"HYDRA": GEMEINSAME MILITÄROPERATION GROSSEN MASSSTABS IM NORDEN GEGEN DIE DJIHADISTEN – Vaste opération militaire conjointe contre les jihadistes dans le nord-

Mali: gemeinsame Operation Mali-Frankreich-UN gegen Terroristen
Paris (AFP) – 24.10.2013 01.15 Uhr
Eine Operation „großen Maßstabs“ ist derzeit in Mali im Gange, mit Frankreich, den malischen Streitkräften und Minusma (UN-Truppe in Mali) , die „das Wiederaufleben terroristischer Organisationen“ verhindern soll.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Mali: opération conjointe France-Mali-ONU pour contrer les terroristes
Paris (AFP) – 24.10.2013 13:15
Une opération de „grande ampleur“ est en cours actuellement au Mali, associant la France, les forces armées maliennes et la Minusma (Force de l’ONU au Mali), pour „éviter (une) résurgence“ de „mouvements terroristes“, a indiqué jeudi à la presse le colonel Gilles Jaron, porte-parole de l’état-major des armées françaises.
„Nous avons engagé, avec l’armée malienne et la Minusma (Force de l’ONU au Mali), une opération de grande ampleur au nord et au sud de la boucle du Niger“, a-t-il dit.
L’objectif de cette opération, baptisée „Hydre“, „est de faire pression sur les mouvements terroristes éventuels pour éviter leur résurgence (…) Cela fait partie de ces opérations qui sont régulièrement menées (…) pour participer à la stabilité du pays“, a ajouté le colonel Jaron, en assurant qu’il ne s’agissait pas d’une réponse aux attaques menées récemment par des éléments jihadistes.
„Plusieurs centaines“ de soldats français sont engagés dans cette opération, de l’ordre d’un „bataillon“, a déclaré le colonel Jaron, sans préciser le nombre total de militaires impliqués dans „Hydre“.
Interrogé sur les attaques jihadistes enregistrées ces dernières semaines au Mali, dont la dernière en date s’est produite mercredi à Tessalit (nord-est), il a souligné que les forces françaises n’étaient pas surprises de „voir ponctuellement de tels groupuscules se mettre en oeuvre“ à l’approche des législatives, dont le premier tour est prévu le 24 novembre.
„A chaque fois, il s’agit d’opérations très concentrées géographiquement, qui ne s’inscrivent pas dans la durée et qui reposent sur un mode d’action de terroristes“, en voulant „frapper les esprits sans avoir forcément une capacité à engager un combat dans le temps“, a-t-il analysé.
Les assaillants à Tessalit voulaient aussi „frapper les esprits“ et non pas „conquérir la ville“, a ajouté le colonel Jaron, en saluant la réactivité du bataillon tchadien, qui „a très rapidement repris l’initiative“.
„Nous savons que la totalité des groupes terroristes présents (…) au Mali n’ont pas été éliminés. Et par moments, ils peuvent resurgir alors que nous allons vers les élections législatives“, a-t-il poursuivi.
© 2013 AFP

Mali: gemeinsame Operation Mali-Frankreich-UN gegen Terroristen
Paris (AFP) – 24.10.2013 01.15 Uhr
Eine Operation „großen Maßstabs“ ist derzeit in Mali im Gange, mit Frankreich, den malischen Streitkräften und Minusma (UN-Truppe in Mali) , die „das Wiederaufleben terroristischer Organisationen“ verhindern soll, sagte am Donnerstag gegenüber der Presse Colonel Gilles Jaron , Sprecher des Generalstabs der französischen Armee.
„Wir haben mit der malischen Armee und Minusma (UN-Truppe in Mali) eine groß angelegte Operation im Norden und Süden der Nigerschleife eingeleitet“, sagte er.
Das Ziel der Operation , genannt „Hydra“, “ ist es, Druck auf alle terroristischen Bewegungen zu setzen, um ihre Wiederholung zu verhindern (…) Dies ist eine dieser Operationen , die regelmäßig durchgeführt werden (…) als Beitrag zur Stabilität des Landes „, sagte Colonel Jaron um sicherzustellen, dass es sich nicht um eine Reaktion auf die jüngsten Angriffe von Dschihad- Elemente handele.
“ Mehrere hundert“ französische Soldaten in der Größenordnung von einem „Bataillon“ sind in der Operation, sagte Colonel Jaron , ohne Angabe der Gesamtzahl der Soldaten von “ Hydra“.
Auf die Frage nach den Dschihad -Angriffen in den letzten Wochen in Mali, – der zuletzt aufgenommene aufgetretene war am Mittwoch in Tessalit (Nordosten) -, betonte er, dass die französischen Kräfte nicht überrascht waren, „gelegentlich diese Splittergruppen am Werk zu sehen “ im Vorfeld der Parlamentswahlen, deren erste Runde am 24. November geplant ist.
„Jedes Mal sind es geografisch sehr konzentrierte Operationen, die nicht dauerhaft sein können, und auf der Grundlage einer Wirkungsweise von Terroristen, die die Gemüter bewegen wollen, ohne unbedingt die Fähigkeit zu haben zu dauerhaften Kampfhandlungen“, analysierte er .
Die Angreifer in Tessalit wollten auch „die Geister treffen“ und nicht „die Stadt erobern“, sagte Oberst Jaron und begrüßte die Reaktionsfähigkeit des Bataillons aus Tschad, das “ schnell wieder die Initiative übernahm.“
„Wir wissen, dass nicht all diese terroristischen Gruppen (…) in Mali eliminiert wurden. Und manchmal können sie wieder auftauchen, wie wir uns in Richtung Parlamentswahlen bewegen“, sagte er.
© 2013 AFP

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s