GESCHICHTE: NELSON MANDELA WAR IN MALI – Le voyage d’encouragement de Nelson Mandela au Mali

Die außergewöhnliche Reise von Nelson Mandela nach Mali
Bamako (maliactu) – 01.07.2013
Im April 1962 reiste Nelson Mandela nach Mali, um den jungen Maliern zu helfen, der algerischen Widerstandsbewegung FLN (Nationale Befreiungsfront) den Rücken zu stärken.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ZWEITEN FOTO

LESEN SIE AUCH /VOIR AUSSI
=> GESCHICHTE SÜDAFRIKA: ROBBEN ISLAND die GEFÄNGNISINSEL MANDELAs und OBAMAs DEMUT – Afrique du Sud: Robben Island, île prison pour Madiba, lieu de recueil pour Obama – 2013-07-01
=> SÜDAFRIKA: MANDELA IN SEHR KRITISCHEM GESUNDHEITSZUSTAND – Afrique du Sud: Nelson Mandela dans un état „critique“ -2013-06-24
=> über das Leben Mandelas / sur la vie de Nelson Mandela
im AFRIKANEWS ARCHIV

Le voyage extraordinaire de Nelson Mandela au Mali
Bamako (maliactu) – 01.07.2013
maliactu_passeport Ethiopien de Mandela
Foto (c) maliactu: passeport Ethiopien de Mandela – Mandelas äthiopischer Pass

En Avril 1962, Nelson Mandela voyage au Mali avec un passeport éthiopien au nom de David Motsomayi. Madiba est resté au Grand Hôtel de Bamako. A l’époque, il était venu aider les jeunes Maliens à soutenir la resistance du FLN (Front de Libération Nationale) Algérien. Il avait obtenu à l’epoque le soutien du Ministre Malien de l’Intérieur, Madeira Keïta, pour la formation des jeunes combattants du FLN au Mali selon un document rendu public lors de son procès. Mandela était fier de Modibo Keïta, il voyait en lui un grand panafricaniste. Modibo et Madéira avaient promis à Mandela de s’associer avec le Ghana et la Guinée, sur la meilleure façon de soutenir la cause de l’ANC. Symbolique certe, le soutien du Mali pour l’ANC continuera même après l’arrestation et l’assassinat du Président Modibo Keïta et la chute de son regime. Quelques années après sa libération, au cours d’une visite officielle au Mali, Mandela a retracé une partie de son odyssée africaine et a rendu hommage à Modibo Keïta .
© 2013 maliactu.net

L'ancien président sud-africain Nelson Mandela à Johannesburg le 17 juin 2010
Foto AFP/Siphewe Sibeko: L’ancien président sud-africain Nelson Mandela à Johannesburg le 17 juin 2010
Der südafrikanische Ex-Präsident am 17.Juni 2010 in Johannesburg

Die außergewöhnliche Reise von Nelson Mandela nach Mali
Bamako (maliactu) – 01.07.2013
Im April 1962 reiste Nelson Mandela mit einem äthiopischen Reisepass auf den Namen David Motsomayi nach Mali.
Madiba übernachtete im Grand Hotel in Bamako. Seinerzeit war er gekommen, um den jungen Maliern zu helfen, der algerischen Widerstandsbewegung FLN (Nationale Befreiungsfront) den Rücken zu stärken. Er erhielt damals die Unterstützung des malischen Innenministers, Madeira Keïta, für die Ausbildung von jungen FLN-Kämpfern in Mali, einem Dokument zufolge, dass während seines Prozesses veröffentlicht wurde.
Mandela war stolz auf Modibo Keïta, sah er ihn doch als großen Panafrikanisten. Modibo und Madeira hatten Mandela versprochen, eine Partnerschaft mit Ghana und Guinea einzugehen, der beste Weg, um die Sache des ANC zu unterstützen. Symbolisch sicherlich, unterstützte Mali den ANC auch weiterhin nach der Verhaftung und Ermordung von Präsident Modibo Keïta und dem Fall seines Regimes.
Ein paar Jahre nach seiner Befreiung, während eines offiziellen Besuchs in Mali, hat Mandela einen Teil seiner afrikanischen Odyssee erzählt und Modibo Keïta geehrt.
© 2013 maliactu.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s