NonMali? BAN KI-MOON FORDERT FRAUENRECHTE IN SAHEL ZONE – Ban Ki-moon plaide pour les droits des femmes au Sahel

Ban Ki-moon fordert die Rechte der Frauen in der Sahelzone
Niamey (AFP) – 06.11.2013 20.59 Uhr
Generalsekretär Ban Ki-moon plädierte Mittwoch in Niamey für die Rechte der Frauen in der Sahel-Zone , um die sehr hohe Fruchtbarkeit in dieser Region , insbesondere dem Niger, zu erhalten . „Die Frauen sollten in der Lage sein , ihre Rechte einzufordern . Aber ich möchte auch von den Männern, dass sie sie in diese Richtung begleiten. Helfen Sie uns, schaffen Sie volle Gleichberechtigung für eure Töchter, eure Schwestern und eure Frauen „, sagte Ban .
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

=> KEYWORD SAHEL in AFRIKANEWS ARCHIV

Ban Ki-moon plaide pour les droits des femmes au Sahel
Niamey (AFP) – 06.11.2013 20:59
Le secrétaire général de l’ONU Ban Ki-moon a plaidé mercredi à Niamey pour les droits des femmes dans le Sahel, afin de contenir la fécondité très importante dans cette région, notamment au Niger. „Les femmes devraient pouvoir exiger leurs droits. Mais je veux aussi que les hommes les accompagnent dans ce sens. Aidez-nous à créer une égalité complète pour vos filles, vos soeurs et vos femmes“, a lancé M. Ban.
„Aidez-nous à créer une société dans laquelle les femmes n’ont jamais peur de la violence des hommes. Aidez-nous à créer des familles dans lesquelles mères et pères décident ensemble du nombre d’enfants qu’ils veulent avoir. Il est temps de faire cela maintenant“, a-t-il plaidé.
Le Niger est l’Etat connaissant le plus important taux de fécondité au monde (7,6 enfants par femme), ce qui représente un défi de taille pour l’avenir de ce pays pauvre, soumis à des crises alimentaires récurrentes.
Deux tiers des Nigériens ont actuellement moins de 24 ans, a indiqué le président nigérien Mahamadou Issoufou.
„Quand je regarde vers le futur, je constate que la génération de mes enfants sera numériquement trois fois plus importante que la mienne, c’est-dire qu’ils vont faire croître tous les besoins futurs, alors même que les besoins présents, en alimentation, en éducation et en santé, sont loin d’être satisfaits“, a observé le chef de l’Etat.
M. Issoufou s’est prononcé pour une meilleure éducation des filles, qui en restant plus longtemps à l’école retarderont l’âge de leurs premières grossesses et espaceront leurs maternités, ce qui diminuera la mortalité infantile et maternelle, des indices pour lesquels le Niger, bien qu’en qu’en progrès, figure parmi les derniers pays au monde.
„Les pays du Sahel doivent sortir du cercle vicieux de la pauvreté et enclencher le cercle vertueux du développement humain“, a déclaré Mahamadou Issoufou au palais des congrès de Niamey mercredi.
„Si nous accompagnons les familles dans ce sens, nous apportons notre force en tant que communauté et nation. Ainsi nous construirons un Sahel plus apaisé où il fait bon vivre et un Sahel plus résilient pour mieux faire face aux chocs des sécheresses, aux inondations et aux pénuries alimentaires“, a souhaité le président nigérien.
Ban Ki-moon est arrivé vers 10H30 (9H30 GMT) à Niamey, où il a rencontré M. Issoufou et visité une maternité en centre-ville, avant de prononcer un discours devant l’Assemblée nationale.
Le secrétaire général de l’Onu a quitté la capitale nigérienne vers 19H00 (18H00 GMT) à destination de Ouagadougou, où il poursuivra son périple sahélien qu’il doit achever au Tchad.
Mardi, le représentant de l’Onu avait assuré que la communauté internationale resterait „aux côtés des peuples du Mali et du Sahel“, vaste région dont la population globale est estimée à environ 80 millions d’habitants, dont un quart ont été confrontés en 2012 à l’insécurité alimentaire, selon la Banque mondiale.
La guerre frappant le nord du Mali, qui a des ramifications sécuritaires et commerciales dans les pays voisins, est un des facteurs amplifiant cette insécurité alimentaire.
M. Ban voyage avec plusieurs chefs d’institutions africaines et internationales, dont l’Union africaine (UA), l’Union européenne (UE), la Banque mondiale (BM) et la Banque africaine de développement (BAD).
La BM et l’UE ont annoncé ces derniers jours qu’elles débourseront en cumulé plus de 6 milliards d’euros dans les années à venir pour cette région.
© 2013 AFP

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Ban Ki -moon fordert die Rechte der Frauen in der Sahelzone
Niamey (AFP) – 06.11.2013 20.59 Uhr
Generalsekretär Ban Ki -moon plädierte Mittwoch in Niamey für die Rechte der Frauen in der Sahel-Zone , um die sehr hohe Fruchtbarkeit in dieser Region , insbesondere dem Niger, zu erhalten . „Die Frauen sollten in der Lage sein , ihre Rechte einzufordern . Aber ich möchte auch von den Männern, dass sie sie in diese Richtung begleiten. Helfen Sie uns, schaffen Sie volle Gleichberechtigung für eure Töchter, eure Schwestern und eure Frauen „, sagte Ban .
„Helfen Sie uns, eine Gesellschaft zu schaffen , in der Frauen nie mehr Angst vor männlicher Gewalt haben. Helfen Sie uns, Familien zu gründen, in denen Mütter und Väter gemeinsam die Anzahl der Kinder entscheiden , die sie wollen. Es Zeit, dies jetzt zu tun“.
Der Bundesstaat Niger erlebt die größte Geburtenraten in der Welt (7,6 Kinder pro Frau) , die eine Herausforderung stellt für die Zukunft dieses armen Landes , insbesondere angesichts der wiederkehrenden Ernährungskrisen.
Zwei Drittel der Nigerianer sind derzeit weniger als 24 Jahre alt, sagte der nigerianische Präsident Mahamadou Issoufou .
„Wenn ich in die Zukunft blicke, sehe ich , dass die Generation meiner Kinder zahlenmäßig dreimal größer als meine sein wird, was bedeutet, dass alle zukünftigen Anforderungen wachsen, obwohl die gegenwärtigen Bedürfnisse an Nahrung, Bildung und Gesundheit nicht befriedigt werden“, bemerkte der Staatschef .
Issoufou hatte für eine bessere Bildung für Mädchen appeliert, länger in der Schule zu bleiben , damit das Alter ihrer ersten Schwangerschaften zu verzögern, wodurch Kinder- und Müttersterblichkeit sinken könnten, wo der Niger, obwohl im Gange der Verbesserung, unter den letzten Ländern in der Welt rangiert.
„Der Sahel muss den Teufelskreis von Armut durchbrechen und in den tugendhaften Kreis der menschlichen Entwicklung eintreten“, sagte Mahamadou Issoufou im Convention Center in Niamey am Mittwoch .
„Wenn wir die Familien in diesem Sinne unterstützen, bringen wir unsere Stärke als eine Gemeinschaft und Nation ein. So werden wir eine friedlichere Sahelzone werden, wo man gut leben kann und besser mit Schocks von Dürren, Überschwemmungen und Nahrungsmittelknappheit umgehen kann“ , wünschte der nigerische Präsident.
Ban Ki -moon kam um 10:30 Uhr ( 09.30 GMT) in Niamey an, wo er mit Mr. Issoufou eine Entbindungsklinik in der Innenstadt besuchte , vor einer Rede vor der Nationalversammlung.
Der Generalsekretär der Vereinten Nationen hat die nigerianische Hauptstadt um 19.00 Uhr (1800 GMT) nach Ouagadougou verlassen, wo er seine Sahel-Reise fortsetzen wird , vor dem Schluß im Tschad.
Am Dienstag hatte der UN- Vertreter der internationalen Gemeinschaft versichert, „neben den Menschen in Mali und der Sahelzone zu bleiben“ , ein riesiges Gebiet, dessen Gesamtbevölkerung auf etwa 80 Millionen Menschen geschätzt wird, von denen ein Viertel in 2012 mit Lebensmittelunsicherheit konfrontiert wurden , nach der Weltbank.
Der Krieg im Norden Malis , der Sicherheits- und kommerzielle Auswirkungen hat in den Nachbarländern ist einer der Faktoren der Förderung dieser Ernährungsunsicherheit .
Herr Ban reiste mit mehreren Köpfen von afrikanischen und internationalen Institutionen , einschließlich der Afrikanischen Union (AU ), der Europäischen Union ( EU) , der Weltbank (WB ) und der African Development Bank ( ADB) .
Die Weltbank und die EU haben in den letzten Tagen angekündigt , dass sie eine Gesamtsumme von mehr als 6 Mrd. € in den nächsten Jahren ausgeben für diese Region .
© 2013 AFP

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s