DAS ABITUR 2015 IST GELAUFEN: SCHWACHES GESAMTERGEBNIS – Baccalauréat malien 2015: un très faible taux de 18% (avec liste des candidats admis)

1. Abitur 2015: Mali hat die niedrigste Quote der Subregion
Bamako ( L’Indépendant) – 23.07.2015
Die Ergebnisse der Abiturprüfungen wurden am Dienstagnachmittag veröffentlicht. Landesweit ist die Erfolgsquote 17,99% – immer noch die niedrigste in der Subregion.
2. Ergebnisse der Abiturprüfungen 2015: Erfolgsquote 17,99%
Bamako (Le Prétoire) – 24/07/2015
(weiterer Artikel mit mehr statistischen Angaben, Ed)
Am Dienstag, dem 21. Juli 2015 wurden die Ergebnisse der Abiturprüfungen 2015 im gesamten Staatsgebiet bekannt gegeben, außer in Kidal, wo keine schulische Prüfung stattfinden konnte.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

La liste des candidats admis voir en bas

1. Baccalauréat 2015 : Le Mali enregistre le plus faible taux de la sous-région
Bamako (L’Indépendant) – 23.07.2015
Les résultats du baccalauréat ont été publiés, mardi dans l’après midi. Au niveau national, le taux d’admission est de 17,99%. Même s’il est supérieur à celui de l’année dernière de 1,72%, il reste le plus faible de la sous-région.

Les résultats du Bac 2015 ont été publiés
Foto © maliweb: Les résultats du bac 2015 viennent d’être publiés
Die Ergebnisse des Jahres 2015 wurden soeben veröffentlicht

Les résultats du bac de cette année ont suscité beaucoup d’émoi auprès de l’opinion publique, perdue dans ses propres supputations sur les raisons d’un tel échec. S’agit-il d’un encadrement inefficace ? D’un programme scolaire inadapté ? Ou encore des élèves qui n’apprennent pas? Pourtant, l’objectivité de ces résultats est jugé incontestable par les autorités scolaires. Pour celles-ci, les réformes en cours contribuent à revaloriser le cycle secondaire et annoncent le retour d’un enseignement de qualité. Cependant, le résultat, 17,99%, annoncé le mardi dans l’après midi reste le plus faible de la sous-région. A titre illustratif, le taux de réussite dans la sous région est de 39,66% pour la Côte d’Ivoire, 49% pour le Togo et 34,44% pour le Bénin.
Pourquoi notre pays est en traine au niveau de réussite aux examens ? Plusieurs facteurs peuvent expliquer cette situation. « Les enfants n’ont pas à payer les conséquences des actes des administrateurs et des parents corrompus. Si les sujets ont fait fuite, cela n’est pas la faute aux élèves. On ne doit pas leur faire subir cela », a déclaré un enseignant présent lors de l’affichage des résultats dans un lycée privée de la rive droite. Selon cet enseignant, la fuite massive des sujets enregistrée au cours de la session de juin explique ce faible taux de réussite. A l’en croire, certains élèves ont été pénalisés durant la correction.
Pour le Directeur national de l’enseignement catholique, Joseph Togo, le faible taux de réussite aux examens de fin d’année est un témoignage de la démission des parents. Cet avis est partagé par plusieurs observateurs qui se sont exprimés sur la question. Beaucoup ont pointé du doigt le laxisme des parents face aux multiples soirées qu’organisent les enfants en pleine année scolaire.  Pour d’autres, les élèves sont des victimes dans la mesure où 50% de leur programme n’est pas dispensé. « Ils arrivent en classe supérieure, c’est-à-dire en terminale sans faire l’essentiel des programmes en classe inférieure alors que les sujets peuvent venir de certains programmes de la 11ème année », a déclaré un diplômé en science de l’éducation.
Pour sortir de cette situation de résultat médiocre, Joseph Togo propose de redonner à l’école sa mission éducative.  «  Tous les problèmes que nous avons au Mali, c’est l’éducation. Tant que l’éducation n’est pas prise en compte, nous ne sortirons pas des cycles de mauvais résultats. Nous devons revoir la manière de dispenser les cours afin de permettre aux enfants de découvrir l’essentiel de leur programme ». Et d’autres de proposer la suppression des balani-show durant l’année scolaire et d’exhorter l’Etat à prendre des mesures pour renforcer la qualité des enseignants et de l’enseignement.
© 2015 L’Indépendant

2. Résultats du bac 2015 : 17,99% de taux de réussite
Bamako (Le Prétoire) – 24.07.2015
Par Oumar KONATE
Le mardi 21 juillet 2015, les résultats du baccalauréat session 2015 ont été proclamés sur toute l’étendue du territoire national, excepté à Kidal où aucun examen scolaire n’a pu se tenir. Sur 119 091 inscrits au Baccalauréat général et technique, 108 620 candidats ont composé, dont 19 540  déclarés admis. Soit un taux de réussite de 17, 99%.
Tenu en mi-juin, l’attente de ces résultats était devenue stressante pour les candidats et leurs parents. Enfin, ils ont été proclamés ce mardi sans grande surprise…. un taux de réussite de 17,99% contre 16,27% en 2014. Donc, une légère augmentation de 1,72%.
Faut-il le rappeler, depuis 2012, d’année en année, nous assistons à une légère augmentation du taux de réussite au Baccalauréat. Nous sommes passées de 12,36% en 2012, à 17,99% en 2015.
Soulignons que les filles ont mouillé le maillot pour la présente session. Elles ont atteint un taux de succès de 16,30% contre 14,30% en 2014.
Classement des Pôles de Correction par ordre décroissant :
Quand on prend le soin de classer les 9 pôles de correction, on se rend compte que c’est Bassikounou, en Mauritanie pour  les candidats réfugiés, qui arrive largement en tête avec 31,25% suivi par les pôles suivants : Mopti : 22,05% ; Ségou : 20,22% ; Bamako Rive Droite : 19,30% ; Bamako Rive Gauche : 18,40% ; Koulikoro : 16,18% ; Sikasso : 15,89% ; Kayes : 14,76% ; et enfin Gao, le bon dernier avec 6,31%.
Du côté du ministère de l’éducation nationale, on rassure que ce taux de réussite reflète le niveau réel de nos candidats et qu’il n’y a pas eu de repêchage, comme certains peuvent l’imaginer. Les responsables du Département en charge de l’éducation précisent que  tous les admis ont une moyenne supérieure ou égale à 10. Avant d’indiquer que l’Etat malien ne peut pas s’offrir le luxe de repêcher les candidats. Car, argumentent-il, après l’harmonisation des dates des examens dans l’espace Uemoa, on s’achemine vers une harmonisation des épreuves. Donc, il est impérieux de préparer les enfants à cette expérience. Afin que nous ne soyons pas surpris par des taux de réussite humiliants qui décrédibiliseront nos diplômes antérieurs. (…)
© 2015 Le Prétoire

LISTE DES CANDIDATS ADMIS AU BACCALAUREAT MALIEN Session de Juin 2015
maliweb – 21.07.2015
Liste der erfolgreichen Prüflinge im malischen Abitur, Juni 2015
maliweb – 21.07.2015

TAL = TERMINALE ARTS ET LETTRES

TLL = TERMINALE LANGUES ET LITTÉRATURE

TSECO = TERMINALE SCIENCES ECONOMIQUES

TSE = TERMINALE SCIENCES EXACTES

TSEXP = TERMINALE SCIENCES EXPERIMENTALES

TSS = TERMINALE SCIENCES SOCIALES

1. Abitur 2015: Mali hat die niedrigste Quote der Subregion
Bamako ( L’Indépendant) – 23.07.2015
Die Ergebnisse der Abiturprüfungen wurden am Dienstagnachmittag veröffentlicht. Landesweit ist die Erfolgsquote 17,99% – immer noch die niedrigste in der Subregion.
Die Ergebnisse der diesjährigen Abiturprüfungen erzeugen viel Aufregung in der Öffentlichkeit, verloren in ihren eigenen Spekulationen über die Gründe für diesen fatalen Ausfall. Ist es eine ineffektive Vorbereitung? Ein ungeeigneter Lehrplan? Oder SchülerInnen, die nicht lernen? Doch die Objektivität dieser Ergebnisse wird von den Schuldbehörden als unanfechtbar bewertet. Für sie tragen die laufenden Reformen dazu bei, die Sekundarstufe aufzuwerten, und künden die Rückkehr zu einer qualitativ hochwertigen Bildung an. Aber das Ergebnis, 17,99%, … ist immer noch das niedrigste in der Subregion. Zur Veranschaulichung hier die Erfolgsquote in der Subregion: 39.66% für die Elfenbeinküste, 49% für Togo und 34,44% für Benin.
Warum ist unser Land so sehr im Rückstand hinsichtlich der Prüfungserfolge? Mehrere Faktoren können diese Situation erklären. « Die Kinder sollten nicht die Konsequenzen der Handlungen der Direktoren und korrupter Eltern bezahlen. Wenn die Prüfungsthemen durchsickerten, dann ist das nicht die Schuld der Schüler. Man soll sie nicht darunter leiden lassen », sagte ein Lehrer bei der Bekanntgabe der Ergebnisse in einem privaten Gymnasium auf dem rechten Ufer (des Nigers, Schulverwaltungsbezirk von Bamako, Ed). Nach seiner Aussage war das große Leck der Themen während des Abiturs ein Grund für die geringe Erfolgsquote. Ihm zufolge wurden einige SchülerInnen während der Korrektur bestraft.
Für den Nationaldirektor des Katholischen Bildungswesens, Joseph Togo, zeugt die geringe Erfolgsquote in diesen Prüfungen ein Beweis für die Abwendung der Eltern. Diese Ansicht wird von mehreren Beobachtern geteilt. Viele haben auf die Nachlässigkeit der Eltern hingewiesen angesichts der vielfältigen Veranstaltungen, die die Kinder im Laufe des Schuljahres organisieren. Für andere sind die SchülerInnen die Opfer, weil 50% des vorgesehenen Programms gar nicht behandelt werden. « Sie kommen in die höhere Klasse, also die Terminale (12. Klasse, letztes Schuljahr vor dem Abi), das heißt, ohne immer das gesamte Programm der Klasse 11 erteilt bekommen zu haben, während gewisse Abiturthemen auch aus dem 11. Jahr kommen können », sagte ein diplomierter Pädagogikabsolvent.
Um aus dieser Situation der schlechten Ergebnisse herauszukommen, schlägt Joseph Togo vor, den Bildungsauftrag der Schule wieder herzustellen. « Alle Probleme, die wir in Mali haben, ranken sich um die Bildung. Solange die Bildung nicht berücksichtigt wird, werden wir nicht aus dem Zyklus der schlechten Ergebnisse herauskommen. Wir müssen die Lehrmethoden erneuern, um den Kindern zu ermöglichen, das Wesentliche ihres Lehrplans zu entdecken. » Und andere schlagen die Streichung der Balani-Shows (beliebte elektronische Straßenparties in Bamako, Ed) während des Schuljahres vor und fordern den Staat auf, die Qualität der Lehrer und der Lehre zu stärken.
© 2015 L’Indépendant

2. Ergebnisse der Abiturprüfungen 2015: Erfolgsquote 17,99%
Bamako (Le Prétoire) – 24/07/2015
Von Oumar KONATE
Am Dienstag, dem 21. Juli 2015 wurden die Ergebnisse der Abiturprüfungen 2015 im gesamten Staatsgebiet bekannt gegeben, außer in Kidal, wo keine schulische Prüfung stattfinden konnte. Von den 119 091 angemeldeten Prüflingen im allgemeinen und technischen Abitur haben 108 620 Prüflinge tatsächlich die Klausuren mitgeschrieben, wovon 19 540 bestanden. Also eine Erfolgsrate von 17,99%.
Mitte Juni geschrieben, erwies sich die Wartezeit auf die Resultate als belastend für die Kandidaten und ihre Eltern. Schließlich erfolgte die Bekanntgabe am Dienstag ohne große Überraschungen. …Die Erfolgsrate von 17,99% gegenüber 16,27% im Jahr 2014 stellt einen leichten Anstieg dar.
Wir erinnern daran, dass seit 2012 jedes Jahr eine leichte Erhöhung der Erfolgsquote im Abitur zu verzeichnen ist, von 12,36% im Jahr 2012 auf 17,99% im Jahr 2015.
Zu beachten ist, dass die Mädchen sich in dieser Prüfungsperiode ins Zeug gelegt haben. Sie haben eine Erfolgsquote von 16,30% gegenüber 14,30% im Jahr 2014 erreicht.
Rangfolge der Korrektur-Zentren in absteigender Reihenfolge:
Wenn wir ein Ranking für die 9 Korrektur-Zentren erstellen wollen, erkennt man, dass Bassikounou (Departement in Mauretanien) für die Prüflinge unter den Flüchtlingen mit 31,25% an der Spitze liegt, gefolgt von den folgenden Zentren: Mopti: 22,05%; Ségou: 20,22%; Bamako Rive Droite: 19,30%; Bamako Rive Gauche: 18,40%; Koulikoro: 16,18%; Sikasso: 15,89%; Kayes: 14,76%; Gao zu guterletzt mit 6,31%.
Von Seiten des Bildungsministeriums wird versichert, dass die Erfolgsquote das tatsächliche Niveau unserer Prüflinge spiegelt und dass es kein Augenzudrücken gab, wie manche glauben mögen. Die zuständigen Beamten stellen klar, dass alle die Note gleich oder höher als 10 (von 20) erreicht haben, und sagen dann, dass die malische Regierung es sich nicht leisten kann, die Prüflinge gerade noch durchkommen zu lassen. Denn, so argumentieren sie, nach der Harmonisierung der Prüfungstermine im ECOWAS-Raum, ist man unterwegs in Richtung einer Harmonisierung der Prüfungsaufgaben. So ist es unerlässlich, die Kinder auf diese Erfahrung vorzubereiten. Damit wir nicht von demütigenden Erfolgsquoten überrascht werden, die die Glaubwürdigkeit unserer bisherigen Diplome untergraben. (…)
© 2015 Le Prétoire

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s