EINE UNVERGÄNGLICHE STIMME AUS DER WÜSTE MALIS: Khaira Arby, une voix puissante qui ne s’éteint pas dans les coeurs

1. Tod von Khaira Arby, „Nachtigall von Timbuktu“, die für den Frieden sang
Bamako (AFP) – 21. August 2018
Die berühmte malischen Künstlerin Khaira Arby, die den Spitznamen „die Nachtigall von Timbuktu“ trug und Autorin mehrerer Lieder für die Rückkehr des Friedens in den Norden Malis war, starb am Sonntag in Bamako.
2. Khaira Arby, die kraftvolle Stimme der malischen Wüste
Radio cabaret diaspora/USA – 03.05.2012
Gefeierte Sängerin in ihrem Land, Mali, …
3. In Erinnerung an Haïra Arbi: Diese Stille wird schwer zu ertragen sein
maliweb – 20. August 2018
Ihre Stimme war eine Welt, eine ganze Welt, eine Zivilisation: die der Meridiane, deren Gassen den Duft des Orients atmen.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

1. Décès de Khaira Arby, “le rossignol de Tombouctou” qui chantait pour la paix
Bamako (AFP) – 21 Août 2018
La célèbre artiste malienne Khaira Arby, surnommée “le rossignol de Tombouctou” et auteure de plusieurs chansons pour le retour de la paix dans le nord du Mali, est décédée dimanche à Bamako où elle devait être inhumée lundi, selon sa famille et les autorités.(…)

Khaira Arby, née en 1959 et originaire de Tombouctou, est considérée comme l’une “des plus belles” voix du nord du Mali. Elle a débuté sa carrière musicale à 11 ans, selon des membres de sa famille.
La ministre malienne de la Culture, Ndiaye Ramatoulaye Diallo, s’est déclarée lundi “en grande tristesse” après l’annonce du décès de l’artiste.
“Certains l’appelaient le +rossignol de Tombouctou+, mais en vérité, entre blues berbère du Sahara et groove mandingue, elle est toujours restée ouverte à la diversité, poreuse aux souffles féconds du métissage, et assumant sa fonction sociale de tisserand de liens” entre les communautés maliennes, a dit la ministre.
“Elle avait une voix de rossignol et avait plusieurs albums à son compteur en arabe, en bambara, en tamasheq et en sonraï. Elle était comme un trait d’union entre le nord et le sud du Mali”, a affirmé lundi à l’AFP Ismael Diallo, enseignant-chercheur à l’Université nationale de Bamako.
Khaira Arby était également appelée “la diva de Toumbouctou”. Elle a beaucoup chanté pour la paix dans le nord du Mali.
© 2018 AFP

2. Khaira Arby, la voix puissante du désert malien
RADIO CABARET DIASPORA – 03.05.2012
Par Jean Baptiste Hervé

Retrouvez
Khaira Arby
sur wikipédia

Chanteuse adulée dans son pays, le Mali, elle est [ici] en Amérique du Nord, presque inconnu (en 2010, ndlr). Khaira Arby est née à 45 km de la mythique ville de Tombouctou, dans le petit village d’Agouni. Très tôt attirée par le chant lyrique et la musique, elle ne peut pas exercer sa passion, le milieu familial et, plus tard, son mari l’en empêchera…
Elle ira néanmoins vers ce chemin, plus que sinueux pour les femmes du Nord du Mali, la musique étant une occupation damnée et presque débauchée dans un milieu rigide et assez dur pour une femme. C’est Ali Farka Touré qui lui donnera ses premiers instruments et qui lui indiquera la voie à suivre.
Désormais, Khaira Arby poursuit sa voie, elle chante sa région dans toutes les langues du Mali. Elle prend position, à la manière d’Oumou Sangaré, pour les femmes et contre l’obscurantisme.
© 2012 cabaretdiaspora.wordpress.com

3. In memoriam – Haïra Arbi: Ce silence sera lourd à porter
maliweb – 20 Août 2018
Par Adam Thiam
Sa voix était un monde, tout un monde, une civilisation : celle des méridiens dont les ruelles respirent les effluves d’Orient. Le sable y est la plage infinie d’une mer qu’on ne rencontrera pas et point de train fumeux sifflant son impatience contre des gens qui accourent comme des dingues. Sa voix était celle des méridiens qui ont le temps pour l’homme. Haïra Arbi, pour tout dire, incarnait Tombouctou, la générosité, la disponibilité, l’art, le sourire et le rire de la ville dont les mystères ne sont pas encore percés, mais qui a le secret d’envoûter son visiteur. Notre sœur devait quitter la vie ce dimanche. C’était son délai. Un délai immuable quand celui qui a donné décide de reprendre. Nous sommes tristes et tu nous laisses nostalgique de ton grand cœur et de ton art sublime. Mais puisqu’il te fallait partir, pars donc Haïra et que s’ouvrent à toi les portes de la béatitude, les jardins fruités du repos bien mérité d’une vie de combat. Longtemps encore ton timbre résonnera aux oreilles de ceux restent après toi, pendant leur temps, le leur qui finira aussi comme le tien. Avec pour beaucoup d’entre nous, la certitude de finir et pas seulement de mourir. Or tu n’es pas finie. Ton chant te survit, recréant la lente ondulation des caravanes sur la bosse des dunes. Il a reverdi les orangers du soleil couchant, réinventé la fureur des flots le long des oueds, distillé le parfum des tamariniers sur les berges du Faguibine, mué la cruauté fauve des sables en fleurs bleues , libéré l’horizon par les bruines d’août. Orphelin de ta voix, Essakane de Mani Ag Ansar méditera longtemps ce silence dont tu n’es hélas pas coupable.
© 2018 maliweb.net

Foto (c) Abby Verbosky/NPR: Khaira Arby, performing a Tiny Desk Concert for NPR Music in 2010

1. Tod von Khaira Arby, „Nachtigall von Timbuktu“, die für den Frieden sang
Bamako (AFP) – 21. August 2018
Die berühmte malischen Künstlerin Khaira Arby, die den Spitznamen „die Nachtigall von Timbuktu“ trug und Autorin mehrerer Lieder für die Rückkehr des Friedens in den Norden Malis war, starb am Sonntag in Bamako, wo sie Montag begraben werden soll, nach ihrer Familie und Behörden.(…)
Khaira Arby, geboren 1959 und aus Timbuktu stammend, gilt als eine der „schönsten“ Stimmen Nordmalis. Sie begann ihre musikalische Karriere im Alter von 11 Jahren, Familienmitgliedern zufolge.
Die malische Ministerin für Kultur, Ndiaye Ramatoulaye Diallo, war am Montag nach der Ankündigung des Todes der Künstlerin“in großer Trauer“.
„Einige nannten sie die + Nachtigall von Timbuktu +, aber in Wahrheit, zwischen Berber-Blues der Sahara und Mandingo-Groove blieb sie immer offen für Vielfalt, porös zu fruchtbaren Atemzügen von Mischungen, und sah ihre gesellschaftliche Funktion darin, Bindungen“ zwischen malischen Communities zu knüpfen, sagte die Ministerin.
„Sie hatte die Stimme einer Nachtigall und brachte mehrere Alben auf Arabisch, Bambara, Tamasheq und Sonraï heaus. Sie war wie ein Bindestrich zwischen dem Norden und dem Süden von Mali „, bekräftigte am Montag Ismael Diallo, Dozent und Forscher an der Nationaluniversität von Bamako.
Khaira Arby wurde auch „die Diva von Toumbouctou“ genannt. Sie sang viel für den Frieden in Nordmali.
© 2018 AFP

2. Khaira Arby, die kraftvolle Stimme der malischen Wüste
Radio cabaret diaspora/USA – 03.05.2012
Von Jean Baptiste Hervé
Gefeierte Sängerin in ihrem Land, Mali, [war sie 2010 in den USA noch unbekannt]. Khaira Arby wurde 45 km von der mythischen Stadt Timbuktu in dem kleinen Dorf Agouni geboren. Sehr bald vom lyrischen Gesang und der Musik angezogen, kann sie ihre Leidenschaft nicht ausüben, das familiäre Umfeld, später ihr Ehemann, werden es verhindern …
Trotzdem wird sie diesen Weg gehen, mehr als nur gewunden für die Frauen im Norden Malis, denn Musik ist eine verdammte Beschäftigung und wird als fast verkommen angesehen in einem starren Milieu, das für eine Frau sehr hart ist. Es ist Ali Farka Toure, der ihr ihre ersten Instrumente geben und ihr den Weg weisen wird.
Von nun an setzt Khaira Arby ihren Weg fort, sie besingt ihre Region in allen Sprachen Malis. Sie nimmt Stellung, so wie Oumou Sangaré, für Frauen und gegen Obskurantismus.
© 2012 cabaretdiaspora.wordpress.com

3. In Erinnerung an Haïra Arbi: Diese Stille wird schwer zu ertragen sein
maliweb – 20. August 2018
Von Adam Thiam
Ihre Stimme war eine Welt, eine ganze Welt, eine Zivilisation: die der Meridiane, deren Gassen den Duft des Orients atmen. Der Sand ist dort der unendliche Strand eines Meeres, dem man nicht begegnen wird, und kein rauchender Zug pfeift seine Ungeduld gegen Menschen, die wie verrückt kommen. Ihre Stimme war die der Meridiane, die Zeit für den Menschen haben. Arbi hassen, ehrlich gesagt, verkörpert Timbuktu, Großzügigkeit, Verfügbarkeit, Kunst, Lächeln und Lachen dieser Stadt, deren Geheimnisse noch nicht gelüftet sind, die aber das Geheimnis kennt, ihren Besucher verzaubern. Unsere Schwester musste diesen Sonntag das Leben verlassen. Ihre Zeit war gekommen. Eine unveränderlicher Zeitpunkt, wenn derjenige, der gab, beschließt, wieder zu nehmen. Wir sind traurig und du lässt uns mit Sehnsucht an dein großes Herz und deine erhabene Kunst zurück. Aber da du gehen musstest, geh doch, Haïra, und öffne dir die Türen der Glückseligkeit, die fruchtigen Gärten der wohlverdienten Ruhe nach einem lebenslangen Kampf. Für lange Zeit wird dein Ton in den Ohren derer klingen, die nach dir, während ihrer Zeit, bleiben, eine Zeit die auch wie deine enden wird. Für viele von uns ist die Gewissheit des Endes nicht nur die des Sterbens. Also bist du nicht zu Ende. Dein Gesang überlebt dich und lässt die langsamen Wellen von Karawanen auf den Dünenrücken wieder aufleben. Er begrünte die Orangenbäume der untergehenden Sonne, erfand die Wut der Wellen entlang der Wadis neu, destillierte den Duft der Tamarinden am Ufer des Faguibine, verwandelte die violette Grausamkeit des Sanden in blaue Blüten, befreite den Horizont durch den Sprühregen des Augusts. Mit deiner Stimme verwaist, wird Essakane von Mani Ag Ansar lange Zeit diese Stille meditieren, deren du nicht schuldig bist.
© 2018 maliweb.de

*) Essakane ist ein Ort in der Wüste nördlich Timbuktu, in und um den vor der Krise sagenhafte Musikfestivals stattfanden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s