EBOLA-SITUATION IN MALI: INFORMATION DES MINISTERIUMS UND IBK RUFT AN DER GUINEISCHEN GRENZE ZUR ENTSCHLOSSENHEIT AUF – Situation du virus au Mali, et le président sur la ligne de front

1. Lagebericht zum Kampf gegen die Krankheit Ebola in Mali am Montag, dem 17. November 2014
malijet – 18.11.2014
Im Interesse der Transparenz informiert die Regierung die nationale und internationale Öffentlichkeit durch das Ministerium für Gesundheit und öffentliche Hygiene über die Entwicklung der Krankheit Ebola in Mali.
2. Der Präsident von Mali an der Front
Kourémalé (Mali) (AFP) – 18.11.2014 14:23
Kaum aus dem Auto, wäscht der malische Präsident pflichtschuldig seine Hände, um ein Zeichen zu setzen, gegenüber einem schwer fassbaren Feind.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN LETZTEN FOTOS

1. Situation de la lutte contre la maladie à virus Ebola au Mali à la date du lundi 17 novembre 2014
malijet – 18.11.2014
Dans un souci de transparence, le Gouvernement informe l’opinion publique nationale et internationale, à travers le Ministère de la Santé et de l’Hygiène Publique, sur l’évolution de la maladie à virus Ebola au Mali.

A la date du 17 novembre 2014, la situation se présente comme suit :
– Le nombre de personnes-contacts suivies par les services de santé atteint 577. Elles ont toutes été mises en observation pour contrôle sanitaire ; Weiterlesen

KARIKATURISTEN EHREN IHRE ERMORDETEN KOLLEGEN – L’’hommage des dessinateurs de presse à Ghislaine Dupont et Claude Verlon

Die Würdigung der Presse-Karikaturisten für Ghislaine Dupont und Claude Verlon
RFI – 12.11.2014
Sie sind Pressezeichner in Frankreich und irgendwo auf der Welt. Ein Jahr nach der schockierenden Ermordung unserer Kollegen Ghislaine Dupont und Claude Verlon legten sie Wert darauf, mit ihrem Stift zu reagieren, um die Gewalt dieser Morde und diesen nicht hinnehmbaren Angriff auf die Meinungsfreiheit anzuprangern.
HIER erfahren Sie mehr über Arbeitsorte und Herkunft der einzelnen Zeichner.

L’’hommage des dessinateurs de presse à Ghislaine Dupont et Claude Verlon
RFI – 12.11.2014
Ils sont dessinateurs de presse en France et un peu partout dans le monde. Il y a un an, choqués par l’assassinat de nos confrères Ghislaine Dupont et Claude Verlon, ils ont tenu à réagir avec leur crayon pour dénoncer la violence de ces meurtres et cette insupportable atteinte à la liberté d’’expression.
En savoir plus sur l’origine et lieux de travail de chacun des dessinateurs.

RFI plantu

Weiterlesen