DIE PROTESTE GEGEN DIE VERFASSUNGSREVISION SIND NICHT AUFGEGEBEN – Le référendum constitutionnel ne devrait «pas avoir lieu avant l’automne»

1. Die Gegner der Revision der Verfassung haben neue Slogans
RFI – 15-07-2017 23:25
In Bamako fand am Samstagmorgen eine neue Manifestation gegen jede Änderung der Verfassung statt, denn wenn auch das ursprünglich Anfang Juli geplante Referendum auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, hat Präsident Ibrahim Boubacar Keïta seine Reformpläne nicht aufgegeben.
2. TropCestTrop
– 15/07/2017 15:38
Großer Marsch der Zivilgesellschaft, der Gewerkschaften, der republikanischen Opposition und der Richter – sie gingen massiv auf die Straße um NEIN zu sagen zur Verfassungsreform, so wie sie vom Staatschef Ibrahim Boubacar KEITA gewollt ist.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN UND DER FOTOGALERIE

1. Les opposants à la révision de la Constitution ont de nouveaux slogans
RFI – 15-07-2017 à 23:25
A Bamako était organisée ce samedi matin une nouvelle manifestation contre toute révision de la Constitution, car si le référendum prévu initialement début juillet a bien été reporté sine die, la réforme, elle n’a pas été abandonnée par le président Ibrahim Boubacar Keïta.

Fotos (c) REUTERS/Idrissa Sangare: Des milliers de personnes ont manifesté contre un projet de référendum constitutionnel qui donnerait selon eux trop de pouvoirs au président Ibrahim Boubacar Keita. A Bamako, le 15 juillet 2017. – Tausende von Menschen demonstrierten gegen ein geplantes Verfassungsreferendum, das nach ihrer Meinung dem Präsidenten Ibrahim Boubacar Keïta zu viel Macht geben würde. In Bamako, am 15. Juli 2017.

Il y avait encore beaucoup de monde dans les rues de Bamako ce samedi matin. Si la mobilisation ne s’essoufle pas, ce sont les slogans qui évoluent.
On pouvait par exemple voir beaucoup d’allusions à l’« insécurité résiduelle », c’est ainsi que la Cour constitutionnelle a qualifié la situation sécuritaire au Mali.
Les manifestants ont donc fabriqué des pancartes indiquant le nombre de morts civils et militaires depuis le début de l’année, suivi des mots: « insécurité résiduelle ».
La majorité des opposants ne sont pas contre une révision de la Constitution. Ils estiment juste que le moment est extrêmement mal choisi et ne peut que diviser un Mali déjà morcelé.
– Une ingérence française dénoncée –
On pouvait voir d’autres nouveaux slogans visant cette fois l’avocat français, Marcel Ceccaldi qui a planché sur le projet de révision. Les opposants politiques comme Tiébilé Dramé, à la tête du parti Parena, y voient une ingérence française.
Du côté du gouvernement on garde le cap. Le président saisit toutes les occasions pour réaffirmer qu’il ira jusqu’au bout de son projet. L’Assemblée nationale doit être à nouveau convoquée car la Cour constitutionnelle a renvoyé le projet de loi devant les députés. Ensuite, une nouvelle date de référendum devrait être proclamée par le gouvernement.
„Est-ce que ceux qui ont rendu cette décision peuvent se rendre aujourd’hui à Kidal ? S’ils peuvent me dirent oui, là je suis d’accord, mais tout le monde le sait : le nord du Mali est occupé, occupé par terroristes, des narcotrafiquants, donc on ne veut pas la révision constitutionnelle à cause de ça.“(Témoignage dans le cortège)
© 2017 rfi.fr

2. TropCestTrop
– 15.07.2017 à 15:38
Grande Marche de la société civile, des syndicats, de l’opposition républicaine et des magistrats, sont sortis massivement pour dire NON à la réforme constitutionnelle, telle que voulue par le chef de l’État, Ibrahim Boubacar KEITA.
Nous demandons à L’Etat de prendre en compte les inquiétudes du peuple par rapport au référendum à savoir :
– expliquer le contenu du document à la population
– l’aspect sécuritaire du pays
– le vote de tous les Maliens usant de leurs droits à cet effet, y compris les ceux établis dans les localités où l’Etat est absent et ceux de l’extérieur
– le retour des réfugiés et déplacés
– l’élection de tous les sénateurs
– plus d’encadrement de la procédure de révision par le congres notamment en ce qui concerne les collectivités territoriales
– et la séparation claire des pouvoirs dans les textes.
Notre force, c’est notre détermination !
#TropCestTrop #TouchePasMaConstitution



Fotos (c) TropCestTrop
1. Die Gegner der Revision der Verfassung haben neue Slogans
RFI – 15-07-2017 23:25
In Bamako fand am Samstagmorgen eine neue Manifestation gegen jede Änderung der Verfassung statt, denn wenn auch das ursprünglich Anfang Juli geplante Referendum auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, hat Präsident Ibrahim Boubacar Keïta seine Reformpläne nicht aufgegeben.
Es gab viele Menschen in den Straßen von Bamako am Samstagmorgen (und auch in Mopti, Kayes, Ségou, Koutialla, Ed.). Die Mobilisierung verpufft nicht, aber die Slogans, die ändern sich.
Man konnte zum Beispiel viele Anspielungen auf die „Restunsicherheit“ sehen, so hat nämlich das Verfassungsgericht die Sicherheitslage in Mali beschrieben.
Demonstranten zeigten deshalb auf Plakaten die Zahl der zivilen und militärischen Todesopfer seit Beginn des Jahres an, gefolgt von den Worten „Restunsicherheit“.
Die Mehrheit der Gegner ist nicht gegen eine Revision der Verfassung. Sie meinen nur, dass die Zeit extrem schlecht gewählt ist und ein bereits stückhaftes Mali nur teilen kann.
– Eine französische Einmischung wird angeprangert –
Andere neue Slogans zielten diesmal auf den französischen Anwalt Marcel Ceccaldi, der an dem Entwurf der Revision mitgearbeitet hat (haben soll, Ed). Politische Oppositionelle wie Tiébilé Dramé, Führer der PARENA-Partei, sehen darin eine französische Einmischung.
Seitens der Regierung bleibt man auf Kurs. Der Präsident nimmt jede Gelegenheit wahr um zu bekräftigen, dass er mit seinem Plan bis ans Ende gehen wird. Die Nationalversammlung muss erneut einberufen werden, weil das Verfassungsgericht den Entwurf zurückgewiesen hatte. Dann müsste ein neues Datum für das Referendum von der Regierung bekannt gegeben werden.
? „Sind diejenigen, die diese Entscheidung getroffen haben, heute in der Lage, nach Kidal zu gehen? Wenn sie mir ja sagen könnten, dann würde ich zustimmen, aber jeder weiß: Nordmali ist von Terroristen besetzt, von Drogenhändlern, also wollen wir deswegen nicht die Revision der Verfassung.“ (Teilnehmer der Demonstration)
© 2017 rfi.fr

2. TropCestTrop
– 15/07/2017 15:38
Großer Marsch der Zivilgesellschaft, der Gewerkschaften, der republikanischen Opposition und der Richter – sie gingen massiv auf die Straße um NEIN zu sagen zur Verfassungsreform, so wie sie vom Staatschef Ibrahim Boubacar KEITA gewollt ist.
Wir fordern den Staat auf, die Bedenken der Menschen gegen das Referendum zu berücksichtigen als da sind:
– den Inhalt des Dokuments der Öffentlichkeit erklären
– der Sicherheitsaspekt des Landes
– die Abstimmung aller Malier, ihr Recht dazu, einschließlich der Menschen in den Ortschaften, wo der Staat nicht vorhanden ist, und der von außerhalb des Landes
– Rückkehr von Flüchtlingen und Vertriebenen
– die Wahl aller Senatoren
– bessere Betreuung des Revisionsverfahrens durch den Kongress insbesondere im Hinblick auf die Dezentralisierung
– und die klare Gewaltenteilung in den Texten.
Unsere Stärke ist unsere Überzeugung!
#TropCestTrop #TouchePasMaConstitution

Advertisements

Ein Gedanke zu “DIE PROTESTE GEGEN DIE VERFASSUNGSREVISION SIND NICHT AUFGEGEBEN – Le référendum constitutionnel ne devrait «pas avoir lieu avant l’automne»

  1. Foto (c) TropCestTrop
    Affiche de la Marche Pacifique à Tombouctou
    Plakat, das den friedlichen Marsch der Nein-Plattform in Timbuktu am 22.Juli ankündigt: Schützen wir unsere Verfassung
    Kommt zahlreich, um Nein danke zu sagen
    Pack meine Verfassung nicht an

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s