DEMONSTRATION IN TIMBUKTU WEGEN BENACHTEILIGUNG EINHEIMISCHER UNTERNEHMER BEI DER AUFTRAGSVERGABE – Marche pacifique et ville morte à Tombouctou

Friedlicher Marsch und ausgestorbene Stadt Timbuktu im Norden des Landes
Bamako (Xinhua) – 24. Januar 2014
Arbeiter und Händler der Stadt Timbuktu gingen am Freitagmorgen auf die Straße, um ihre Unzufriedenheit auszudrücken über „die Weigerung der Behörden, Aufträge an sie zu vergeben, zugunsten ausländischer Anbieter.“

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Marche pacifique et ville morte à Tombouctou dans le nord du pays
Bamako (Xinhua) – 24 Janvier 2014
Les ouvriers et commerçants de la ville de Tombouctou ont marché vendredi matin pour exprimer leur mécontentements face „au refus des autorités de leur octroyer des marchés au profit aux étrangers“, a appris à Xinhua d’un journaliste local qui a suivi la marche.

Foto (c) malijet/AMAP: Marche de protestation à Tombouctou
Protestmarsch in Timbuktu

Weiterlesen

2 INTERVIEWS MIT DEM MALISCHEN MINISTER FÜR NATIONALE VERSÖHNUNG, CHEICK OUMAR DIARRAH – Deux interviews du Ministre malien de la Réconciliation nationale et du développement des régions du Nord

Hier werden zwei unterschiedliche Interviews des Ministers dokumentiert, die zeitlich fast 3 Monate, in denen u.a. die Parlamentswahlen stattfanden, auseinanderliegen. Naturgemäß drehte sich das TV5-Interview im November überwiegend um die Ereignisse in Kidal, neben der Zukunft des Landes, während das aktuelle auch die Versöhnung zwischen dem Staat und seinen Bürgern aufgreift. Bon courage, monsieur Diarrah!
Il s’agit ici de deux interviews différentes espacées de 3 mois, dont la première se focalise sur les événements à Kidal en novembre, même si des questions sur l’avenir du pays sont posées, et l’interview actuelle en allemand prend aussi pour sujet la réconciliation entre l’Etat et ses citoyens. Bon courage, monsieur Diarrah!

Malischer Minister: „Wir brauchen multidimensionale Unterstützung“
Fünf Antworten von Cheikh Oumar Diarrah, Bamako

IPG – Thema des Monats Februar 2014

IPG 31.01.14MALI_interview_COD

Foto (c) IPG: Le ministre chargé de la Réconciliation nationale et du développement des régions du Nord, Cheikh Oumar Diarrah, en février 2014
Der malische Versöhnungs-Minister Cheikh Oumar Diarrah beim IPG-Interview

IPG: Nach der französischen Intervention kam es Ende letzten Jahres zu Wahlen. Der Riss zwischen Süden und Norden ist jedoch allgegenwärtig. Wo steht Mali im Versöhnungsprozess?
Cheick Oumar Diarrah:
Die Wahlen waren ein wichtiger Moment auf dem Weg zurück zu einem konstitutionellen und funktionierenden Staat. Weiterlesen