VOM VERSUCH, NICHT WEISS ZU SCHREIBEN (BUCHANKÜNDIGUNG)

by blogautorin aramata:
Im September 2012 erschien das neue Buch der Journalistin Charlotte WIEDEMANN, zu dem sie u.a. durch Erfahrungen in Mali angeregt wurde:

Vom Versuch, nicht weiß zu schreiben. Oder: Wie Journalismus unser Weltbild prägt.

„Es handelt sich um eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit
eurozentrischen Sichtweisen und Wahrnehmungen, entlang meiner eigenen
Erfahrungen als Auslands-Reporterin, unter anderem in 16 islamischen
Ländern.“ sagt sie selbst.
Sie nimmt ihre LeserInnen mit auf eine Reise durch Kulturen und Kontinente und lässt sie hinter die Kulissen ihrer Arbeit blicken.
Der Versuch, nicht weiß zu schreiben, ist die Suche nach einem Blick auf die Welt befreit von der Enge des Eurozentrismus. Ein Plädoyer für einen Journalismus des Respekts.

Flyer_Wiedemann
pdf-Flyer des Verlags

Vorwort
Ist weiß eine Farbe? Die Farbigen, das sind für uns die anderen. Weiterlesen

MALI WIRD ZUR CHEFSACHE: TRAININGSMISSION DER BUNDESWEHR – Berlin prêt à participer à la mission militaire internationale au Mali

by blogautorin aramata:

1.Mali: einige Bewegungen, aber kein bestätigter Zustrom von Dschihadisten im Norden
RFI – 23.10.2012
Im nördlichen Mali werden Bewegungen in den von den Islamisten kontrollierten Städten Timbuktu und Gao gemeldet. In den letzten Tagen berichteten Zeugen von Neuankömmlingen. Aber kann man wirklich von „Internationalisierung“ der AQMI im nördlichen Mali sprechen?
2a. EU soll Malis Armee gegen Islamisten ausbilden
SPIEGEL-online – 11.10.2012
Die EU will beim Kampf gegen die Islamisten in Nordmali eingreifen. Militärtrainer sollen die Armee des nordafrikanischen Staates ausbilden. Für den Einsatz sind auch Bundeswehrsoldaten vorgesehen – allerdings unbewaffnet.
2b. Merkel gibt grünes Licht für Mali-Mission
SPIEGEL-online – 22.10.2012
Ein Einsatz der Bundeswehr im von Islamisten bedrohten Mali wird immer wahrscheinlicher. Deutschland sei für die Beteiligung an einer Ausbildungsmission in dem afrikanischen Krisenland bereit, teilte Kanzlerin Merkel mit.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) BZW. FÜR #2 DIE SPIEGELARTIKEL ZUM GLEICHEN THEMA WEITER UNTER DEN LETZTEN FOTOS

1. Mali: quelques mouvements mais pas d’afflux confirmé de jihadistes au Nord
RFI – 23.10.2012
Dans le Nord du Mali, des mouvements sont signalés dans les villes de Tombouctou et Gao, contrôlées par les islamistes. Ces derniers jours, des témoins signalent l’installation de nouveaux arrivants. Mais peut-on pour autant parler d’une «internationalisation» d’Aqmi au nord du Mali ?

reuters 07.09.GAO_2012-09-10T152543Z_2066083606Foto (c) REUTERS/Adama Diarra: Gao, Mali, le 7 septembre 2012

Weiterlesen

KAMPF GEGEN MALARIA VON ÄRZTEN OHNE GRENZEN UND CHINA UNTERSTÜTZT – L’ONG Medecins sans Frontières et la République populaire de Chine appuient la lutte antipaludéenne au Mali

by blogautorin aramata:

Kurzkommentar der Blogautorin: Der IRIN-Artikel über die neue Hoffnung im Kampf gegen eine der Haupttodesursachen im Afrika südlich der Sahara verschweigt nicht, dass diese Strategie auch Risiken und Nebenwirkungen birgt. Ich habe weitere Informationen auf der Website des malischen Gesundheitsministeriums gesucht, dort aber nichts über das MSF-Programm gefunden.
Dagegen fand sich eine Rede zur Übergabe eines großen Kontingents von Antimalariamedikamenten durch die VR China im Dezember 2011, was von der malischen Regierung als wichtige solidarische Unterstützung gewertet wurde.
Mithilfe dieser Spende von Arteminisin-Präparaten kann die Behandlung der Malaria bei Kindern unter 5 Jahren und schwangeren Frauen gratis durchgeführt werden.

Commentaire par aramata: L’article d’IRIN sur un nouvel espoir dans cette lutte admet que cette stratégie comporte aussi des risques et effets secondaires. J’ai cherché sur le site web du ministère de la santé, mais je n’ai rien trouvé sur ce programme.
La lutte contre le paludisme avait pourtant trouvé un soutien solidaire en décembre 2011, quand La République Populaire de Chine a offert au Mali, un important lot de médicaments antipaludiques à base d’Artéminisine d’une valeur de 261 440 400 FCFA ( environ 400 000 €).
Ce don était constitué de :
• 67 500 boîtes de 6 ampoules d’Arthéméther injectable 80 milligrammes ;
• 23 100 boîtes de 5 ampoules d’Artésunate injectable 60 milligrammes.
Cette donation permettait de mettre en œuvre la gratuité de la prise en charge du paludisme chez les enfants de moins de 5 ans et les femmes enceintes.

=> LIRE PLUS dans Discours don de médicaments antipaludiques du Gouvernement de la République Populaire de Chine au Gouvernement du Mali

Mali: Neue Hoffnung im Kampf gegen Malaria
DAKAR (IRIN) – 17. Oktober 2012
Die Nicht-Regierungs-Organisation Médecins Sans Frontières (MSF) – Ärzte ohne Grenzen – hat eine neue Strategie zur präventiven Behandlung von Malaria im Rahmen eines groß angelegten Pilotprojekts geprüft, das im August 2012 in Mali gestartet wurde. Die Ergebnisse zeigen einen dramatischen Rückgang der Fälle der saisonalen Malaria bei Kindern.

MALI: Nouvel espoir dans la lutte contre le paludisme

DAKAR (IRIN) – 17 octobre 2012
L’organisation non gouvernementale (ONG) Médecins Sans Frontières (MSF) a testé une nouvelle stratégie de traitement préventif du paludisme dans le cadre d’une expérience pilote à grande échelle lancée en août 2012 au Mali. Les résultats montrent une baisse spectaculaire des cas de paludisme saisonnier chez les enfants.

IRIN palu_201210160530590983Foto © MS: À Koutiala, des médecins de MSF administrent une dose de Fansidar à des enfants – ÄRZTE OHNE GRENZEN in Koutiala

Dans le district de Koutiala, au sud-est du Mali, 170 000 enfants ont reçu un traitement antipaludéen à base d’amodiaquine et de sulphadoxine/pyriméthamine (Fansidar) à raison de trois doses par mois pendant la période de haute transmission de la maladie, qui dure de juillet à octobre. Weiterlesen

INTERNATIONALE TREFFEN, DEMONSTRATIONEN, NEUE ZERSTÖRUNGEN: MALI AUF DER TAGESORDNUNG – Le Mali à l’ordre du jour: réunions internationales, manifestations, nouvelles démolitions de mausolées

by blogautorin aramata:

1. Keine ausländischen Truppen vor März 2013 / Das Ende der Tortur für Malis Norden ist noch weit
Bamako (Le Républicain) – 15 octobre 2012
Es steht nicht im Text der UN-Resolution, dass man eine ausländische Intervention im Norden Malis vor März 2013 nicht erwarten kann. Aber das ist „die allgemeine Meinung der Experten.“
2. Afrikanische militärische Intervention in Mali wird eine starke Unterstützung des Westens erfordern
PARIS (AFP) – 2012.10.16 17.03
Eine afrikanische militärische Intervention, um die islamistischen Extremisten im Norden Malis zurückzuschlagen ist, laut Paris, nur mehr „eine Frage von Wochen,“ aber sie wird nur mit starker Unterstützung aus den westlichen Ländern und deren militärischen Mitteln möglich sein, schätzen Spezialisten.
3. Mali: Demonstration und Mausoleen vor einer Sitzung zur Rückeroberung des Landes zerstört
Bamako (AFP) – 18.10.2012 17:26
Die bewaffneten Islamisten, die den Norden Malis besetzen, haben am Donnerstag weitere neue Mausoleen von Heiligen in Timbuktu abgerissen, am Vorabend eines internationalen Treffens in Bamako über eine militärische Intervention in dem Land, die Entsendung einer Truppe, gegen die am Morgen 2.000 Menschen demonstrierten.
4. Mali: die internationale Gemeinschaft setzt auf Einheit
Bamako (RFI) – 20. Oktober 2012
Hochrangige Vertreter der internationalen Gemeinschaft versammelten sich am Freitag, dem 19. Oktober 2012 in Bamako, zu einem auf dieser Ebene beispiellosen Treffen auf malischen Gebiet und äußerten ihre totale „Solidarität“ mit Mali.

KURZMELDUNG: UNESCO verurteilt weitere Zerstörungen der Mausoleen von Timbuktu
Bamako (Xinhua) – 20.10.2012

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN LETZTEN FOTOS

=> TRANSITION in MALI-INFORMATIONEN, ~ 100 articles
=> MALI-NORD, ISLAMISTEN in MALI-INFORMATIONEN, ~ 200 articles

AFP 03.04.AnsarD_photo_1350406240224-1-0 Foto © AFP: Capture d’écran montrant le drapeau islamiste déposé par le groupe Ansar Dine à l’entrée de Tombouctou, dans le nord du Mali, le 3 avril 2012 – Ein Screenshot zeigt die islamistische Flagge, von der Gruppe Ansar Dine am Eingang von Timbuktu im Norden Malis gehisst, am 3. April 2012

1er article sur 4: Pas de troupes étrangères avant mars 2013 / La fin du calvaire pour le Nord malien est encore loin
Bamako (Le Républicain) – 15 octobre 2012
Par Adam Thiam
Ce n’est pas dans le texte de la résolution des Nations-Unies qu’il ne faut pas s’attendre à une intervention étrangère dans le Nord malien avant mars 2013. Mais c’est « l’avis général des experts » découvre t-on dans les dépêches de presse, émissions télés et radios et même dans les conversations privées avec les milieux initiés.
« Les islamistes feront la pluie et le beau temps encore chez nous » regrette, dépité, un jeune résistant anti occupation qui a fait le choix de rester à Gao Weiterlesen

EINE BEERDIGUNG IN MALI – erzählt von – Blogautorin aramata nous raconte: Un enterrement au Mali

persönlich by Blogautorin aramata,
französische Übersetzung darunter von Co-Autor und Freund andreas_fecke, Afrikanews Archiv
traduction francaise – en bas – par Co-auteur et ami andreas_fecke

DIE TOTEN WERDEN GEEHRT, DIE ÜBERLEBENDEN GETRÖSTET – Hommage à la personne décédée, consolation pour ceux qui restent

Geschichten aus Bamako über eine Beerdigung

Vorgestern in den frühen Morgenstunden starb der ältere Bruder meiner großen Schwester Sega – er war schon mehr als 10 Jahre Diabetiker, jetzt aber ins Koma gefallen und nicht mehr aufgewacht. Sega, die als Krankenschwester arbeitet, hatte ihn zwei Tage auf der Intensivstation des Hôpital Point G begleitet, und auch die Geschwister aus Sikasso und Zégoua – nicht weit von der Grenze zur Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste) – waren schon eingetroffen. Die Beerdigung findet in Mali, wie in den muslimischen Ländern üblich, immer sehr schnell statt, hier war es derselbe Nachmittag. Das bedeutet, dass nur die Anwesenden und in der Umgebung Wohnenden an den Trauerfeierlichkeiten teilnehmen können. In diesem Fall hätte man auch noch einen Tag gewartet, auf das Eintreffen der beiden Schwestern aus Paris bzw. den USA, aber die Flugverbindungen ließen es nicht zu. Sie werden später kommen, in 1, 2 oder 3 Monaten.

Auf den Friedhof gehen nur die Männer, nachdem sie gebetet und Segenswünsche gesprochen haben, die Frauen sitzen im Hof zusammen und halten Totenwache, bis der Verstorbene begraben ist und die Männer wieder zurück sind. Es gibt auch Todesfälle, wo der Imam eine Rede hält, auch schon mal eine lange,eindrucksvolle.

DSCF1667 SFoto (c) aramata

Weiterlesen

UNTERRICHT UND ABSCHLUSSPRÜFUNGEN IN GAO – ODER SEVARE? – L’école à Gao vit toujours; mais les femmes sont prisonnières de la charia

by blogautorin aramata:

Die Schule in Gao, von Bamako vergessen, lebt weiter
Gao (22 Septembre) – 11. Oktober 2012
Seit einigen Wochen haben alle Ebenen des Bildungssystems der Stadt Gao, und sogar darüber hinaus, den Unterricht wieder aufgenommen, trotz des roten Strichs, den die Behörden in Bamako unter die gesamte Region gezogen haben, und vor allem trotz des schreienden Mangels an Ressourcen.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM ORIGINAL

Ein leicht sarkastischer Bericht über die Schulsituation in Gao von einem dorthin entsandten Sonderkorrespondenten der Zeitung 22 Septembre – Un rapport légèrement sarcastique sur la situation scolaire à Gao, établi par l’envoyé spécial du journal 22 septembre

ECOUTEZ AUSSI ce reportage de RFI:
=> http://www.blog.de/srv/media/dewplayer.swf?son=http://data8.blog.de/media/516/6677516_af5b58d3c7_a.mp3

A Gao, les femmes prisonnières de la loi des islamistes

RFI – 01.10.2012

Reuters_gaofemmes en classe2012_09_10T141815Foto (c) REUTERS/Adama Diarra: Les femmes sont les premières concernées par l’application de la charia, la loi islamique, dans les villes contrôlées par les extrémistes – Die Frauen sind als erste von der Anwendung der Scharia, dem islamischen Recht, betroffen, in den von den Extremisten besetzten Städten.

Ecole : Gao, oubliée par Bamako, vit toujours
Gao (22 Septembre) – 11 octobre 2012
Par Paul Mben, Envoyé spécial
Depuis plusieurs semaines, tous les ordres d’enseignement de la ville de Gao, et même au-delà, ont repris les cours, malgré le trait rouge que les autorités de Bamako ont tiré sur toute la région et surtout le manque de moyens, criard.Lundi 1er octobre 2102. Pendant que les élèves des lycées reprenaient le chemin de l’école à Bamako, ceux de Gao en faisaient autant. A l’heure de la récréation, nous nous sommes rendus dans l’une des nombreuses écoles déjà fonctionnelles. A l’entrée de l’établissement, un monde fou et des vendeuses de petits amuse-gueule pour les écoliers. On en aurait, le temps de regarder à gauche et à droite, oublié qu’on était dans le fief des Islamistes du MUJAO. Mais, les Hijabs des écolières nous l’ont très vite rappelé. Weiterlesen

MALI BESCHÄFTIGT DEN EUROPARAT – Le Mali devant le Conseil de l’Union Européenne

by blogautorin aramata:

EU banner

Die EU-Ratsschlussfolgerungen zu Mali, 15.10.2012 (frz) PDF-download

– Kurze Zusammenfassung auf deutsch unter dem Original –

Conseil de l’Union Européenne

Conclusions du Conseil sur la situation au Mali

3191ème session du Conseil AFFAIRES ETRANGERES
Luxembourg, 15 octobre 2012

Le Conseil a adopté les conclusions suivantes:

1. “L’Union européenne (UE) reste préoccupée par la grave crise politique et sécuritaire qui affecte le Mali, en particulier par la situation dans le nord du pays, marquée par l’établissement et la consolidation d’un sanctuaire pour les groupes terroristes, l’oppression des populations, les violations des droits de l’homme, notamment à l’encontre des femmes, et la destruction du patrimoine culturel ainsi que le développement de la criminalité organisée. Cette situation fait peser une menace immédiate sur la région sahélienne et ses populations, déjà sujettes à une crise alimentaire aiguë, sur l’Afrique de l’Ouest et du Nord ainsi que sur l’Europe.

=> TRANSITION in MALI-INFORMATIONEN, ~ 100 articles
=> MALI-NORD, ISLAMISTEN in MALI-INFORMATIONEN, ~ 200 articles

Weiterlesen

WELTERNÄHRUNGSTAG 2012: WELTHUNGER SINKT, aber IMMER LANGSAMER und NICHT IN AFRIKA – FAO SOFI-Bericht / rapport 2012: le nombre d’affamés dans le monde baisse mais pas en Afrique

1. FAO: Zahl der Hungernden in der Welt gesunken
ROM (AFP) – 09.10.2012 09:25 – Von Ljubomir Milasin
Die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (Food and Agriculture Organization FAO) meldete Dienstag, die Zahl der Hungernden in der Welt sei auf fast 870 Millionen gesunken, eine immer noch „inakzeptabele“ Zahl, und beklagte die Verlangsamung des Rückgangs in den letzten Jahren.
2. FAO: Zahl der Hungernden sinkt in der Welt, aber nicht in Afrika
ROME (AFP) – 2012.10.09 09.13
Die Zahl der Hungernden in der Welt ist in den letzten 20 Jahren stark zurückgegangen, und dies hat alle Kontinente betroffen außer Afrika,wo ein deutlicher Anstieg der Zahl der Menschen, die an Unterernährung leiden, erfasst wurde, sagte FAO Dienstag.
DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNGEN) WEITER UNTER DEM DRITTEN BILD

=> ZUM QUIZ+VIDEO => DIREKT ZUM VIDEO (YOUTUBE)
WFPd
BILD VERGRÖSSERN DURCH KLICK DRAUF

=> AGRAR + HUNGER / FAIM in AFRIKANEWS ARCHIV 210 articles 10/2009 – 10/2012,

1.FAO: le nombre de personnes affamées dans le monde a baissé
ROME (AFP) – 09.10.2012 09:25 – Par Ljubomir MILASIN
L’Organisation de l’ONU pour l’alimentation et l’agriculture (FAO) a revu à la baisse mardi le nombre de personnes affamées dans le monde, à près de 870 millions, un chiffre toujours „inacceptable“, et a déploré le ralentissement de cette baisse ces dernières années.

=> QUIZ+VIDEO =>VIDEO (youtube) DIRECTEMENT
WFPfr
AGGRANDIR LA PHOTO EN CLIQUANT DESSUS

Weiterlesen

MALI IM UMBRUCH – LISTEN TO THE PEOPLE! – Le Mali bouleversé – écoutez le peuple.

– Version française en bas –

by blogautorin aramata:

… das wirkliche Leben

Veröffentlicht am 12.10.2012 von Gabriele Riedl-Kassogué

In den Geberkreisen in Bamako, rsp. in deutschen Zusammenhängen, wird die schwierige Ernährungslage im Land offenbar nur am Rande wahrgenommen. Dabei spielen womöglich der Stolz der Malier, die niemals zugeben würden, dass ihre Töpfe leer sind (das impliziert nämlich das Totalversagen des Familienoberhauptes) mit den exklusiven Lebensbedingungen der in Bamako ansässigen „Ex-pats“ sich gegenseitig in die Hände. Für uns (Weiße) ist in Bamako alles erhältlich und erschwinglich, also wo ist die Versorgungskrise?
Weiterlesen

MALIS ADLER HABEN SICH FÜR DEN CAN 2013 QUALIFIZIERT – Qualifies pour la 9e fois dans l’’histoire de la CAN : Les Aigles du Mali seront présents à la phase finale 2013

by blogautorin aramata:

CAN 2013_1350226880-bWarum schon wieder ein Afrika-Cup der Nationen, nach 2012?
Der CAN-2013 findet vom 19. Januar bis 10. Februar in Südafrika statt.
Der Afrikanische Fußballbund traf diese Entscheidung, den CAN zu verlegen (der CAN wird alle 2 Jahre ausgetragen), da die Fußballweltmeisterschaft jeweils in den geraden Jahren stattfindet.

Pourquoi encore une que des Nations en 2013?
La CAF, la Confédération Africaine de Football, avait pris la décision de reporter la CAN, pour ne pas coïncider avec la Coupe du monde qui est jouée dans les années paires.

1. CAN 2013: Botswana – Mali: Die Adler kreuzigen die Zebras
Bamako (Le Républicain) – 15. Oktober 2012.
Am letzten Tages der Qualifikation für den Afrika-Cup der Nationen in Südafrika im Jahr 2013 machten die Adler von Mali eine gefährliche Reise nach Botswana, um den Zebras die Stirn zu bieten. Das Duell der Savanne wandte sich zum Vorteil der Adler von Mali, trotz des Ausfalls einiger Kader.
2. CAN 2013: Senegal-Côte d’Ivoire unterbrochen, Zambia hat es gerade noch geschafft
PARIS (AFP) – 13.10.2012 22.19
Das Spiel Senegal-Elfenbeinküste, Rückspiel der Qualifizierung für den CAN-2013, wurde „endgültig“ abgebrochen, nachdem es 40 Minuten aufgrund von Ereignissen im Stadion gestoppt worden war.
KURZMELDUNG: Nach der Qualifikation für die CAN 2013 wird ein Fan der Adler von den Islamisten geschlagen
Timbuktu ( koaci.com) – 15. Oktober 2012
Letzten Samstag, am frühen Abend, im Zentrum von Timbuktu, hatte Amadou, ein malischer Familienvater, für die Islamisten seine Freude über den Sieg der Adler 4-1 in Botswana ein bisschen zu deutlich gezeigt.

DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEN ORIGINALEN

1. Can 2013 : Botswana – Mali : Les Aigles crucifient les Zèbres
Bamako (Le Républicain) – 15 octobre 2012
Par Moussa Samba Diallo
A la faveur de la dernière journée des éliminatoires de la coupe d’Afrique des nations 2013 en Afrique du Sud, les Aigles du Mali ont effectué un déplacement périlleux sur le sol botswanais afin d’affronter les Zèbres. Le duel de la savane a tourné à l’avantage des Aigles du Mali et cela malgré des défections de certains cadres.

MW (photo archive) Une des actions des Aigles du MaliFoto (c) maliactu/screenshot: Journal de l’ORTM, 13.10.2012

Weiterlesen