GEDANKEN ZUR "WAHRHEITSKOMMISSION" – Nina Walett en N°2 du CVJR : Une nomination qui fait polémique

2. Kommission für Wahrheit, Gerechtigkeit und Versöhnung: Die Fehler, die es zu vermeiden gilt
Maliweb – 2015.10.23
Die Kommission für Wahrheit Gerechtigkeit und Versöhnung ist endlich eingesetzt, um den nationalen Zusammenhalt wiederherzustellen. Diese Kommission soll nach dem südafrikanischen Modell aufgebaut sein. Sie muss von der Erfahrung ihrer Vorgängerin profitieren, um ihre Ziele zu erreichen, und gleichzeitig deren Mängel korrigieren.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

1a. Nina Walett Intalou : La pasionaria de la rébellion trouve refuge au CVJR
Bamako (L’Indicateur du Renouveau) – 16 oct 2015
Par Maliki Diallo avec Le Monde
Avec la décrispation, on s’attendait à la composition de la Commission vérité, justice et réconciliation (CVJR). Elle est effective depuis mercredi puisque le conseil des ministres a publié la liste des membres de cette structure importante pour le retour.

Foto (c) maliweb: Nina Walett Intalou désormais vice-présidente de la CVJR
Nina Walett Intalou von der CMA ist ab jetzt Stellvertretende Vorsitzende der Kommission für Wahrheit, Gerechtigkeit und Versöhnung

Weiterlesen

"LERNT FLÜCHTLINGE KENNEN – MENSCHEN WIE DU UND ICH": PLAKATAKTION DES UNHCR IN BAMAKO UND KAYES – Le HCR présente les réfugiés aux Bamakois – et maintenant à Kayes

UPDATE:
LES PORTRAITS GEANTS DE REFUGIES ET RAPATRIES, PRODUITS PAR LE HCR POUR LA JOURNEE MONDIALE DU REFUGIE, COMMENCENT LEUR PERIPLE A TRAVERS LE MALI ET ARRIVENT A KAYES


Foto (c) UNHCR: L’expo de portraits géants de refugié(e)s s’est ouverte à Kayes, le 13.10.15
Die Ausstellung mit den Riesenfotos der Flüchtlinge ist jetzt in Kayes eröffnet worden

Kayes (UNHCR MALI) – 19.10.2015
Les portraits géants de réfugiés et rapatriés produits à l’occasion de la Journée Mondiale du Réfugié le 20 juin dernier sur le thème « Faites connaissance avec les réfugiés, des personnes comme vous et moi » sont exposés à Kayes depuis mardi dernier. Weiterlesen

WIE DIE MINUSMA IN MALI ARBEITET (Videos) – Le travail de la MINUSMA en vidéos

1. MINUSMA en Action : Bureau de Mopti
MINUSMA – 16.10.2015
Mopti, surnommée « la Venise du Mali », est située au confluent du Niger et du Bani. C’est la 5ème Région du Mali.
Grace à son port frénétique où transitent personnes et biens, Mopti constitue un cordon ombilical pour les échanges commerciaux entre le Nord et le Sud du Mali. Elle fut le point de départ de l’intervention internationale pour la libération des régions nord du Mali.
Le quartier de Sevaré, véritable ville secondaire située à 13 km s’est développé pour dégager Mopti. C’est là que la MINUSMA a installé son quartier général dans la région. Conforme au mandat de la MINUSMA, le bureau de Mopti a entrepris de nombreuses initiatives pour la création d’un environnement sécuritaire propice.
ENSEMBLE, REUSSIR LA PAIX!

1. MINUSMA in Aktion: Das Büro in Mopti
Hochgeladen am 16.10.2015
Mopti, das „Venedig Malis“, liegt am Zusammenfluss von Niger und Bani. Dies ist die fünfte Region Malis.
Dank des hektischen Hafens, in dem Menschen und Gütern auf der Durchreise sind, ist Mopti eine Nabelschnur für den Handel zwischen dem Norden und dem Süden Malis. Es war der Ausgangspunkt der internationalen Intervention, um die nördlichen Regionen von Mali zu befreien.
Der Bezirk Sévaré, echte Zweitstadt etwa 13 km entfernt, hat sich entwickelt, um Mopti zu entlasten. Hier hat die MINUSMA ihr Hauptquartier in der Region. Im Einklang mit dem Mandat der MINUSMA hat das Büro Mopti zahlreiche Initiativen unternommen, um ein günstiges Sicherheitsumfeld zu schaffen.
Gemeinsam erreichen wir den FRIEDEN!

MINUSMA – Mission des Nations Unies au Mali – 09.12.2015
Wussten Sie schon? Die Un-Mission in Mali hat zahlreiche Reportagen über ihre Aktivitäten im Lande erstellt. Finden Sie alle Facetten dieser Arbeit auf ihrem you-tube-Konto:
Le saviez-vous ? La MINUSMA a réalise de nombreux reportages au Mali couvrant de nombreuses activités et réalisations. Documentaires, reportages…retrouvez toutes les facettes de notre travail sur notre chaine Youtube => https://www.youtube.com/user/MINUSMA/videos

2. Patrouille fluviale de la compagnie Bangladaise de la Minusma à Gao
MINUSMA – 11.09.2015
Dans la région de Gao de nombreuses patrouilles faites par les militaires des Nations Unies participent à la sécurisation des villes et des populations.
Certaines positions stratégiques sont tenues grâce à des patrouilles fluviales de longue durée faites par une unité fluviale Bangladaise de la Minusma appelée Bancory II.
Cette opération de sécurisation qui peut couvrir des centaines de kilomètres sur le long du fleuve a pour objectifs :
Rétablir un sentiment de sécurité au sein des populations mais aussi permettre de mener des activités civilomilitaires sur les berges comme ici dans le cercle de Bourem où des consultations sont offertes gratuitement aux patients.

2. Flusspatrouillen der Bangladesh-Blauhelmeinheit in Gao
Hochgeladen am 11.09.2015
In der Region Gao tragen viele Patrouillen der UN-Friedenssoldaten zur Sicherung der Städte und der am Fluss lebenden Menschen bei.
Einige strategische Positionen werden durch langfristig durchgeführte Fluss-Patrouillen von einer Minusma-Flusseinheit aus Blauhelmen aus Bangladesh, genannt Bancory II, gesichert.
Diese Sicherheitsoperation, die Hunderte von Kilometern auf dem Fluss abdecken kann, hat zum Ziel: ein Gefühl der Sicherheit in der Bevölkerung wiederherzustellen, aber auch zivil-militärische Aktivitäten an den Ufern zu ermöglichen wie hier im Kreis Bourem, wo kostenlose medizinische Untersuchungen für die Menschen angeboten werden.

*) Titelbild: Foto (c) lonelyplanet: Sur les bords du Fleuve Niger – Escale à Mopti, la Venise du Mali

VERSÖHNUNG! DIE WIRKLICHEN PROBLEME IN ANGRIFF NEHMEN! – Réconciliation! Attaquer les vrais défis du pays!

CMA et plateforme signent un « pacte d’honneur » pour la paix
studiotamani – 16.10.2015 13:35
La CMA et la Plateforme, qui se sont violemment affrontés en août, ont annoncé hier soir avoir scellé la paix après plusieurs jours de pourparlers. Ce „pacte d’honneur“ devrait mettre fin aux hostilités entre les deux camps, qui ont ensanglanté le nord du Mali en août et en septembre. Selon des responsables des deux camps, les discussions se sont déroulées pendant près de trois semaines à Anéfis. Weiterlesen

DER MALISCHE AUSSENMINISTER IN BERLIN; BUNDESWEHREINSATZ AUCH IM NORDEN GEPLANT – Abdoulaye Diop à Berlin; soutien allemand prévu à la concrétisation de l’accord de paix

Marschbefehl nach Mali
BERLIN ( taz) – 16.10.2015
Die Bundeswehr könnte ab 2016 im Norden Malis kämpfen. Das Auswärtige Amt prüfe derzeit gemeinsam mit dem Verteidigungsministerium, wie Deutschland dort „die UN-Mission und den Friedensprozess unterstützen“ könne, sagte Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) am Donnerstag. Zuvor hatte er sich mit seinem malischen Amtskollegen Abdoulaye Diop getroffen.

DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Abdoulaye Diop à Berlin
Deutsche Welle – 15.10.2015
Par Konstanze von Kotze
Abdoulaye Diop, le chef de la diplomatie malienne en visite à Berlin – une première depuis qu’il est en poste. Avec son homologue allemand, Frank-Walter Steinmeier, il a évoqué notamment l’avenir de l’accord de paix.

Abdoulaye Diop, ministre malien des Affaires étrangères
Foto ( c) dpa/Maxim Blinov: Abdoulaye Diop, ministre malien des Affaires étrangères a négocié l’accord de paix avec les groupes rebelles
Abdoulaye Diop, malischer Außenminister, verhandelte den Friedensvertrag mit den Rebellengruppen

Weiterlesen

FORTSCHRITTE IN RICHTUNG FRIEDEN UND VERSÖHNUNG – L’Etat malien réintègre progressivement la ville de Kidal

Diese Meldung würde zu den positiven Nachrichten gehören, wenn es nicht doch wieder anders gekommen wäre. Siehe Kommentar

1. Der malische Staat gliedert nach und nach Kidal, die Rebellenstadt, wieder ein
RFI – 08.10.2015
Zum ersten Mal seit Mai 2014, als Kidal in die Hände der Tuareg-Rebellion fiel, hält sich eine offizielle malische Delegation in dieser Stadt auf. Das Ziel dieser Mission aus Bamako, am Dienstag dem 6. Oktober eingetroffen, ist es, die Bedürfnisse der Menschen bezüglich der sozialen Grundversorgung einzuschätzen.
2. Die Schulen werden in Kidal am 19. Oktober wieder öffnen
Bamako (L’Indicateur du Renouveau) – 14. Oktober 2015
Die technische Bewertungsmission für die Rückkehr der Verwaltung in den Norden kündigte die Wiederaufnahme der Schule in Kidal am 19. Oktober an. Eine Wiedereröffnung der Klassen trotz logistischer Schwierigkeiten und Personalmangels…Laut dem Amt der UN für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten, OCHA, waren 454 Schulen in mindestens 60 Gemeinden der Regionen Gao, Kidal, Mopti, Timbuktu und Ségou in den Jahren 2014 und 2015 nicht in der Lage, regelmäßigen Unterricht zu erteilen.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

1. L’Etat malien réintègre progressivement Kidal la rebelle
RFI – 08.10.2015
Pour la première fois depuis mai 2014, date à laquelle Kidal est tombée aux mains de la rébellion touarègue, une délégation officielle malienne séjourne dans cette localité. L’objectif de cette mission arrivée mardi 6 octobre de Bamako est d’évaluer les besoins des populations en matière de services sociaux de base.

Ce n’est pas encore le retour de l’Etat malien à Kidal, mais c’est incontestablement un nouveau signe de décrispation. Weiterlesen

GUTE UND SCHLECHTE NACHRICHTEN AUS DEM NORDEN, ABER DER FRIEDENSPROZESS IST IM GANG – Les Ifoghas et les Imghads veulent tourner la page: accord malgré plusieurs embuscades meurtrières

1.u.2. Von Misstrauen zerfressen
Süddeutsche Zeitung – 14. Oktober 2015, 18:58
Die Soldaten kamen, nachdem schon alles vorbei war. Ein Auto war auf eine Mine gefahren und explodiert, die folgenden Fahrzeuge blieben stehen, dann stürmten die Angreifer, manche davon bewaffnet mit Raketenwerfern, aus der Deckung und feuerten auf die Insassen. Die Opfer hatten Pech, dass sie im selben Konvoi auf der Straße zwischen den Städten Gossi und Gao im Norden Malis unterwegs waren wie drei Tanklaster der UN-Mission Minusma.

DEUTSCH WEITER UNTER DEN FRANZÖSISCHEN ARTIKELN

1. Accord intercommunautaire : Les Ifoghas et les Imghads veulent tourner la page
Bamako (L’Indicateur du Renouveau) – 15 oct 2015
Par Youssouf Coulibaly
Deux tribus touarègues, les Ifoghas et les Imghads, ont conclu le week-end dernier un accord censé mettre fin à des décennies d’hostilité qui ont entretenu la violence dans la région, selon des documents que Reuters a pu consulter.
Weiterlesen

11.OKTOBER: WELTMÄDCHENTAG – La Journée internationale de la fille: Concentrons nos efforts sur un monde 50-50 en 2030

journée int. de la fille 2015 (1)journée int. de la fille 2015 (2)
CLIC to ZOOM

UN Women, 2010 gegründetes Organ der Vereinten Nationen zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung von Frauenrechten, hatte einen Karikaturenwettbewerb zur Genderfrage ausgeschrieben. Über den ersten Gewinner: siehe am Ende dieses Eintrags (engl.)
UN Women together with the European Commission, the Belgian Development Cooperation, and UNRIC organized a Comic and Cartoon Competition on Gender Equality in 2015.…See more

Am 11. Dezember 2011 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 11. Oktober jeden Jahres zum

Weltmädchentag

erklärt. An diesem Tag soll auf die Bedeutung der Stärkung von Mädchen weltweit hingewiesen und auf die vielen Formen von Diskriminierung und Gewalt, die Mädchen weltweit erfahren, aufmerksam gemacht werden.

Lesen Sie auch:
ZEHN FAKTEN ÜBER MÄDCHEN
=> UNICEF – 9. Oktober 2015
von Ninja Charbonneau
Und: Mädchengeschichten aus aller Welt

Weiterlesen

FLÜCHTLINGSKOMMISSARIAT STARTET PROJEKT IN MENAKA FÜR ZIGTAUSEND HEIMKEHRER – Le HCR en visite a Ménaka envisage l’ouverture d’un bureau de liaison pour les maliens rapatriés

Das UNHCR, zu Besuch in Ménaka, plant die Eröffnung eines Verbindungsbüros; um den Rückkehrern in der Region näher zu sein
Menaka (UNHCR – UN-Flüchtlingskommissariat) – 1. Oktober 2015
Am 28. September besuchten UNHCR-Vertreter in Mali Menaka in Begleitung von Vertretern der UNICEF und FAO. Sie unterhielten sich mit der Zivilgesellschaft…

LE HCR EN VISITE A MENAKA ENVISAGE L’OUVERTURE D’UN BUREAU DE LIAISON PLUS PRES DES MALIENS RAPATRIES DANS LA REGION
Ménaka (UNHCR) – 1er octobre 2015
Ce lundi 28 septembre, le représentant du HCR au Mali a effectué une visite à Ménaka en compagnie des représentants de l’UNICEF et de FAO. Ils se sont entretenus avec la société civile, les associations des femmes, l’association de rapatriés, les agriculteurs et les éleveurs sur leurs besoins prioritaires, afin de développer des projets communautaires conjoints pouvant les appuyer dans leur relèvement socio-économique. Weiterlesen