du projet “les Praticables“ – Der Künstler Lamine Diarra, Initiator des Projekts „Les Praticables“

Avec des représentations dans les concessions et les rues de Bamako Coura, au Conservatoire Balla Fasseké, à la Fondation Passerelle et à l’Institut français, l’idée est de faire voir le quartier comme sujet de réflexion. Weiterlesen