FOTOREPORTAGE: HAUSBAU AUF SONRHAI IN GAO – Construction de cases à Gao

NEU: Ein Fotobericht aus der fertigen Wohnung – Une reportage photo de la case finie et habitée
SAM_0455A
SAM_0458SSAM_0459S
SAM_0457S

SAM_0460A

Mali: Hausbau auf Sonrhaï in Gao

Auch wenn in Gao heutzutage die meisten Häuser aus Banco und viele aus Zementziegeln bestehen, findet man dort noch eine große Anzahl traditioneller Wohnungen: Hütten aus Blättern und Fasern der Dumpalme.
Sie werden oft in der Mitte der Höfe errichtet für die traditionsbewussten alten Leute, oder um ihre dem Sahel-Klima angepassten Qualitäten zu genießen.

(KLICK aufs Bild vergrößert.)

Frau beim Flechten einer Matte
Construction de cases à Gao en milieu sonrhaï

Même si à Gao à l’heure actuelle l’habitat est constitué majoritairement de maisons en terre battue (banco), on trouve encore l’ancien mode de construction: des cases couvertes de feuilles et fibres du palmier doum.
(Une autre info sur le palmier doum.)

Elles sont souvent érigées au milieu des concessions pour les vieilles personnes qui ne veulent pas abandonner leur tradition, ou bien pour profiter de leurs qualités adaptées au climat sahélien en raison des matériaux utilisés.

(CLIQUEZ sur les images pour les agrandir.)

Un palmier doum - Die Dumpalme, Lieferant des Materials
Die Dumpalme, der Baum, der das Material für die Matten liefert –
Un palmier doum, l’arbre qui fournit le matériel pour les nattes.

Die Materialien werden zusammengestellt.On réunit les matériaux
Die Materialien werden zusammengestellt – On réunit les matériaux.

Die Außenlinie wird gezogenMatten für die Innenverkleidung

Links: Zuerst wird eine große Matte auf dem Boden ausgebreitet, dann zeichnet eine Frau mit dem Fuß die ovale Grundfläche in den Sand. Dann werden rund um das Grundstück Löcher gebohrt, die die als Gerüst dienenden Zweige aufnehmen werden.
A gauche: Après avoir étalé une grande natte pour couvrir le plancher, une femme trace de son pied la superficie de forme ovale de la future case.
Ensuite, on creuse tout autour du tracé des trous qui vont recevoir les fourches servant de support.

Rechts: Farbige Matten werden als die erste Schicht der Decke verwendet (von innen sichtbar).
Die Zweige werden vorher im Busch feucht geschnitten, so dass sie gebogen werden können.

A droite: Les nattes colorées sont utilisées comme première couche de plafond.
Les fourches sont coupées dans la brousse bien avant, en état humide, pour qu’on puisse les courber.

Les fourches sont déjà plantées.Les renforts horizontaux sont fixés.
Fotos (c) Abdoulaye Bathily

links: Die Zweige sind schon eingesetzt.
à gauche: Les fourches sont déjà plantées.

rechts: Die Frauen befestigen die horizontale Verstärkung mit Hilfe von Seilen, die aus dem gleichen Material hergestellt werden.
Und so weiter ……( weitere Fotos siehe ganz oben!)

à droite: Les femmes fixent les renforts horizontaux à l’aide de cordes faites avec le même matériau.
Et ça continue …..

Advertisements

Ein Gedanke zu “FOTOREPORTAGE: HAUSBAU AUF SONRHAI IN GAO – Construction de cases à Gao

  1. Bald ist der Strom wieder da.
    Ich bin froh, so einen Artikel hier lesen zu dürfen,
    wie auch den über die Baumwolle und einige andere davor,
    und werde jetzt bei mir eine permanente Werbung einschalten für Deinen Beitrag zum korrekten Afrikabild.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s