EINE SCHÖNE GESCHICHTE ÜBER MALI IN PARIS – Une belle histoire sur le Mali à Paris

Spektakuläre Rettungsaktion: Der Spiderman von Paris
Süddeutsche Zeitung – 28. Mai 2018, 11:09
In Paris ist ein 22-Jähriger zum Helden geworden, weil er ein Kind gerettet hat, das drohte, aus dem vierten Stock eines Hauses zu stürzen.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEN FRANZÖSISCHEN

1. Paris: l’homme qui a sauvé un enfant suspendu dans le vide est un sans-papier malien
AFP – 27.05.2018 à 21:00
Le jeune homme qui a sauvé samedi soir à Paris un enfant de quatre ans suspendu dans le vide au 4e étage d’un immeuble se nomme Mamoudou Gassama, un sans-papier originaire du mali, a indiqué dimanche Ian Brossat, adjoint à la maire de Paris.

Foto (c) AFP/Christophe ARCHAMBAULT: Tentes de migrants le long d’un canal à Paris le 25 mai 2018 – Zelte von Migranten am Ufer eines Kanals in Paris

„Le jeune homme qui a sauvé un bébé rue Marx-Dormoy en escaladant trois étages est un sans-papier arrivé du Mali en septembre. Avis à ceux qui crachent sur les migrants à longueur de journée. Merci Mamoudou Gassama“, a tweeté l’adjoint communiste à la maire de Paris, chargé du logement.
Auparavant, la maire de Paris, Anne Hidalgo, avait félicité le jeune homme : „Un grand bravo à Mamoudou Gassama pour son acte de bravoure qui a permis de sauver hier soir la vie d’un enfant. J’ai eu plaisir à m’entretenir avec lui aujourd’hui par téléphone, afin de le remercier chaleureusement“, a-t-elle réagi sur Twitter.
Présenté par de nombreux médias comme un héros, Mamoudou Gassama a raconté notamment à la télévision BFMTV avoir „vu beaucoup de monde en train de crier, et des voitures qui klaxonnaient“.
„Je suis sorti, j’ai couru pour regarder les solutions pour le sauver. J’ai réussi à attraper le balcon, je suis monté comme ça et Dieu merci, je l’ai sauvé“, a-t-il dit.
La scène, spectaculaire, où l’on voit le jeune escalader à mains nues et en 30 secondes environ quatre balcons de la façade de l’immeuble jusqu’au 4e étage, pour récupérer l’enfant qui se trouvait suspendu par une main, dans le vide, à l’extérieur du balcon, a été filmée par des passants ébahis.
A la suite de ces faits, le père de l’enfant a été placé en garde à vue dans le cadre d’une enquête ouverte du chef de „soustraction à une obligation parentale“, qui a été confiée à la brigade de protection des mineurs, a-t-on précisé de source judiciaire.
© 2018 AFP

Mamoudou Gassama le Héro de Paris – 26 mai 2018
4,002,839 views

2. Mamoudou Gassama: un héros au Mali aussi
RFI – 29-05-2018 à 10:03
La présidence du Mali a salué «un digne et courageux fils du Mali». L’acte de bravoure de Mamoudou Gassama, qui a sauvé un enfant à Paris samedi 26 mai en escaladant la façade de son immeuble, est également commenté dans son pays d’origine, le Mali.
Le président malien Ibrahim Boubacar Keïta a téléphoné à l’intéressé pour le féliciter.
Sur le compte twitter de la présidence:

Les Maliens de la rue saluent aussi l’acte de Mamoudou Gassama. « Un héros » oui, mais surtout un homme qui n’a écouté que son instinct pour sauver un enfant.
« Mamadou mérite la nationalité qu’on lui a offert. »
Ecoutez les témoignages de Maliens recueillis le 29-05-2018 par notre correspondant Serge Daniel à Bamako => sur RFI.
L’une des femmes interrogées met en garde contre toute tentation de récupération politique. Une réserve partagée par Ousmane Diarra, président de l‘Association malienne des expulsés (AME). « Il ne faut pas attendre de sauver un Français pour être naturalisé français », estime M. Diarra, interrogé par l’AFP. Tout en se déclarant «très fier» de son compatriote, il appelle à « revoir et changer la politique européenne sur la migration, et la politique française en particulier ».
© 2018 rfi.fr

3. Publication de Lassana Bathily sur son page facebook:

Bravo à notre héros ✊tu fais la fierté
Lassana Bathily (le sauveur des vies aux attaques supermarché Ary’s Kosher en 2015) et Mamoudou Gassama ( Spiderman du 18 eme)

Spektakuläre Rettungsaktion: Der Spiderman von Paris
Süddeutsche Zeitung – 28. Mai 2018, 11:09
In Paris ist ein 22-Jähriger zum Helden geworden, weil er ein Kind gerettet hat, das drohte, aus dem vierten Stock eines Hauses zu stürzen.
Der Mann hangelte sich dabei von Balkon zu Balkon, weswegen Leute ihm den Spitznamen „Spiderman“ gegeben haben.
Der Mann ist offenbar ein Flüchtling aus Mali; Präsident Macron versprach, sich für seine Einbürgerung einzusetzen.
Mamoudou Gassama braucht nur 30 Sekunden, um in den vierten Stock zu gelangen und das Kind zu retten. Er hangelt sich von Balkon zu Balkon, wo sich der Junge an der Außenseite eines Geländers festklammert. Dort angekommen, fasst er ihn am Arm und hebt ihn zurück auf den Balkon. Das Video der Rettung verbreitet sich anschließend in den sozialen Medien – und Paris hat einen neuen Helden.
In dem Film ist auch zu sehen, wie ein Mann auf der Straße versucht, es Gassama nachzumachen, allerdings schon am Grundstückszaun scheitert. Ein Mann auf dem angrenzenden Balkon im vierten Stock versucht ebenfalls, dem Kind zu helfen. Im Hintergrund hört man, wie Leute jubeln und applaudieren, während Gassama die Fassade hochklettert.
Den „Spiderman aus dem XVIII.“ nennen sie den Retter nun in Anspielung auf den Superhelden und den 18. Pariser Stadtbezirk, indem sich die Geschichte am Samstag abspielte. Ermittlungen zufolge war der Junge allein zu Hause und anscheinend auf das Balkongeländer geklettert. Warum das Kind alleine zu Hause war, ist noch unklar. Offenbar war die Mutter verreist, gegen den Vater wird nun wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht ermittelt.
„Ich hörte viele Leute schreien. Ich bin losgerannt, um zu sehen, was ich machen kann. Ich kriegte einen Balkon zu fassen und bin dann einfach so hochgeklettert, Gott sei Dank habe ich ihn gerettet“, sagte Gassama den Journalisten, die ihn 24 Stunden nach der Rettung interviewten. Er habe gehandelt, ohne nachzudenken, erzählt er weiter. Erst nachdem er das Kind gerettet hatte, habe er seine Angst gespürt und so stark gezittert, dass er sich hinsetzen musste.
Der 22-Jährige stammt eigenen Angaben zufolge aus Mali und ist erst vor wenigen Monaten in Frankreich angekommen, wo er ohne Aufenthaltsgenehmigung lebt. Bürgermeisterin Anne Hidalgo dankte dem Retter und teilte auf Twitter mit, die Stadt Paris werde ihm dabei helfen, sich in Frankreich niederzulassen.

Foto (c) Thibault Camus/Pool via Reuters: Le jeune Mamoudou Gassama à la sortie de l’Elysée où il a été reçu par le président Macron le 28 mai 2018. – Mamoudou Gassama kommt aus dem Elyséepalast, wo er vom Präsidenten Macron empfangen worden war, am 28.05.2016.

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat Gassama am Montag in den Élysée-Palast eingeladen, um ihn persönlich zu treffen und zu ehren. Auf Twitter teilte er mit, er habe Gassama aufgefordert, sich für die Einbürgerung zu bewerben. „Alle Papiere werden in Ordnung gebracht“, versprach er. Gassama werde in die Feuerwehr aufgenommen. Zudem bekam er eine Urkunde für „Mut und Aufopferung“.
© 2018 sueddeutsche.de

3 Gedanken zu „EINE SCHÖNE GESCHICHTE ÜBER MALI IN PARIS – Une belle histoire sur le Mali à Paris

    • Aber absurd ist das schon, dass das Recht zu bleiben von irgendwelchen Verdiensten für die (französische oder deutsche) Nation abhängen soll. Jetzt merken die Leute plötzlich, dass ein Malier auch ein Mann mit Herz und Courage ist. Aber alle anderen Einwanderer werden weiter wie Dreck behandelt…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s