RETURN TO SENDER! KAMPAGNE BEENDET – DirtyDiesel: la campagne porte ses fruits

Wie erfolgreich das für die afrikanischen Verbraucher wird, muss sich erst noch zeigen…Zumindest haben Nigeria und Ghana Maßnahmen angekündigt.

1. Erfolg für DirtyDiesel-Kampagne
Public Eye – nov 2016
Die Kampagne DirtyDiesel wurde im November 2016 mit der Übergabe von 19071 Unterschriften an Trafigura beendet – mit grossem Erfolg: Dank des internationalen Medienechos konnten wir ein Bewusstsein für dieses bisher kaum bekannte, illegitime Geschäftsmodell wecken.
2. « In einigen afrikanischen Ländern tötet die Umweltvergiftung mehr Menschen als die hauptsächlichen Krankheiten »
Le Temps (Schweiz) – 2016.07.11
Ein Behälter mit vergifteter Luft aus Ghana kam am Montagmorgen vor dem Hauptsitz von Trafigura in Genf an.

DEUTSCH WEITER JEW. UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

MORE in MALI-INFORMATIONEN 04.10.2016
=> RETURN TO SENDER! DIE GRÄSSLICHE GESCHICHTE DER VERGIFTETEN ABGASE UND WIE SIE ZU BEKÄMPFEN SIND – L’histoire affreuse des carburants sulfureux et comment les éviter (PETITION)

1. Retour à l’expéditeur: Public Eye remet à Trafigura l’air pollué du Ghana

Published on Nov 9, 2016
Un conteneur rempli d’air pollué de la capitale ghanéenne, Accra, livré aux bureaux de la société de négoce Trafigura: par ce «Retour à l’expéditeur» symbolique, Public Eye et ses partenaires africains ont dénoncé les pratiques illégitimes des négociants en matières premières qui profitent de la faiblesse des réglementations en vigueur en Afrique pour produire et vendre des carburants toxiques. Au rythme des percussions africaines, Public Eye a invité le géant du négoce à faire face à ses responsabilités.
Weiterlesen