PROZESS GEGEN DEN EX-JUNTACHEF SANOGO HAT BEGONNEN – Le procès contre Sanogo et 17 de ses co-accusés a commencé à Sikasso

1. Der Führer der ehemaligen Junta, Amadou Sanogo, „bereit“ für seinen Prozess
AFP – 27/11/2016 15:00
Der Chef von Malis ehemaliger Junta, Amadou Sanogo, der ab Mittwoch verurteilt werden soll für „Mord und Mittäterschaft“ beim Mord an Soldaten in einer Stadt im Süden von Mali, ist „bereit“ für seinen Prozess.
2. Vor dem Schwurgericht zeigt sich der Chef der ehemaligen Junta „zuversichtlich“
AFP – 30/11/2016 15:00
Angeklagt des „Mordes und der Beihilfe zum Mord“ an Soldaten, erklärte der Chef der ehemaligen malischen Junta, Amadou Sanogo:
„Ich fühle mich zuversichtlich. Ich habe auf diesen Tag gewartet.“

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

MORE „Sanogo/Putsch“ in MALI-INFORMATIONEN

1. Le chef de l’ex-junte Amadou Sanogo „prêt“ pour son procès
AFP – 27.11.2016 à 15:00
Le chef de l’ex-junte malienne Amadou Sanogo, qui doit être jugé à partir de mercredi pour „assassinat et complicité“ d’assassinat de militaires dans une ville du sud du Mali, est „prêt“ pour son procès malgré les „violations de la loi“, ont affirmé dimanche à l’AFP ses avocats.

Foto (c) AFP/ISSOUF SANOGO: Le chef de l’ex-junte malienne Amadou Sanogo (C), le 29 mars 2012 arrivant à l’aéroport de Bamako – Der Chef von Malis ehemaliger Junta, Amadou Sanogo (Mitte), am 29. März 2012 bei der Ankunft am Flughafen Bamako


„Le général Sanogo est prêt pour son procès. Je viens de le voir. Il veut dire sa part sa vérité“, a affirmé à l’AFP Me Ismael Touré à Sélingué, une localité à 120 km au sud de la capitale Bamako où est détenu le chef de l’ex-junte malienne (2012-2013).
„Face aux multiples violations de la loi pour convoquer mercredi le général Sanogo, la défense plaidera dans un premier temps pour le report du procès“, a indiqué Me Touré, sans plus de détail.
„Nous allons à Sikasso pour défendre notre client et dans l’esprit que le procès va se tenir“, a-t-il poursuivi.
„Faire remarquer devant la cour mercredi à Sikasso qu’il faut un report est une stratégie. Nous sommes prêts pour défendre notre client et il est prêt“, a déclaré de son côté Me Cheick Oumar Konaré, un autre avocat de M. Sanogo, sans plus de précision.
M. Sanogo doit être jugé en assises à partir de mercredi à Sikasso, une ville dans le sud du Mali, pour „assassinat et complicité“ d’assassinat de militaires dont les corps ont été retrouvés dans un charnier en 2013. Il encourt la peine de mort.
La Chambre d’accusation de la Cour d’appel de Bamako a annoncé en décembre 2015 le renvoi aux assises de 18 militaires, dont le général Sanogo, ainsi que les généraux Yamoussa Camara, ancien ministre de la Défense, et Dahirou Dembélé, ex-chef d’état-major des armées, dans l’affaire dite des „Bérets rouges“.
Opposés au putsch de mars 2012 conduit par Amadou Sanogo, alors obscur capitaine de l’armée, qui a renversé le président Amadou Toumani Touré, les „Bérets rouges“ avaient vainement tenté un contre-coup d’Etat un mois plus tard avant d’être pourchassés par les putschistes.
Les corps d’une vingtaine de militaires appartenant à cette unité parachutiste avaient été retrouvés en décembre 2013 dans un charnier à Diago, près de Kati, qui fut le quartier général de Sanogo et de ses hommes.
Dans les mois qui ont suivi le coup d’Etat, Sanogo et ses hommes ont été accusés de nombreuses violences à l’encontre de „Bérets rouges“ ainsi que d’hommes politiques, de journalistes et de membres de la société civile.
Promu général, l’officier est ensuite tombé en disgrâce au terme d’une transition qui s’est achevée en août 2013 par l’élection du président Ibrahim Boubacar Keïta.
A Sélingué, le général Sanogo est en résidence surveillée dans un domaine sous haute surveillance surplombé par des miradors où sont postés des militaires armés, a constaté dimanche un journaliste de l’AFP.
L’entrée de l’imposant domaine, gardée par près d’une dizaine de militaires, est jonchée de sacs de sable et des fils barbelés sont visibles tout autour de la demeure, selon un journaliste de l’AFP.
Pour un enseignant à Sélingué, „il faut juger Sanogo parce que la réconciliation (au Mali) passe par la justice. Sans justice on ne peut pas parler de réconciliation“.
Mais un étudiant dans cette ville s’insurge contre une règle „deux poids, deux mesures. Les rebelles qui ont commis des crimes au Nord n’ont pas été jugés. Pourquoi juger alors Sanogo ?“
Le putsch de mars 2012 a précipité la déroute de l’armée face à la rébellion touareg et aux groupes jihadistes dans le nord du Mali. (…)
© 2016 AFP

2. Devant la cour d’assises, le chef de l’ex-junte „a le moral“
AFP – 30.11.2016 à 15:00

Poursuivi pour „assassinat et complicité d’assassinat“ de militaires, le chef de l’ex-junte malienne Amadou Sanogo, a déclaré „avoir le moral“ …
„J’ai le moral. J’attendais ce jour“, a brièvement déclaré à l’AFP M. Sanogo, vêtu d’un costume, l’air tantôt détendu, tantôt crispé.
(…voir #1)
Initialement prévue au tribunal de Sikasso (370 km au sud-est de Bamako), l’audience se déroule finalement dans une salle de spectacles pouvant accueillir un millier de personnes, la première salle du tribunal ayant été jugée trop exiguë.
„Le procès mettra le temps qu’il faut pour la manifestation de la vérité“, a déclaré le procureur général, Mamadou Lamine Coulibaly, au début de l’audience devant une salle bondée.
L’accès à cette salle se fait après une fouille, sous une sécurité renforcée autour du bâtiment avec la présence notamment de policiers et de la garde nationale, une unité de l’armée.
(…)
© 2016 AFP

1. Der Führer der ehemaligen Junta, Amadou Sanogo, „bereit“ für seinen Prozess
AFP – 27/11/2016 15:00
Der Chef von Malis ehemaliger Junta, Amadou Sanogo, der ab Mittwoch verurteilt werden soll für „Mord und Mittäterschaft“ beim Mord an Soldaten in einer Stadt im Süden von Mali, ist „bereit“ für seinen Prozess „trotz der Verletzungen der Gesetze“, bestätigten am Sonntag seine Anwälte gegenüber AFP.
„General Sanogo … will seinen Anteil an der Wahrheit vorbringen“, sagte Me Ismael Touré in Sélingué, einer Stadt 120 km südlich der Hauptstadt Bamako, wo der Chef der Ex-Junta (2012-2013) inhaftiert ist.
„Angesichts der vielen Verletzungen des Gesetzes … wird die Verteidigung zunächst für die Verschiebung des Prozesses plädieren“, hat Anwalt Touré angegeben, ohne weitere Details.
„Wir kommen nach Sikasso, um unseren Mandanten zu verteidigen, und haben im Auge, dass der Prozess stattfinden wird“, sagte er.
„Das Gericht darauf hinweisen, dass man eine Verschiebung braucht, ist eine Strategie. Wir sind bereit, unseren Mandanten zu verteidigen, und er ist bereit“, erklärte seinerseits Me Cheick Oumar Konaré, ein weiterer Anwalt Herrn Sanogos, ohne nähere Details.
…es geht bei dem Prozess um den Mord an Soldaten, deren Leichen 2013 in einem Massengrab gefunden wurden. Sanogo droht die Todesstrafe.
Das Berufungsgericht von Bamako hat im Dezember 2015 den Fall der 18 Militärs an das Schwurgericht überwiesen, darunter General Sanogo und die Generäle Yamoussa Camara, ehemaliger Verteidigungsminister und Dahirou Dembélé, Ex-Generalstabschef der Streitkräfte. Der Fall wurde als der der „roten Barette“ bekannt.
Die „Red Berets“ hatten erfolglos einen Gegenputsch versucht, einen Monat nach dem Putsch vom März 2012 unter Führung von Amadou Sanogo, dem unbekannten Hauptmann der Armee, der Präsident Amadou Toumani Touré gestürzt hatte. Sie wurden von den Putschisten verjagt.
Die Leichen von etwa zwanzig Soldaten aus dieser Fallschirmjäger-Einheit wurden im Dezember 2013 in einem Massengrab in Diago, nahe Kati, dem Hauptquartier von Sanogo und seinen Männern, gefunden.
In den Monaten nach dem Putsch wurden Sanogo und seine Männern zahlreiche Gewalttätigkeiten gegen die „Roten Barette“ sowie gegen Politiker, Journalisten und Mitglieder der Zivilgesellschaft vorgeworfen.
Zum General befördert, fiel der Offizier dann in Ungnade nach einer Übergangsperiode, die im August 2013 mit der Wahl von Präsident Ibrahim Boubacar Keïta endete.
In Sélingué steht General Sanogo unter Hausarrest in einem Hochsicherheitsbereich, der von auf Türmen postierten bewaffneten Soldaten überwacht wird, stellte am Sonntag ein Journalist von AFP fest.
Der Eingang, von etwa zehn Soldaten bewacht, ist mit Sandsäcken bewehrt, und Stacheldraht ist überall rund um das Haus zu sehen.
Für Lehrer aus Sélingué „muss Sanogo verurteilt werden, weil Versöhnung (in Mali) ohne Gerechtigkeit nicht möglich ist. ….“
Aber ein Student in dieser Stadt lehnt sich dagegen auf, „mit zweierlei Maß“ zu messen. „Die Rebellen, die Verbrechen im Norden begangen haben, sind nicht vor Gericht gestellt worden. Warum dann Sanogo verurteilen?“
Der Putsch von März 2012 trieb die Niederlage der Armee gegenüber dem Tuareg-Aufstand und den Dschihad-Gruppen im Norden Malis voran. (…)
© 2016 AFP

2. Vor dem Schwurgericht zeigt sich der Chef der ehemaligen Junta „zuversichtlich“
AFP – 30/11/2016 15:00
Angeklagt des „Mordes und der Beihilfe zum Mord“ an Soldaten, erklärte der Chef der ehemaligen malischen Junta, Amadou Sanogo:
„Ich fühle mich zuversichtlich. Ich habe auf diesen Tag gewartet“, sagte Sanogo kurz der AFP, gekleidet in einen Anzug. Manchmal sieht er entspannt aus, manchmal angespannt.
(… See # 1)
Ursprünglich im Gericht von Sikasso (370 km südöstlich von Bamako) geplant, findet die Verhandlung schließlich in einer Konzerthalle statt, die tausend Menschen aufnehmen kann. Der Gerichtssaal wurde als zu eng eingeschätzt.
„Der Prozess wird die notwendige Zeit in Anspruch nehmen, bis sich die Wahrheit herausstellt“, erklärte Generalstaatsanwalt Mamadou Lamine Coulibaly am Anfang der Verhandlung vor einem überfüllten Raum.
Zugang zu diesem Raum hat man erst nach einer Durchsuchung, unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen rund um das Gebäude mit der Präsenz vor allem der Polizei und der Nationalgarde, einer militärischen Einheit.
(…)
© 2016 AFP

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s