SCHWARZE TUAREG WOLLEN EIN GESETZ GEGEN SKLAVENHALTUNG – Des Touareg noirs réclament une loi criminalisant l’esclavage

Mali: Schwarze Tuareg fordern ein Gesetz, das Sklaverei als Verbrechen einstuft
Bamako (AFP) – 22/3/2013 21.26
Vertreter der schwarzen Tuareg in Mali haben am Freitag in Bamako ein Gesetz gefordert, das Sklaverei zur Strafsache macht, ein Phänomen, das nach ihrer Aussage „besonders“ im Norden fortbesteht, wo eine französisch-afrikanische Militäroperation gegen bewaffnete islamistische Gruppen durchgeführt wird.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Mali: des Touareg noirs réclament une loi criminalisant l’esclavage
BAMAKO (AFP) – 22.03.2013 21:26
Des représentants des Touareg noirs du Mali ont réclamé vendredi à Bamako une loi criminalisant l’esclavage, phénomène qui selon eux persiste „surtout“ dans le nord du pays, où une opération militaire franco-africaine est menée contre des groupes islamistes armés.
Un Touareg malien
Foto (c) AFP/Archives/Georges Gobet: Un Touareg malien – Ein malischer Tuareg Weiterlesen

ANGRIFF AUF DIE PRESSEFREIHEIT:BOUKARY DAOU IM GEFÄNGNIS, BOYKOTT GEHT VERMINDERT WEITER – Atteinte à la liberté de presse : Boukary Daou jeté en prison, le boycott continue sur petiit feu

1. Nach der Anklage von Boukary Daou bleiben die malischen Journalisten mobilisiert
Bamako (RFI ) – 20/03/2013
In Mali entwickelt sich die Akte des Herausgebers der Zeitung Le Républicain, Boukary Daou, beunruhigend. Verhaftet am 6. März für die Veröffentlichung eines Brief es, der den Kapitän Sanogo kritisierte, wurde er am Montagabend offiziell von einem Staatsanwalt angeklagt.
2. Anklage von Boukary Daou, Herausgeber der Zeitung Le Républicain: Frankreich fordert seine sofortige Freilassung

Bamako (Le Républicain) – 21. März 2013.
Boukary Daou, Herausgeber der Zeitung Le Républicain, angeklagt und seit dem 18. März 2013 zum Zentralgefängnis von Bamako überstellt, wird langsam ein unbequemer Gefangener.
3. Afrikanische Journalisten organisieren ein Sit-in in Paris für die Freilassung von Boukary Daou
Paris/Bamako (Le Républicain) – 22. März 2013.
Um sich gegen das, was sie als willkürliche Festnahme ansehen, zu protestieren, organisierten afrikanische Journalisten, vor allem Malier, am 19. März 2013 ein Sit-in vor der Botschaft von Mali in Paris. „Journalist in Lebensgefahr in Mali“, „Presse in Mali beschlagnahmt; lasst Daou frei“ sind Slogans, die man auf den Bannern zu diesem Anlass lesen konnte.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM LETZTEN FOTO

1er article sur trois: Après l’inculpation de Boukary Daou, les journalistes maliens restent mobilisés
Bamako (RFI) – 20.03.2013
Au Mali, le dossier du directeur de publication du Républicain Boukary Daou évolue de manière inquiétante.
Boukary Daou, directeur de publication du Républicain
Interpellé le 6 mars dernier pour avoir publié une lettre critiquant le capitaine Sanogo, il a été inculpé lundi soir, officiellement, par un procureur de la République. Weiterlesen