WEITERE MILITÄRS ANGEKLAGT, WEITERE LEICHENFUNDE – Affaire des Bérets Rouges disparus: un nouveau corps découvert à Kati

1. Mali: Anklage von Militärs wegen „Beihilfe zum Mord“
Bamako ( AFP) – 14.02.2014 16.16
Drei malische Militärs wurden am Freitag festgenommen, nachdem sie der „Beihilfe zum Mord“ an Soldaten aus dem Umfeld von Amadou Toumani Touré, dem im März 2012 gestürzten Präsidenten, angeklagt worden waren.
2. Fall der verschwunden Militärs in Mali: wieder eine Leiche in der Nähe von Bamako gefunden
Bamako ( AFP) – 02.03.2014 17.03
Ein verwesender Leichnam mit Tressen eines Oberst wurde in einem Brunnen in Kati , in der Nähe von Bamako, entdeckt, im Rahmen der Untersuchung des Verschwindens von Militärs in Mali.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ZWEITEN FOTO

1. Mali: inculpations de militaires pour „complicité d’assassinat“
Bamako (AFP) – 14.02.2014 16:16
Trois militaires maliens ont été écroués vendredi après avoir été inculpés de „complicité d’assassinat“ dans le meurtre de soldats proches d’Amadou Toumani Touré, président renversé en mars 2012 par un coup d’Etat, a appris l’AFP à Bamako de source judiciaire.
Des gendarmes examinent le site d'une fosse commune où les corps de 21 soldats ont été r

Foto (c) AFP/Habibou Kouyate: Des gendarmes examinent le site d’une fosse commune où les corps de 21 soldats ont été retrouvés, le 4 décembre 2013, à Diago
Polizisten untersuchen den Ort eines Massengrabes in Diago, wo die Leichen von 21 Soldaten am 4. Dezember 2013 gefunden wurden


Ces incarcérations portent à quatre le nombre de militaires arrêtés en deux jours dans le cadre de la même affaire.
Les trois militaires écroués vendredi sont le général Sidy Touré, ancien patron de la Sécurité d’Etat (SE, services maliens du renseignement), le capitaine Amadou Konaré, un des responsables du putsch de mars 2012, et le capitaine Tahirou Mariko, ex-aide de camp du chef des putschistes Amadou Haya Sanogo, a indiqué cette source judiciaire.
Selon elle, tous trois ont été écroués après avoir été inculpés de „complicité d’assassinat“ dans l’affaire dite des „Bérets rouges“ – membres d’une unité de l’armée considérés comme fidèles à l’ex-président Touré – dont 21 corps ont été retrouvés le 4 décembre 2013 dans une fosse commune près de Bamako.
„Les faits sont très graves, les preuves remontent“, a ajouté la même source, proche du juge Yaya Karembé, chargé du dossier des „Bérets rouges“.
Une seconde source judiciaire a confirmé l’inculpation et l’incarcération du général Sidy Touré et du capitaine Amadou Konaré.
Jeudi, le général Yamoussa Camara, chef d’état-major de l’actuel président malien Ibrahim Boubacar Keïta, a été inculpé et écroué pour son implication présumée dans le meurtre de Bérets rouges.
„Le fait qui lui est reproché est la complicité d’assassinat“, a précisé dans un communiqué le porte-parole du gouvernement, le ministre Mahamane Baby.
Le général Yamoussa Camara, un ex-ministre de la Défense, et le capitaine Amadou Konaré furent des proches d’Amadou Haya Sanogo, capitaine promu général et meneur des militaires ayant renversé le président Amadou Toumani Touré le 22 mars 2012. Le coup d’Etat a précipité le Mali dans le chaos, l’ex-président Touré est réfugié à Dakar depuis avril 2012.
Le général Sanogo et plusieurs de ses proches ont été arrêtés et inculpés en novembre 2013 dans la même affaire.
© 2014 AFP

2. Militaires disparus au Mali: un nouveau corps découvert près de Bamako
Bamako (AFP) – 02.03.2014 17:03
Un corps en décomposition, avec des galons de colonel, a été découvert dans un puits à Kati, près de Bamako, dans le cadre de l’enquête sur la disparition de militaires au Mali, ont indiqué dimanche à l’AFP des sources judiciaires.
Depuis début décembre 2013, plusieurs corps soupçonnés être ceux de militaires disparus ont été retrouvés dans différentes fosses communes dans des zones proches de Kati, ville-garnison à 15 km de Bamako qui fut le quartier général de soldats ayant renversé le 22 mars 2012 le président malien, Amadou Toumani Touré.
(…)
L’information a été confirmée par un proche du juge malien Yaya Karembé, chargé de l’instruction sur la disparition de soldats dits „Bérets rouges“, considérés comme proches du président renversé Touré.
„Le corps a été retrouvé dans un puits profond de 50 mètres. Ce sont des militaires arrêtés dans le cadre des enquêtes qui ont indiqué l’endroit aux enquêteurs“, a dit ce proche du juge Karembé, qui était sur le terrain lors de la découverte macabre.
„La maison où le corps a été retrouvé appartient à un important membre de l’ex-junte militaire“ (les putschistes de mars 2012), a-t-il précisé.
Dans le cadre de l’affaire dite des Bérets rouges, le meneur du coup d’Etat de mars 2012, le général Amadou Haya Sanogo, ainsi que plusieurs militaires ont été arrêtés, inculpés de complicité d’assassinat et incarcérés depuis novembre 2013.
Le putsch de mars 2012, qui avait été précédé d’une offensive de rebelles touareg et islamistes armés, a précipité le Mali dans le chaos.
© 2014 AFP
Des soldats contrôlent l'entrée du camp militaire de Kati le 3 octobre 2013
Foto (c) AFP/Habibou Kouyate: Des soldats contrôlent l’entrée du camp militaire de Kati le 3 octobre 2013
Soldaten kontrollieren die Einfahrt des Militärlagers von Kati, am 3. Oktober 2013

1. Mali: Anklage von Militärs wegen „Beihilfe zum Mord“
Bamako ( AFP) – 14.02.2014 16.16
Drei malische Militärs wurden am Freitag festgenommen, nachdem sie der „Beihilfe zum Mord“ an Soldaten aus dem Umfeld von Amadou Toumani Touré, dem im März 2012 gestürzten Präsidenten, angeklagt worden waren, sagte der AFP in Bamako eine gerichtliche Quelle.
Diese Inhaftierungen erhöhen die Zahl der im Rahmen des gleichen Falles in zwei Tagen verhafteten Militärs auf vier.
Die drei letzten sind der General Sidy Touré, der ehemalige Leiter der Staatssicherheit (SE, malische Geheimdienste), der Hauptmann Amadou Konaré, einer der Führer des Putsches im März 2012, und der Hauptmann Tahirou Mariko , Ex-Berater des Putschistenchefs Amadou Haya Sanogo, sagte die gerichtliche Quelle .
Danach wurden alle drei verhaftet, nachdem sie der „Beihilfe zum Mord“ in dem als „Red Berets“ bekannten Fall angeklagt worden waren – Mitglieder einer Armee-Einheit, die als loyal zu dem ehemaligen Präsidenten Touré angesehen wurden – 21 ihrer Leichen wurden am 4. Dezember 2013 in einem Massengrab in der Nähe von Bamako gefunden.
„Die Fakten sind sehr schwerwiegend, die Beweise gehen weit zurück“, sagte die Quelle aus dem Umfeld des Richters Yaya Karembe, zuständig für den Fall der „Red Berets“.
(…)Am Donnerstag, war auch der General Yamoussa Camara, Stabschef des jetzigen malischen Präsidenten Ibrahim Boubacar Keïta, angeklagt und wegen seiner vermutlichen Beteiligung an der Ermordung von Red Berets inhaftiert worden.
„Ihm wird Beihilfe zum Mord vorgeworfen“, sagte in einer Erklärung der Regierungssprecher, der Minister Mahamane Baby.
General Yamoussa Camara, ehemaliger Verteidigungsminister, und Kapitän Amadou Konaré standen Amadou Haya Sanogo nahe, zum General beförderter Kapitän und Führer der Militärs, die Präsident Amadou Toumani Touré 22. März 2012 stürzten. Der Staatsstreich stürzte Mali ins Chaos, der ehemalige Präsident Touré hat seit April 2012 Zuflucht in Dakar gesucht.
General Sanogo und mehrere Personen aus seinem Umfeld wurden im November 2013 verhaftet und in der gleichen Sache angeklagt.
© 2014 AFP

2. Fall der verschwunden Militärs in Mali: wieder eine Leiche in der Nähe von Bamako gefunden
Bamako ( AFP) – 02.03.2014 17.03
Ein verwesender Leichnam mit Tressen eines Oberst wurde in einem Brunnen in Kati , in der Nähe von Bamako, entdeckt, im Rahmen der Untersuchung des Verschwindens von Militärs in Mali, sagten am Sonntag Justizquellen der AFP.
Seit Anfang Dezember 2013 wurden mehrere Leichen, vermutlich die von vermissten Soldaten, in verschiedenen Massengräbern in Gegenden in der Nähe von Kati gefunden, der Garnisonsstadt 15 km von Bamako entfernt, die das Hauptquartier der Soldaten war, die am 22. März 2012 Präsident Amadou Toumani Touré stürzten.
(…)
Die Information wurde von einer Person aus dem Umfeld des malischen Richters Yaya Karembe bestätigt, der mit der Untersuchung des Verschwindens der „Red Berets“ genannten Soldaten beauftragt ist. Diese wurden als dem gestürzten Präsidenten Touré nahestehend angesehen.
„Die Leiche wurde in einem 50 m tiefen Brunnen gefunden. Im Rahmen der Untersuchungen festgenommene Militärs haben den Ermittlern den Ort angegeben“, sagte die Person aus dem Umfeld des Richters Karembe, die bei der grausigen Entdeckung vor Ort war.
„Das Haus, in dem die Leiche gefunden wurde, gehört einem wichtigen Mitglied der ehemaligen Militärjunta“ (der Putschisten vom März 2012), sagte sie.
Im Rahmen des sogenannten „Falles der Red Berets“ waren der Führer des Putsches vom März 2012, der General Amadou Haya Sanogo , und mehrere Soldaten festgenommen, der Beihilfe zum Mord angeklagt und seit November 2013 inhaftiert worden.
Der Putsch vom März 2012, dem eine Offensive von Tuareg-Rebellen und bewaffneten Islamisten vorausgegangen war, stürzte Mali ins Chaos .
© 2014 AFP

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s