MALIS ANGST VOR EBOLA: SOZIALREPORTAGE DER DEUTSCHEN WELLE

Malis Angst vor Ebola
Deutsche Welle – 11.11.2014
Die Geschäfte laufen schlecht für Diawara Issaka. Früher ist der Malier mit seinem Fahrrad immer weit ins Innere Guineas gereist. Schwer bepackt mit Stoffen kam er dann zurück nach Mali, um sie auf den Märkten zu verkaufen. „Der Grenzverkehr zwischen Guinea und Mali war mein ganzes Leben“, erzählt Issaka. Seit 19 Jahren betreibt er den Handel und konnte damit immer gut für seine Familie sorgen. Doch inzwischen traut er sich wegen der Ebola-Gefahr nicht mehr so weit ins Nachbarland hinein.

Diawara Issaka, malischer Händler, pendelt zwischen Guinea und MaliFoto (c) J.P.Scholz/DW: Diawara Issaka, malischer Händler in der Grenzregion zu Guinea

Weiterlesen