FATOU: DIE ROTE FARBE WECKT MICH AUF, DAS IST MEIN GEHEIMNIS – Fatoumata Diawara, rouge est sa couleur

Fatoumata Diawara

1. Einladung zum Konzert
Sonntag, 26. August > 18 Uhr > open air im Skulpturenpark Wuppertal
Fatoumata Diawara Gesang, Gitarre
Yacouba Kone, Gitarre
Sekou Bah, Bass
Jean-Baptiste Gbadoe, Schlagzeug
Arecio Smith, Keyboards
Sie ist eine gefeierte Afro-Folk-Poetin und Gitarristin, Tänzerin und Schau­spielerin, aber auch eine Kämpferin für die Rechte von Frauen und gegen Ungerecht­igkeit. Das künstler­ische Talent ist ihr wohl in ihre westafrika­nische Wiege gelegt worden, ihr soziales und politisches Engagement als selbst­bewusste Frau eher nicht – im Gegenteil. Ihre Familie war sehr traditionell eingestellt, und um einer Zwangs­verheiratung zu entgehen, floh Fatoumata Diawara 2002 nach Paris. Dort setzte sie zunächst ihre schon als Teen­ager in Mali begonnene Schauspiel­karriere fort. Ihr Gesangs­talent wurde eher zufällig am Rande eines Film­sets entdeckt – und dann von Künstlern wie Cheikh Tidiane Seck, Rokia Traoré und Oumou Sangaré gefördert. Ihr Debüt „Fatou“ machte sie 2011 zum Star der Welt­musik; 2012 führte ihr Weg sie schon einmal zu KLANGART. Auf ihrem neuen Album „Fenfo“ erklingt ihr Mali-Blues nun in etwas modernerem Sound – „wie die Welt, in der wir leben“, so Diawara. Um ihrem west­afrika­nischem Erbe Respekt zu zollen, singt sie aber meist in ihrer Heimat­sprache Bambara: „Du kannst deine Wurzeln und deine Einflüsse behalten, aber sie in einem anderen Stil kommu­nizieren.“
© 2018 skulpturenpark-waldfrieden.de

2.Fatoumata Diawara: Stimme des modernen Afrika
ARTE Journal – 15.06.2018
Von Bertrand Loutte
SEHEN SIE DAS VIDEO (2 min):

Die Songwriterin und Schauspielerin Fatoumata Diawara gilt als der neue Shooting-Star der vielseitigen Musikszene Malis. Auf ihrem neuen Album „Fenfo“ („Etwas zu sagen“) mischt sie afrikanische Musik mit Blues, und schafft es so, auf beschwingte Art und Weise ernste Themen anzusprechen.
© 2018 arte.tv

MORE => Fatoumata Diawara in MALI-INFORMATIONEN

=> ECOUTEZ FENFO

2. Fatoumata Diawara, rouge est sa couleur
REGARDEZ LA VIDEO (2′) => https://tinyurl.com/y88r5tlh
ARTE Journal – 15.06.2018
Par Bertrand Loutte
Sur les 11 chansons – du blues au funk en passant par l’afro-pop, toutes interprétées en bambara – de son nouvel album „Fenfo“, Fatoumata Diawara synthétise à la fois les traditions ancestrales de l’Afrique et son futur, nourrissant sa musique de sonorités occidentales, et intégrant l’Afrique dans sa vision de l’Occident, pour un avenir commun.
© 2018 arte.tv

Les titres de son album FENFO:
Nterini – Kokoro – Ou Y’An Ye – Kanou Dan Yen – Fenfo – Negue Negue – Mama – Takamba – Bonya – Dibi Bo – Don Do

Ein Gedanke zu „FATOU: DIE ROTE FARBE WECKT MICH AUF, DAS IST MEIN GEHEIMNIS – Fatoumata Diawara, rouge est sa couleur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s