AFRICA STOP EBOLA: HOFFNUNG STATT TROSTLOSIGKEIT (mit Text) – L’espoir au lieu de la stupeur

Africa Stop Ebola: Hoffnung statt Trostlosigkeit
Deutsche Welle – 25.11.2014
Fast zeitgleich zu Bob Geldofs „Band Aid 30“ haben Stars der westafrikanischen Musikszene ein Lied gegen Ebola aufgenommen. Der Unterschied: Es zeichnet ein anderes Afrika-Bild und hat die Unterstützung der Afrikaner.

Foto (c) Reuters/C.Fuentes: Kampagne Africa Stop Ebola, Mory Kante und Tiken Jah Fakoly am 24.11.2014 in Paris
Mory Kanté et Tiken Jah lors de la campagne de MSF à Paris

Es liest sich wie das Who is Who der westafrikanischen Musikszene: Tiken Jah Fakoly, Reggae-Star aus der Elfenbeinküste, der senegalesische Rapper Didier Awadi, die malischen Musiker Salif Keita, Oumou Sangaré, Kandia Kouyaté und das Duo Amadou & Mariam, aus Guinea Mory Kanté und Sia Tolno.
DEUTSCHER ARTIKEL WEITER UNTER DEM VIDEO.

=> NEUER SONG: AFRICA STOP EBOLA – Tiken Jah Fakoly et les artistes africains se mobilisent – 27/11/2014
=> MORE EBOLA in MALI-NFOMATIONEN

Africa Stop Ebola – Tiken Jah Fakoly, Amadou & Mariam, Salif Keita, Oumou Sangare and others.
Un collectif de musiciens Africains s’est réuni autour de Tiken Jah Fakoly pour enregistrer une chanson afin de sensibiliser les opinions sur le virus Ebola en Afrique. Weiterlesen