WIEDER TOTE BEI ANGRIFF AUF KASERNE IM ZENTRUM MALIS; AUSNAHMEZUSTAND ERNEUERT – Nampala : La base militaire attaquée, 17 morts, 35 blessés, double revendication; état d’urgence de 10 jours réinstauré

1.-3.„Der malische Staat ist nicht präsent“ – 17 Tote bei Angriff auf Kaserne
deutschlandfunk – 20.07.2016
Der Friedensprozess in Mali hat einen weiteren Rückschlag erlitten. Bei einem Angriff auf eine Kaserne sind gestern 17 Soldaten getötet worden. Zu dem Anschlag bekannten sich bislang zwei islamistische Gruppierungen.
4. Ausnahmezustand in Mali um zehn Tage verlängert
Bamako (der standard)– 21. Juli 2016, 05:38
Nach dem tödlichen Angriff auf eine Kaserne in Mali hat die Regierung den Ausnahmezustand auf 10 Tage erneuert. Die Maßnahme solle helfen, „das Vorgehen gegen den Terrorismus, die organisierte Kriminalität und alle Formen der Bedrohung für die Sicherheit fortzusetzen und zu verstärken“, hieß es am Mittwochabend (Ortszeit) in einer Erklärung der Regierung.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

1. Centre du Mali: 12 soldats maliens tués dans l’attaque d’une base revendiquée par un groupe peul
Bamako (AFP) – 19.07.2016 20h36
Douze militaires maliens ont péri mardi dans l’attaque du principal camp militaire de Nampala, dans le centre du Mali, revendiquée par un groupe armé peul.

AFP 19.07.16Malische Soldaten Mitte Juli in Gao

Foto (c) AFP/Souleymane Ag Anara: Des soldats maliens à Gao en mi-juillet
Malische Soldaten Mitte Juli in Gao

Weiterlesen