WERDEN IN MALI ETWA 50 LOKALE RADIOSENDER GESCHLOSSEN? – Des radios privées menacées de fermeture au Mali

Ein weniger schönes Kapitel. Une actualité brûlante. Seit einem Monat gibt es allerdings keine weiteren News aus der Branche (außer einem Presseforum, bei dem die Behörde ihre Ziele darstellte), und auch private Quellen haben sich noch nicht geäußert. To be continued.

Mali: die privaten Radiosender protestieren dagegen, dass 47 von ihnen geschlossen werden sollen
AFP – 17/04/2017 13:31
Der wichtigste Verband der Privatsender in Mali hat sich gegen die von den Behörden angekündigte Schließung von 47 privaten Radiosendern empört und eine zu gewährende Frist gefordert, um den Bestimmungen genügen zu können.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Mali: les radios privées contre la fermeture de 47 d’entre elles
AFP – 17/04/2017 à 13:31
La principale association des médias audiovisuels privés au Mali s’est insurgée contre la fermeture annoncée par les autorités de 47 radios privées, demandant un délai pour qu’elle se conforme à la réglementation.

Foto (c) AFP: Vue du marché central de Bamako, le 21 mars 2017 au Mali – Blick auf den zentralen Markt von Bamako, 21. März 2017

„Il faut donner le temps à ces radios de se conformer à la loi. On ne ferme pas une radio comme on ferme une boutique, et il faut éviter le +deux poids, deux mesures+“, a déclaré à la presse dimanche Bandiougou Danté, président de l’union des radios et télévisions libres du Mali (Urtel).
Jeudi, la Haute autorité de la Communication (HAC), (créée en janvier 2014, ndlr) et chargée de réguler le secteur des médias au Mali, avait annoncé la fermeture prochaine de 47 radios privée pour „non respect de la loi“.
„Des mises en demeure (…) ont été envoyées à des radios qui ne respectent pas les règles“, avait déclaré jeudi le président de la HAC Fodié Touré. Faute de s’être conformées à la réglementation, malgré ces mises en demeure, „47 radios privées ont reçu l’ordre de fermer“, avait-il précisé devant la presse.
Selon le président de l’URTEL, les radios visées par ces ordres de fermeture, n’ont pas d’autorisation d’émettre ou ont une autorisation provisoire.
„Le problème est que des radios à l’intérieur du pays (n‘)ont (qu‘)une autorisation provisoire et sont utiles aux populations locales“, a-t-il expliqué, dénonçant le „piston“ ayant permis à d’autres d’avoir des autorisations définitives.
„Ça fait deux poids, deux mesures et ce n’est pas normal“, s’est insurgé M. Danté.
„Nous voulons aider à réguler le secteur, à lutter contre les radios qui ne respectent pas la déontologie, mais de grâce, qu’on aide les radios à +grandir+“, a ajouté le président de l’Urtel, qui réunit près de 400 radios libres réparties sur le territoire. (Et présentement 1000 radios émettent au Mali selon le président de la HAC, ndlr.)
© 2017 AFP

Mali: die privaten Radiosender protestieren dagegen, dass 47 von ihnen geschlossen werden sollen
AFP – 17/04/2017 13:31
Der wichtigste Verband der Privatsender in Mali hat sich gegen die von den Behörden angekündigte Schließung von 47 privaten Radiosendern empört und eine zu gewährende Frist gefordert, um den Bestimmungen genügen zu können.
„Man muss diesen Stationen Zeit geben, den gesetzlichen Vorschriften zu entsprechen. Man schließt ein Radio nicht wie man einen Laden schließt, und man sollte vermeiden, mit zweierlei Maß zu messen“, erklärte am Sonntag vor der Presse Bandiougou Danté, Präsident der Vereinigung der freien Radio- und Fernsehsender von Mali (URTEL).
Am Donnerstag hatte die Hohe Behörde für Kommunikation (HAC), (gegründet im Januar 2014, Ed) und verantwortlich für die Regulierung der Medienbranche in Mali, die bevorstehende Schließung von 47 privaten Radiosendern wegen „Nichtbeachtung des Gesetzes“ bekannt gegeben.
„Mahnungen wurden an Radiosender verschickt, die die Regeln nicht respektieren“, hatte der Präsident der HAC Fodié Touré erklärt. Wegen Nichteinhaltung der Bestimmungen trotz dieser Mahnungen „ wurden 47 private Radiosender angewiesen zu schließen“, hatte er vor der Presse gesagt.
Dem Präsidenten der URTEL zufolge haben die von dieser Schließungsanweisung betroffenen Radios keine oder nur eine einstweilige Sendeberechtigung.
„Das Problem ist, dass die Stationen im Innern des Landes nur eine vorläufige Zulassung haben, aber für die lokale Bevölkerung nützlich sind,“ erklärte er und prangerte an, dass andere durch „Beziehungen“ endgültige Genehmigungen erhielten.
„Da wird mit zweierlei Maß gemessen, und das ist nicht normal“, schimpfte Herr Danté.
„Wir wollen helfen, den Sektor zu regulieren, gegen Radiosender kämpfen, die die Ethik verletzen, aber bitte, helfen wir den Radios +erwachsen zu werden+“, fügte der Präsident der URTEL hinzu, die etwa 400 freie Radiosender in ganz Mali vertritt. (Insgesamt spricht man von ca. 1000 lokalen Sendestationen, Ed)
© 2017 AFP

Advertisements

Ein Gedanke zu “WERDEN IN MALI ETWA 50 LOKALE RADIOSENDER GESCHLOSSEN? – Des radios privées menacées de fermeture au Mali

  1. Mali steht nach dem 2017-Bericht der REPORTER OHNE GRENZEN jetzt an 116. Stelle im Ranking der Pressefreiheit (von 180 untersuchten Ländern). Und gehört jetzt zur 4. Kategorie „Schwierige Lage“.

    Im Afrikanewsarchiv kann man mehrere Reportagen zur Pressefreiheit in Sénégal, Marokko, Tanzania, Côte d’Ivoire, Guinée Équatoriale lesen => http://afrikanews2-2014-2018.com/pressefreiheit-afrika-2017-reportagen-mali-senegal-elfenbeinkuste-marokko-tansania-aquatorial-guinea/
    A LIRE AUSSI => Liberté de presse – Reportages de Mali, Sénégal, Maroc, Tanzanie, Côte d’Ivoire, Guinée Équatoriale dans AFRIKANEWS – No2

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s