DIE NEUE REGION MENAKA LEIDET UNTER DER FORTWÄHRENDEN UNSICHERHEIT – Ménaka, toute nouvelle région, en proie à l’insécurité persistante

3. Ménaka: 2 Tote, zehn Entführte und mehrere Verwundete beim Angriff auf zwei Dörfer
Bamako (Le Républicain) – 11. Oktober 2016
Am Morgen des 8. Oktober stürmten nicht identifizierte bewaffnete Männer Tinasben und Sahene, zwei Dörfer in Ménaka, der brandneuen Region. Ein Bewohner von Sahene gab an, die Banditen seien in Fahrzeugen gekommen und hätten gezielt Zivilisten angegriffen.
1. Interkommunale Konflikte: Fast 100 Tote in Tenenkou und Menaka
Bamako (L’Indicateur du Renouveau) – 5. Mai 2016
Nach dem von OCHA (Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten der UN) in dieser Woche veröffentlichten humanitären Bulletin haben zwei interkommunale Konflikte in der Region Ménaka „den Tod von 67 Menschen und die Vertreibung von etwa 13 000“ anderen verursacht.
2. Die politische Zukunft in Mali: Paradoxien und Kontraste
Bamako (L’Essor*) – 3. Mai 2016
*) L’Essor ist die von der malischen Regierung herausgegebene Tageszeitung
Ménaka als Gegengewicht zu Kidal, große Herausforderungen gegenüber kleinen Tricks, die Interpellation dem Ultimatum vorgezogen. Widersprüche gibt es zuhauf in unseren News.

DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN FRZ. ORIGINALEN

3. Ménaka : 2 morts, une dizaine de personnes enlevées et plusieurs blessés dans l’attaque de deux villages
Bamako (Le Républicain) – 11 Oct 2016
Par Madiassa Kaba Diakité

La ville de Ménaka

Foto (c) maliweb: La ville de Ménaka

Le samedi matin, des bandits armés non encore identifiés ont fait une incursion à Tinasben et à Sahene, deux villages de Ménaka, la toute nouvelle région. Weiterlesen